schwarze Flecken

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von simalexa, 22.01.2007.

  1. #1 simalexa, 22.01.2007
    simalexa

    simalexa Gast

    Hallo zusammen.

    Anfang des Jahres hab ich bei mir im Vorraum schwarze Flecken an der Wand bzw. Decke entdeckt. Sind das wirklich "nur" Wasserflecken oder kann sich daraus auch Schimmel entwickeln? Oder ist das gar schon Schimmel?
    Vor meiner eigentlichen Wohnungstüre hab ich einen Vorraum mit ein paar Stufen zu meiner eigentlichen Haustüre. Die Unterkante der Haustüre ist mind. zwei cm über dem Boden. Dadurch zieht es natürlich ständig im Vorraum und ist bitterkalt und oft auch nass. Deshalb hab ich auch meist ein kleines Fenster gekippt. Heizen kann ich in diesem Raum nicht, weil keine Heizung vorhanden ist.
    Was kann man denn dagegen tun? Wg. falschem Heiz- und Lüftverhalten kann mich mein Vermieter da wohl kaum belangen bei einem zwei cm breiten Schlitz unter der Haustür. Das Gebäude ist von 1926 und ich tippe auf Gebäudenässe.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Aalso: _schwarze_ Flecken (= schwarz im Sinne von Abwesenheit jeglicher Helligkeit) sind wirklich ganz schlecht.

    Die Rahmenbedingungen, die Du beschreibst, unterstützen das noch: Kalter Vorraum der quasi "dauerbelüftet" ist, und dementsprechend Feuchtigkeit ziehen kann... da ist zumindest in der Theorie dem allseits beklagten Schimmel Tür und Tor geöffnet. (Buchstäblich sogar)

    Mit dem gekippten Fenster machst Du die Situation im übrigen auch nicht besser. Sollte sich das Fenster mehr als nur kippen lassen (ist es nur ein Oberlicht, ist bei Kippen eh schon Ende der Möglichkeiten), könntest Du bei entsprechender Witterung etwas von der Feuchte entweichen lassen - das scheidet aber in diesem Fall wohl eher aus.

    Um hier Grund reinzukriegen müsste geprüft werden, ob die Wände noch aus dem Boden Feuchtigkeit ziehen (bevor die Bauphysiker jetzt schimpfen, dass Feuchtigkeit nicht hochzieht - doch, das tut sie, wenn auch nur sehr begrenzt), anschließend muss die undichte Stelle an der Haustür weg. Es ist nicht per se schlimm, wenn so ein Vorraum ("Windfang"?) etwas zieht, aber gerade der Spalt unter der Tür lässt natürlich besonders gern unerwünschte Nässe rein. Angesichts des Baujahres kein Wunder, damals konnte man das noch nicht besser - dann jedoch wiederum müsste das Problem ja eigentlich schon "vor Deiner Zeit" aufgetreten sein.

    Was sagt denn eigentlich der Vermieter zu dem Thema? Schimmel oder was so aussieht fällt nämlich unter die meldepflichtigen Mängel.

    Gruß

    Jerry
     
  4. #3 simalexa, 22.01.2007
    simalexa

    simalexa Gast

    Mein Vermieter weiß über sämtliche Mängel in der Wohnung Bescheid, lässt aber durch seinen Anwalt in etwa mitteilen, dass ich Schuld bin und mich auch um Beseitigung der Mängel zu kümmern habe (auch Klopfen in der Heizung u. undichte Fenster kümmern ihn nicht). Das Fenster kann ganz geöffnet werden. Da es aber direkt über dem Erdboden ist, krabbelt mir da alles rein und wenn es regnet, fließt der Regen rein. Ich hab das Fenster schon so oft als möglich aufgemacht. Wenn ich aber nicht zu Hause bin, will ich das Fenster auch nicht auflassen, weil jeder reinkrabbeln kann. Es sind auch schon an anderen Stellen des Hauses Schimmelflecken aufgetreten, die ich freigeräumt und entfernt hab. Die oberen Stockwerke des Hauses sind einigermaßen renoviert, nur im Kellergeschoss (meine Whg.) wurde nichts gemacht.
     
  5. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Kellergeschoss auch noch - oh lustig... da ist ja eindringende Feuchtigkeit noch von ganz anderer Qualität...

    Hat der Vermieter denn schon nachgewiesen, dass Du schuld bist? (Gutachter, Fachfirma, die die Feuchtigkeit in den Wänden gemessen hat...)

    DU bist nämlich nur dann schuld, wenn Dir sowas wie fehlerhaftes Lüftungsverhalten nachgewiesen werden kann (= die Feuchtigkeit kommt aus der Wohnung). Kommt die Feuchtigkeit hingegen von aussen oder ist evtl. (schlimmste Variante) die Wärmedämmung der Wand so miserabel, dass Du selbst mit hundert mal lüften am Tag die Feuchtigkeit nicht am an-der-Wand-kondensieren hindern kannst, dann hat der Vermieter die Verpflichtung, hier was für die Abstellung des Mangels zu tun. Möglichkeiten gibt's da viele, billig sind die allerdings i.d.R. nicht (drum macht sich mancher Vermieter das gern leichter als er sollte - klappt ja auch, wenn der betroffene Mieter sich nicht auskennt...).

    Wenn der Vermieter eh schon mit dem Anwalt kommt, könntest Du ja mal vorschlagen, dass wenn der Vermieter die Mängel nicht abstellt, Du gern einen Gutachter beauftragst, der sich das mal anschaut - und die Rechnung dem Vermieter schickst, wenn der Gutachter feststellt, dass Du für die Schäden absolut nichts kannst. Evtl. wird ja dann mal jemand elektrisch...

    Kann natürlich auch nach hinten losgehen, wenn sich zeigen sollte, dass Du doch was dafür kannst... leider ist das Thema Feuchtigkeit in der Wohnung eine unendliche Geschichte und man weiss nie, in welche Richtung sie sich entwickelt...

    Jerry
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Die beschreibst Flecken an der Decke :eek
    Die Feuchtigkeit läßt natürlich Schimmel vermuten, aber dann sollte die Decke davon nichts abbekommen haben. Schimmel begrenzt sich (meist) auf ein Bauteil. Die Decke kühlt anders als die Wand aus. Vielleicht ist es auch nur "verwohnt" und du hast es vorher nicht bemerkt.

    Das Problem ist aber immer, wenn eine Wand unter Dauerlüftung steht...
     
Thema: schwarze Flecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarze punkte an der decke

    ,
  2. schwarze flecken an der decke

    ,
  3. kleine schwarze Flecken an der Decke

    ,
  4. dunkle flecken an der decke,
  5. kleine schwarze punkte an der zimmerDecke,
  6. dunkle punkte an der decke,
  7. schwarze punkte an decke,
  8. kleine schwarze punkte an der decke,
  9. kleine dunkle flecken an der decke,
  10. dunkle flecken an zimmerdecke,
  11. decke schwarze flecken,
  12. scvhwarze punkte an decke,
  13. kleine schwarze punkte an frisch gestrichener wand,
  14. schwarze Punkte an der Zimmerdecke,
  15. schwaze flecken an der baddecke,
  16. schwarze punkte auf der baddecke,
  17. decke dunkle flecken,
  18. kleine schwarze flecken decke,
  19. schwarze punke sxhimmel an der decke,
  20. sind kleine schwarze punkte an der decke schimmel,
  21. schwarze körner in der Decke,
  22. schwarze flecken an balkondeckenwand,
  23. kleine schwarze punkte auf decke,
  24. winzige schwarze punkte an decke,
  25. schwaze pünkten auf der decke
Die Seite wird geladen...

schwarze Flecken - Ähnliche Themen

  1. große grüne Flecken an der Schuppenwand

    große grüne Flecken an der Schuppenwand: An meiner im letzten Jahr frisch gestrichenen Schuppenwand sind große braun-grüne Flecken. Auskunft der Mieterin die für den Garten zuständig ist:...
  2. Schwarze Liste

    Schwarze Liste: Hallo, gibt es bei den Maklern eigentlich so eine Art schwarze Liste? Ich stehe seit langer Zeit mit einem Makler im Rosenkrieg wegen seiner...
  3. Die Wände einer vermieteten Wohnung sind schwarz/grau rusig

    Die Wände einer vermieteten Wohnung sind schwarz/grau rusig: Hallo, Ein Mieter hat gekündigt. Er wohnt in einer Wohnung in der noch mit Einzelöfen geheizt wird. Der Mieter hat eigenständig den Ölofen durch...