seit zwei Jahren ärger mit dem Nachbar

Dieses Thema im Forum "Hausordnung" wurde erstellt von sheena, 26.07.2008.

  1. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben folgendes Problem:
    Wir wohnen in einem sechs Fam.Haus,im EG.,über uns wohnt seit zwei Jahren eine Familie mit einem jetzt 1 1/2 Jährigen Kind. Von anfang an schlug die Fam. Badezimmermatten und Läufer aus dem Küchenfenster oder über dem Balkon aus. Das hatte zur folge das wir auf der Fensterbank ständig Brotreste, Schaamhaare ect. liegen hatten. Ich bin dann hoch habe freundlich darum gebeten das zu lassen, als entschädigung gabs dann Kekse und das Versprechen es nicht mehr zu tuen. Nachdem es aber immer wieder passierte haben wir die Vermieter( Wohnungsgesellschaft) angeschrieben oder auch angerufen. Nichts passierte. Dann hab ich mal den ganzen mist aufgekehrt und in einem Beutel an die Wohnungstür gehängt, keine Reaktion.

    Letzte Woche saßen wir auf dem Balkon und haben gegessen und dan kam ne ladung Wasser von oben. Mein Mann rief mehrmals nach oben, doch keine reaktion, dann nahm er eine Ketchupflasche und wollte sie gegen die Brüstung werfen, doch die hatte so viel Schwung das sie auf den Balkon landete. Wieder keine reaktion, ca. 5 bis 6 min. später schrie der Herr von oben was das sollte. Es gab ein Wortgefecht und mein Mann ging nach oben. Der Herr öffnete und sagte das mein Mann ja fast das Kind getroffen hätte, bat ihn herein um zu zeigen was das Kind mit dem Wasser gemacht hat. Mein Mann entschuldigte sich noch einmal und sagte das er nicht die absicht hatte das Kind zu treffen und das es irgendwann mal reicht und wir uns das nicht länger gefallen lassen mit dem Zeug auf unserer Fensterbank. gestern bekam mein Mann dann eine Vorladung von der Polizei und zwar wegen gefährlicher Körperverletzung.
    Die Vermieter haben wir nach dem Vorfall auf dem Balkon sofort informiert, aber das scheint die nicht zu interresieren. Obwohl sie doch eigentlich mal den Herrn anschreiben hätten müssen, das das ausschlagen von Sachen laut Mietvertrag untersagt ist.
    Auch haben wir den Vermieter darüber informiert das die nachbarn mit Waffen auf dem Balkon stehen und rumballern unter anderem auf Igel, Fotos gibt es auch davon,ob es sich um echte Waffen oder um Spielzeugwaffen handelt ist auf den Fotos nicht erkennbar, sehen aber sehr echt aus!!!!!!
    Kann uns vllt. jemand einen Rat geben?????
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Prüfer, 26.07.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe doch das es sich um eine Kunststoffflascha gehandelt hat und nicht um eine Glasflasche?

    Wenn das Kind doch nicht verletzt ist dann geht es höchstes um versuchte Körperverletzung.

    Hört sich so an als Ob sich beide Parteien ncht ganz koscher verhalten haben, vieleicht wöre ein klärendes Gespräch sinnvoll.

    Wenn Ihr es hart weiter gehen lassen möchtet müsst Ihr schon den Vermieter in die Pflicht nehmen und die Familie Zivilrechtlich verklagen. Obs dann besser wird ist zu bezweifeln.
     
  4. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Nein, es war leider eine Glasflasche :shame diese sollte auch keinen treffen, mein Mann wollte sie ja gegen die Brüstung werfen. Auf dem Balkon war niemand zu diesem Zeitpunkt. Zum Glück. Und entschuldigt hat Er sich auch dafür.
    Wie sollen wir den Vermieter in die Pflicht nehmen??? Wir versuchen doch seit fast zwei Jahren das Er mal was unternimmt!!!!
    Gespräche haben wir schon oft versucht, aber jedesmal bekamen wir zur Antwort: Kommt nicht wieder vor, stellen Sie sich nicht so an ect.
    Ich kann ja nicht mal mehr die Wäsche auf dem Balkon trocknen ohne Sonnenschirm, da oft genug von oben was kommt.
     
  5. #4 lostcontrol, 27.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    a) weisst du ob das auch im mietvertrag deines obermieters steht?
    b) weisst du ob die abmahnung deswegen nicht schon erfolgt ist?
    der vermieter kann ja nicht viel mehr machen als abmahnen. aber das scheint die meisten leute leider nicht weiter zu beeindrucken, obwohl mehrere abmahnungen einen kündigungsgrund darstellen...

    das ist wohl eher ein fall für die polizei als für den vermieter...

    eine glasflasche gegen die brüstung werfen?
    ja wie seid ihr denn drauf???
    sorry, aber als vermieter würde ich euch da sofort eine entsprechende abmahnung schreiben - sowas geht ja garnicht.
     
  6. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben alle die selbe Hausordnung mit dem Mietvertrag bekommen. Der Vermieter hat den Mieter am Anfang der Probleme mal angerufen. Zu mir hat der Vermieter dann gesagt: die sind so nett, die machen das nicht. Eine Abmahnung gab es nicht.

    Ja es war ziemlich blöd. Aber es war ein reflex nach dem ersten zu greifen und dann zu schmeißen. Meinem Mann tat es auch sofort leid, nur wenn man sich über so einen langen Zeitraum alles gefallen läß und dem Vermieter es nicht interessiert, platz einem irgendwann der Kragen. Ist und soll keine entschuldigung sein.
    Nur kann man sich doch nicht alles gefallen lassen. Im übrigen habe ich seit dem Vorfall ja auch weiterhin die Schaarmbehaarung auf der Fensterbank und nicht nur dort sondern auch auf dem Balkon.
     
  7. #6 lostcontrol, 27.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    der vermieter kann nichts dafür.
    er kann auch nicht mehr tun als 'ne abmahnung zu schreiben.
     
  8. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Es gab nie eine Abmahnung für den Nachbarn.
    Habe nochmal mit der zuständigen Dame für unser Haus gesprochen, Sie macht dies erst seit einigen Wochen, habe nochmal versucht Ihr alles zu erklären.Auch habe ich Ihr gesagt das die Verwaltung eine mitschuld trägt weil nie was unternommen wurde.(Alle paar Monate wechselt nämlich das Personal was für uns zuständig ist) Sie hat auch nicht gewußt das der Nachbar mit Waffen auf dem Balkon steht und rum ballert. Jetzt war die Polizei da und hat die Waffen sichergestellt, komisch, obwohl wir die Verwaltung schon im letzten Jahr darüber informiert haben.
     
  9. #8 lostcontrol, 28.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    woher weisst du das?

    wie gesagt: was soll man da schon unternehmen? das einzige was man da tun kann ist eine abmahnung zu schreiben. ob sich dann etwas ändert ist allerdings die frage.

    das ist auch nicht sache der verwaltung.
    ihr hättet euch direkt an die polizei wenden sollen - da geht's ja um zeugen und ähnliches, und die verwaltung kann auch nur weitergeben was ihr sagt - ob das nun wahr oder falsch ist. die polizei wird sich diesbezüglich an euch wenden, d.h. die verwaltung ist da definitiv nur ein UMWEG.
     
  10. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab nachgefragrt ob der Nachbar eine Abmahnung bekommen hat, dies wurde verneint.
    Klar ist das eine Sache für die Polizei, aber das sollte den Vermieter auch interessieren.
    Laut Hausordnung sollen wir ja alles der Verwaltung melden, steht sogar drin das man uns in die Haftung nehmen kann wenn wir es nicht tuen.
    Aber wir können nichts unternehmen z.B. Keller steht ständig unter Wasser und die Gegenstände vergammeln, kein druck auf den Wasserleitungen,usw.

    Das mit den Wassereinbrüchen im Keller hat man uns bei unterschreiben des Mietvertrags verschwiegen, obwohl das seit Jahren bekannt ist.
    Ausziehen, klar wäre die beste lösung, aber die kosten tragen wir, ist ja nicht gerade billig so ein Umzug.
     
  11. #10 lostcontrol, 28.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    mag sein dass das einen als vermieter interessiert, aber zuständig ist man als vermieter dafür trotzdem nicht. ob der mieter kriminell ist oder nicht hat einen theoretisch als vermieter nicht zu interessieren, es ist noch nicht mal ein kündigungsgrund.

    wenn's um eure wohnung oder ums treppenhaus geht klar.
    aber in eurem mietvertrag steht ganz sicher nicht drin dass ihr eure nachbarn bespitzeln und verpetzen sollt.

    wenn der keller unter wasser steht ist das ein grund für eine mietminderung (aber bitte schriftlich ankündigen mit fristsetzung!!!).

    natürlich sind das eure kosten - das gehört zum ganz normalen mieter-leben.
    vermieter haben dafür die kosten einen neuen mieter zu suchen, die bude instand zu halten und ähnliches.
     
  12. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Klar steht da nichts von bespitzel, das tuen wir auch gar nicht. Es gibt nämlich Leute die arbeiten,(auch wenns nur ein Bürojob ist) wenn man sich aber im Garten aufhält und dort auch Kinder spielen die das sehen, wenn dort jemand mit einer Waffe steht, hat das nichts mit bespitzeln zu tun.
    Das ist ja jetzt erst einmal vorbei,die Dinger sind weg und gut ist.

    Mietminderung....ja das haben wir auch schon durch, uns wurde gesagt ;das können sie gerne machen geben wir sofort zu unserem Anwalt.
    Instandsetzen ist gut, würde Sie das mal tuen, dann hätten wir wenigstens einen benutzbaren Keller. :D

    Wir werden wohl auf den nächsten Urlaub verzichten und das Geld sparen für den Umzug
     
  13. #12 lostcontrol, 28.07.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    wie gesagt: mietminderung schriftlich ankündigen und frist setzen.
    keinesfalls einfach mindern!!! das gibt dann natürlich ärger!
    wenn's korrekt gemacht wird kann das ruhig beim anwalt landen - wenn die mietminderung berechtigt ist, kann euch da nichts passieren. ohnehin kann euch da nichts passieren, wenn der vermieter sich einen anwalt nimmt ist das sein bier.

    na dann würde ich an eurer stelle das mit der mietminderung dringend in die wege leiten. kann zwar sein dass dann trotzdem nichts passiert, aber dann habt ihr wenigstens eine kleine entschädigung.
     
  14. sheena

    sheena Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    :wink
    wollte doch mal bescheid geben, gestern kam der Brief vom Staatsanwalt, (anzeige vom Nachbarn wegen schwerer Körperverletzung)
    Zitat: das Verfahren wurde eingestellt-soweit es Sie betrifft.
     
Thema: seit zwei Jahren ärger mit dem Nachbar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasser vom balkon oben

    ,
  2. wäsche ausschlagen balkon

    ,
  3. darf man matten aus dem fenster ausschlagen

    ,
  4. darf man bettzeug aus dem fenster ausschlagen,
  5. wasser vom balkon des nachbarn,
  6. Nachbar bespitzelt Mieter,
  7. probleme mit nachbarn an vermieter melden,
  8. darf man wäsche am fenster ausklopfen,
  9. Probleme mit Gießwasser Balkon Nachbar,
  10. wäsche ausschlagen auf balkon,
  11. balkon wasser von oben mietminderung,
  12. wäsche auf dem balkon ausklopfen,
  13. gießwasser von oben nachbar,
  14. nachbar abmahnen wasser,
  15. wäsche ausschlagen,
  16. ausklopfen vom balkon,
  17. matten ausklopfen,
  18. über balkongeländer ausschlagen,
  19. matte ausschlagen fenster,
  20. wäsche über balkonbrüstung ausschlagen,
  21. darf ich am fenster matten ausschlagen,
  22. ärger mit den nachbarn gab schon eine abmahnung,
  23. mietminderung bei nachbarstreit und gefährlicher körperverletzung,
  24. am fenster sachen ausschlagen,
  25. ausklopfen von läufer aus dem fenster oder balkon erlaubt
Die Seite wird geladen...

seit zwei Jahren ärger mit dem Nachbar - Ähnliche Themen

  1. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  2. Ach, wie toll isses jetzt hier, nachdem vor zwei Tagen der

    Ach, wie toll isses jetzt hier, nachdem vor zwei Tagen der: Rechtsberatungsthread über die Bühne ging...: Auf jeder Seite aufpoppende Schei**-Werbung, die mir mitteilt, welche anderen Seiten ich zuletzt...
  3. Immer Ärger mit den Mietern

    Immer Ärger mit den Mietern: Hallo ihr lieben Wir sind neu hier. Gerade heute wieder das nächste Ärgernis Stellt unser Mieter ohne Erlaubnis eine Antenne in unserem Garten...
  4. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...
  5. Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt

    Betriebsprüfung für nächstes Jahr angekündigt: ich habe heute echt gelacht. Da meldet sich die Rentenkasse wegen dem Minijobs als Hauswart an. Ich frage die Dame, ob ich ihr den Mietvertrag...