Sperrmüll

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Papabär, 14.03.2012.

  1. #1 Papabär, 14.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gemeinde,

    folgender Fall: Ein Mieter stellt - in einer Nacht- und Nebelaktion - einen Teil seiner Wohnungseinrichtung an den Straßenrand (Straße auf Gelände des Vermieters). Ein Nachbar sieht´s trotzdem und geht gleich am nächsten Tag beim Hausmeister petzen - mit genauen Angaben zur Art und Menge der abgestellten Gegenstände ... sehr vorbildlich! Der Hausmeister faltet den Sperrmüllschlawiner sogleich zusammen, so daß dieser seinen Plunder wieder entfernt. So weit so gut.

    Wie das bei Sperrmüll aber nunmal üblich ist, ist dieser in den 12 Stunden am Straßenrand aber irgendwie nicht weniger geworden ... ganz im Gegenteil, zwei Kleiderschränke, ein Kühlschrank, eine Matratze und ein paar alte Boxen haben sich zwischenzeitig ebenfalls an diesen Straßenrand gesellt - völlig unbeobachtet.

    Jetzt möchte der Hauseigentümer, daß der erste Schlawiner eine Abmahnung erhält, weil er eben nur seinen Müll entfernt hat und nicht - wie vom Hausmeister gefordert - den gesamten dort abgelagerten Plunder.

    Macht das überhaupt Sinn? ... D.h. könnte der Vermieter hier überhaupt irgendwelche Ansprüche geltend machen, weil der Mieter zwar seinen Müll - nicht jedoch dessen Sprößlinge entfernt hat?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 14.03.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.03.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    :wink5: Papabär,

    naja, kannst du wirklich nun dem verursachendem Mieter das anlasten, das nun andere Ihren Müll dazu gestellt haben ?

    Klar, wenn der Mieter nicht damit angefangen hätte, hätten die anderen evtl auch nichts da hingestellen, aber in dem Satz sind schon viele "hätte" drinen :unsicher026: Meines Erachtes kannst du jetzt nicht mehr verlangen, als der Mieter hier verursacht hat, also seinen eigenen Müll woanders zu entsorgen.

    Das zweite wäre, bringt eine Abmahnung den jetzt noch was ? Ich mein, der verursachende Mieter hat seinen Fehler ja eingesehen und diesen sofort bereinigt. Damit dürfte das doch erledigt sein. Evtl wäre es aber Sinnvoll trotzdem dem Mieter hier klar zu machen, das das nächste mal das evtl teurer werden könnte, wenn du den Müll dann kostenpflichtig entsorgen musst bzw oder wirst.....
     
  4. #3 immodream, 14.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    ich habe diese wundersame Müllvermehrung schon öfters gehabt.
    Es gibt ja immer wieder Mieter , die ihre Möbel herausstellen und leider vergessen haben, den Sperrmülltermin zu bestellen ( warum kommen die denn nicht automatisch ).
    Ich habe in diesen Fällen immer direkt bei der Stadtreinigung angerufen, das Problem der weiteren Müllvermehrung angesprochen und man hat mir jedesmal schnell geholfen.
    Abmahnungen sind doch wieder das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben sind.
    Irgendein Mieterverein wird wieder zugunsten des armen unwissenden Mieters Partei ergreifen.
    Ich habe sogar schon einmal den Anhänger geschnappt, und den Sperrmüll samt Ölkanister und alte Reifen entsorgt.
    Grüße
    Peter
     
  5. #4 Papabär, 14.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Naja, der Hausmeister ist gefühlte 2,10 groß und hat Unterarme, die mal Oberschenkel werden wollten ... "eingesehen" ist da vlt. nicht ganz der richtige Begriff.


    So ähnlich hatte ich das dort auch schon mal versucht. Leider ist das für uns - als gewerbliche Hausverwaltung - kostenpflichtig. Die Mieter hingegen erhalten mit dem jährlichen Abfallkalender jeweils zwei Sperrmüllkarten, mit denen die Abfuhr (max. 3m³) kostenfrei ist.

    Leider hat der von der Gemeinde beauftragte Entsorgungsbetrieb auch eine andere Auffassung von "kurzfristig" als ich.

    Im Großen und Ganzen trefft Ihr aber genau meine Bedenken ... ich halte die Abmahnung auch für eine reine Energieverschwendung!
     
  6. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Bei so wundersamen Sperrmüllvermehrungen wird der Expresssperrmüll beauftragt kostet in Stuttgart 64 Euro und wird mit der nächsten BK Abrechnung auf alle Mieter umgelegt.
    Wenn es nur Müll von einem Mieter ist der auch bekannt ist, dass es sein Müll ist wird der Betrag direkt diesem Mieter zugerechnet. So handhaben wir das bereits seit Jahren es gab keine Probleme, naja die verschiedenen Müllpositionen sind in der Abrechnung auch zusammengefasst, so dass nur eine Position Restmüll auf der Abrechnung ersichtlich ist.
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Und wo kann man diesen "Arnie" mieten, der ohne große Worte solche Durchsetzungsfähigkeiten besitzt ? :zwinkernd002:

    Aber eigentlich ist es doch egal, wie die Mieter zu der neuen Erkenntnis gelangt sind, das Sie ihren Sperrmüll nicht einfach irgendwo abladen können/dürfen.
    Das Ergebnis zählt und da hat dieser Hausmeister "Arnie" doch sein Ziel erreicht. :127:

    Ich meine aber trotzdem, das du von den Mietern nur verlangen kannst, das sie ihren eigenen verursachten Dreck wieder wo anders entsorgen. Vielleicht nicht das passendste Beispiel, aber ein Ladendieb wird auch nur für das verandwortlich gemacht, was man Ihm Nachweisen kann und nicht was in dem Monat oder an dem Tag alles schon geklaut worden ist .....

    Ich finde die Idee von "GSR600" nicht schlecht. Zwar leiden im Zweifelsfall dann alle Mieter darunter, aber evtl sind dann die ein oder anderen knausrigen Mieter noch wachsamer .....
     
  8. #7 immodream, 15.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo GSR600,
    ich weiß das viele Vermieter solche Kosten einfach auf die anderen Mieter mit Umlegen.
    So handhaben es auch viele Vermieter bei Verstopfungen der Abwasserleitungen.
    Wenn man aber wie ich, sehr viele gute Mieter hat, kann durch eine solche "Sippenhaft" eine Lawine losgetreten werden und dann können auch die guten Mieter sich irgendetwas gemeinsam mit dem Mieterverein ausdenken, um sich zu rächen.
    Bestimmte Kosten muß man als Vermieter auch Mal selbst übernehmen.
    Grüße
    Peter
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Peter,
    das Objekt wo das meistens vorkommt und so gehandhabt wird ist in einem Viertel wo viele Sozialwohnungen sind, unser Objekt liegt an einer Wendeplatte und der Sperrmüll kommt zu 90% aus unserem Objekt, deswegen legen wir das da um, oder auch wenn der Hausmeister Sperrmüll aus der abgeschlossenen TG entsorgt. Bei anderen Objekten wird das nicht unbedingt umgelegt, mit der Zeit kennt man eben seine Pappenheimer.
    Grüßle Martina
     
  10. icke

    icke Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Ach...das geht ? Hab in meinem Haus nämlich im Keller jede Menge an Müll rumstehen und wollte jetzt im Frühling einen kleinen Mischmüllcontainer bestellen, um die Kosten anschließend auf die Mieter umzulegen. Meine Hausverwalterin meinte aber, dass ich diese Kosten nicht umlegen darf. Hmmm...hier in Berlin machen die es aber genauso= viele Mieter stellen einfach ihren Schrott in den Müllsammelraum, so dass dieser gesondert abgeholt werden muß. Die Kosten dafür tragen wir Mieter alle gemeinsam, weil der Müllsünder nicht auffindbar ist, grummel.

    Liebe Grüße,
    Icke
     
  11. #10 immodream, 17.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    ich erlaube mir als Vermieter vor Ort den Luxus, mindestens zwei Mal im Monat durch die Keller und Flure zu gehen.
    Alle verdächtigen Gegenstände wie herrenlose Fahrräder oder Möbelstücke werden versucht zu zuordnen.
    Wenn mir das nicht gelingt, rufe oder spreche ich die in Frage kommenden Mieter an.
    Notfalls wird ein Schreiben ans schwarze Brett ( ist bei mir silbern ) gehängt und klar und deutlich geschrieben, das bestimmte Gegenstände, wenn sie nicht innerhalb einer Woche entsorgt oder zurück in den mietereigenen Keller gestellt werden, von mir zur Entsorgung an die Straße gestellt werden.
    Das hat in den letzten Jahren gut funktioniert.
    Grüße
    Peter
     
  12. #11 Papabär, 19.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Schrott? ... Kosten?

    In einem unserer größeren Objekte bessern sich die Hausmeister ihr Urlaubsgald auf, indem sie das ganze Jahr über den Schrott (gerne auch sog. "eisenfreie Metalle") der Mieter sammeln, trennen und 1 x im Jahr einen 25m³-Container bestellen.

    In kleineren Objekten wir sich das kaum lohnen ... aber auch dort wird Metallschrott in der Regel kostenfrei abgeholt.


    Gerne verschwinden auch schon mal 200m Kupferrohr einfach so von ´ner Baustelle ... und zwar trotzdem da bereits Druck drauf war.
     
  13. #12 immodream, 19.03.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Papabär,
    in den letzten Tagen wurden einige neue noch nicht ganz fertige Häuser aufgebrochen und alle Kupferleitungen herausgerissen.
    Kannst du dir die Gesichter der armen Hausbesitzer vorstellen?
    Grüße
    Peter
     
  14. #13 Papabär, 20.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Mir hat das Gesicht des Bauleiters gereicht, der völlig verstört ins Büro kam ... nicht weil Kupferrohre geklaut wurden, sondern weil dadurch ein kapitaler Wasserschaden entstanden war - und weil der Rohrvorrat unter der Kellertreppe offenbar nicht angerührt wurde.
     
  15. icke

    icke Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papabär, nein...mit Schrott meinte ich Müll aller Arten.
    Aber wie sieht das denn jetzt wirklich aus ? Andere Mieter vermüllen den Müllraum bis obenhin, so dass eine extra Müllentsorgung geordert werden muß. Die Kosten dafür werden auf alle Mieter umgelgt, also auch auf uns obwohl wir es nicht waren. Ist das mietrechtlich echt ok und darf man das, oder zahlen wir die ganze Zeit extra Müllgebühren ( gesonderte Entsorgung s.o. ) was wir aber eigendlich nicht müßten ?

    Liebe Grüße,
    Icke
     
  16. #15 Christian, 20.03.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    :-D

    Das Problem ist, daß so ein handelsübliches Bar einfach zu leicht ist. Solange ein Dieb sich ein mit mehreren Bar gefülltes Rohr weiterhin unter den Arm klemmen kann und ohne Probleme tragen kann, wird er weiterhin die Rohre klauen.
    Was wiegt eigentlich ein Bar?

    ;-):-);-)

    Gruß,
    Christian
     
  17. #16 Martens, 20.03.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Peter,

    solange die Arbeiten noch nicht abgenommen sind, ist die Baustelle Sache des Bauunternehmers, den Hauseigentümer muß das überhaupt nicht kratzen. Selbst evtl. Zeitverzug bei der Fertigstellung kann er dem AN ankreiden.

    Christian Martens
     
  18. #17 Papabär, 20.03.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Unabhängig davon zu welcher Fraktion Du jetzt tatsächlich gehörst, sind die Kosten regelmäßiger Sperrmüllabfuhren umlagefähig, sofern dies im Mietvertrag so vereinbart - bzw. (bei Neueinführung dieser Kostenposition) den Mietern die Umlage dieser Kosten rechtzeitig mitgeteilt wurde.
     
Thema: Sperrmüll
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. express sperrmüll stuttgart

    ,
  2. sperrmülltermine stuttgart

    ,
  3. sperrmüll vergessen

    ,
  4. sperrmülltermin vergessen,
  5. express sperrmüll stuttgart kosten,
  6. sperrmüll stuttgart kosten,
  7. hausmeister sperrmüll,
  8. abmahnung mieter sperrmüll,
  9. sperrmüll mv wie oft,
  10. stadt stuttgart sperrmüll,
  11. muß ich als mieter die kosten der müllabfuhr voll tragen,
  12. schreiben wg sperrmüll gemeinde,
  13. vermieter entsorgt kostenpflichtig schrott,
  14. Sperrmüll vermieter schreiben,
  15. müllgebühren pappenheim,
  16. entsorgung sperrmüll stuttgart,
  17. Teile des Sperrmülls werden nach Auszug nicht abgeholt,
  18. schreiben an mieter wegen sperrgut,
  19. sperrmüll stuttgart,
  20. sperrmüll stuttgart nicht abgeholt,
  21. stadt stuttgart express sperrmüll,
  22. sperrmüllkosten hausmeisterkosten,
  23. mieter entfernt seinen sperrmüll nicht,
  24. anmeldung express-sperrmüllabfuhr stuttgart,
  25. an alle Mieter Sperrmüll Anschreiben
Die Seite wird geladen...

Sperrmüll - Ähnliche Themen

  1. Sperrmüll

    Sperrmüll: Hallo :verrueckt008:, jetzt hat es mich auch mal erwischt. Mieter (des unteren sozialen Klientels) hat die Miete nicht bezahlt, es wurde ein...
  2. Entsorgung Wohnung, Sperrmüll und Ordnungsamt

    Entsorgung Wohnung, Sperrmüll und Ordnungsamt: Hallo, folgendes Problem: Wir hatten jemanden beauftragt eine Messiwohnung zu räumen. Leider hatte er einige Sachen zurückgelassen woraufhin...
  3. sperrmüll kann auf alle am jahresende als betriebskosten umgelegt werden

    sperrmüll kann auf alle am jahresende als betriebskosten umgelegt werden: bin gerade darüber gestolpert, das ein gericht entschieden hat, das sperrmüll- zur müllentsorgung und damit zu den betriebskosten gehört. dieses...
  4. Ist alter Teppichboden Sperrmüll oder Bauschutt?

    Ist alter Teppichboden Sperrmüll oder Bauschutt?: Wenn Bauschutt: Wo entsorgt man den?
  5. Sperrmüll im Keller, wie vorgehen?

    Sperrmüll im Keller, wie vorgehen?: Hallo, meine Mieterin ist zum 30.06.2012 ausgezogen. Übergabe hat nicht stattgefunden (auch nicht bei Einzug), da sie für mich telefonisch nicht...