Sozialamt versteht Nebenkostenabrechnung nicht

Diskutiere Sozialamt versteht Nebenkostenabrechnung nicht im NK - Ankündigungen! Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, ein guter Freund von mir bezieht Sozialhilfe und wurde vom Amt aufgefordert die Nebenkostenabrechnung für 2017 einzureichen, was er getan...

  1. #1 Zotteltier, 13.08.2018
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    ein guter Freund von mir bezieht Sozialhilfe und wurde vom Amt aufgefordert die Nebenkostenabrechnung für 2017 einzureichen, was er getan hat. Jetzt haben die ihm geantwortet, dass er keine Nebenkostenabrechnung eingereicht hat sondern einen Wirtschaftsplan.

    Er hat aber nur diese eine Nebenkostenabrechnung von seiner Vermieterin erhalten. Da steht drin wie viel Wasser, Gemeinschaftsstrom, etc. für das gesamte Haus verbraucht wurde und welchen Anteil er davon zu zahlen hat.

    Jetzt drohen sie ihm mit Leistungskürzungen, wenn er keine anständige Nebenkostenabrechnung einreicht. Aber er hat eben nur diese Unterlagen von seiner Vermieterin die sie ihm als Nebenkostenabrechnung vorgelegt hat.

    Was kann er nun tun? Sind die Leute beim Amt zu doof?

    MfG
     
  2. Anzeige

  3. #2 immobiliensammler, 13.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.631
    Zustimmungen:
    2.841
    Ort:
    bei Nürnberg
    Evtl. ist auch die Vermieterin zu doof! Was hat er denn nun eingereicht, eine Nebenkostenabrechnung oder einen Wirtschaftsplan? Stell das Schreiben doch mal anonymisiert hier rein!
     
    immodream und anitari gefällt das.
  4. #3 anitari, 14.08.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Schließe mich da immobiliensammler an.

    Hier hat vermutlich die Vermieterin ihre Hausgeldabrechnung einfach als Nebenkostenabrechnung an den Mieter "durchgereicht".

    In dem Punkt sind die Leute vom Amt tatsächlich doof. Denn die NK-Abrechnung für 2017 ist noch lange nicht fällig. Folglich hat der Mieter noch gar keinen Anspruch auf die Abrechnung.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Wenn mit "sie" das "Amt" und mit "ihm" der Mieter gemeint ist, ist - rechtlich gesehen - der Vermieter außen vor.
    Der Vermieter hat einen Vertrag mit dem Mieter, und nicht mit dem Amt. Wo der Mieter sich das Geld besorgt, hat den Vermieter erst mal nicht zu interessieren.

    Dass der gute Freund kein Geld vom Amt bekommt, entbindet ihn nicht von der Pflicht, die Zahlung an seinen Vermieter zu leisten. Wenn denn die Abrechnung denn korrekt ist. Das sollte man prüfen.
     
    anitari gefällt das.
  6. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    94
    Das erklärt doch ganz gut warum der/die Vermieter/in einfach den Wirtschaftsplan für 2017 dem Mieter/Amt zur Verfügung gestellt hat.
    Der kundige sieht darin u.U. schon (teilweise) was für Kosten auf Mieter (bzw. Eigentümer) zukommen.
    Und mehr an Info kann der/die Vermieter/in wahrscheinlich gar nicht liefern bevor er/sie die Hausgeldabrechnung erhält und die Betriebskostenabrechnung vornimmt.
     
  7. #6 Tobias F, 15.08.2018
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    533
    Sorry, aber das ist ........
    Woher nimmst Du deine "Erkenntnis"?

    Davon abgesehen scheint die ganze Sache für den TS sowieso nicht wichtig zu sein, denn nötige Erklärungen werden nicht gegeben.
     
  8. #7 Zotteltier, 15.08.2018
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Nein eigentlich nicht. Mein Freund hat von seiner Vermieterin noch nie eine Nebenkostenabrechnung erhalten. Er brauchte sowas bislang aber auch noch nie.
     
    GJH27 gefällt das.
  9. #8 ehrenwertes Haus, 15.08.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.808
    Zustimmungen:
    2.222
    Warum hat er das noch nie gebraucht?
    Hat er bisher die Wohnung selbst finanziert,
    oder wurde eine NK-Pauschale im Mietvertrag vereinbart,
    oder hat dein Freund nie eine NK-Abrechnung beim Vermieter angefordert,
    oder der Vermieter einfach keine NK-Abrechnung erstellt,
    oder ... ?

    Schau doch mal in den Mietvertrag, was dort steht zu Nebenkosten.
    Pauschale oder jährliche Abrechnung der Nebenkosten?
     
  10. #9 immobiliensammler, 15.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.631
    Zustimmungen:
    2.841
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wie wäre es denn, wenn Du die angebliche "Nebenkostenabrechnung" - welche das Sozialamt nicht anerkennt - hier reinstellen würdest? Vorher wird Dir niemand eine seriöse Antwort geben können - Ratespiele helfen Dir wohl auch nicht weiter!
     
    dots und anitari gefällt das.
  11. #10 anitari, 15.08.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Mein Kommentar bezog sich darauf das das Amt mit einer Leistungskürzung droht. Dazu gibt es derzeit, bei Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr, noch gar nicht den geringsten Anlass, sprich kein Recht des Amtes.
     
  12. #11 Papabär, 15.08.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.074
    Zustimmungen:
    1.697
    Ort:
    Berlin
    Und selbst wenn die Abrechnung bereits fällig währe, setzt das SGB imho die Gutschrift des Guthabens auf dem Konto des Leistungsempfängers (LE) voraus.
    Für Schludereien seines Vermieters kann kein LE zur Verantwortung gezogen werden - und einen Nachweis, dass man seine BK-Abrechnung eben noch NICHT erhalten hat, wird man auch nicht einfordern können. Eine Sanktionierung (z.B. wegen mangelnder Mitarbeit) wird man auch höchstens durchsetzen können, wenn der LE sich nicht aktiv bei seinem Vermieter um die Ausstellung einer BK-Abr. bemüht hat. Solche Bemühungen sollten daher möglichst nachweisbar dokumentiert werden.

    Im vorliegenden Fall gehe ich allerdings davon aus, dass die Androhung der Leistungskürzung lediglich mündlich erfolgt ist. Ich meine die Mitarbeiter von Behörden sind ja nicht blöd ... die wissen auch, wie man sich vor Arbeit schützt.
     
  13. #12 QuietscheEnte, 15.08.2018
    QuietscheEnte

    QuietscheEnte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2016
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    33
    Doch doch, die Androhung der Kürzung kommt ziemlich schnell und auch schriftlich. Meist so im April rum müssen sich Leistungsempfänger mit ihren Vermietern in Kontakt setzen, dabei ist ja noch massig Zeit bis zum Jahresende.
     
  14. #13 immo16, 25.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2018
    immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0

    Er könnte dieses Schreiben des Amtes an den Vermieter weiterleiten, der Vermieter soll es schriftlich beantworten und diese Antwort leitet der gute Freund an das Amt weiter
     
  15. #14 Papabär, 25.08.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.074
    Zustimmungen:
    1.697
    Ort:
    Berlin
    :smile047: Herrlich ...

    Auch Vermieter wissen im Regelfall etwas besseres mit ihrer Zeit anzufangen, als jedes Jahr die immer gleichen Antworten auf die immer gleichen Fragen zu schreiben. Ich habe für derartige Anfragen einen hübschen Rundordner.

    Kurze Antwort an den Mieter: §556 (3) BGB
    Falls das Sozialamt plötzlich doch irgendwie Jobcenter heißt, gibt es hier auch eine geeignete Antwort: §22 (3) SGB II.

    Im Fall meiner Madame habe ich mich im hiesigen Jobcenter bereits "beliebt" gemacht. Die Frage "Haben sie das Gesetz, auf dessen Basis sie hier Entscheidungen treffen, eigentlich schon mal gelesen?" hat seinerzeit für richtig Stimmung gesorgt ... aber das ist´n anderes Thema.
     
    QuietscheEnte, SingleBells, dots und 2 anderen gefällt das.
  16. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    So erreicht der gute Freund, dass er zwei Schriftstücke hat:
    1) Vom Sozialamt, dass die Abrechnung falsch sei
    2) Vom Vermieter, dass die Abrechnung doch richtig sei oder auch falsch, falls der Vermieter es einsieht

    Je nachdem, was in diesen Schriftstücken genau steht, wird der gute Freund sich entscheiden was er macht
     
  17. #16 immobiliensammler, 26.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.631
    Zustimmungen:
    2.841
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich schließe mich @Papabär an, warum soll ich als Vermieter mich überhaupt damit befassen? Wie das Jobcenter immer so gerne sagt, ich bin nicht deren Vertragspartner!
     
  18. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Das Schreiben an den Vermieter soll selbstverständlich nachweisbar sein, z.B. per Einschreiben verschickt.
    Falls sich der Vermieter doch nicht auf das Schreiben reagiert, aus welchen Gründen auch immer, soll der gute Freund den Nachweis dem Amt zukommen lassen. Je nachdem, wie das Amt dann reagiert, wird der gute Freund sich entscheiden können was er macht.
     
  19. #18 Papabär, 27.08.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.074
    Zustimmungen:
    1.697
    Ort:
    Berlin
    Ich tippe mal auf: Herzlich lachen.

    Was war das doch gleich, dass man mittels Einschreiben nachweisen kann?

    You made my day!
     
    dots gefällt das.
  20. #19 Zotteltier, 27.08.2018
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Das möchte die Vermieterin aber nicht, weil sie auch nicht weiß, was sie da schreiben soll. Sie hat keine Ahnung wie man so eine Nebenkostenabrechnung erstellt, hat es daher auch noch nie gemacht und immer nur den Wirtschaftsplan vom Haus weitergereicht.
     
  21. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    1.339
    Ort:
    Noris
    Dann soll die gute Dame sich mal entsprechend informieren.
    ...was nichts dran ändert, dass ihr Mieter (nicht "das Amt") Anspruch auf eine korrekte Abrechnung hat...
    ...die sie als Vermieterin zu erstellen hat oder erstellen zu lassen hat - die ganz sicher aber nicht der Mieter selber ausrechnen muss!
     
    dots und Triple-J gefällt das.
Thema: Sozialamt versteht Nebenkostenabrechnung nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dem vermieter mitgeteilt nebenkosten sozial amt

    ,
  2. hausgeldabrechnung für Sozialamt

Die Seite wird geladen...

Sozialamt versteht Nebenkostenabrechnung nicht - Ähnliche Themen

  1. Unrealistischer Ölverbrauch in Nebenkostenabrechnung

    Unrealistischer Ölverbrauch in Nebenkostenabrechnung: Hallo, Ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Nebenkostenabrechnung erhalten, bei der ich 280 Euro nachzahlen muss. In dieser Wohnung habe ich...
  2. Barauszahlung bei Guthaben von Nebenkostenabrechnung

    Barauszahlung bei Guthaben von Nebenkostenabrechnung: Guten Abend Zusammen, mein Mieter möchte nun das Guthaben anstatt Überweisung aber in Bar zurück... Das ist für mich eher unüblich. Wie sieht...
  3. Nebenkostenabrechnung Grundlagen

    Nebenkostenabrechnung Grundlagen: Hallo zusammen, ich bin noch ein Neuling als Vermieter und für mich steht die erste Nebenkostenabrechnung an. Ich habe einiges dazu gelesen, bin...
  4. Nebenkostenabrechnung bei Eigentümerwechsel intern

    Nebenkostenabrechnung bei Eigentümerwechsel intern: Hallo zusammen, nach einem Hauskauf steht nun eine Nebenkostenabrechnung für 2018 an. Da wir Ende 2018 Eigentümer wurden müssen wir nun die...
  5. Frist für Korrektur der Nebenkostenabrechnung?

    Frist für Korrektur der Nebenkostenabrechnung?: Hallo, die Nebenkostenabrechnung für 2017 wurde dem Mieter fristgerecht vor 31.12.2018 zugestellt. Der Mieter hat nun die Nebenkostenabrechnung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden