Sonderumlage Pflicht ?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Kesselschmiede, 14.07.2013.

  1. #1 Kesselschmiede, 14.07.2013
    Kesselschmiede

    Kesselschmiede Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumleser,

    es wurde eine Wohnung zwecks Vermietung erworben ( in einer gemischten Wohnanlage) und auch 100 % bezahlt.
    Nun schreibt die Grundstücks- und Vermögensverwaltung, dass zur Sicherstellung der laufenden Liquidität der Gemeinschaft eine Sonderumlage fällig wird. In diesem Falle in Höhe von 157 EUR.
    Hintergrund hierfür sind die nicht unerheblichen Zahlungsrückstände und damit verbundene Liquiditätsengpässe des Hauseigentümers.

    Frage: ist das rechtens und falls ja, kann das immer wieder angefordert werden?
    Wenn ich selbst alles bezahlt habe, können durch mich keine Liquiditätsengpässe entstehen, also ist die Beseitigung derselben eigentlich alleinige Sache des Hauseigentümers. (Meine Meinung)
    Er könnte bei Mietwohnungen die Umlagen erhöhen, aber bei voll finanzierter Eigentumswohnung?
    Ich danke für Antworten, damit ich entscheiden kann, ob akzeptieren oder nicht.

    Marie
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 14.07.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Wer soll bitte der erwähnte HAUSEIGENTÜMER sein? Bei einer Eigentumswohnung (WEG) gibt es diesen nicht.

    Schu in den Protokollen der letzten Eigentümerversammlungen ob eine derartige Sonderumlage beschlossen wurde.
     
  4. #3 Kesselschmiede, 14.07.2013
    Kesselschmiede

    Kesselschmiede Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Die Eigentumswohnung befindet sich in einem Gebäude, in dem ca. 70% Mietwohnungen und 30 % Eigentumswohnungen sind. Deshalb ist das Schreiben an die Wohnungseigentümergemeinschaft gerichtet zur Sicherstellung der laufenden Liquidität der Gemeinschaft. Es ist noch der § 24 WEG aufgeführt, aus dem ich aber nichts entnehmen konnte, was ich ableiten könnte, was die Sonderumlage betrifft.
    Es heißt, dass gemäß dieses § die Umlagenzahlung in die Beschluss-Sammlung aufgenommen worden ist.
    Ich habe die Wohnung erst seit einem Jahr und dachte mit dem Kauf wäre alles erledigt.
     
  5. #4 Tobias F, 15.07.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Du meinst sicher, dass 705 der Eigentumswohnungen vermietet, und 30% von den Eigentümern selbst bewohnt sind?!


    Dann scheint es einen derartigen Beschluss zu geben.
    Nochmals, schau in die Protokolle der letzten Eigentümerversammlungen, bzw. lass Dir vom Verwalter die Beschlusssammlung zusenden.


    Was soll damit erledigt sein?
     
  6. #5 Kesselschmiede, 15.07.2013
    Kesselschmiede

    Kesselschmiede Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.07.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    zu Eigentums- und Mietwohnungen: es sind schon reine Mietwohnungen, aber eben auch Eigentumswohnungen in einem Gebäude. z.B. hat der Nachbar die Wohnung "nur" gemietet.
    "Ich dachte, damit wäre alles erledigt", damit meinte ich solche zusätzlichen Zahlungen.
    Natürlich müssen eventuelle spätere Investitionen von allen lt. Beschluß getragen werden, diese meinte ich natürlich nicht. Aber wegen Liquiditätsengpass? Aber ich werde mir die beschlüsse zeigen lassen.
     
  7. #6 Tobias F, 15.07.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Auch die Mietwohnungen gehören jemandem, nämlich den Eigentümern dieser Eigentumswohnungen.
    Und ob Dein Nachbar der Eigentümer der Wohnung, oder der Mieter ist - ist so was von ...... egal.

    Deshalb sollte man VOR dem Kauf in die letzten Protokolle bzw. die Protokollsammlung schauen.
     
  8. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Am besten Du machst mit der Verwaltung einen Besuchstermin aus. Dann läßt Du dir die Konten zeigen und schaust nach ob auch alle zahlen. Hintergrund meiner Meinung ist es, dass es sich bei dem 70 Mietwohnungen die wie Tobias F schon geschrieben auch irgend jemanden gehören, wenn dieser jemand eine Firma ist die gerade in der Insolvenz ist mußt Du schon etwas aufpassen.
    Lass Dir deshalb auch die Eigentümer Liste zeigen.
     
Thema: Sonderumlage Pflicht ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonderumlage bei eigentumswohnung

    ,
  2. eigentumswohnung sonderumlage

    ,
  3. Sonderumlage Eigentumswohnung zahlungsrückstand

    ,
  4. sonderumlage eigentumswohnung,
  5. sonderumlage eigentümer pflicht
Die Seite wird geladen...

Sonderumlage Pflicht ? - Ähnliche Themen

  1. Pflichten Hausverwaltung

    Pflichten Hausverwaltung: Hallo zusammen, ich habe folgende Frage: Kann eine Hausverwaltung für ein Antwortschreiben an ihre eigene Haftpflichtversicherung 60 € vom...
  2. Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen

    Kauf einer Eigentumswohnung - Frage zu geplanten Sonderumlagen: Guten Tag, ich habe am Freitag einen Notartermin um meine erste Eigetumswohnung zu kaufen. Nun habe ich vom Makler einen Verkaufsvertragsentwurf...
  3. Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern

    Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern: Ist in Baden Württemberg Pflicht Rauchmelder im Treppenhaus oder im Keller anzubringen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus.Im Keller haben...
  4. knarrzender Fussboden - Pflichten des Eigentümers???

    knarrzender Fussboden - Pflichten des Eigentümers???: Eine WEG besteht aus 3 Wohnungen (2 x Erdgeschoss, 1 x Dachgeschoss). Die Wohnung im Dachgeschoss ist stark renovierungsbedürftig, der Fussboden...
  5. intelligente Stromzähler bald Pflicht?

    intelligente Stromzähler bald Pflicht?: Auch das noch: http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article149905516/Intelligente-Stromzaehler-sind-ziemlich-daemlich.html