Sparkassen / Banken als Immobilienmakler?

Diskutiere Sparkassen / Banken als Immobilienmakler? im Immobilien - Suche Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo, ich hätte nur eine kurze Frage: Gibt es irgendwelche generellen Erfahrungen, ob sich eine Bank (in unserem Fall Sparkasse9) als...

ozzy

Hallo,
ich hätte nur eine kurze Frage:
Gibt es irgendwelche generellen Erfahrungen, ob sich eine Bank (in unserem Fall Sparkasse9) als Immobilienmakler beim Hausverkauf empfiehlt oder eher nicht?
Gruß und vielen Dank
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Daswürde ich behaupten, da die Bank bestimmt ein Interesse daran hat, die Finanzierung auf die Beine zu stellen. ;)
Das heißt, der Käufer wird sich das Objekt leisten können.

Von vielen Sparkassen habe ich jedoch auch schon gehört, dass die Akquise oft zu wünschen übrig läßt, obwohl der Kundenstamm sehr groß ist.
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von capo
Daswürde ich behaupten, da die Bank bestimmt ein Interesse daran hat, die Finanzierung auf die Beine zu stellen. ;)
.

finde ich total schlecht, denn viele Eigentpmer wissen garnicht dass die Maklerbüros die besseren verkäufer haben und lassen sich nur von der werbung bländen, aber wie sagt man so schön "gier frist hirn!"? jedenfalls dann wenn die hemnisphäre hinten rechts nachdenkt!

wenn ich mir nur das Exposé letztens bei der sparkasse gesehen habe, dann die beschreibung und dann noch den Preis gelesen habe, dann dachte ich, dass die sicherlich nicht nachgedacht haben und kein keine fundierte ausbildung im Immobilienbreich haben! man man man, ein professinioneller Makler ist wirklich jemand, der was drauf hat und deswegen wird er eben nicht einfach nur ein paar zeitungsannouncen schalten und auch nicht nur das objekt im i-net veröffentlichen, aber viele eigentümer kapieren das einfach nicht fatzit= selbt schuld, ich würde immer einen makler einschalten und keine bank!
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Hattest du nicht den einen oder anderen von einer Bank in der Klasse?
Banken setzten immer mehr auf Immofachleute. Aber die alten Strukturen bestehen immer noch...
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von capo
Hattest du nicht den einen oder anderen von einer Bank in der Klasse?
Banken setzten immer mehr auf Immofachleute. Aber die alten Strukturen bestehen immer noch...

nein, sondern einen der zur einer bank gewechselt ist... die bezahlung ist gut sagte er... stimmt schon, aber mit einer filiale in braunschweig kriege ich immer zu viel, die haben von immobilien überhaupt keine ahnung...
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Das merkt man aber ziemlich schnell, ob das ein Bankkaufmann oder Immobilienkaufmann ist, der einem gegenüber sitzt. Die Immos stellen einfach andere Fragen. (Bausubstanz, Nachbarn, etc)
 

Insolvenzprofi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
923
Zustimmungen
1
Original von capo
Die Immos stellen einfach andere Fragen. (Bausubstanz, Nachbarn, etc)

Was heißt andere Fragen? wer sind die Immos? und woran erkennst du, dass es keine Bankkaufleute sind, die geschult worden sind?
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
Immos nenne ich Immobilienfachleute.
Bankkaufleute haben ihre Standardfragen, die für den Kredit notwendig sind.

Sorry, aber wenn mich eine Bankkauffrau fragt, was ich mit Grundstückslasten meine (Immobilienabteilung) weiß ich auch, dass ich da besser kein Haus kauf...
Die Schulung ist einfach anders. Abschluss-fixiert würde ich sagen.
 

peters

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.10.2007
Beiträge
124
Zustimmungen
0
Hallo,

also ich war einige Zeit bei einem Tochterunternehmen einer Bank angestellt und kann nur sagen... die kleinen Makler machen es besser...

Die Banken machen alles nur über Masse, die Qualität ist dabei eher zweit oder drittrangig.

Es gibt aber leider auch viele kleine Makler die einfach nur mist sind.

ich würde besonderes augenmerk auf die qualifikationen der Makler legen (Ausbildung, Studium u.s.w.)

Viele Grüße
 
Thema:

Sparkassen / Banken als Immobilienmakler?

Sparkassen / Banken als Immobilienmakler? - Ähnliche Themen

Maklerverträge: Hallo liebe Gemeinde, ich bin gerade dabei mir nebenberuflich als Immobilienmakler ein zweites Standbein aufzubauen. Ich komme ursprünglich aus...
Einstieg in Investition von Immobilien: Hallo zusammen, ich bin Jake, 21 Jahre alt und werden voraussichtlich nächstes mit meinem Informatikstudium fertig. Meine Spezialisierung soll...
Eigenbedarfskündigung - Widerspruch wegen Härtefall: Hallo zusammen, leider haben wir folgendes Problem: Wir haben unseren Mietern wegen Eigenbedarf gekündigt. Die Kündigung ist formal richtig...
Bank-Notar 100% Trick: Hallo zusammen, Ich bin neu hier. Kurz zu meiner Person. Ich bin im Besitz von zwei Eigentumswohnungen 1. ETW vor 9 Jahren gekauft, Festzins 15...
Kündigungszugang fristlos und ordentlich: Hallo zusammen, ich möchte meinem Mieter kündigen aufgrund nicht gezahlter Miete. Unregelmäßigkeiten gab es öfters, aber auf Schreiben einer SMS...

Sucheingaben

immobilienmakler bei der bank

,

hausverkauf über sparkasse

,

immobilienmakler bank

,
bank als makler
, immobilien von banken, hausverkauf über bank, immobilienmakler bei banken, hausverkauf über sparkasse erfahrungen, bank als immobilienmakler, immobilienmakler bei einer bank, hausverkauf an bank, Sparkasse als makler, Immobilienmakler banken, sparkasse makler, hausverkauf sparkasse, sparkasse als vermieter erfahrungen, banken als immobilienmakler, bank immobilienmakler, hausverkauf durch bank, immobilienmakler oder bank, hausverkauf durch sparkasse, hausverkauf über makler oder bank, sparkassen makler, sparkassen immobilien erfahrungen, immobilienmakler bei bank
Oben