Soll ich nach rechtskräftigem Urteil vollstrecken lassen?

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von gawost, 10.07.2014.

  1. gawost

    gawost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe im Jaunur 2014 beim Amtgericht eine Klage gegen meinen ex Mieter zu 100 % gewonnen. Nach Ablauf von 4 Wochen war das Urteil im Februar vollstreckbar. Die Gegenseite spielt auf Zeit und ist ende Februar in die Berufung gegangen. Nun bittet erneut die Gegenseite den für Juli angesetzten Termin beim Landgericht zu verschieben.

    Es ist ganz klar die Gegenseite spielt auf Zeit. Soll ich nun schon vorab vollstrecken lassen oder lieber doch abwarten bis das Landgericht entscheidet?

    Ist es überhaupt sinnvoll die Vollstreckung jetzt zu betreiben und was fällt für mich an zusätzlichen Kosten an? Können diese dann auch noch vom Schuldner eingefordert werden?

    Vielen Dank
    gawost
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Raimond, 10.07.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Hi gawost,

    ich kann dir hier nur einmal beschreiben was ich machen würde:
    Ich würde mit der Vollstreckung warten bis wirklich alles in trockenen Tüchern ist. Das setzt natürlich voraus, dass du auf die Summe nicht unbedingt angewiesen bist.
    Natürlich könnte dein Schuldner in x Monaten vollständig abgebrannt sein, das ist dabei das Risiko.

    Wenn du jetzt vollstrecken lässt und die Berufung verlierst, dann musst du natürlich das Geld erstatten und bleibst auf den Kosten sitzen.

    Soweit ich weiß treibt der Gerichtsvollzieher die Kosten seiner Beauftragung (nachdem du sie natürlich erst mal ausgelegt hast) auch gleich ein. (Ich habe zwar auch noch einen Titel in der Schublade, da sich aber meine Forderung auf 250€ Beschränkt (bei einem Gesamtschaden von >150.000€) würde ich bei einer vollstreckung sowieso nichts bekommen und habe es deswegen nicht "durchgezogen").

    Da du für die Sache vermutlich einen Anwalt eingeschaltet hattest: Dieser kann dir vermutlich am Besten eineAntwort dazu geben

    Rai
     
  4. gawost

    gawost Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi Raimond,

    vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich wollte mich nur vorab im Forum durch Praktiker informieren lassen. Die Anwälte sind ja auch immer mit so vielen Fällen gleichzeitig beschäftigt, dass sie oftmals die "kleinen" Sachen ein wenig vernachlässigen.
    Bevor ich mit meinem Anwalt rede, werde ich mich auch bei der Gerichtsvollzieherverteilerstelle erkundigen.

    Gruß
    gawost
     
  5. #4 Martens, 10.07.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    äh, wie jetzt?
    Entweder ich habe einen vollstreckbaren Titel, den schickt mir das Gericht zu, da steht irgendwo drauf "vollstreckbare Ausfertigung" oder eben nicht, nämlich dann, wenn die Gegenseite fristgerecht Berufung einlegt.

    Habe ich einen vollstreckbaren Titel, vollstrecke ich. Warum hätte ich den Titel sonst erwirken sollen? Es gibt günstigere Tapeten... ;)

    Christian Martens
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Es gibt in Deutschland mehr als genug Anwälte. Wenn das also deine ernsthafte Einschätzung ist, suche dir einen anderen Anwalt.
     
Thema:

Soll ich nach rechtskräftigem Urteil vollstrecken lassen?

Die Seite wird geladen...

Soll ich nach rechtskräftigem Urteil vollstrecken lassen? - Ähnliche Themen

  1. BGH - eBay Urteile vom 24.08.2016

    BGH - eBay Urteile vom 24.08.2016: BGH bejaht Schadensersatzanspruch nach Preismanipulation des Verkäufers bei eBay-Auktion ("Shill Bidding") Urteil vom 24. August 2016 - VIII ZR...
  2. Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?

    Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?: Wir haben auf einem Grundstück 4 Nadelbäume. Höhe ca. 10 m und die sollen weg. Wie macht ihr das ? Wie sind eure Erfahrungen ? Gibt es Leute die...
  3. BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?

    BGH Urteil, 10% Regelung auch bei Minderung?: Hallo zusammen, der BHG hat ja die 10% Regelung gekippt. Jetzt habe ich das Urteil ganz gelesen und habe dazu eine Verständnisfrage: In der...
  4. Muss man sich alles gefallen lassen ?

    Muss man sich alles gefallen lassen ?: Hallo zusammen ! Seit ca. 3 Jahren bewohnt ein Ehepaar unsere 3 ZKB Wohnung mit Garage, Garten und Terrasse. War auch alles soweit ok. Bis sie...
  5. Ein ganz skuriler Fall - ausgeschiedener Eigentümer will vollstrecken

    Ein ganz skuriler Fall - ausgeschiedener Eigentümer will vollstrecken: Werte Verwalter, was ist Eure Meinung zum folgenden Sachverhalt: Ein Eigentümer hat seine Wohnung zum 1.07.2015 verkauft. Nun fordert er mit...