Sicherungen/Elektrik und/oder Herd defekt - wer zahlt?

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von KleineKaffeetante, 08.01.2013.

  1. #1 KleineKaffeetante, 08.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Seit gestern Abend ist eine Sicherung defekt - will ich sie reinmachen gibts Funken und die Herdplatten funktionieren somit nicht mehr, nur noch der Ofen - wo genau der Schaden liegt mag ich nicht beurteilen.

    Küchenschränke, Kühlschrank, Herd, Spüle sind im Mietvertrag als Einrichtungsgegenstände gelistet. Ich habe die Vermieterin unverzüglich angerufen und sie davon unterrichtet und bekam die Antwort ich hätte mich um die Reparatur und Kosten zu kümmern.

    Auch wenn die Miete sehr niedrig ist - die Wohnung ist aus verschiedenen Gründe sehr stromlastig, denke ich trotzdem nicht dass es mein Job ist einen 15-20 Jahre alten Herd oder die Elektroinstallation instand setzen zu lassen, ich habe die Wohnung mit funktionierender Küche gemietet und sehe nicht ein für potentielle Nachmieter einen neuen Herd zu organisieren. Muss der Vermieter nicht vorher abwägen ob er das Risiko tragen will und für die Instandsetzung aufkommen? Ich hätte die Wohnung auch ohne Küche genommen.

    Ich lebe nur von ALG 2 und nicht eben Geld übrig, und durch die Eintragung im Mietvertrag hab ich damals für die Küche kein Einrichtungsgeld bekommen, nach 2,5 Jahren ist es für Anträge auch zu spät. Für die geringe Miete bekomme ich nur die tatsächlichen Kosten, ist ja auch nicht so dass ich mehr Netto habe um was wegzulegen...

    Kann ich mit fogendem Schreiben die Vermieterin zur Beseitigung auffordern und ggf Miete mindern nach einer gewissen Frist und/oder selbst für Instandsetzung sorgen und mit der Miete verrechnen?

    Danke für Eure Antworten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 08.01.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Kaffetante,

    Du siehst die Situation völlig richtig.
    Der Defekt dürfte am Herd liegen, deshalb knallt die Sicherung immer wieder raus.
    Der Vermieter ist zur Instandhaltung verpflichtet, diese Pflicht kann er auch nicht auf den Mieter abwälzen.
    Dein Schreiben ist ok, bitte abschicken.

    viel Erfolg,
    Christian Martens
     
  4. #3 KleineKaffeetante, 08.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Ich habs auch schon erlebt dass ein Teil im Sicherungskasten durch war, nach 5 Minuten liefen alle Geräte wieder, kann aber nur der Fachmann beurteilen, aber den muss wohl der Vermieter bestellen.

    Das Einschreiben geht heute noch raus... wie lange hat sie Zeit, bevor ich tätig werden kann?
     
  5. #4 Pharao, 08.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    was bedeutet "sehr stromlastig" ? Ich mein, evtl ist ja die Leitung garnicht dafür ausgelegt bzw die Sicherungen ? Allerdings braucht ein E-Herd in der Regel einen seperaten Anschluss, sodass der Verdacht hier schon aufkommt, irgendwas am E-Herd funktioniert nicht richtig und deswegen fliegt die Sicherung raus.

    Interessant ist m.E. alleine, das diese Gegenstände eben mitvermietet worden sind. Miethöhe oder ob du die Wohnung auch ohne Küche genommen hättest, ist m.E. völlig uninteressant.
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo KleineKaffeetante


    Dein Schreiben hört sich sehr gut an,
    aber es fehlt m.E. noch eine Fristsetzung.

    Ich persönlich halte in anbetracht
    das du derzeit nicht kochen kannst
    eine Frist von 10 Tagen für mehr als angemessen.


    VG Syker
     
  7. #6 Blakharaz, 08.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Frist muss rein. Das ist nicht unwichtig.

    10 Tage klingen gut.
     
  8. #7 KleineKaffeetante, 08.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Zu spät das Ding ging vor Ladenschluss noch als Einschreiben zur Post... m. E. bin ich im Recht und ich hoffe sie begreift, wenn Sie das als vorhandene Einrichtungsgegenstände deklariert.

    Werde auch vorsorglich einen Rechtsberatungsschein holen kann ja nicht schaden...

    Innenbad ohne Fenste > elektrische Lüftung, Warmwasserboiler zum Duschen mag auch günstiger gehen, in der Küche nur Kaltwasseranschluss > Spülen mit Wasserkocher und Küche/Bad ohne Heizung > in der Küche wirds beim Kochen normalerweise vom Herd warm, im Bad nur ein Heizstrahler > viel Strom, oder ich renne eben schnell zum Ankleiden ins WZ, wohn ja alleine...

    Vorhanden sind 8 Sicherungen + FI - Schalter, auf den Starkstromanschluss für den Herd entfallen Nr. 1-3, Nr. 1 hat den Defekt, 1 für den Heizstrahler, einer für Bad und Küchelampe und 3 Steckdosen, 2 Sicherungen für den Boiler, die Letzte für die Steckdosen und Wohnzimmerlampe

    Schlafzimmer und Waschraum haben Extra - Sicherungen

    Ich denke nach wie vor das ständig beim Putzen, Kochen, Spülen eindringende Wasser bei der Lücke des Metallrands einer Herdplatte hat den Defekt langfristig verursacht. Mit einem neuen Herd statt dem vorhandenen wäre das Problem wohl nicht. War auch die ganze Zeit so dass ich nach dem Reinigen erst mal warten musste dass die Feuchtigkeit verdampft, oder besser was im Ofen machen sonst hats schon mal den FI rausgehauen, aber die letzte Nutzung und Reinigung war über 12 Stunde her, kam jetzt einfach so, ich denke nichts unnormaler gemacht zu haben.

    Ich mein wenn sie gleich gesagt hätte dass der Herd nur als Leihsache da ist und ich zahlen muss hätt ich drumgebeten ihren Sperrmüll mitzunehmen und den aus dem Vertrag zu lassen, mitbeantragt und gut!

    Jetzt kann ich nur warten ob sie reagiert und sich mit mir einigt.
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    naja, dann sollte man vielleicht auch nicht ganz "nass" wischen. Nein mal im ernst, das klingt Lebensgefährlich. Diesen Mangel hättest du evtl schon viel früher mal melden sollen.

    Warte doch erstmal ab, wie dein Vermieter auf den Brief jetzt reagiert. Ich denke das die Sachlage hier ziehmlich eindeutig ist, solange die Reparatur mehr kosten würde als siehe Kleinreparaturklausel laut Mietvertrag. Und wenn man mal davon ausgeht, das der Schaden mehr kosten wird, dann muss der Vermieter eben entscheiden, ob er reparieren will oder ein neues bzw gebrauchtes anderes Gerät anschafft.

    Ich weis, wieder ein Thema wo ich zB eine andere Meinung habe als einige User hier aus dem Forum, aber wenn es eine kostenlose Leihsache wäre, hätte das im Mietvertrag auch stehen müssen. Und das steht jetzt erstmal im Widerspruch zu "Küchenschränke, Kühlschrank, Herd, Spüle sind im Mietvertrag als Einrichtungsgegenstände gelistet."
     
  10. #9 KleineKaffeetante, 08.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    feuchter ausgewrungener Lappen, damits auch sauber wird und dann immer gleich mit Zewa nachgetrocknet... das ein bisschen Nudelwasser überkocht hab ich auch nicht immer geschafft zu vermeiden. Im Nachhinein ist mir auch klar, dass war ein anfänglicher Mangel, der Vormieterin hätte es auch schon auffallen müssen. Ist mir allerdings schleirhaft wie man es fertigbringt ein Stück Metall rauszuhauen. Ich hab sogar mal einen Elektriker gefragt, die Vermieterin hat im ganzen Haus kontrollieren lassen ob FI-Schalter vorhanden sind, der hat nichts gesagt nicht mehr benutzen und sofort tauschen/reparieren

    Ja ich denke zumindest ein Anruf sollte kommen und ggf. ihre Sicht der Dinge. Vllt. hat man sich auch nicht richtig informiert über die eigenen Pflichten o. wie es im Mietvetrag zu stehen hat, ich halte meine Vermieter eigentlich nicht nur auf ihren Vorteil bedacht. Gebrauchtes Gerät wäre völlig in Ordnung, war ja bei Einzug auch so, aber es ist nur Platz für einen Herd mit 39 cm Breite, ob sich da auf die schnelle was finden lässt. Neu hab ich ein Angebot für 189 Euro gefunden, aber ich kann ja nicht monatelang warten bis was bei ebay Kleinanzeigen gelistet ist.

    Ja so seh ich das auch. Und allein die Fehlersuche muss sowohl beim Sicherungskasten, dem Herd und evtl. Stromleitungen stattfinden, daher kann ich mir nicht vorstellen dass es mit 90 Euro getan ist. Ich hab aber ohnehin nicht die fachliche Kompetenz um das zu beurteilen. Ich will auch nicht meinen Cousin bemühen - ist Elektroniker, ginge wahrscheinlich erst am WE und 90 km sind bei den heutigen Spritpreisen nicht grad günstig solange die Zuständigkeit nicht geklärt ist.

    Auch wenn ich das bis gestern nicht gelesen habe, werde ich den Vertrag einhalten und die 90 Euro zahlen irgendwie wenns sein muss, hab ja unterschrieben, ich diskutiere auch nicht über Duschschläuche und Glühbirnen, aber ich bin eben nur Mieterin und es ist nicht komplett alles meins, und ihren Worten nach müsste ich alle Reparaturen bis auf Heizungsanlage beauftragen und begleichen, das kann ich einfach nicht.
     
  11. #10 Pharao, 08.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.01.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    warum das denn ? Ich mein, du beschreibst hier was mit Wasser bzw Herd putzen und kurz danach fliegt die Sicherung. Da liegt es doch sehr nahe, das der Fehler am Herd zu finden ist ..... Oder nicht ?
     
  12. #11 KleineKaffeetante, 08.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Es flog zwar in den 2,5 Jahren wo ich hier wohne öfter der FI raus wenn ich kochen wollte, vorzugsweise wenn ich kurz davor drübergewischt habe und die Wassertropfen nicht verdunstet waren.

    Vielleicht aber auch beides... Ich hab schon mal wo gewohnt wo irgendein Teil im Sicherungskasten defekt ging und ein Teil der Elektrogeräte vom Netz war + 1 defekter TV glaub ich sogar. Ich hatte gestern den Herd über 12 Stunden nicht benutzt, sitze wie jetzt am PC und auf einmal hör ich einen Knall. Erst mal nix weiter dabei gedacht bis ich kochen wollte, keine Kontrollleuchte, kalte Platten. Bei den Sicherungen geschaut, Schalter 1 off, der Versuch auf on zu stellen endete mit Funken, Backofen wurde heiß und Kartoffeln doch noch gar. Deswegen! Als mein eigener E-Herd auf Garantie nach 3-4 Monaten kaputt ging, flogen keine Sicherungen und kein Funkenregen.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi KleineKaffeetante,

    sorry wenn ich das mal sage, aber wenn dir andauernd die Sicherung rausfliegt, ist es keine akzeptable Lösung, andauert wieder die Sicherung einzuschalten. Bei mir hat ein Sicherungskasten auch schon mal das Schmoren angefangen und zum Glück ist nicht mehr passiert.

    Und in den 2 1/2 Jahren hat es dein Cousin, der ja Elektriker ist, nicht geschafft dich mal zu besuchen und da mal nachzugucken ?
     
  14. #13 Taliesin, 09.01.2013
    Taliesin

    Taliesin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird (zumindest wenn der Herd funktioniert)

    Nun schaltet doch mal einen Gang zurück und wartet ab, was der Elektriker herausfindet.
    Nachdem der Vermieter gesagt hat, der Mieter müsse sich um die Reparatur kümmern (juhuu, Freibrief bei der Handwerkerwahl ;) ) hätte der Mieter bestenfalls gleich am Telefon gesagt, dass die Rechnung dann an den Vermieter weitergeleitet wird.

    Manchmal geht so ein Herd auch einfach mal kaputt. Das kann durch das Eindringen von Feuchtigkeit passieren, aber auch einfach durch Alterung. Eine Herdplatte lässt sich für einen Fachmann recht einfach tauschen, man kann sowas also tatsächlich auch reparieren, ohne es zu tauschen (je nach Fehlerfall).

    Und es lassen sich auch kostengünstig Gebrauchtherde beschaffen.

    Wichtig ist doch wohl vorrangig, dass da wieder ein funktionerender Herd steht, oder?

    Gruß
    Tali
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    problem dabei ist ja nur, das der/die Fragesteller/in zu Zeit nicht so in Geld schwimmt und das falls ein neuer Herd benötigt wird, dieser auch noch ein bestimmtes Maß haben sollte.

    Naja, ich würde eher sagen: erstmal jetzt abwarten wie der Vermieter auf den Brief reagiert oder nicht reagiert ....
     
  16. #15 Blakharaz, 09.01.2013
    Blakharaz

    Blakharaz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Herd im MV steht, ist dann nicht der VM für die Neubeschaffung verantwortlich?
     
  17. #16 lostcontrol, 09.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    für die instandhaltung/instandsetzung.
    es muss nicht zwangsläufig ein neuer herd angeschafft werden.

    aber es gibt im mietvertrag ja auch 'ne kleinreparaturenklausel.
    wenn der her entsprechend repariert werden kann und die reparatur unter die kleinreparaturenklausel fällt geht das schon zu lasten des mieters.
    und wenn der schaden womöglich vom mieter selbst verursacht wurde sowieso (könnte im hier geschilderten fall durchaus auch nicht total abwegig sein - immerhin wurde hier ein schaden ignoriert der schäden am herd zur folge gehabt haben könnte).
     
  18. #17 KleineKaffeetante, 09.01.2013
    KleineKaffeetante

    KleineKaffeetante Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Pharao, ich hab schon lange keinen Kontakt mehr zu meiner Familie, das steht auf einem anderen Blatt, die wissen noch nicht mal dass ich aus Gießen weg und wieder in Würzburg wohne... Aber ich hab die Telefonnummer im Online - Telefonbuch gefunden, sollte wohl demnach aktuell sein, ob er mir helfen würde wenn ich ihn kontaktiere ist auch nicht sicher

    Erst mal muss geklärt werden was kaputt ist, kann ja trotz allem an der fehlenden Stromzufuhr und der defekten Sicherung liegen. Gehört hab ich noch nichts, der Brief sollte aber schon angekommen sein. Von dem Kleinreparaturdings will ich mich nicht drücken, habs ja unterschrieben. Aber auch nicht einfach wir übernehmen nur Heizung und gut ist, alles andere müssen sie zahlen. Ich will das geklärt haben, notfalls frag ich nen Anwalt.

    Juhu...? Der Handwerker will sein Geld, wenn ich den beauftrage bin ich zunächst für die Rechnung verantwortlich als Kundin und muss mit dem Vermieter streiten, der ARGE evtl. klarmachen dass das Geld auf mein Konto geht und davon die Rechnung zahlen und abziehen, wenn ich wirklich im Recht bin... und dass das Telefongespräch stattgefunden hat könnte abgestritten werden, der Anruf steht im Einzelgesprächsnachweis, aber ich kann doch nicht widerlegen wenn behauptet wird ich hätte der Dame einen schönen Abend gewünscht und übers Wetter geredet?
     
  19. #18 Papabär, 09.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo KleineKaffeetante,
    besser is das. Ein Elektroniker wäre hier auch sicherlich ´ne Fehlbesetzung.


    Nö, nicht zwingend.

    So eine einzelne Herdplatte z. Austausch kostet - je nach Größe und Hersteller - rund 20,- €. Der Einbau sollte nur vom Fachmann vorgenommen werden - und das kann richtig ins Geld gehen ... jedenfalls weit mehr als die genannten 189,- € (zzgl. Anlieferung/Anschluss liegt man dann vermutlich so um die 230,- € ... das sollte akzeptabel sein).

    Ein guter Elektriker wird sicherlich auch noch den Rest des betroffenen Stromkreises prüfen - denn sollte der Fehler doch an einer anderen Stelle sein, haut´s den neuen Herd sonst möglicherweise gleich wieder weg. (Berny, sach ma was ...)
     
  20. #19 lostcontrol, 09.01.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wieso wird denn die heizung übernommen? das überrascht mich jetzt gewaltig.
    unter diesen umständen würde ich als mieter einen neuen herd liebend gerne selbst bezahlen, sogar dann wenn er drinbleiben soll in der wohnung.

    ja klar "juhu" - je nachdem kannst du dich so ja auch um die kleinreparaturenklausel drücken, in dem du einen besonders teuren handwerker engagierst...

    ARGE? die gibt's nimmer, mit denen musst du also auch nicht streiten.
    aber umgekehrt müsste doch der vermieter auch mit dir streiten, wenn du im unrecht wärst - das ist doch dann auch verständlich, oder nicht?
     
  21. #20 Papabär, 09.01.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Das "Juhu ..." bezog sich wohl nicht auf Deine konkrete Situation. Die "ARGE" (... gibt´s schon seit 3 Jahren nicht mehr) wird Dir auch was husten, wenn Du mit Reparaturkosten ankommst.

    Ob Du mit dem Vermieter telefoniert hast oder in Moskau ´ne Currywurst platzt ... sobald die Handwerkerrechnung den Betrag für Kleinreparaturen übersteigt, kann der Vermieter die Kosten ja nicht mehr auf Dich abwälzen - und jetzt behaupte nicht, dass Du dafür nicht sorgen könntest. Bei freier Handwerkerwahl wüsste ich sofort wie das geht. Und falls der Vermieter Dir doch ´nen preiswerten Handwerker vorgeben will ... hast Du keine Kaffeemaschine?

    Spaß beiseite: Auch Kleinreparaturen müssen ja zunächst mal vom Vermieter beauftragt und bezahlt werden. Wenn die Rechnung dann unter die Kleinreparaturklausel fällt, kann er sich die Kosten vom Mieter erstatten lassen.
     
Thema: Sicherungen/Elektrik und/oder Herd defekt - wer zahlt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sicherung defekt wer zahlt

    ,
  2. sicherung defekt mieter oder vermieter

    ,
  3. sicherung rausgeflogen wer zahlt elektriker

    ,
  4. herd kaputt wer zahlt,
  5. herdplatte kaputt sicherung,
  6. wann ist ein herd kaputt,
  7. wer kommt dafür gerade kaputrn herd in einen vermieten wohnung,
  8. herd kaputt 13 jahre alt wer zahlt mieter oder vermieter,
  9. was gehört zu kleinreparaturen,
  10. wer zahlt den elektriker,
  11. herdplatte knallt,
  12. kosten elektriker backofen sicherung,
  13. herd kaputt wen anrufen,
  14. sicherung wechseln mieter vermieter,
  15. elektriker sicherung wechseln mieter zahlen?,
  16. Herd Sicherung springt raus wer bezahlt die Reparatur wenn man zur Miete wohnt in einem Haus,
  17. warum hauts die sicherung aus den herd immer raus,
  18. kosten wenn sicherungsschalter kaputt ist,
  19. herd sicherung defekt,
  20. steckdose verschmort wer zahlt,
  21. sicherung vermieter oder mieter,
  22. Strom geht teilweise nicht elektriker zahlen wer,
  23. wer zahlt sicherung mieter,
  24. sicherung herd funken,
  25. steckdose verschmort vermieter
Die Seite wird geladen...

Sicherungen/Elektrik und/oder Herd defekt - wer zahlt? - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  3. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  4. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  5. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....