Schufa bei Nicht-EU-Bürgern

Diskutiere Schufa bei Nicht-EU-Bürgern im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Mir wäre es lieber, nicht in Verbindung mit einer derartig schlechten Rechtschreibung und Ausdrucksweise zu stehen. Hey @dots, vielleicht nimmst...

  1. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Hey @dots, vielleicht nimmst Du ein zwar nicht perfektes, aber freundliches Wort, doch einfach mal an. :D

    Ich werde Euren Rat befolgen und dem Geschäftsführer/Polen-Duo erst mal nicht absagen. In den nächsten Tagen sollte von dort, wenn man dem Polen glauben kann, aber ohnehin nichts passieren. Denn der Pole hat mir ja gesagt, er warte bis zum Wochenende darauf, dass der Geschäftsführer die 1-Jahres-Klausel mit mit klärt und erst danach würde er den MV in die Post geben, was wiederum eine Woche dauert. Mal gucken, wann ich von dort nochmal etwas höre.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Schufa bei Nicht-EU-Bürgern. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    367
    Also der Geschäftsführer hat Dich angelogen, das wäre für mich Grund genug, diesem Gespann keinen Mietvertrag an zu bieten! Der Geschäftsführer erzählt Dir was Du hören willst, ob das stimmt scheint ihn nicht so recht zu interessieren.
    Die 1-Jahres Klausel hast Du doch bestimmt nicht grundlos in den Vertrag geschrieben, oder?
     
  4. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Ja, so scheint es. Ich frage mich in solchen Fällen nur immer: Warum? Was ist die Intention? Wie lange und zu welchem Zweck will man dieses Spiel denn veranstalten?

    Naja, grundlos nicht, ich will schließlich nicht alle paar Monate einen Mieterwechsel. Andererseits ist die Klausel relativ, schließlich hat der aktuelle Mieter bereits nach drei Monaten mitgeteilt, dass er wieder ausziehen möchte und darum gebeten, selbst nach einem Nachmieter suchen zu dürfen, um die Klausel zu egalisieren.

    Im aktuellen Geschäftsführer-/Polen-Fall hätte ich mich auf das Streichen der Klausel sogar eingelassen, wenn das jetzt das einzige Problem gewesen wäre.


    Hier nun die neuesten Entwicklungen:
    Eben rief der Geschäftsführer nochmal an: Was ich mir denn dabei gedacht hätte, den Polen selbst anzurufen. Dieser würde jetzt nicht mehr nach Deutschland kommen wollen, weil er jetzt irgendwie abgeschreckt worden sei. Vielleicht hätte ich keine Erfahrungen, wie ich mit Personen wie ihm und dem Polen umgehen sollte. Hä?

    Ich bin auf diese Aussage (und auch auf seine gestrigen Unwahrheiten) dann aber gar nicht eingangen, da er sich danach entschuldigte, dass es mit dem Mietverhältnis nun doch nichts geben würde, dass es ihm nun leid täte und es sich erledigt habe. Ich habe mich dann lediglich für die Information bedankt und auf Wiederhören.

    Also verstehen tue ich an dieser ganzen Story nun wirklich überhaupt nichts. Wenn ich bedenke, wie viele Mühen und Zeit beide Seiten in diesen Unsinn investiert haben und jetzt wieder sowas. Vielleicht fehlen mir dafür auch nach vielen Jahren Vermieter-Dasein tatsächlich immer noch die Erfahrungen, um mit solchen Personen richtig umzugehen. ;)

    Nun ja, irgendwie bin ich aber auch ein bisschen erleichtert. Jetzt muss ich nicht mehr selbst absagen und mir anhören, dass der arme Pole doch meinetwegen seinen Job gekündigt hat.

    Ich hoffe jetzt sehr, dass es mit dem türkischen Ehepaar funktioniert.
     
  5. Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    209
    Am besten protokollierst du die Gespräche für alle Fälle.

    Ich bin für dich froh, dass diese seltsame Geschichte nun vorbei ist, das war ja ein Durcheinander.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    2.468
    Ort:
    Münsterland
    Ich auch *daumendrück*
    Ich habe den Eindruck, dass du anders (besser) vorgehen solltest. Nicht so lange zögern, überlegen. Nicht zu Zeitpunkten, zu denen man (rein logisch betrachtet) noch gar keine Entscheidung treffen kann, Entscheidungen treffen. Manchmal einfach was machen, damit schon mal alles seinen Gang gehen kann. Idealerweise auch parallel.
    Wenn du dem türkischen Ehepaar bereits zugesagt hättest, wärst du jetzt (nach der Absage des Polen) schon etwas weiter. Du musst denen ja nicht direkt garantieren, dass sie einen Vertrag bekommen, sondern alles möglichst offen (unverbindlich?) formulieren bzw. selbst auch sich noch gar nicht festlegen und erst mal alles offen lassen. Du hast es meist eh nicht in der Hand, das entscheiden dann andere bzw. Einflüsse von außen, wie die überraschende Absage des Polen.
    Ggf. musst du Entscheidungen erst dann treffen, wenn du wirklich entscheiden kannst, und bis dahin dich so verhalten, dass noch alles offen ist. Du hattest noch keine Zusage vom Polen, wolltest aber trotzdem schon dem Türken absagen. Alles zu seiner Zeit! Natürlich sollst du dem Türken nichts versprechen, was du nicht einhalten kannst. Aber dass man erst mal beide Interessenten parallel Unterlagen liefern lässt, um dann am Ende entscheidet (und nicht am Anfang! Da hat man ja noch gar keine Grundlage für die Entscheidung!), ist doch m.E. üblich und auch sinnvoll.
     
  7. ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    3.591
    Bei allem Verständis für deine Vermietungsprobleme... man will ohne ausgeprägte masochistische Ader nicht an solche Leute vermieten.
    Wer braucht schon Mieter, die sich als Chef aufspielen und den VM wie ihre Untergebenen betrachten und/oder Lügen? Da ist Ärger vorprogrammiert. Solche Mieter sind nur absolute Notlösungen. Ist deine Not dafür groß genug?

    Ich glaube du solltest deine Vermietungsstrategie überprüfen und optimieren. Mein Eindruck, du legst dir teilweise selber Steine in den Weg. Auf mich wirkst du wie jemand, der es allen Recht machen will, Konfrontation vermeidet und lieber selbst die bitteren Pillen schluckt. Hauptsache das Gegenüber ist zufrieden.

    Bis eine Entscheidung gefallen ist und ein schriftlicher von beiden Parteien unterschriebener Mietvertrag vorliegt, keine Absagen machen, nicht zu offen über deinen Auswahlprozeß mit Interessenten reden. Du hast (nach außen) immer noch andere ernsthafte Kandidaten zur Auswahl.
    Deine Zielvorgaben, bis wann wieder vermietet sein soll, hinterfragen. Setzt du dich selbst vielleicht zu sehr unter Druck Leerstand zu vermeiden oder ausziehwillige Mieter möglichst schnell aus dem Vertrag zu entlassen?
    Warum nicht auch Interessenten ganz klar sagen, wer zuerst unterschreibt hat die Wohnung, Diskussion um Vertragsinhalt zwecklos (echte Kleinigkeiten ok, keine Diskussion um Grundsatzgeschichten wie Kündigungsausschluß).
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    2.468
    Ort:
    Münsterland
    Interessanter Aspekt!
    Jetzt, wo du es sagst:
    Wenn ich es recht in Erinnerung habe, ist dieser ganze Stress, um den es hier gerade geht, nur entstanden, weil der aktuelle Mieter trotz Kündigungsausschluss vorzeitig raus will (Ist das richtig? Habe jetzt nicht noch mal alles gelesen.)

    Den Stress hätte man sich folglich sparen können, wenn man ein einziges mal an der passenden Stelle "nö" gesagt hätte.
     
  9. BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    23
    Mein Ratschlag an Triple J wäre; die Entscheidungen dann treffen (Zusagen,Absagen) wenn sie fällig sind!
    Und diese Vermietung unter lernen verbuchen, beim nächsten mal überlegter, ruhiger und wesentlich souveräner die Neuvermietung angehen.

    Mein Ratschlag: je komplizierter ein Neuvermietungsvorgang mit einem Bewerber sich so gestaltet,umso mehr Probleme erwarten dich dann noch zukünftig.
     
  10. RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    309
    Welche Vermietung?
    Bis jetzt ist @Triple-J immer noch in der Anbahnung selbiger.
    Wobei ihm natürlich der dicke Erledigt-Haken unter diese Geschichte zu gönnen ist.
     
  11. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Moment, @ehrenwertes Haus ! Das hörte sich bei Dir in Beitrag #58 aber noch etwas anders an:
    Ich war anfangs am zögern, ob bzw. wie kurzfristig ich den jetzigen Mieter trotz Klausel netterweise schon etwas früher entlassen würde, wenn er selbst einen Nachmieter findet. Habe mich letztlich dann dafür entschieden, bei einem entsprechenden Nachmieter eine vorzeitige Beendigung auf Wunsch des Noch-Mieters zu ermöglichen, auch, aufgrund der von Dir genannten Gründe.

    Nur einen Tag.

    Kennst Du das Sender-Empfänger-Modell?
    Ich: "Ich werde Ihnen die Mietvertragsunterlagen auf dem Postweg zukommen lassen."
    Interessent: "Vielen Dank für die Zusage der Mietwohnung! Der Pole wird sofort seinen Arbeitsvertrag kündigen!"

    Das wird nicht exakt der Wortlaut gewesen sein, aber so ähnlich wars. Und es ist allgemein so, dass die Aussage, dass ich die Mietvertragsunterlagen zuschicken werde, als Zusage interpretiert wird. Dabei sage ich bewusst nicht "Sie haben die Wohnung", da dies im schlechtesten Fall als mündlicher Mietvertrag ausgelegt werden könnte.

    Nun, das war ja genau die Ausgangsfrage meines Posts #85. Das es so üblich ist, weiß ich nicht. Ich hatte es bisher so nicht gemacht, aber aufgrund der ständigen "Abspringerei" von Mietinteressenten kam es für mich zunehmend in Betracht.

    Das Kuriose ist, dass man mir privat und beruflich eigentlich nachsagt, ruhig und souverän zu sein. :brille013: Kommt hier vielleicht manchmal anders rüber. :huepfend012:

    Ja, da gebe ich Dir recht. Mein Problem ist, dass sich die Mietersuche hier erfahrungsgemäß als sehr langwierig gestalten kann und ich manchmal schon gezwungen bin, Abstriche zu machen. Das war jetzt hier eigentlich noch nicht mal so sehr der Fall, da der Noch-Mieter ja noch Vertrag hat und im schlimmsten Fall sein Vertrag einfach noch weiterläuft. Das Ding ist, dass ich mir anfangs noch gar nicht im Klaren darüber bin, wie kompliziert die Leute sein können, das geben die mir dann "tröpfchenweise" zur Kenntnis. Man muss dann den richtigen Punkt finden, wo man sagt, dass es noch ok ist, oder jetzt ist Ende! ;)
     
  12. ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    3.591
    Ich stehe zu beiden Aussagen, beachte aber bitte die Entwicklung in der Zwischenzeit.

    Ich bin ein Freund von pragmatischen Lösungen. Unabhängig von der Rechtslage ist damit meist beiden Seiten am Besten gedient. D.h. nicht die Rechtslage völlig außer Acht zu lassen, aber mehr im Sinn von Chancen und Risiken kennen und nutzen, falls man sich nicht unbürokratisch einigen kann.

    Nur habe ich jetzt den Eindruck, dass du dich mit deinen Bemühungen deinen Noch-Mieter mit einem Nachmieter zu erfreuen selber zu sehr unter Druck setzt und dazu neigst deine Ansprüche an neuen Mieter runterzuschrauben.
    Das ist aber nur wie du im Augenblich auf mich wirkst, keine "das ist so"-Aussage.

    Ich glaube da hilft nur Erstprüfung von Selbstauskünften und Verhalten mit dem Verstand. Wenn der Kopf sagt "könnte passen", Bauchgefühl fragen. Mein Bauch merkt Unstimmigkeiten oft vor meinem Kopf, kann nur nicht sachlich begründen.
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    2.468
    Ort:
    Münsterland
    Genau so ist auch mein Eindruck.
     
  14. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Richtig ist, dass ich bereit war, auf die 1-Jahres-Klausel zu verzichten.

    Allerdings hatte ich anfangs, noch vor dem Geschäftsführer-Polen-Duo, den "ungeklärten" Staatsangehörigen als Interessenten. Da er noch Azubi war (mit Nebenjob), hatte ich die Erwartung geäußert, dass Vater oder Mutter mit in den MV kommt. War für ihn selbst anfangs ok, dann meldete er jedoch zurück, dass der Vater es doch nicht möchte und er den Vertrag alleine unterschreiben möchte. Ich könne mir sicher sein, dass die Miete kommt etc... Ich habe mich darauf nicht eingelassen, daraufhin habe ich von dem Mann nichts mehr gehört.

    Auch der Pole sollte laut Willen des Geschäftsführers ursprünglich alleine den MV mit mir machen. War mir jedoch zu unsicher (noch nie in Deutschland gelebt, daher der Schufa nicht bekannt, daher auch jederzeitige Rückkehrgefahr etc.), so dass ich auch dort eine zusätzliche Sicherheit haben wollte. In diesem Fall in Form des Geschäftsführers, was dieser in einem Telefonat ja schließlich auch zugesagt hat, bevor plötzlich alles kompliziert wurde.

    Alle Personen, welche die Miete und die Kaution vom eigenen Gehalt nicht bezahlen können und/oder keine positive Schufa haben, sind bereits vorher raus. Ersteres betrifft bereits die Mehrheit der Interessenten.

    Ich glaube Euch gern, dass Ihr beide strenger seid als ich. ;) Aber so niedrig setze ich meine Ansprüche nun wirklich nicht an. Die Wohnanlage, in der sich meine Wohnung befindet, hat über 100 Wohnungen. Diese sind aber auf mehrere Häuser in einer parkähnlichen Anlage verteilt. In dem Größten dieser Häuser läuft mittlerweile ein Klientel herum, an das ich niemals vermieten würde. Ich habe immer wieder den Eindruck, dass andere Vermieter in dieser Anlage ihre Ansprüche sehr viel niedriger ansetzen. Da ist es ein Glück, dass sich meine Wohnung in dem Kleinsten dieser Häuser am Rand der Anlage befindet, so dass das fragwürdige Klientel bei einem Besichtigungstermin den Interessenten nicht sofort ins Auge sticht. :129:
     
  15. BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    23
    Was ist fragwürdiges Klientel bei dir so genau?
     
  16. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Die musst Du gesehen haben. :smile007:
     
  17. ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.049
    Zustimmungen:
    3.591
    Ich weiß nicht ob zufällig oder System, irgendwie läuft es bei dir immer wieder auf ungewöhnliche Konstellationen/Mieter hinaus. Das ist weder gut noch schlecht. Deine "Erfolgsserie" schreit ja auch förmlich nach Alternativen zu 0-8-15-Schema zu suchen.

    Die Idee mit eine Art Dreiecksbeziehung aus Mieter + Pseudo-Mieter und dir als VM ist so ein ungewöhnlicher Weg.
    So eine Variante von Zwangsehe auf Mieterseite anzubahnen, das erfordert sehr viel Fingerspitzengefühl.
    Aus VM-Sicht eine feine Sache. Aus Mietersicht viele spannende Fragen, denn es wird ja eine (ungeplante) WG damit gegründet. Die Dreiecksalternative wäre Mieter + Bürgschaft (Umfang verhandelbar) + VM.


    Mal abwarten, wie sich das türkische Paar weiter entwickelt. Daumen sind gedrückt.

    Wenn das wieder nichts wird, kannst du es auch mit eigenen Wohnungsanzeigen versuchen.
    Vielleicht nicht nur über die bekannten Portale, auch das Fratzenbuch (hab ich noch nie versucht), nebenan.de oder was es sonst an lokalen Social Media bei dir gibt.
    Irgendwann taucht ganz sicher ein nicht allzu exotischer ernsthafter Kandidat auf.
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.987
    Zustimmungen:
    2.468
    Ort:
    Münsterland
    So weit, so nachvollziehbar. Was mich aber (leicht!) irritiert, ist, dass du nicht einfach sagst: "Das mit dem Azubi ist nix geworden, das mit dem Polen ist nix geworden - also wird das mit dem vorzeitigen Vertragsende nix, es sei denn, es findet sich noch ein passender Mieter."
    Stattdessen schreibst du (relativ - jedenfalls für meine Begriffe) ausführlich über den Azubi und den Polen, obwohl es sich mit denen eh schon erledigt hat.

    Vergiss' die beiden doch einfach, erwähne sie nicht mehr (ein Satz a la "Das mit dem Polen wird nix weil ..." reicht doch). Vielleicht wirkt das, was du hier schreibst, dann ganz anders auf andere.

    Oder hast du dich noch gar nicht wirklich gegen den Polen entschieden?
    Dann sind wir wieder am Anfang: Triff' Entscheidungen, wenn du Entscheidungen treffen kannst - und triff keine Entscheidungen, wenn du keine Entscheidungen treffen kannst.
     
  19. Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    195
    Hä? Das ist doch längst erledigt, da abgesagt!

    Ich warte jetzt auf den MV vom türkischen Ehepaar und wenn das nicht klappt, läuft der MV vom Noch-Mieter erstmal weiter.
     
  20. BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    23
    Entschuldige unseren Dots, er ist manchmal na ja....
     
  21. #120 SaMaa, 14.01.2021 um 14:40 Uhr
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.01.2021 um 17:19 Uhr
    SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    347
    @BiG Rock 95

    Könntest Du mir mal bitte „ unseren Dots“ erklären?

    Darauf kann verzichtet werden. Alle haben mehr davon, wenn beim Thema geblieben wird!
    Mod.D.
     
Thema:

Schufa bei Nicht-EU-Bürgern

Die Seite wird geladen...

Schufa bei Nicht-EU-Bürgern - Ähnliche Themen

  1. Schufa Auskunft vom Vermieter verlangen

    Schufa Auskunft vom Vermieter verlangen: Bei der Wohnugssuche ist mir aufgefallen, dass viele Vermieter eine Schufaauskunft und Gehaltsnachweise verlangen. So weit ist das für mich...
  2. Frage wegen erledigtem Schufa Eintrag

    Frage wegen erledigtem Schufa Eintrag: Hallo, habe mir leider 2017 einen Schufa Eintrag eingehandelt aufgrund gekündigtem Handy Vertrag, den ich dieses Jahr jedoch vollständig getilgt...
  3. Wie steht meine chance eine Wohnung mit negativem Schufa-Eintrag zu bekommen?

    Wie steht meine chance eine Wohnung mit negativem Schufa-Eintrag zu bekommen?: Hey ihr, kurz zu meiner person, bin 26, lebe aktuell noch bei meiner Mutter beziehe momentan ALG II und bin aktiv auf Jobsuche. Aufgrund von...
  4. Woher Schufa Auskunft zu guten Konditionen

    Woher Schufa Auskunft zu guten Konditionen: Hallo. Ich benötige zwei bis drei Schufa Auskünfte. Bei der Schufa direkt anfragen ist schon klar. Aber fibts irgendwien Möglichkeit hier Kosten...
  5. Mietvertrag trotz Hartz4 und Schufa

    Mietvertrag trotz Hartz4 und Schufa: Wie kommt man an einen Mietvertrag trotz Hartz4 und Schufa? Wenn die Wohnung im Bereich 400-500 Euro liegt sind die Wohnungskosten ja locker...