Selbst erstelltes Gebäude des Vermieters auf nicht vermietetem Grund und Boden

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Andi1985, 16.09.2009.

  1. #1 Andi1985, 16.09.2009
    Andi1985

    Andi1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, ich hab da mal eine Frage!

    Ich besitze ein großes Grundstück, auf dem ein Wohnhaus, Garage, Stallungen, Schuppen etc stehen. U.a. gehört auch eine große Freifläche dazu. Vermietet ist nur das Wohnhaus und die Garage. Die Nutzung der anderen Gebäude bzw. Fläche ist geduldet. Nun will der Mieter eine große Halle auf der Freifläche errichten.

    Nun meine Fragen:

    - muss dazu ein neuer Mietvertrag erstellt werden?
    - können mir Konsequenzen drohen, wenn der Mieter Fehler bei der Errichtung macht (Nichteinhaltung des Plans, kein Plan, obwohl benötigt,...)?
    - was ist, wenn der Mieter bald wegzieht, was passiert mit der Halle?
    - wie muss ich es steuerlich behandeln (ist es Mietereinbau oder erlangt mein Vermietungsgegenstand eine Wertsteigerung)?
    - ist eine Mieterhöhung möglich?

    Für weitere Tips wäre ich sehr dankbar.

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Michael_62, 16.09.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Es wird sicherlich zuallererst mal Baurecht zu prüfen sein.
    Eine Halle ist kein genehmigungsfreier Bau.

    Dann wird zu prüfen sein, ob es eine permanente oder nur vorübergehende Installation sein soll.

    Danach ist dann unterschiedlich zu handeln.

    Im Prinzip hast du den Anspruch, dein vermietetes Gut im vertragsgemäßen Zustand zurückzubekommen.
    Nur wenn er nix mehr hat, hat das Recht den Sinn verloren.

    Du hast hier mehrere Rechtskreise die berührt sind. Unter anderem "Bauten auf fremden Grundstücken".
    Heikles Gebiet.

    Du solltest auch daaran denken, dass, wenn auf deinem Areal gearbeitet wird, du unbedingt ein Umweltschadenhaftpflicht haben solltest. So was gehört normal nicht zu einer Vermieterhaftpflicht, ausser es wird explizit eingebunden.

    Steuerlich ist es die Frage, wie du die Vertragsgestaltung durchführst. Wenn du ihm das Land verpachtest ist es etwas anderes als wenn du die Erstellung einer Halle auf deinem Land duldest. In beiden Fällen würde ich jedoch Rücklagenbildung für Beseitigungsansprüche bilden.

    Meines Erachtens nach wird bei dem Grundsteuerbescheid dann in dem Teil des Flurstücks, welches sicher herausgemessen werden müsste, nach Bodenwert und Gebäudewert unterschieden und an die unterschiedlichen Adressaten zugestellt. Aber hier bin ich absolut unsicher, da musst du mal deine Gemeinde kontaktieren, bzw das Finanzamt, welches die Messwerte festlegt.
     
  4. #3 Christian, 16.09.2009
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael,

    der Grundstücksteil, auf dem die Halle errichtet werden soll, ist doch gar nicht vermietet - oder tut das in diesem Zusammenhang ncihts zur Sache, da die Nutzung geduldet wird?
     
  5. #4 Andi1985, 16.09.2009
    Andi1985

    Andi1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke Michael_62 für deine Erläuterungen.

    Aber mein wichtigstes Anliegen ist, dass ich nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann, wenn der Mieter beim Bau etwas falsches macht.

    Ich glaube, das beste wäre eine Duldung.

    Mir wäre am liebsten nach dem Motto: "Mach was du willst, aber ich will damit nichts zu tun haben. Mir sollen keine Nachteile entstehen."


    Danke nochmals.

    Gruß
     
  6. #5 Michael_62, 17.09.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Das ist genau die Konstellation die du mit der Verpachtung des Grund und Bodens erreichst.
    Du musst dann nur noch die Umweltschadenhaftung mit einrechnen und dann kann eigentlich nix passieren.

    Er verpflichtet sich, nach XX Jahren das Grundstück lastenfrei unbebaut zurückzugeben.

    Denke immer daran: Primärer Haftungsadressat, bei allem was kommt, ist der Grundbesitzer.
    Inwieweit du dich dagegen absichern kannst, musst du versicherungstechnisch klären. Eine rechtliche Freistellung im Innenverhältnis wird dir nix nutzen, da sie nicht aussenwirksam ist.
     
  7. #6 Andi1985, 17.09.2009
    Andi1985

    Andi1985 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    OK, danke Michael_62.
     
  8. #7 Thomas76, 18.09.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Nebenbei wäre noch für die Zukunft zu überlegen, ob diese Halle finanziell nicht eher ein Vorteil für dich wäre, und ob es dann schlauer wäre, diese später stehen zu lassen.
     
Thema: Selbst erstelltes Gebäude des Vermieters auf nicht vermietetem Grund und Boden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag für grund und boden

    ,
  2. grund und boden mietvertrag

    ,
  3. erstelltesgebäude

    ,
  4. mietvertrag über grund und boden,
  5. garage mietereinbauten,
  6. wie aktiviere ich ein selbst erstelltes gebäude auf eigenem grund,
  7. selbst erstelles Gebäude,
  8. abschreibung erstellter garagen,
  9. abschreibung von grundstückskosten erstelltes gebäude,
  10. grund und boden vermieter,
  11. abschreibung selbst erstelltes gebäude,
  12. bewertung vermietetem grund und boden,
  13. mietvertrag grund und boden,
  14. selbsterstellter mietvertrag,
  15. Mietereinbauten Stallungen
Die Seite wird geladen...

Selbst erstelltes Gebäude des Vermieters auf nicht vermietetem Grund und Boden - Ähnliche Themen

  1. Vermietung an Menschen mit Behinderung

    Vermietung an Menschen mit Behinderung: Hallo alle zusammen, seit kurzem übenehme ich die Vermietung für das Mietshaus meiner Oma. Nun wurde wieder eine Wohnung frei und eine sehr nette...
  2. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  3. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  4. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...