Sichtbehinderung durch Kirschloebeer

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von Thomas123, 07.10.2011.

  1. #1 Thomas123, 07.10.2011
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Mein Nachbar hat u.a. einen Kirschlorbeer direkt neben seinem Gartenhaus auf der Grenze zu meinem Garten gepflanzt, der genau, wie auch sein Gartenhaus, in der Sichtachse liegt, d. h. ich habe keine Aussicht mehr in die Nachbargärten, wie das bei den anderen Hausgärten der Fall ist.

    Nicht, dass ich sehen will, was dort geschieht, aber es ist halt etwas anderes, wenn man ein bisschen Aussicht hat und nicht durch eine grüne "Mauer" in der Sicht behindert wird.

    Es hat vermutlich keinen Sinn, wenn ich mit dem Nachbarn spreche.....

    Er pfuscht ohne mein Wissen auf meinem Hausdach am Giebel herum. Ich denke, wenn er weg ist, stutze ich den Kirschlorbeer ein wenig....

    Was meint ihr dazu??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 07.10.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Er kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn ...

    ... Maschendrahtzaun
     
  4. #3 weigela, 07.10.2011
    weigela

    weigela Gesperrt

    Dabei seit:
    09.09.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    der nachbar darf auf seinem grundstück pflanzen und aufstellen was er will - da wirst du wohl nichts machen können.
    allerdings muss er sich selbstverständlich ans nachbarschaftsrecht halten (länderspezifisch), in dem festgelegt ist wieviel abstand zur grenze er halten muss. wenn du schreibst "auf der grenze" dann wird das sicherlich nicht korrekt sein und du kannst einklagen, dass er den kirschloorbeer entfernen muss. ob das was bringt ist die andere frage, denn er könnte danach auch was anderes in korrektem abstand pflanzen das deine sicht genauso beeinträchtigt.

    seh ich genauso, nur: du hast rechtlich keinerlei ansprüche auf "aussicht", wirst also damit leben müssen dass die nachbarn auf ihren grundstücken pflanzen was ihnen gefällt.

    doch sicher - aber erstmal würde ich abklären wie's im nachbarschaftsrecht bezüglich abstand zur grenze aussieht, damit du nicht gänzlich ohne griffige argumente dastehst. "auf der grenze" darf er sicher nichts pflanzen.

    das darf er natürlich nicht - da würde ich sofort einspruch erheben.
    wie kommt er überhaupt auf dein hausdach? was hat er da verloren? warum "pfuscht" er an deinem giebel rum?
    das ist hausfriedensbruch, und da stehen nicht zu verachtende strafen drauf!

    VORSICHT! du darfst nur abschneiden was über die grenze ragt. und selbst da musst du dich an die dafür geeigneten zeiten halten!
    ich würde da lieber vorher mit dem nachbarn reden...
     
  5. #4 Kitzblitz, 07.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Die lieben Nachbarn und deren Gartengestaltung ...

    Wenn ich aus dem Wohnzimmerfenster in Nachbars Garten schaue, sehe ich auch direkt in eine "grüne Hölle" ... doch seht selbst ....

    [​IMG]

    Wenn ich da was abschneiden will, winkt er immer wild mit seiner Kalaschnikow zu mir rüber, ich bin dann immer ganz verschrocken ...

    ... dann rauchen wir eine seiner selbstgedrehten und die "grüne Hölle" wird zum "grünen Paradies" ...

    [​IMG]

    Die Sichtbehinderung entwickelt sich zur Bewusstseinserweiterung ... das hat doch direkt was !

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 Papabär, 07.10.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Naja, ... aufgrund des Blausäureanteils in den Blättern und den Samen der Lorbeerkirsche, hätte die Konsumierung derselben sicherlich eher stabilisierende Auswirkung (... auf die Rentenkasse).
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Kochendwasser hält keine Wurzel aus.
     
  8. #7 pragmatiker, 07.10.2011
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    kirschloorbeer-beeren sind gekocht NICHT giftig, man kann darauf sogar marmelade machen. in der türkei werden sie getrocknet und gegessen, offenbar hat das trocknen den gleichen effekt wie das kochen.
    roh kann man sie nicht essen wg. der blausäure.
     
  9. #8 Thomas123, 07.10.2011
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Danke, werde das ausprobieren.....hatte zuerst an ein bisschen Streusalz gedacht....aber kochendes Wasser an den Wurzeln kann man nicht nachweisen......
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ist nur die Frage wie Du es unbemerkt an die Wurzel bekommst. So bald das Wasser auf die Erde trifft kühlt es sehr schnell ab.Du benötigst da also schon einige Eimer voll, damit es Wirkung zeigt.

    Der aufsteigende Wasserdampf ist dann weithin sichtbar.
     
  11. #10 Papabär, 07.10.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Die Beeren sind auch roh nicht giftig.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Heizer:

    "Ist nur die Frage wie Du es unbemerkt an die Wurzel bekommst."
    M'em Wasserkocher.

    "So bald das Wasser auf die Erde trifft kühlt es sehr schnell ab."
    Deshalb besser dorthin, wo die Pflanze aus dem Boden kommt.

    "Du benötigst da also schon einige Eimer voll, damit es Wirkung zeigt."
    Richtig, mehrere Kochendwasserbehälter (im eigenen übernommenen Garten) hatten vergangenes Jahr dafür gesorgt, dass dieses Jahr nur noch einige Pilze dort erschienen.

    "Der aufsteigende Wasserdampf ist dann weithin sichtbar."
    Besonders in der Dunkelheit...
     
  13. #12 Papabär, 07.10.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wofür übernimmt man einen Garten, wenn man das Grünzeug als erstes dünstet? Hat eine abgebrühte Marslandschaft (mit Pilzen) denn überhaupt einen Erholungswert?

    Versuch´s doch mal mit´m Ginko.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Nee, habe es erfolgreich mit winterhartem Lavendel versucht, Kostenpunkt 6€90 beim Praktiker für ein 10er Gebinde.
    Sogar gestern waren noch einige Hummelchen drinnen, in den letzten Blüten. :-)
     
  15. Lara

    Lara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Einfach abschneiden ist bestimmt keine gute Lösung, da bauscht sich der Streit nur noch weiter auf...
     
  16. #15 Kitzblitz, 03.04.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Naja - ist doch ganz lustig !

    Immerhin hatte niemand erkannt, dass die "grüne Hölle" auf dem Bild gar kein Kirschlorbeer ist.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    P.S.: Als Student hatte ich auch so ein Gewächs im Zimmer. Meine Mutter hat es immer schön gegossen, bis ihr meine jüngere Schwester erklärt hatte, was sie da so liebevoll hegt und pflegt. ... einfach abgeschnitten hatte sie das Pflänzlein, einfach abgeschnitten ... ;)
     
  17. #16 Papabär, 03.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ach ... isses nich? :91:


    Tja, ... hätteste mal rechtzeitig mit der Kalaschnikow gewunken ... :rauch005:
     
Thema: Sichtbehinderung durch Kirschloebeer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kirschloebeer

    ,
  2. wasser das die sicht behindert

    ,
  3. mietminderung sichtbehinderung

    ,
  4. sichtbehinderung straße pflanzen,
  5. kirschlorbeer nachbarpflanzen,
  6. sichtbehinderung durch hecke,
  7. keine sicht auf strasse durch hecken,
  8. sichtbehinderung durch nachbar mauer,
  9. nachbarrecht sichtbehinderung,
  10. Sichtbehinderung,
  11. sichtbehinderung bepflanzung,
  12. darf mein nachbar auf der Grenze machen was er will,
  13. nachbar pfuscht,
  14. Sichtbehinderung durch hecke vom nachbar,
  15. Behinderung durch Gartenhäuser der Nachbarn,
  16. kirschlorbeer vermieten,
  17. sichtbehinderung an Eimündungen Anschreiben zu entfernung,
  18. sichtbehinderung durch gartenhaus,
  19. pflanzen im vorgarten behinderung,
  20. kirschlorbeer giftig Pflanzabstand zum nachbarn,
  21. hilfe mein nachbar hat eine kirschlorbeerheke gepflanzt was kann ich tun,
  22. nachbarrecht behinderung der aussicht,
  23. nachbar behindert sicht auf strasse,
  24. mietminderung wegen sichtbehinderung,
  25. wohnungseigentümerrecht sichtbehinderungdurch pflanzen