Sicherungskasten aufgebrochen

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Anna-Maria R., 05.01.2009.

  1. #1 Anna-Maria R., 05.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Raus sind sie, nach Räumungsklage.
    Die Wohnung sieht aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Türen sind eingeschlagen, der Ventilator im Bad aus der Wand gerissen. Im Teppich sind unzählige bis zu 3 cm lange Brandspuren von Zigaretten, Fenstergriffe raus gerissen, Wände von dem fürchterlichen Kind in allen Zimmern bemalt, Fersehsteckdose raus gerissen, Ofen in der Küche eingeschlagen......usw.usw. nur ein paar Beispiele.

    Und der Sicherungskasten wurde wohl aufgebrochen. Der Metallschutz, der vor den Kabeln angebracht ist wurde entfernt und die Kabel im Kasten frei gelegt.
    Die haben ja desöfteren ihren Strom nicht gezahlt und wollten anscheinend "anzapfen".

    Bitte um Erfahrungswerte.
    Wie kann ich da vorgehen?
    Ist das nicht eine Straftat?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Stromdiebstahl ist eine Straftat. Die Beweisführung bleibt jedoch nicht ausen vor. Solange nicht gerade ein angeschlossenes Kabel zum Mieter führt, wird die Beweisführung schwierig. Da geht es sowieso in das Strafrecht und das soll hier sicher nicht diskutiert werden. Meldung an den Stromversorger sollte reichen.

    Schäden an der Wohnung (sofern sie nachweisbar Schäden sind) sind dem Mieter anzulasten (sofern der das auch war). Verursacherprinzip also. Beträge können von der Kaution abgezogen werden (Forderungen aus dem Vertrag)
    Darüber hinausgehende Forderungen können trotzdem angemeldet werden.

    Erfahrungswert: Einem "naggischen" kann man nicht in die Tasche greifen...
    Lehrgeld ist teuer, aber jeder zahlt es irgendwann...
     
  4. #3 Anna-Maria R., 05.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,
    vielen Dank für deine Antwort.

    Meldung an Anbieter kann ich ja jetzt erst Übermorgen machen. Auf jeden Fall gehts auch an die Verwaltung. Nicht das es dann heißt ich war das.

    Schäden sind nachweisbar, u.a. Bilder und Zeugen vorhanden.

    Du sagst es stimmt leider :motzki
     
  5. #4 lostcontrol, 05.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ANZEIGEN!
    das hat mit einem normalen mietverhältnis nun wirklich nichts mehr zu tun.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Gute Idee... Sachbeschädigung (§ 303 StGB) ist ein Antragsdelikt. Strafantrag setllen und dann in aller Ruhe abwarten, bis von der Staatsanwaltschaft die Einstellung des Ermittlungsverfahrens mangels öffentlichem Interesse mitgeteilt wird.
    So zumindest die bereits mehrfach gemachte Erfahrung. Vielleicht sind die Staatsanwaltschaften in anderen Regionen eifriger.
     
  7. #6 Anna-Maria R., 06.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol:
    äääääähmmmmm, mal ne Frage:
    Hattest du schon mal ein normales mietverhältnis?

    Hallo RMHV:
    Also ehrlich, wie kannst du denn die gleichen Erfahrungen machen wie ich :lol :lol :lol
    Soso, dann kennst du das also auch.

    Würde mich echt mal langsam interessieren, WIE unser Rechtstaat überhaupt FUNKTIONIERT??

    Nöööööööööö :party die gleichen Pappnasen

    Ich würde vielleicht auch eher auf "Diebstahl" gehen. Es ist ja nicht gesagt, das die eben NICHT irgendwo angezapft haben. Ich bin ja kein Fachmann, ich seh ja nur den aufgebrochenen Sicherungskasten.
     
  8. #7 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ja klar - sowohl als mieter als auch als vermieter.
    gibt's schon auch. wird nur nicht soviel drüber geredet wie über die scheiss-mietverhältnisse mit mietnomaden, arschloch-mietern, arschloch-vermietern, wohnungszerstörern, nichtzahlern usw....

    also als gänzlich hoffnungslos würde ich die sache trotzdem nicht betrachten.
    und wenn's nur ist, dass die wohnungszerstörer dann mal besuch von der polizei bekommen... das ganze aufgenommen wird...
    und grundsätzlicher pessimismus hilft ja auch nicht weiter, zumal ich zumindest einen fall kenne, wo sowas dann tatsächlich verfolgt UND bestraft wurde.
     
  9. #8 Anna-Maria R., 06.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,
    Hatte ich nur solange ich noch Mieter war. Als VERmieter hab ich in 10 Jahren vier Mieter gehabt und von denen waren 3 solche, die du dann noch erwähnst :motzki

    Da hast du absolut recht, klar.
    Doch nach 6 Jahren nur Ärger, Stress und tausenden Euro Verlust, kann ich mich zu relativ wenig Optimismus aufraffen, ehrlich.

    Ein Silberstreif am Horizon :D
    Oder solltem an sagen ein "Silberstreifchen"
     
  10. #9 lostcontrol, 06.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    hm... da wirft sich natürlich die frage auf, wie du dir deine mieter aussuchst...
    unsere quote sieht eher umgekehrt aus, ich müsst's mal genau überlegen, aber ich würd mal schätzen das höchstens jedes fünfte mietverhältnis mit stress behaftet war. dabei ein echter knaller mit 25.000 euro schaden, andere geschichten warn zwar auch mies und stressig, aber nicht mit so hohen kosten behaftet.

    kann ich verstehen. aber man muss sich halt grundsätzlich fragen, ob man sich das überhaupt antun will und warum.
    wenn man weiss warum man sich das antut, steckt man vieles vielleicht leichter weg bzw. schafft sich ein entsprechendes dickes fell an oder kocht vielleicht nicht mehr so heiss...
    für mich heisst das: aus rein wirtschaftlichen gründen würde ich ganz sicher nicht in dieses "business" einsteigen. da gibt's stressfreiere und weniger risikobehaftete möglichkeiten.
     
  11. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Also 20% Problemmieter habe ich mir bisher bei weitem nicht geleistet... :wink
     
  12. #11 lostcontrol, 07.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    von "leisten" war ja auch nicht die rede. finanziell waren die kein problem. nur halt etwas stressiger als das, was ich mir unter einem unproblematischen, normalen mietverhältnis vorstelle...
    und immernoch besser als 75% problemmieter, oder?
     
  13. #12 Anna-Maria R., 09.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,
    Ich gebs zu: Ich war ein gutgläubiger Volldepp :wand: :wand:
    die letzten jetzt entpuppten sich als polizeibekannte Betrüger. Tja, hätte ich mal VORHER ein Führungszeugnis verlangt, dann hätte ich das nicht erst jetzt bei der Anzeige erfahren.
    Mea culpa, Asche auf mein Haupt, passiert mir nicht wieder da.........

    .....ich es mir eben nicht mehr an tun werde. Wohnung wird in einen einigermaßen verkäuflichen Zustand versetzt und dann verkauft. I MOG NIMMA :motzki

    Ich bewundere euch, die ihr das aushaltet :respekt
     
  14. #13 lostcontrol, 09.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    brauchste nicht. wie gesagt: man muss sich fragen WARUM man das macht. und bei uns geht's eben nicht in erster linie um den gewinn oder so (und schon garnicht darum mit den mieteinkünften irgendwelche kredite abzuzahlen) sondern mehr ums instandhalten von familienbesitz. und natürlich sind wir auch ziemlich abgehärtet was den ganzen ärger angeht und einige fehler werden uns wohl nicht mehr passieren (dafür aber immer mal wieder neue).
    ich glaube das wichtigste, was man für dieses "geschäft" mitbringen muss, ist ein dickes fell und hohe emotionale belastbarkeit. man darf das nicht so an sich ranlassen. bzw. man muss auch die guten sachen würdigen, nicht immer nur die schlechten.

    klar schreibt hier niemand: "ich hab so tolle mieter, die sich nie beklagen, immer pünktlich zahlen und in eigenintiative sich liebevoll ums haus kümmern" - aber die gibt's eben auch, und die sollte man sich eben auch ab und an vor augen führen, gerade dann wenn andere mal wieder nerven. dann gleicht sich das auch ein bisschen mehr aus und gelegentlich kann's sogar spass machen.
     
  15. #14 Anna-Maria R., 09.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,
    ich weiß ja jetzt nicht, ob du männlich oder weiblich bist. Ich hab die "Abgebrühtheit" leider nicht.

    Aber danke fürs Mut machen :o :o
    Is lieb von dir. Hat sich aber gestern dann alles erledigt. Ich hab keine Lust mehr. Die Immo war bei mir schon mal als "Altersversorgung" gedacht. Es ist aber einfach scheiße, wenn andere deine Altersversorgung kaputt machen.
    In meinen Augen lohnt sich eine Immo nur, wenn man selbst drin wohnt. Alles andere ist zu kostenintensiv.

    Danke noch mal für deine Worte,
    aber auch wenn ich jetzt kein Vermieter mehr bin, darf ich ja trotzdem noch hier mit aktiv sein, (oder? ganzliebschau :Blumen)
     
  16. #15 lostcontrol, 09.01.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ist "abgebrühtheit" denn geschlechtsspezifisch? ich finde nicht...
    ich bin übrigens weiblich, wie du an dem symbol neben meinem nickname sehen kannst.
    die ganzen immo-geschichten sind aber bei uns in der familie fest in weiblicher hand. selbst so sachen wie kücheneinbauten machen wir "weibsen" selbst *grins* (ok, die omi nicht mehr).
    die männer betätigen sich höchsten gelegentlich mal in form von kleineren hausmeistertätigkeiten.

    naja, ob so 'ne immo wirklich 'ne gute altersvorsorge ist, weiss man nie. es kann ja jederzeit zu einem immensen wertverlust kommen, z.b. durch strassenbau...
    und wenn du im alter davon profitieren willst, dann musst du vorher schon mächtig hinterher sein, die immos immer gut "in schuss" zu halten, weil im alter dann evtl. die kohle dafür fehlt.

    also eigentlich ist 'ne immo, die man selbst bewohnt, am allerwenigsten lohnend.
    man muss da genauso ständig geld reinstecken, aber es kommt ja nichts dabei rüber. und naturgemäss steckt man ins selbst bewohnte mehr geld als in die mietshäuser, da wird dann schon eher parkett verlegt, wo man für die mieter maximal laminat nimmt, die fliesen sind V&B anstatt billigeres usw.
    renovierung, gar restaurierung, modernisierung, sanierung, instandhaltung - das alles ist ja auch beim privathaus fällig...
    aber man steckt mehr herzblut rein, und geniesst das ergebnis dann natürlich auch. emotional lohnt sich das auf jeden fall (finde ich zumindest), aber finanziell? nö. kommste ja auch nicht billiger weg, wie wenn du mietest...

    für mich sind hier die besten mitglieder diejenigen, die beide perspektiven kennen. zum glück waren die meisten vermieter ja auch schon mal mieter, manche sind es ja durchaus auch weiterhin.
    ich finde das bringt hier vor allem deshalb soviel, weil sich vermieter und mieter auf augenhöhe begegnen und ein fruchtbarer austausch stattfindet. die paar ausrutscher von wegen "ihr vermieter seit doch alles blutsauger" oder "ihr mieter macht doch nur alles kaputt" sind hier glücklicherweise ja eher selten.

    ich bin immer wieder sehr, sehr dankbar für dieses forum - trotz jahrzehntelanger erfahrung lerne ich hier immer wieder dazu und habe mit sicherheit schon einige fehler vermeiden können, die ich sonst mangels info sicherlich gemacht hätte.

    also nochmal danke an die admins hier und natürlich an die vielen engagierten mitglieder!

    :Blumen :Blumen :Blumen
     
  17. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das kann ich nur bestätigen. Deswegen werde ich auch weiterhin alles dran setzen, dass es weiterläuft. Wenn ihr auch etwas dafür tun wollt, dann ist ja genügend Werbung vorhanden, auf die man klicken kann... :)

    Schön, dass wir soviele Mitglieder haben und viele auch nach der ersten Frage wieder kommen. Soll ja nicht üblich sein ;)

    An dieser Stelle möchte ich nochmal daran erinnern, dass in der linken Spalte die Info-Texte über Kündigungen, Betriebskosten usw verlinkt sind. zudem kann man bei Probs im "Off Topic Bereich" oder auch bei Wünschen, Kritik etc posten. Realistische Wünsche und ernste Kritik wird nicht ungeachtet gelassen.

    @losti
    Thx :o :Blumen
     
  18. #17 Anna-Maria R., 09.01.2009
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,
    uups :shame stimmt, wer gucken kann ist klar im Vorteil. Jetzt hab ich's auch gesehen, aber danke für den Hinweis.
    Bin nicht so ganz "Forenfirn" :shame

    Ja doch, ich glaub schon, oder denke, das Männer nicht ganz so emotional sind wie Frauen. Ich hab immer das Gefühl, die nehmen sich nicht ganz so viel zu "Herzen". Nicht das ich denke sie wären gefühlskalt, nene, bitte nicht falsch verstehen. Aber ich glaub schon, das wir Mädels irgendwie "sensibler gestrickt" sind. Ich zumindest.

    Naja,
    vorbei ist vorbei.
    Jetzt hab ich es ja überstanden und wie gesagt, auch wenn ich kein "Vermieter" mehr bin, werde ich gerne hier noch öfter vorbei schauen. Bin zwar jetzt auch kein Mieter mehr, sondern nur noch "Eigennutzer einer Immo" :D

    Jepp, die kenne ich. War ja selbst mal Mieter, zwar nur ein Mal, aber ich hatte wirklich super Glück mit meinem Vermieter.

    Selbst als Vermieter hab ich eben nicht so viele gute Erfahrungen gemacht. Nur einmal hatte ich ein absolutes "Traumpärchen" in der Wohnung. Der Rest, naja, über kurz oder lang immer mehr oder weniger Ärger.

    Na und ich erst :handkuss
    So viele Infos wie ich hier bekommen habe, konnte mir sonst nirgendwo jemand geben. Ohne dieses Forum wäre wahrscheinlich einiges noch schiefer gelaufen.

    Michanschließ :Blumen
     
Thema: Sicherungskasten aufgebrochen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromdiebstahl nachweisbar

    ,
  2. stromkasten anzapfen

    ,
  3. manipulation an sicherungskästen

    ,
  4. kann man stromkästen manipulieren,
  5. sicherungskästen freihalten,
  6. stromkasten manipulieren,
  7. räumungsklage wegen einer selber gelegten stromleitung,
  8. stromkasten vermieter,
  9. darf ein mieter an den hauptsicherungskasten,
  10. sicherungskasten manipulieren,
  11. sicherungskasten manipulaton,
  12. stromklau an hauptleitung,
  13. kasen.lostich,
  14. renault 19 sicherungssymbole,
  15. sicherungskasten wurde augebrochen was tun,
  16. sicherungskasten frei halten miete,
  17. wo finde ich die sicherung für den kühlerventilator im renault 19,
  18. stromdiebstahl angezapft,
  19. stromkasten stromdiebstahl,
  20. nachweisbar stromdiebstahl,
  21. Manipulation an Stromkästen Straftat,
  22. manipulation von stromkästen straftat,
  23. strafgesetzbuch bei stromklau hauptleitung angezapft,
  24. Fenster eingeschlagen um Mieter raus zu kriegen,
  25. wie schafft man sich ein dickes fell an
Die Seite wird geladen...

Sicherungskasten aufgebrochen - Ähnliche Themen

  1. Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro)

    Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro): In 2015 beauftragte ich einen Elektroinstallationsmeisterbetrieb, um den Sicherungskasten auf den neuesten, bestmöglichen Stand zu bringen. Der...
  2. Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?

    Vermieter Recht auf Zugang zum Sicherungskasten?: Hi zusammen, ich hab da mal ne Frage die ich so in der "Richtung" noch nicht gefunden habe. Meine Mieter haben einen kleinen Heizungsraum als...
  3. Mieter bohrt Zuleitungskabel zum Sicherungskasten an

    Mieter bohrt Zuleitungskabel zum Sicherungskasten an: Hallöchen Wir haben eine Wohnung vermietet an 2 Personen als WG. Einer der Mieter rief abends an und meine das er ein Loch bohren wollte und nun...
  4. Mietrückstand, Wasser abgesperrt, Keller aufgebrochen

    Mietrückstand, Wasser abgesperrt, Keller aufgebrochen: Ich habe eine Frage. Darf unser Mieter unseren Keller aufbrechen wenn ich ihm wegen säumiger Miete + Nebenkosten das Wasser abstelle? Ich weiß,...
  5. Garage aufgebrochen

    Garage aufgebrochen: Gestern bekam ich einen Brief vom einem Mieter dass in der nacht zum 22.3. die Grage aufgebrochen worden ist und die Nummernschilder seinen PKW's...