Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten

Diskutiere Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Ihr Lieben, ich wende mich mit folgendem Problem an Euch: Ich bin seit Monaten auf Wohnungssuche und habe vor 2 Wochen endlich eine...

  1. #1 Susann90, 10.08.2019
    Susann90

    Susann90 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben,
    ich wende mich mit folgendem Problem an Euch:

    Ich bin seit Monaten auf Wohnungssuche und habe vor 2 Wochen endlich eine erfolgreiche Besichtigung gehabt. Im Anschluss habe ich neben dem Formular zur Selbstauskunft auch gleich alle notwendigen Unterlagen (Gehaltsnachweise, Schufa etc.) eingereicht, sodass mich wenig später folgende E-Mail des Maklers erreichte (dieser arbeitet für eine große Hausverwaltung in meiner Stadt).

    Aus dieser E-Mail geht folgendes hervor:

    "Sehr gern möchten wir Ihnen die gewünschte Wohnung zum 16.08.2019 vermieten.
    Anbei übersende ich die Auskunftserteilung, zu der wir seit dem 01.01.2019 verpflichtet sind.
    Bitte senden Sie mir via Email dieses Dokument unterschrieben zurück.
    Bewahren Sie das Original bitte auf.
    Ich benötige es im Anschluss zusammen mit den unterschriebenen Mietverträgen.
    Nach Eingang der Auskunftserteilung werde ich den Mietvertrag aufsetzen.
    Im Voraus vielen Dank."

    Das beigefügte Formular habe ich innerhalb von 10 Minuten nach Erhalt der Mail an den Makler zurück geschickt. Seitdem wartete ich auf die Anfertigung des Mietvertrags und kontrollierte jeden Tag den Briefkasten. Nach 7 Tagen versuchte ich telefonisch, freundlich nachzufragen, doch konnte niemanden erreichen. Auch am 8. Tag erreichte ich niemanden, sodass ich bei der Hausverwaltung anrief und mir die Mobilfunk-Nummer des Maklers mitteilen ließ. Als ich diesen gestern (am 9. Tag) endlich erreichte, konnte er sich an meine Person gar nicht mehr erinnern. Er behauptete, er habe meine E-Mail nie erhalten. Da ich auf seine E-Mail einfach geantwortet habe (Antworten-Button) ist ein Tipp-Fehler ausgeschlossen. Ich gehe mal davon aus, dass er meine Mail bei den ganzen Wohnungsanfragen einfach mit gelöscht hat.

    Nun hat mich der Makler sehr! schnell abgewürgt. Er meinte "dann schicken sie die E-Mail eben nochmal, ich werde sehen, was sich machen lässt. Aber nicht vor Dienstag!"

    Meine Befürchtung ist, dass der Makler sich seinen Fehler nicht eingestehen wollte und die Wohnung mittlerweile anderweitig vermittelt hat, schließlich soll diese ab Freitag bereits bewohnt werden. Insgeheim hoffe ich natürlich, dass ich die Wohnung noch irgendwie bekomme. Meine Menschenkenntnis lässt aber (vor allem nach dem gestrigen Telefonat) böses vermuten.

    Nun sieht es so aus, dass ich vielleicht bald ganz ohne Wohnung da stehe. Daher wollte ich mich mal erkundigen: Ist die Aussage in der E-Mail bereits rechtskräftig / bindend? Besteht ggf. wenigstens das Recht auf Schadensersatz? Oder kann ich davon ausgehen, dass ich einfach Pech gehabt habe und ohne Wohnung dastehen werde?

    Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!
    Suann
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.047
    Ja, da könnte man darüber nachdenken, ob das ein Angebot ist (und deine Reaktion die Annahme), aber ...

    ... das ist die eindeutige Ankündigung, den Vertrag erst zu einem späteren Zeitpunkt in schriftlicher Form zu schließen. Ich sehe hier keinen Vertragsabschluss.


    Dass der Makler überhaupt einen Fehler gemacht hat, ist deine unbestätigte Vermutung. Genau so könnte es sein, dass er es sich doch anders überlegt hat, einen anderen Interessenten bevorzugt oder ihm deine Nase nicht gefällt. Der Makler darf das - der Vermieter auch.


    Sollte der Makler es sich anders überlegt haben, hätte er glaube ich die richtige Entscheidung getroffen. :wand:
     
  4. #3 Susann90, 10.08.2019
    Susann90

    Susann90 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.08.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Lieber Andres, vielen Dank für Deine Rückmeldung.
    Ich hoffe, Du gerätst nie in die Situation, in der Du Deine Unterkunft plötzlich verlassen musst und gezwungen bist, schnellstmöglich eine neue Wohnung zu finden. Auch hoffe ich, dass Du nie mit dem derzeitigen Wohnungsmarkt konfrontiert wirst, der es Einzelpersonen nahezu nicht ermöglicht, einen geeigneten Wohnraum zu finden. Solltest Du dann dennoch mal über 50 Besichtigungen wahrgenommen haben, auf denen sich jeweils immer 50-100 weitere Mitinteressenten befinden, dann kannst Du meine Sorge vielleicht annähernd nachempfinden. Denn folglich habe ich nach dieser E-Mail fest mit der Unterkunft gerechnet, schließlich lagen alle Unterlagen bereits vor und es fehlte lediglich die Unterschrift auf dem Blatt zur Auskunftserteilung. Sollte der Worst-Case eintreffen, sitze ich in wenigen Tagen auf der Straße.

    Dennoch vielen Dank, dass Du mich an Deinem Glauben hast teilhaben lassen. Genieße die Position als "Super-Moderator" hier weiterhin.
    Ebenso viel Erfolg im realen Leben.

    Susann
     
    Immofan gefällt das.
  5. #4 ehrenwertes Haus, 10.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.843
    Zustimmungen:
    2.246
    Lass deinen Frust besser nicht auf diese Art raus, sondern überlege dir, wie du besser in das Beutschema von VM gelangst.
    Gar nicht so selten hilft dabei über alternativen zur eigenen Wohnung nachzudenken.

    VM stehen i.d.R. so gar überhaupt nicht auf solche Sprüche oder Forderungen, insbesondere wenn es dazu nicht mal einen Anlass gibt
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Was ist der Grund Deine Unterkunft plötzlich verlassen zu müssen?
    Als VM macht mich diese Situation des Mietinteressenten sehr hellhörig.
     
    dots, Duncan und GJH27 gefällt das.
  7. #6 jorgk, 10.08.2019
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2019
    jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    94
    Hallo Susann90,
    in diesem Forum wird idR Klartext geschrieben, von daher hört sich die Antwort von @Andres wohl etwas 'hart' an. Nur, bei diesem Satz des Maklers hätten bei Dir alle Alarmglocken angehen müssen:
    Das heisst nichts anderes, als das die anderen Teile in dem Schreiben
    wertlos sind.

    Ist halt ein Makler-Arsc....h.

    Deine Frage wg. Schadenersatz kann ich verstehen wenn Du es erst so verstanden hast, dass Du die Wohnung bekommst, dann (erst wesentlich später) aber realisiert hast, dass dies doch nicht der Fall ist. Aber wie @Andres schon schrieb, der Text des Maklers ist eindeutig genug, dass kein Vertragsschluss vorliegt. Also sicher auch keine Basis für Schadenersatz.
     
  8. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    94
    ???
    Sorry, was ist daran nun hier relevant? Vielleicht wollte sie einfach eine andere Wohnung, hat gekündigt, nur wurde es dann eng für die neue Unterkunft. Jedenfalls, diese Spekulationen haben nichts mit der Frage zu tun.
     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Das wäre sehr unüberlegt ohne neue Bleibe eine Wohnung zu kündigen.

    Wenn ein Mietinteressent die Wohnung plötzlich verlassen muss gibt es meist einen Grund, der den evtl. Vermieter hellhörig werden läßt, und wenn man als VM die Auswahl hat .... Das ist nun mal die Realität.
     
    dots und GJH27 gefällt das.
  10. #9 ehrenwertes Haus, 10.08.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.843
    Zustimmungen:
    2.246
    Damit hast du ganz sicher Recht, ändert aber nichts am Problem der TE.

    Bestimmt hat es Gründe warum die TE dringend eine neue Bleibe sucht, die sie uns aber nicht erläutert hat.
    Einzig der Nichtvertrag scheint sie zu wurmen. Nach evt. Verhaltensänderungen bei Bewerbungen um eine Wohnung oder als Mieter wurde nicht gefragt.

    Als "pötzlich" würde ich das
    aber nicht unbedingt bezeichnen.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    Hahaha. Noch jemand Popcorn? @Andres war wahrscheinlich noch nie mit dem derzeitigen Wohnungsmarkt konfrontiert, wetten?
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.981
    Zustimmungen:
    2.903
    Ort:
    Mark Brandenburg
    hatte ich schon. Fühlt sich blöd an. War aber auch zu meistern.
    also für Berlin kann ich da widersprechen. Allein in diesem Jahr bereits 2 mal verwirklicht. Einkommen der Betreffenden: Stand freiwilliges soziales Jahr. Übrigens sind wir ständig mit dem derzeitigen Wohnungsmarkt konfrontiert. OK, meist von der anderen Seite, macht es nicht einfacher. Egal ob in Forst, München, Angermünde oder Berlin.
    oder die Erkenntnis finden: wenn ich nicht ganz sicher Vermieters Traummieter bin kann ich mir solche Aktionen schon gleich sparen und gleich vernünftigere Wege bestreiten.
    wichtig ist da allein die Unterschrift auf dem Mietvertrag, sämtliche Auftragserteilungen, Auskünfte etc. sind nur Vorgeplänkel. Da war wohl sehr viel Wunschdenken bei. Mehr als ein OK die erste Runde ist geschafft, auf in die nächste war dem nicht zu entnehmen.
    da gibt es noch diverse Alternativen insbesondere so man noch einige Tage Vorlauf hat.
    Nach Deiner Selbstdarstellung hier haben sich bereits ein halbes Dutzend, wenn nicht mehr, Vermieter gegen Dich entschieden. Ganz unabhängig davon, ob sie überhaupt eine Wohnung freihaben, diese in der gewünschten Region liegt oder sonst wie überhaupt infrage käme. Könnte man mal drüber nachdenken.
     
    Nanne, dots und ehrenwertes Haus gefällt das.
  13. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Westerwald
    Ich stehe ja was Mietrecht betrifft auf recht wackeligen Beinen aber für mich sieht das nach einer Zusage aus (unter Vorraussetzung der "Auskunfterteilung").
    Für den Fall dass du die Zustellung der "Auskunfterteilung" nachweisen kannst, müsste, meiner Meinung nach, der Makler in der Pflicht stehen den/einen Miervertrag zu liefern.
    Ich meine es könnte sich lohnen einen Fachanwalt um Rat zu fragen.
     
  14. #13 RP63VWÜ, 11.08.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    151
    "Nach Eingang der Auskunftserteilung werde ich den Mietvertrag aufsetzen."
    Auch ohne Goldwaage bedeutet das für mich, dass es geplant ist irgendeinen Mietvertrag aufzusetzen.
    Da steht definitiv nicht "werde ich mit Ihnen den Mietvertrag über die Wohnung xy ab dem 1.9.2019 abschließen".

    Ist für mich zwar eine Schofelei, die ich in jüngeren Jahren wahrscheinlich körperlich ausgemerzt hätte, aber man wird ja reifer … ;)
     
    dots gefällt das.
Thema:

Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten

Die Seite wird geladen...

Schriftliche Zusage per Mail - plötzlich keine Unterlagen erhalten - Ähnliche Themen

  1. "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?

    "Aufwandsentschädigung" für Hausverwaltung ohne SEPA Mandat / Aufbewahrung der Unterlagen im Haus?: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich bin seit kurzem Eigentümerin einer kleinen ETW, welche ich an ein Familienmitglied vermiete. Ich habe die...
  2. Muss Verwaltung Unterlagen übersenden?

    Muss Verwaltung Unterlagen übersenden?: Hallo! Ich bin Eigentümer einer Eigentumswohnung in einer kleineren WEG und habe leider so meine Probleme mit einer sehr schlechten...
  3. Indexierung per anno

    Indexierung per anno: Hallo! Ich hab mir einen Mietvertrag aufsetzen lassen mit einer Pauschalmiete, darin steht auch: "Der Pauschalmietzins wird mit 2% per anno...
  4. Zustellung per Bote - Identifizierung des Boten

    Zustellung per Bote - Identifizierung des Boten: Obwohl die Post sagt das Einwurfeinschreiben sei zugestellt, hat der (Gewerbe-)Mieter es offenbar leider nicht erhalten. Eine Zustellung durch...
  5. Mietverhältnis ohne schriftlichem Vertrag

    Mietverhältnis ohne schriftlichem Vertrag: Eine dumme und unverständliche Situation: Seit 30 Jahren existiert ein Mietverhältnis ohne schriftlichem Vertrag. Zahlungen des Mieters erfolgen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden