Schwierige Mieterin

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von ferry_M, 08.02.2016.

  1. #1 ferry_M, 08.02.2016
    ferry_M

    ferry_M Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Habe ein kleines Problem.
    Wir haben seit ca. 1-2 Jahren eine Mieterin, die sich dauernd wegen irgendwelchen Dingen beschwert, die nicht existieren. Beispiel: Sie beschwert sich über die Lautstärke des Wasserkochers der darüber liegenden Wohnung (bewohnt von einem anderen Mieter). Ich habe ihr die Hausordnung zugeschickt, in der steht, dass Wasserkochergeräusche zu den üblichen Hausgeräuschen gehört und nicht als Ruhestörung beanstandet werden kann. Trotzdem hat sie mir innerhalb eines Tages 4 Emails geschickt und mich 3 mal während der Arbeit angerufen und sich über die Trittgeräusche beschwert. An dieser Stelle sollte gesagt sein, dass es sich um ein altes Haus handelt. Von anderen Mietern gab es bisher keine einzige Beschwerde. Trotzdem wollte ich der Sache auf den Grund gehen und habe sie darum gebeten, ein Lärmprotokoll zu führen. Daraufhin schrieb sie mir, dass es jetzt wieder mit dem Lärm besser geworden ist. Nun hat sie aber ein neues Thema: Sie bitten ich darum den Moos auf der Terrasse zu beseitigen..... Also ihr seht, das ist eine unendliche Geschichte. Übrigens geht sie mit ihren Beschwerden auch den anderen Mietern auf den Keks, die sich mittlerweile ebenfalls von der Frau belästigt fühlen.
    So viel zum Sachverhalt.
    Jetzt zu meiner Frage:
    1. Was würdet ihr mir grundsätzlich raten, wie soll ich mit ihr umgehen?
    2. Ihre Wohnung besitzt eine Terrasse, die ein Glasdach hat und an den Seiten offen ist. Sie möchte nun, dass ich das Moos beseitige und angeblich undichte Stellen saniere. Ich bezweifle, dass es da undichte Stellen gibt. Falls doch, bin ich dazu verpflichtet das zu machen oder gehört das zu ihren Pflichten?

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 08.02.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo ferry-M,
    solche Mieter hab ich in den letzten dreißig Jahren auch immer wieder gehabt. Man kann diesen Leuten nichts recht machen. Egal wie du Abhilfe schaffst, diese Mieterin wird wieder einen neuen Grund geben , dich zu nerven.
    Hier hilft nur die freundliche Aufforderung, wenn doch alles in deinem Hause so laut und voller " Mängel " ist , sich eine andere Wohnung zu suchen.
    So einen Mieter muß man aussitzen.
    Mein Sohn hat einmal ein längeres Praktikum in einer Immobilienverwaltung gemacht.
    Dort hat er gelernt, wenn ein neuer Mieter in den ersten Wochen nach dem Einzug dauernd anruft, ist das ein Problemmieter.
    Er hat dort gelernt , solch einen Mieter zu ignorieren oder auszusitzen.
    Also egal was du machst, es wird wieder ein neues Problem geben.
    Grüße
    Immodream
     
    ingo1404, ImmerPositiv und ferry_M gefällt das.
  4. #3 ferry_M, 08.02.2016
    ferry_M

    ferry_M Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Ich würde die Miteinander aussitzen, aber ich habe auch Sorge, dass sie andere Mieter mit dieser Art vergrault. Tatsächlich hat ein Mieter so etwas angekündigt. Was kann kann ich da tun? Es geht ja nicht, dass andere Mieter dadurch vergrault werden.


    Hast du noch einen Rat bezüglich ihrer Anfrage, das Moos und die undichten Stellen zu sanieren? Wie ist die rechtliche Situation?
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Putzen muss sie selbst.

    Die angebliche Undichtigkeit würde ich mir vor Ort zeigen lassen. Sofern der Mangel - wenn es denn einer ist - dem Mieter bei Vertragsschluss nicht bekannt war oder aus offensichtlichen Gründen hätte bekannt sein müssen, hast du ihn zu beseitigen.


    Ok, wo ist das Problem? Die E-Mails kannst du dann zur Kenntnis nehmen, wenn es dir passt. Und bei den Anrufen ist es recht simpel: Wenn es mir nicht passt, drücke ich Anrufer weg oder lege nach einem höflichen und einem direkten Hinweis auf. Andererseits bekommen Mieter von mir sowieso nur eine Telefonnummer, auf die ich nur dann reagiere, wenn ich gerade auch erreichbar sein möchte, und die ansonsten auf einen AB führt. Das hält manche nicht davon ab, andere Nummern von mir herauszufinden, aber dafür gibt es dann die eben genannten Vorgehensweisen.

    Dein Hinweis auf ein Lärmprotokoll war schon eine gute Reaktion. Ob die Beschwerden nun begründet oder unbegründet sind: Das brauchst du sowieso. Bei Ruhestörungen sollte auch der Hinweis nicht fehlen, dass dafür doch bitte die Polizei zu verständigen ist. Die werden die Dame dann schon einnorden ...


    Du wirst es nicht ändern können, zumindest nicht kurzfristig. Als Mieter hätte ich auf so eine Schreckschraube auch keine Lust und wenn der Wohnungsmarkt für mich gut zugänglich ist, bin ich dann eben nach ein paar Monaten Leidenszeit plus Kündigungsfrist weg. Trotzdem solltest du im Auge behalten, ob man die Mieterin loswerden kann, d.h. vor allem aufmerksam auf abmahnbares Verhalten achten. Die Wohnungsbesichtigung im Zusammenhang mit der Terasse könnte da interessante Einblick liefern, also gut vorbereiten!
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  6. #5 BHShuber, 09.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Hallo,

    einen Rat habe ich in der Tat, teile der Dame mit, dass sie jederzeit das Recht hat, mit 3 monatiger Kündigungsfrist die Wohnung zu kündigen, in dieser Zeit kann sie sich eine andere, besser zu ihrem Irrsinn passende Bleibe suchen, du verstehst.

    Gruß

    BHShuber
     
    Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  7. #6 ImmerPositiv, 09.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Hallo,

    Ich habe auch einen Mieter, der meinte hier und da zu mosern, erst habe ich mir das angehört, dann habe ich angefangen das zu ignorieren und nach der letzten BK Abrechnung mit Nachzahlung und wieder irrsinnigen Diskussionen habe ich dem Mieter freundlich aber bestimmt mitgeteilt dass er nicht gezwungen wird in der Whg zu bleiben und gern kündigen kann, null Problemo.

    Sprachlosigkeit Seitens des Mieters und dann folgte die Antwort von ihm :

    Warum kommen Sie mir jetzt so ?

    Ich: Weil Sie nur motzen,bemängeln und nur sich sehen,alle anderen sind blöd und kein Mieter benimmt sich so bei uns wie er.

    Wenn er so unzufrieden sei dann stehe es ihm frei mit 3 Mon. Kündigungsfrist zu kündigen.Punkt.

    Nein, er fühle sich ja wohl .....

    Nöö, ihr ständiges Mäkeln zeigt definitiv was anderes also bitte Sie sind ein freier Mensch ;-)

    Er wohnt heute noch bei uns und ist ganz artig :-)

    ....hier sage ich mir : Wem es nicht passt der kann gern kündigen und gehen vorallem wenn es Beanstandungen gibt die alles andere als VM Sache sind.

    Wir sind da nicht kleinlich aber wenn es Überhand nimmt und ggfls.den Hausfrieden auch der anderen Mieter stört dann wird deutlicher gesprochen.

    LG
     
    ObiWan und Syker gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Solche Mieter gibt es immer wieder. Das hat auch meistens nichts mit faktischen Mängeln oder Problemen an der Mietsache zu tun. Wir haben Mieter die meckern wenn nichts am Haus gemacht wird, Sie meckern aber auch wenn dann was am Haus gemacht wird, und zwischendrin erst recht. Es ist absolut unabhäng von Art und Umfang, usw.
    Es gibt einfach chronisch unzufriedene Menschen. Teils lamentieren Sie schon seit Jahren das sie ja bald ausziehen würden. Ich würde mich freuen, leider sind das nur Sprüche. Insofern mach dir nicht zu viele sorgen, das Problem ist bekannt, und oft eher was für Psychologen als für Rechtsanwälte.:156:
     
    Akkarin, Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  9. #8 ImmerPositiv, 09.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Stimmt, als VM ist es schon wichtig sich da ein dickeres Fell zuzulegen und sowas nicht so zuzulassen dass Einen tagelang nur dieser oder diese Mieter im Kopf rumschwirren, nervt, raubt Kraft und macht unter Umständen mürbe ...tut nicht Not, es sind meine Nerven und ich mache das was gemacht werden muss damit die Häuser i.O sind (schließlich mein Kapital) und mürrische, mosernde Mieter die vlt sonst nichts zu sagen haben oder Kategorie Querulanten sind ....bekommen entsprechenden Tipp ...Reisende soll man nicht aufhalten :144:

    LG:wink5:
     
    AJ1900 gefällt das.
  10. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    317
    Ort:
    Berlin
    Das beste ist, diese Mieter wohnen bei uns buchstäblich in einer Villa. Bei der frage der Sanierung/Renovierung dreht es sich dann immer um so fragen wie die Fassadenfarbe, der Art und Weise des Rosenrankgitters, der Anlage eines neuen überdachten Fahrradplatzes. Übrigens alles ohne Mieterhöhung. Ist eher eine Frage das man da so seine Hobbys pflegt, weil man schön bauen will.
    Man sieht, es gibt zufrieden und unzufrieden sowohl in Villen wie auch in Altbauten mit Badeöfen. Na ja, zum Glück sind die anderen Mieter nett und freuen sich, die gibt es zum Glück häufiger.
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das vorgenannte Vorgehen hilft leider auch nicht immer.
    Bsp: Mieter hat immer etwas zu meckern. Man mache ja nichts ("Alles alter Krempel". Ja, wenn ich über Jahrzehnte in einer Wohnung lebe, wird die genauso jünger wie ich auch:48: ), davon ab das er vieles, dass gemacht wird nicht mitbekommt, gab es etliche Modernisierungen. Alles was man macht, gefällt den Mietern nicht. Die neuen Fußläufer nicht, die neuen Briefkästen nicht, die neuen Außenanlagen nicht, alle anderen Mieter: sehr schön, gefällt und wertet das Gebäude auf...
    "Die neue Eingangsstufe ist aber viel höher als die alte." Ok, der Zollstock sagt die ist 0,5cm flacher, und hält alle Maßvorgaben und Empfehlungen der DIN ein...
    Wird etwas offensichtlich falsch gemacht, z.B. Bodenwischen mit 5l Wasser auf 2 m² und man wird darauf hingewiesen, das mache man ja schon seit Jahren so. Ja, aber falsch und hier und da sieht man die davon verursachten Schäden! - Ja, ich will einen externen Reinigungsdienstleister, aber leider die Mieter nicht. (Uraltmietvertrag, DDR)
    Mieter droht mit Kündigung. "Super! Ich verzichte auch auf die gesetzliche Kündigungsfrist, Sie können jederzeit zum Monatsende (wg. Abrechnung) kündigen. Ich brauche die Kündigung aber schriftlich, steht so im Gesetz." War wohl nicht so ganz die erhoffte Antwort...
    Mieter droht mir mit dem Mieterverein. Man ist da auch für teuer Geld Mitglied geworden, tja, blöd nur, ich lasse mir nicht so einfach kommen. Den RA, der im Mieterverein berät, kenne ich, ich würde ihn nicht beauftragen, der zumindest findet keine Angriffspunkte, weder an meinen Abrechnungen noch in meinem sonstigen Vorgehen gegenüber dem Mieter.
    Auf die Drohung mit Anwalt durch den Mieter, war ihnen die Antwort: "Gerne, die meisten Anwälte sind vernünftige Leute mit denen kann man ordentlich Reden." auch nicht so recht.
    Warum sollte ich Angst vor einem Anwalt haben? Der wird sich hüten mich zu hauen oder sonstigen Blödsinn zu veranstalten.
    Leider langt es nie für einen gerichtsfesten Kündigungsgrund, aber vielleicht entwickelt sich da jetzt was. Eigenbedarf fällt aber auch nur weg, weil ich in meiner jetzigen Wohnung sehr zufrieden bin und nicht umziehen möchte, ansonsten wäre der schon begründbar. Ich überlege schon ob ich nicht wirklich nen Stück Garten mit dran haben möchte und nen zusätzliches Zimmer z.B. als Heimbüro... - ein Jahr Kündigungsfrist, plus Renovierung, Sanierung, Umbau also in frühestens 1,5 Jahren, dann noch nen paar Jahre drin wohnen, dann mal weitersehen??? vs. da war diesen Monat ein 90ster Geburtstag...
     
    ingo1404, Syker, ImmerPositiv und 2 anderen gefällt das.
  12. #11 ferry_M, 09.02.2016
    ferry_M

    ferry_M Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sie los werden? Wie ginge das?
     
  13. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Mafia? Auftragskiller?

    Die Alternative du suchst dir die gültigen Kündigungsgründe aus dem BGB (§§568 folgende) und gleichst die mit dem Verhalten deiner Mieterin ab und hoffst, dass du fündig wirst.
    Wenn nicht siehe oben...
     
    Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  14. #13 ferry_M, 11.02.2016
    ferry_M

    ferry_M Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    in diesem Zusammenhang habe ich noch eine Frage. Wenn der Mieter eigenmächtig neue Schlüssel für seine Wohnung erstellt, räumt das dem Vermieter das Recht ein dem Mieter zu kündigen? Ich habe so etwas mal gehört.
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo ferry_M,

    Nein
    Einzig bei Rückgabe der Wohnung sind sämtliche also auch die "eigenmächtig" nachgemachten Schlüssel zurück zugeben.


    VG Syker
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  16. #15 BHShuber, 12.02.2016
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Hallo,

    uupps leide an Freitagsverwirrung. sorry, falscher Thread

    Gruß
    BHShuber
     
Thema: Schwierige Mieterin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterin dauerndes türenschlagen rechliche situation

Die Seite wird geladen...

Schwierige Mieterin - Ähnliche Themen

  1. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  2. Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?

    Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?: Hallo Leute, Ich frage mal für eine Bekannte von mir hier nach. Im Archiv finde ich leider nichts. Folgendes: Meine Bekannte wohnt in einem EFH...
  3. Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen

    Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen: Hallo an alle im Forum, folgende Situation: In unserem 3-Familien Haus hat sich das Ehepaar aus der Erdgeschosswohnung getrennt. Die Wohnung...
  4. Ex-Freund der Mieterin

    Ex-Freund der Mieterin: Guten Abend, ich habe folgendes Problem. Ich vermiete in meinem Haus die Einliegerwohnung an meine Schwägerin, diese hat vor 8 Monaten eine...
  5. Mieterin überlässt Wohnung dem Sohn ohne meine Zustimmung

    Mieterin überlässt Wohnung dem Sohn ohne meine Zustimmung: Guten Abend, meine Mieterin (seit ca. 2 Jahren arbeitslos) bewohnt die Wohnung seit 7 Jahren mit ihrem Sohn (24). Der Sohn hat nach langer Suche...