Sind minderjährige bei Wohnungssuche sehr unbeliebt?

Diskutiere Sind minderjährige bei Wohnungssuche sehr unbeliebt? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, Wir sind aktuell eine Gruppe von vier Leuten und suchen nach einer Wohnung für eine WG in Karlsruhe. Wir sind 22, 19, 19, und einer ist...

  1. #1 grelerjo, 21.01.2020
    grelerjo

    grelerjo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir sind aktuell eine Gruppe von vier Leuten und suchen nach einer Wohnung für eine WG in Karlsruhe. Wir sind 22, 19, 19, und einer ist eben auch 17 Jahre alt. Meine Frage ist jetzt wie das bei möglichen Vermietern ankommt. Ist das ein Ausschlusskriterium für viele? Es macht vom Vertragsabschluss ja kaum einen Unterschied zu uns Volljährigen nur dass er eben eine Zustimmung seiner Eltern braucht (Bürgschaft wird dank fehlendem Einkommen ja von uns allen verlangt). Trotzdem hab ich irgendwie das Gefühl dass Minderjährige eher ungern genommen werden.
    Wie seht ihr die Situation?
    Danke schon mal für jede Antwort
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.589
    Zustimmungen:
    4.938
    Das kann ich nicht beurteilen. Es ist jedenfalls für mich ein Grund, definitiv etwas näher hinzuschauen. Bei großer Auswahl unter möglichen Mieter mag das faktisch ein Ausschlusskriterium sein.


    Ja zum zweiten Teil, nein zum ersten. Es geht nicht so sehr um den Vertragsschluss, sondern insbesondere um spätere Situationen, für die die beschränkte Geschäftsfähigkeit ein Thema wird. Es macht eben einen Unterschied, ob ich nur einen einzigen Mieter habe, mit dem ich direkt und verbindlich alles klären kann, oder 4 Mieter, die sich gegenseitig für die Abgabe und Annahme von Erklärungen bevollmächtigen (übliche Regelung im Mietvertrag), oder ob ich trotzdem noch bei zwei weiteren Elternteilen nachfragen muss, mich im Fall einer Scheidung dann mit Sorgerechtsvereinbarungen befassen darf, zusätzlich noch die üblichen Probleme rund um einseitige Erklärungen (vorherige Zustimmung erforderlich), Taschengeldparagraf (welche Rechtsgeschäfte darf der Minderjährige alleine eingehen?) und so weiter. Es sollte nicht überraschen, dass manche Vermieter darauf keinen Bock haben, insbesondere wenn es Alternativen gibt.

    Die gute Nachricht ist, dass sich dieses "Problem" von selbst löst und genau so würde ich das auch gegenüber Vermietern kommunizieren: In ein paar Monaten ist der 18 und dann ist das eine ganz normale WG ohne irgendwelche Besonderheiten.

    Dazu kommen allgemeine Erwägungen, ab welchem Alter man Leuten eine Wohnung vermieten möchte, aber das sehe ich in diesem Fall nicht als so sehr problematisch an. Ihr sucht ja eine Wohnung für eine 4er-WG und wer so etwas vermietet, wird grundsätzlich mit eher jüngeren Mietern kein Problem haben. Da wird es auf den persönlichen Eindruck ankommen - durchaus auch den der Eltern!
     
  4. #3 ehrenwertes Haus, 21.01.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.070
    Zustimmungen:
    3.090
    Ich habe zwar keine Infos von anderen Vermietern zu dieser speziellen Frage, denke aber, dass Minderjährige als Mieter (im Sinn von alleine wohnen) für viele VM ein Ausschlußkriterium sind. Nicht unbedingt wegen der Person, sondern wegen dem rechtlichen Rattenschwanz, dass das mit sich bringt, den Andres ja schon beschrieben hat.

    Eine Möglichkeit das Thema zu umschiffen, wäre eine 4er WG bestehend aus den 3 volljährigen Vertragspartner mit Untervermietungserlaubnis an den 17-jährigen (bzw. dessen Eltern). Wenn "der Kleine" 18 wird, könnte man ihn über eine Vertragsänderung als weiteren Mieter in den WG-Mietvertrag aufnehmen. Der rechtliche Rattenschwanz mit minderjährigem Mieter, wäre dann abgewälzt auf die Erwachsenen innerhalb der WG.

    Ihr dürft halt nicht übersehen, dass ihr alle noch sehr jung seid. Ohne euch das zu unterstellen, kommen schnell Gedanken auf wie Party-WG, 1. eigene Bude = Hörner abstoßen (geht auch gerne übers Ziel hinaus), Haushalt führen schon gelernt oder nur Hotel Mama genossen, usw. Überlegt euch, wie ihr solche Gedanken erst gar nicht aufkommen lasst oder beseitigt, wenn ihr euch um eine Wohnung bewerbt. Aber bleibt bei der Wahrheit, wie ihr euch das WG-Leben vorstellt. 4 Stubenhocker, die nur Bücher lesen wird euch kaum jemand glauben.
     
Thema:

Sind minderjährige bei Wohnungssuche sehr unbeliebt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden