Sonnenbaden auf dem Balkon

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von votary, 14.05.2007.

  1. votary

    votary Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Sachverhalt:

    Mieterin (M) liegt bei Sonnenschein schon mal barbusig auf dem Balkon. Dadurch fühlen sich die Mieter des angrenzenden Nachbarhauses gestört und haben gemeinschaftlich ein Schreiben aufgesetzt und unterschrieben an die Vermieterin gesandt. Darin wird um Untersagung des FKK-Sonnenbadens auf dem Balkon gebeten.

    Mieterin (M) erhielt dieses Schreiben als Anlage von einem Rechtsanwalt (RA), den die Vermieterin (VM) beauftragt hat. RA formuliert sein Schreiben als "Abmahnung" und fordert die M auf, künftig das störende Verhalten zu unterlassen, da ansonsten die Kündigung ausgesprochen wird.

    Fragen hierzu:
    Darf der Mieterin untersagt werden, sich barbusig auf den Balkon zu legen ? (Sie macht kein FKK).

    Zieht eine Abmahnung eine Kündigung nach sich ?

    Welche Möglichkeiten hat die Mieterin, dass die Abmahnung rückgängig gemacht wird ?

    Vorab vielen Dank !

    LG
    votary
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Offensichtlich ist das erregung öffentlichen Ärgnernisses. Die andere Erregung lassen wir mal weg :lol

    Ich würde gegen die Abmahnung einspruch einlegen und direkt zum Mieterbund gehen.
    Ich sehe keinerlei Gründe für eine Abmahnung, aber der Ra muss das wohl so titulieren...

    Wenn 1x im Monat gegrillt werden darf, darf man sich auch sonnen.


    PS: Wo kann man sich das mal anschauen :D :banana
     
  4. #3 DiplomHM, 14.05.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Laut Profil in Düsseldorf (Männer! *rollt schwer mit den Augen*)

    Nein, mal im Ernst. Im OWiG (kurz: Ordnungswidrigkeitsgesetz) steht folgendes:

    "§ 118 Belästigung der Allgemeinheit
    (1) Ordnungswidrig handelt, wer eine grob ungehörige Handlung vornimmt, die geeignet ist, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen.
    (2) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden, wenn die Handlung nicht nach anderen Vorschriften geahndet werden kann."

    Aber auch:
    "§ 132 Einschränkung von Grundrechten
    Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Abs. 2 Satz 1 des
    Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt."

    (wobei sich das ehr auf Prostitution und sowas bezieht. Von "nicht Nackt sein dürfen" steht da allerdings nichts)


    Mittlerweile gibt es auch so nette "Sichtvorhänge" für Balkongeländer :zwinker
     
  5. #4 fizzgig, 15.05.2007
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    ich finde es wie immer bemerkenswert womit sich unsrere mitbürger beschäftigen.
    von morgens bis abends wird man mit barbusigen frauen zugeschüttet und schon sieht man es in 3D... drehen die menschen ab!!!

    öffentliches interesse wird gewichtet, einer oder zwei sind nicht öffentlich, auch wird der balkon nihct von öffentlichen grund (strasse, bürgersteig) einsehbar sein, also wird das ordnungsamt auch nicht einschreiten.
    rein rechtlich wird hier nix passieren.

    wa die abmahnungen angeht.
    als kündigungsgrund wird vor deutschen gerichten die anzahl der abmahnungen gewertet, NICHT der eigentliche grund. hat dich ein vermieter 100mal abgemaht wegen staubkörnern auf der treppe wird das ein kündigungsgrund sein.
    also immer widersprechen!

    fazit: streit und stress wirds geben wenn sich nix ändert. rectlich scheint alles korrekt zu sein
     
  6. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0

    Zu viele Abmahnungen ohne konsequente Maßnahme wird von Gerichten als nicht ernst gemeinte "bla bla Luftblasen" bewertet.

    Gegen die Mieterin könnte der Vermieter vielleicht wegen unzumutbarer Störung der
    Hausfrieden Unterlassungsklage einreichen.
    Also die Mieterin soll sich lieber besinnen und nicht weiter provozieren, wenn sie weiterhin dort wohnen will. :shame
    Die Penthouse-Wohnungen bieten ja 24 Std. FKK Möglichkeit. :zwinker
     
  7. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Wo hast Du denn das her? :stupid
     
  8. #7 a.ruoff, 15.05.2007
    a.ruoff

    a.ruoff Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    Wie Du geschrieben hast, kommen die Beschwerden vom Nachbarhaus. Mit den Nachbarn hast aber wahrscheinlich weder Du noch Dein Vermieter einen Vertrag! Demnach könnten sich diese nur nach dem OwiG an Dich wenden.

    Damit ist die Abmahnung natürlich hinfällig. Das einzigste was noch greifen könnte, ist das Nachbarschaftsverhältnis Deines Vermieters zu seinen Nachbarn. Da aber fast auf jedem Werbeplakat eine Frau mit unbekleidetem Oberkörper zu sehen ist und die Bild-Zeitung jeden Tag! auf der ersten Seite eine fast nackte Frau zeigt, messe ich dem keine Bedeutung bei.

    Also sofort zum Anwalt und widersprechen! Denk an ZPO 138 (3), darin steht, daß wenn nicht widersprochen wird, der Sachverhalt als wahr anzusehen ist.
     
  9. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Aber das gilt doch nicht vorprozessual, oder irre ich?
     
  10. #9 fizzgig, 16.05.2007
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    klingt blöde , das weiss ich.
    ich denke ich habe genug erfahrungen als mieter und vermieter gesammelt um solche aussagen zu treffen.

    das dachte ich auch mal.
    "bei so vielen abmahnungen liegt hier ein ernsthafter grund für..."
    "haben sie sich die abmahnungen mal durchgelesen?"
    "das brauche ich nicht, die sind glaubwürdig"
    "..."
    das zu dem blabla

    glaubt mir das es sowas gibt, ich verlass mich nicht mehr auf den gesunden menschenverstand vor gericht, und seitdem funzt es.
     
  11. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0

    Leider sind die Richter/-inen auch nur Menschen, zudem nur Schreibtischtäter.
    Viele Richter/-innen viele Meinungen, folglich viele unterschiedliche, und oft weltfremde Urteile/Beschlüsse.
    Merke: In Kasinos würde man eher verlieren als gewinnen.
     
  12. #11 a.ruoff, 16.05.2007
    a.ruoff

    a.ruoff Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    Natürlich gilt die ZPO im Zivilprozeß. Aber ich wollte hier auf die grundsätzliche "Verhaltensregeln" verweisen; welche halt in der ZPO ihren Niederschlag als gesetzliche Norm findet. Und da die ZPO in einem anschließenden Prozeß die "Bibel" der Juristen darstellt, wundert sich dann der Richter, warum nicht gleich widersprochen wurde.

    Denk an die Rechtsentwicklung bei Rechnungen: Einer unberechtigten Rechnung sollte sofort widersprochen werden. Ansonsten riskiert man Rechtsnachteile und einen negativen Eintrag in der Schufa. Denn auch ein unberechtigter Mahnbescheid wird von Vertragsunternehmen (Versandhäuser, Banken, Versicherungen e.t.c) der Schufa an diese weitergeleitet. Früher wäre das nicht möglich gewesen. Erst die Rechtskraft eines Urteils berechtigte zu Schufa-Einträgen!
     
  13. votary

    votary Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.05.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich alles gar nicht gut an !

    Die Mieterin möchte die Angelegenheit nicht hochschaukeln, geschweige denn provozieren. Sie möchte nichts weiter als in Frieden mit ihrer Tochter wohnen.

    Wirklich furchtbar, dass eine solche Lächerlichkeit eine dermaßene Präsenz erhält.

    Also... die beiden Häuser gehören ein und demselber Vermieter.

    Sogesehen kann der Vermieter ja dann Abmahnungen ohne Ende schreiben, wenn selbst Nichtigkeiten, die nicht gerechtfertigt sind und auch nicht der Wahrheit entsprechen, von den Gerichten bei einer Kündigung keine Berücksichtigung finden.

    Kann einem als Mieter schon Angst einjagen !

    Einen Rechtsbeistand einzuschalten, scheint dann wohl jetzt wirklich unausweichlich.

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    votary
     
  14. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Welche Begründung will die Mieterin denn vorbringen für Widerspruch ?

    Freiheit hat man nur solange man die anderen nicht verletzen.
    In hiesigem Fall ist das Hausfrieden verletzt.

    Findet die barbüsige Tochter oder ihre Mutter ok, wenn ihr Freund oder Vater oder Ehemann die barbüsigen Nachbarin angucken ?
    ... bis die anderen Mieter kündigen..., die Wohnungen nur noch von barbüsigen Frauen
    und single Männer gefragt werden. :lol :lol :lol
     
  15. #14 naturfan, 13.06.2014
    naturfan

    naturfan Gast

    Barbusig auf einem Balkon

    Eine weibliche Brust ist ein sekundäres Geschlechtsmerkmal wie es der männliche Bart auch ist. Das - zumal dezente - Zeigen eines sekundären Geschlechtsmerkmales stellt keine Verletzung des Hausfriedens dar. Das hätte der Rechtsanwalt der Vermieterin sagen müssen, aber er wollte nur Kasse machen.
     
  16. #15 Hulk Holger, 13.06.2014
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Und dafür wird ein 7 Jahre alter Thread ausgegraben?
     
  17. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    nackt Sonnenbaden

    habe auch eine Nachbarin, die legt sich komplett nackt auf den Balkon . Wenn ich dann auf meinen Balkon gehe, rücke ich lautstark mit dem Stuhl. Die Nachbarin dreht sich dann rum und streckt den nackten Popo in meine Richtung. Es handelt sich dabei um Nachbars polnische Geliebte. Der alte Nachbar ist total stolz auf seine polnische Errungenschaft. Ich sollte Leute einladen und Eintritt kassieren.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Sonnenbaden ....

    Dr.No, Du irrst nicht.
     
  19. #18 Aktionär, 18.06.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    ... und dies bereits seit 2007 :muede005:
     
  20. #19 sosoberlin, 20.06.2014
    sosoberlin

    sosoberlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2014
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn die Diskussion alt war, fand ich es trotzdem amüsant. :45:
    Was ist eigentlich, wenn man ganz oben wohnt und nackt in der Wohnung läuft und von allen gesehen wird? :smile050:
    Bei so einer Beschwerde spielen auch eher die alten Ehefrauen eine Rolle - ich glaube nicht, dass die Männer sich beschwert hätten. Sorry, müsse sein. :066sonst:
     
  21. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Kommt drauf an, wer da naggich durch die Bude rennt :009sonst:
     
Thema: Sonnenbaden auf dem Balkon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnenbaden auf dem balkon

    ,
  2. nackte frauen beim sonnenbaden

    ,
  3. nackte frauen beim sonnen

    ,
  4. nackte frauen auf dem balkon,
  5. hüllenlose frauen,
  6. nachbarin beim sonnenbaden,
  7. hüllenlose mädels,
  8. nachbarin beim sonnen,
  9. nackte frauen in der sonne,
  10. Nackte Frauen Fkk,
  11. sonnenbad balkon,
  12. barbusige nachbarin,
  13. frauen beim sonnenbaden,
  14. Sonnenbaden auf Balkon,
  15. Balkon Sonnenbaden,
  16. nackte frau auf dem balkon,
  17. sonnenbad auf balkon,
  18. Hüllenlose Nachbarin,
  19. nackt auf balkon,
  20. nackte frauen auf Balkon,
  21. nackte frauen am sonnen,
  22. frauen beim sonnen auf dem balkon,
  23. mädels beim hüllenlosen sonnenbaden,
  24. Allgemeinheit Bedeutung im ordnungswirdrigeitsgesetz,
  25. nacktefrauen bkon
Die Seite wird geladen...

Sonnenbaden auf dem Balkon - Ähnliche Themen

  1. Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit

    Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit: In meinen Miethäusern ist Tierhaltung nach Vereinbarung erlaubt. Ein Mieter hat bei Einzug die Erlaubnis zur Haltung der vorhandenen Katze...
  2. Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?

    Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?: Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen? Andere Mieter haben sie auch, waren jedoch nicht so naiv, vorher...
  3. Nachträgliche Installation Balkone

    Nachträgliche Installation Balkone: Hallo zusammen, ich überlege mir gerade nachträglich an meinem MFH 10 Balkone anbringen zu lassen. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie so etwas...
  4. Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?

    Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?: Ein Balkon bzw. eine Dachterrasse ist in der Regel Gemeinschaftseigentum. Lediglich der Aufbau (z. B. Plattenbelag) und die Innenseiten gehören...
  5. Wer pflegt Holz auf dem Balkon

    Wer pflegt Holz auf dem Balkon: Guten Tag, in einer Mietwohnung habe ich den Balkon renovieren und den Boden mit Holz auslegen lassen. Es muss in regelmäßigen Abständen mit...