Selber gekündigt, aber wegen schwerer Krankheit, so gut wie nicht möglich.

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von USER-IDEE, 18.06.2011.

  1. #1 USER-IDEE, 18.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2011
    USER-IDEE

    USER-IDEE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, folgendes hat sich zugetragen.
    Im November vergangenen Jahres hatte ich ein Arbeitsangebot im Ausland, dafür mußte ich meine Wohnung von Dezember an kündigen.
    Der voraussichtliche Arbeitgeber, bekam aber finanzielle Schwierigkeiten und sagte bis zum Frühjahr 2011 ab. Mir wurde die Kündigungszeit verlängert bis zum 30.06.2011.
    Im Januar 2011 hatte sich eine Gesundheit so verschlechtert, dass es mir gesundheitlich nicht mehr möglich war das Arbeitsangebot an zu nehmen, dazu kam das der Arbeitgeber eine Pleite hingelegt hat.
    Ich habe dem Vermieter dann im Februar mitgeteilt, besser gesagt der Arbeitgeber, wegen dem ich die Wohnung, gekündigt hatte, hat dort persönlich vorgesprochen, dass ich gerne wohn bleiben möchte, da sich das Projekt zerschlagen hat. Mann versprach ihm es zu überdenken, Ende März sprach ich wiederholt vor und es wurde mir gesagt, dass es mit allen Geschwistern besprochen werden muß, da die Wohnung allen drei gehört (mehr Familienhaus).
    Dann bekam ich im Mai ein schreiben, dass ich aus ziehen muß, weil sie einen neuen Mieter haben. Ich habe bis jetzt keine neue Wohnung finden können, noch die Wohnung schon für die Übergabe vertig zu haben!
    Der Mieter wußte, dass ich schwer krank bin, aber ihn interessiert es nicht, auch eine Krankschreibung interessiert ihn nicht, was kann ich noch tun um nicht auf der Straße zu sitzen, gibt es eine Möglichkeit wohnen zu bleiben, bis ich eine Wohnung gefunden habe? Wenn ich am 30.06.2011 nicht draussen bin, wollen sie mich per einstweiliger Verfügung entfernen lassen, können die das einfach so machen, selbst wenn von mehreren Ärtzten eine schwere Skeleterkrankung und schwere psychische Störungen dokumentiert sind, hat man in einem schwer kranken Zustand, keine rechte mehr? Zwei kleine Hunde habe ich auch noch (zwerg Pinscher) und ich lebe der Zeit von Harz 4, meine Mittel sind mehr dürftig um finanziel etwas zur Abhilfe zu tun. Der Vermieter wußte das ich sehr krank bin und wohnen bleiben wollte, und schreibt mir erst am 2.05.2011 das ich bis zum 1.7.2011 draussen sein muß denn dann kommt der andere Mieter, bitte bitte, ich brauche wirklich gut fundamentierte Hilfe sehr Dringend, ich bekomme kein Auge mehr zu und meine Geundheit verschlechtert sich durch die Situation und auf der Straße sitzen, dass packe ich nicht, dann gehe ich kapput ... entschuldigt bitte die vielen Rechschreibfehler. BITTE DRINGENDE HILFE NOTWENDIG!!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schlaule, 18.06.2011
    Schlaule

    Schlaule Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Selbser gekündigt

    Hallo User-Idee,

    so wie es aussieht möchte der Vermieter Sie nicht mehr als Mieter haben. Die Vermutung liegt in den Bezügen. Jedoch hat der Gesetzgeber hier ein Herz für Mieter. Bei ungerechtfertiger Benachteiligung und sozialer Unzumutbarkeit ist meistens das Gesetz auf der Seite des Mieters. In Ihrem Fall würde ich auf jeden Fall ein Beratungsgespräch beim RA in Erwägung ziehen, sollte das aus finanzieller Sicht nicht möglcih sein, wenden Sie sich an das Sozial- bzw. Arbeitsamt. dort wird Ihnen fundiert weitergeholfen.
    Leider ersehe ich nicht aus dem Schreiben wer denn als Vermieter Vertragspartner mit Ihnen ist, da Sie von allen drei schreiben. Sollte es sich bei dem Mietshaus um ein Haus mit weniger als 3 Wohnungen handeln, hätte der Vermieter es leider leichter Ihnen ordentlich zu kündigen.
    Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
     
  4. #3 Unregistriert, 18.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    also ich denke du hast leider ziemlich schlechte karten.
    1.) "Im November vergangenen Jahres hatte ich ein Arbeitsangebot im Ausland, dafür mußte ich meine Wohnung von Dezember an kündigen."
    du hast rechtsgültig gekündigt. der vermieter hat einen neuen mieter gefunden. sachlage klar, du musst raus, ziehst du nicht aus wirst du schadensersatz zahlen müssen und bedenke bitte: dann steht ein anderer auf der straße.
    2.) "Ich habe bis jetzt keine neue Wohnung finden können, noch die Wohnung schon für die Übergabe vertig zu haben!"
    kannst du wenigstens nachweisen dass du dich um eine neue wohnung bemüht hast? irgendwie hört sich das nämlich nicht so an... das liesse dich vor gericht aber wenigstens etwas besser aussehen...
    3.) "Der Mieter wußte, dass ich schwer krank bin, aber ihn interessiert es nicht, auch eine Krankschreibung interessiert ihn nicht, "
    du meinst hier sicherlich den VERmieter, oder? ob du krank bist oder nicht spielt keine rolle, du könntest dir auch von familie, freunden und bekannten beim umzug helfen lassen. eine krankschreibung interessiert höchstens den arbeitgeber, aber nicht den vermieter.
    "hat man in einem schwer kranken Zustand, keine rechte mehr?"
    natürlich hast du alle rechte, aber eben auch pflichten. du hast selbst gekündigt und entsprechend wirst du auch ausziehen müssen.

    "Der Vermieter wußte das ich sehr krank bin und wohnen bleiben wollte, und schreibt mir erst am 2.05.2011 das ich bis zum 1.7.2011 draussen sein muß"
    wie gesagt, krankheit ist kein argument.
    wenn dein vermieter dir am 02.05.2011 schreibt dass du am 01.07.2011 draussen sein musst, dann ist das lediglich 'ne erinnerung an den von dir per kündigung gewählten auszugstermin, d.h.: DU WUSSTEST, dass du zum 01.07.2011 ausziehen musst. dein vermieter hätte dich daran GARNICHT erinnern müssen.
     
  5. #4 Ingerose, 18.06.2011
    Ingerose

    Ingerose Gesperrt

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Kündigung

    Selbstverständlich ist es so, dass wohl der neue Mieter in die Wohnung einziehen möchte.
    Die Wohnung wurde von Ihnen gekündigt, somit erlischt der Mietvertrag.
    Der Vermieter musste somit nach einem neuen Mieter sehen um keine Verluste zu haben.
    Es wurde ein neuer Mieter gefunden und mit ihm ein Mietvertrag abgeschlossen, somit hat der neue Mieter an Anrecht auf diese Wohnung, ist wohl klar.
    Verträge muss man einhalten, dies ist wohl auch klar
     
  6. #5 Ingerose, 18.06.2011
    Ingerose

    Ingerose Gesperrt

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Kündigung

    Der Mieter hat ja selbst gekündigt, der Mietvertrag wurde vom Mieter gekündigt. Auch ein Mieter muss seine eigene Kündigung als gültig erkennen.

    Selbstverständlich kann eine einstweilige Verfügung eingeholt werden, da der neue Mieter einen Mietvertrag über diese Wohnung nun hat, und diese Wohnung benötigt, auf die er rechtlich Anspruch hat. Eine einstweilige Verfügung ist da in einem Tag durch, da ja der Mieter den Mietvertrag selbst gekündigt hat und der neue Mieter einziehen muss bzw möchte.
    Auch Zwangsräumung ginge da schnell, nach dem Berliner Modell.
     
  7. #6 Ingerose, 18.06.2011
    Ingerose

    Ingerose Gesperrt

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Kündigung

    Schlaule, es ist doch so, dass der Mieter selbst gekündigt hat.
    Nicht der Vermieter hat gekündigt. Der Mieter hat gekündigt und will dennoch in der Wohnung bleiben.
     
  8. #7 USER-IDEE, 18.06.2011
    USER-IDEE

    USER-IDEE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also die erste Antwort halte ich für, hilfreich! Ja genau so ist es sehr scheinheilig der Vermieter, mir zu sagen er überdenkt es und dann auf dem letzten Drücker sagen und sogar noch schreiben, es ist schon ein neuer Mieter da, mein wunsch weiter hin wohnen zu bleiben könne man jetzt nicht mehr berücksichtign.

    Warum sagte er es mir denn nicht von Anfang an? In meinen Augen ist das eine Sauerei, egal ob man selbst gekündigt hat oder nicht!
    Tut mir leid aber alle anderen, schreiben nur raus, hört sich so an als wären sie selbst diese Vermieter!! Der Vermieter hatte noch keinen Nachmieter als ich ihm gesagt hatte, ich möchte wohnenbleiben!
    Wenn er mir zusagt, es zu überdenken, dann ist doch klar das ich in dieser Zeit keine Bemühungen unternehme, da mir ja in Aussicht gestellt wurde, wenigstens zu hoffen!
    Wenn man einen Menschen, so ohne weiteres auf die Straße setzen kann, obwohl er schwer krank ist und das den Vermieter schon wissen hat lassen, bevor er einen Nachmieter hatte, dann frage ich mich unter den Umständen, muß man erst Amok laufen, um auf seine Aussichtslosigkeit aufmerksam zu machen? Was willst du den machen, wenn du schwer krank bist, auf der Sraße, verrecken?
     
  9. #8 USER-IDEE, 18.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2011
    USER-IDEE

    USER-IDEE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ... noch einmal, der Vermieter wurde nicht nur einmal gebeten, den Kündigungsrückzug, an zu nehmen, wegen schwerer Erkrankung, zu dieser Zeit hate er keinen nach mieter und verluste wären ihm auch nicht entstanden!!


    Ich bedanke mich bei allen für die Beiträge, aber ich kann diese total Absturz begründungen, weil man den Mietvertrag gekündigt hat, nicht nach vollziehen, wenn man dem Vemieter auch noch einige male gebeten hat den Rückzug der Kündigung an zu nehmen!

    Ich hoffe, dass ich noch weitere Beiträge zu lesen Bekomme, die mir vielleicht helfen, wenigstens so viel Zeit zu bekommen, bis ich eine Wohnung gefunden habe!
    Ich habe von Anfang Mai, mich um eine Wohnung bemüht, dass kann ich auch beweisen, aber es ist einfach nicht genug Zeit um eine wohnung zu finden mit zwei kleinen Hunden. Wenn ich tatsächlich Obdachlos werde am 1.07.2011, dann ist Holand aber in Not, dann ist Ende im Gelende ... dann Passiert was definitiv, denn diese Scheinheilige und moralisch verwerfliche vorgehens weise, löst dann einen Sunami aus, die haben so lange nichts gesagt ob ich wohnen bleiben kann oder nicht, bis sie einen neuen Mieter hatten, erst dann Mitteilung machen, ist eine Sauerei, dass ist sittenwiedrig in meinem Augen! Und wenn keiner das so sieht, dann weis ich auch nicht was denn das Wort Recht geworden ist! Der besser abgebrüht ist hat gewonnen`??, dass kanns nicht sein!!
     
  10. #9 Unregistriert, 18.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    jetzt reg dich mal ab und vor allem: halte dich zurück mit beleidigungen und ungerechtfertigten verleumdungen deines vermieters.
    DU hast gekündigt, nicht er. dass sich die situation für dich jetzt geändert hat ist DEIN problem und nicht das des vermieters!

    "Ja genau so ist es sehr scheinheilig der Vermieter, mir zu sagen er überdenkt es und dann auf dem letzten Drücker sagen und sogar noch schreiben, es ist schon ein neuer Mieter da, mein wunsch weiter hin wohnen zu bleiben könne man jetzt nicht mehr berücksichtign."
    was ist daran "scheinheilig"? und warum "letzter drücker"? du hast doch noch 2 monate zeit dir 'ne neue wohnung zu suchen, wo ist das problem?
    ich kann mir gut vorstellen dass der vermieter tatsächlich darüber nachgedacht hat, dich zu behalten, aber die tatsache dass du hartz4-empfänger bist und dazu auch noch krank während er die freie wahl zwischen neuen interessenten für die wohnung hat, die berufstätig und gesund sind, ausserdem vielleicht auch noch keine hunde haben usw., wird ihn wohl dazu bewegt haben sich für jemand anders zu entscheiden.
    vergiss nicht: er hatte die freie wahl zwischen dich behalten und zig interessenten die sich beworben haben.

    "aber ich kann diese total Absturz begründungen, weil man den Mietvertrag gekündigt hat, nicht nach vollziehen, wenn man dem Vemieter auch noch einige male gebeten hat den Rückzug der Kündigung an zu nehmen!"
    die kündigung eines mietvertrags ist eine rechtliche geschichte - eine BITTE ist nun mal nur 'ne bitte, auf die kann man als vermieter eingehen oder auch nicht.
    warum du das "total absturz begründung" nennst ist mir schleierhaft. kündigung ist kündigung. du konntest dich neu bewerben (durch deine bitten), hast aber gegen andere bewerber verloren. so ist das leben.

    "Der Vermieter hatte noch keinen Nachmieter als ich ihm gesagt hatte, ich möchte wohnenbleiben!"
    das weisst du doch garnicht, das denkst du nur. er hatte mit sicherheit zig bewerber.
    und nur mal so am rande: die meisten vermieter schauen sich erstmal zig bewerber an, bevor sie sich für einen davon entscheiden, und das reicht theoretisch auch noch wenige tage vorm einzugstermin diese entscheidung zu fällen. ich tippe mal die meisten vermieter entscheiden sich frühestens 4 wochen vorm termin fest für einen bewerber, viele erst später. es steht dem vermieter völlig frei wann er sich entscheidet, sein einziges risiko ist dass ihm bewerber wieder abspringen.

    "Ich habe von Anfang Mai, mich um eine Wohnung bemüht, dass kann ich auch beweisen, "
    warum erst ab anfang mai? du hattest deine wohnung doch schon im dezember gekündigt, da hättest du doch in aller ruhe nach 'ner neuen suchen können? hast du gedacht dein vermieter wartet bis kurz vor knapp ob du's dir nicht noch anders überlegst oder wie? warum sollte er? dann würde er ja leerstand riskieren.

    "aber es ist einfach nicht genug Zeit um eine wohnung zu finden mit zwei kleinen Hunden. "
    das problem sind wohl weniger die hunde als viel mehr deine erwerbslosigkeit. alg2-empfänger als mieter wollen die wenigsten vermieter, ist ja auch verständlich, das risiko sein geld nicht zu bekommen ist halt relativ hoch.

    "diese Scheinheilige und moralisch verwerfliche vorgehens weise, löst dann einen Sunami aus, die haben so lange nichts gesagt ob ich wohnen bleiben kann oder nicht, bis sie einen neuen Mieter hatten, erst dann Mitteilung machen, ist eine Sauerei, dass ist sittenwiedrig in meinem Augen!
    scheinheilig bist DU, wenn du deinem vermieter vorwerfen willst, dass er sich einen neuen mieter gesucht hat. du hattest gekündigt, schon vergessen? er MUSS davon ausgehen dass du ausziehst wenn du gekündigt hast! er muss dir auch keine mitteilung machen dass er einen neuen mieter hat, das einzige was er dir noch hätte mitteilen müssen ist, was für termine er für die wohnungsübergabe vorschlägt. da du ja derzeit nicht arbeitest dürfte das ja auch kein problem darstellen da einen termin zu finden.
    moralisch verwerflich verhälst ebenfalls DU dich - der vermieter macht nicht was du gerne hättest und schon ist er für dich ein schlechter mensch. denk mal drüber nach was passieren würde, wenn wir alle so drauf wären.
    sittenwidrig ist am verhalten des vermieters garnichts. aber er könnte DICH wegen beleidigung und verleumdung anzeigen.
    mit abgebrühtheit hat das auch nichts zu tun - der vermieter MUSSTE einen neuen mieter finden, denn du hattest ja gekündigt, ansonsten geht ihm 'ne menge geld verloren und ob das für ihn eine existentielle bedrohung bedeutet oder nicht kannst du nicht beurteilen.

    "Der Vermieter hatte noch keinen Nachmieter als ich ihm gesagt hatte, ich möchte wohnenbleiben!"
    bist du schon mal auf die idee gekommen dass der vermieter vielleicht gottfroh war, dass du freiwillig von dir aus gekündigt hast? vielleicht hat er dein kündigungsschreiben ja gleich mit 'ner flasche schampes begossen - wenn du dich ihm gegenüber so verhalten hast, wie du hier schreibst, würde mich das nicht weiter wundern...

    "Wenn er mir zusagt, es zu überdenken, dann ist doch klar das ich in dieser Zeit keine Bemühungen unternehme, da mir ja in Aussicht gestellt wurde, wenigstens zu hoffen!"
    nein, das ist nicht klar - das ist einfach nur DUMM. und in aussicht gestellt wurde dir GARNIX. du hättest dich weiter um eine neue wohnung bemühen müssen, denn rein rechtlich war ja klar, dass das mietverhältnis endet.

    "dann frage ich mich unter den Umständen, muß man erst Amok laufen, um auf seine Aussichtslosigkeit aufmerksam zu machen?"
    was denn für 'ne aussichtslosigkeit? such halt weiter verschärft nach einer wohnung! so aussichtslos ist das doch garnicht. es gibt durchaus auch vermieter die auf vermietung an hartz4-empfänger spezialisiert sind, einige davon sogar hier in diesem forum!

    "Was willst du den machen, wenn du schwer krank bist, auf der Sraße, verrecken?"
    niemand muss in deutschland wegen krankheit und/oder arbeitslosigkeit auf der straße verrecken.
    sprich doch einfach mal mit deinem zuständigen sachbearbeiter bei der ARGE über das problem, vielleicht kann der dir ja helfen. ansonsten gibt's noch jede menge soziale einrichtungen, bei denen du unterkunft finden kannst.

    und vor allem: stell dich auf die hinterbeine und suche verstärkt nach einer neuen wohnung! du hast doch noch 'ne ganze menge zeit, wo ist das problem? notfalls halt was provisorisches, WG-zimmer zum beispiel.
    du kannst bei der ARGE übrigens auch geld für einen makler beantragen.
    job-suche läuft hoffentlich parallel weiter?
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Hallo USER-IDEE,

    ich verstehe ganz genau, was Du uns bzgl. der Zwischenmenschlichkeiten erklären willst.

    Dennoch: Hier zählt allein die Rechtslage und keine Sentimentalitäten.

    Ich verstehe schon, dass der VM Dich quitt haben will, denn Du würdest bei nächster Dir positiv erscheinenden Möglichkeit auch wieder schnell kündigen - und solche unsicheren Kandidaten möchte kein Vermieter.
     
Thema: Selber gekündigt, aber wegen schwerer Krankheit, so gut wie nicht möglich.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. obdachslos wegen krankheit

    ,
  2. wohnung gekündigt krank geworden

    ,
  3. Wenn ich selber gekündigt habe aber in der Wohnung bleiben möchte

    ,
  4. Mieter wird gekündigt kann aber wegen schwerer erkrankung erst später ausziehen,
  5. selbst wegen krankheit gekuendigt,
  6. wohnung selber gekündigt möchte aber dann doch wohnen bleiben,
  7. mieter kann wegen krankheit nicht auszihen,
  8. mieter hat selbst gekündigt und zieht nicht aus aufgrund krankheit,
  9. miete habe gekündigt kann aber wegen krankheit nicht ausziehen was tun,
  10. darf der mieter wegen krankheit nicht ausziehen wenn er die kündigung erhalten hat,
  11. räumungsklage mieter selbst gekündigt,
  12. wegen Krankheit schneller aus Mietvertrag raus,
  13. Kündigungsrückzug,
  14. die wohnung gekündigt und wegen krankheit nicht ausziehen können,
  15. ich habe meine wohnung gekündigt bin aber schwer krank geworden,
  16. wie schreibt man einen kündigungsrückzug,
  17. wohnung gekündigt wegen krankheit nicht ausgezogen,
  18. selber gekündigt krank,
  19. wohnung kündigungsrückzug,
  20. kann ich einen mietvertrag schon früher kündigen wegen krankheit,
  21. mieter hat wohnung selbst gekündigt und will nicht aussziehen,
  22. ausziehen wegen krankheit nicht möglich,
  23. was kann mann schreiben wenn man selbst gekündigt hat,
  24. Mietvertrag kündigen beim 2 jahresvertrag wegen schwerer Krankheit,
  25. was passiert bei krankheit wenn man selber gekündigt hat
Die Seite wird geladen...

Selber gekündigt, aber wegen schwerer Krankheit, so gut wie nicht möglich. - Ähnliche Themen

  1. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  2. Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette

    Feuerwehr angerufen wegen laufender Toilette: Liebe Forums-Leser, ich habe folgenden Sachverhalt. Gestern abend rief eine Mieterin an. Ihr Toilette würde ständig laufen und wir sollen jemand...
  3. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...
  4. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  5. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....