Sprung im Waschbecken, alter Mieter weg

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Kan, 19.12.2013.

  1. Kan

    Kan Gast

    Hallo, alle zusammen!

    Es ist etwas kompliziert, aber ich versuche es mal zusammenzufassen:

    Die Wohnung wurde bisher an zwei Leute vermietet.
    Vor 3 Monaten ist einer davon ausgezogen, und ein neuer Mieter ist nun Hauptmieter, der übrige von der Konstellation davor ist bei ihm Untermieter.

    Der neue Hauptmieter hat einen Sprung in der Waschschüssel vor 1-2 Monaten entdeckt.

    Dem alten Mieter wurde die Kaution bereits ausgezahlt.
    (Nach deren Infos war der Sprung schon "ewig" drin.)

    Der Vermieter würde ein neues Waschbecken spendieren.
    Aber wer trägt die Kosten für die Installation, die bei ca. 2h auch nicht so gering ausfallen werden.

    Mit freundlichen Grüßen und vielem lieben Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 19.12.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Für die Instandhaltung ist der Vermieter zuständig, wenn er den Sprung niemand "anhängen" kann, zahlt er die komplette Rechnung.
    Mit "anhängen" meine ich die wasserdichte Führung eines Nachweises über das Mieterverschulden.

    Wenn ein Sprung im Waschbecken ist, sollte das bei der Wohnungsabnahme auffallen, da kann man kaum mit verstecktem Mangel argumentieren.

    Die Frage ist aber auch, inwieweit ein Sprung im Waschbecken dieses gleich erneuerungsbedürftig macht.
    Ein Mangel, der zur Mietminderung berechtigt, liegt zudem nicht vor, wenn dieser Sprung schon "ewig", also auch bereits zu Beginn des jetzigen Mietverhältnisses vorhanden war.

    Christian Martens
     
  4. Kan

    Kan Gast

    Danke

    Danke für die schnelle Antwort!

    Keiner plädiert auf versteckte Mängel -> zu was zählen versteckte Mängel? War das jetzt nur auf eine evtl. Mietminderung bezogen?

    Der neue Mieter hat bei der Übernahme nichts zu dem Waschbecken gesagt. Trotzdem muss der Vermieter den Schaden beheben/tragen?
    Bzw. wie kann man so etwas wasserdicht nachweisen?

    Vielen lieben Dank!
     
  5. #4 Martens, 19.12.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ein versteckter Mangel ist etwas, das eben nicht offensichtlich ist. Ein Riß im Waschbecken ist offensichtlich.

    Der Vermieter muß den Mangel beheben, wenn dadurch die Nutzbarkeit der Mietsache eingeschränkt wird.
    Ist das Waschbecken dicht und der Riß war bei Beginn des Mietverhältnisses bereits vorhanden - kann es auch so bleiben.

    Christian Martens
     
  6. #5 Papabär, 19.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Fast garnicht.
    Durch fehlerhafte Montage kann ein Waschbecken - insbesondere in hohem Alter - auch schon mal ohne übermäßiges Zutun des Mieters einen (Spannungs-)Riss kriegen.

    Wenn man jetzt nicht gerade die typische Parfümflakon-Einschlagstelle sehen & dokumentieren kann, wird´s schwierig.

    ABER: Wer bitte benötigt denn 2 Stunden für ein einzelnes Waschbecken? Der Materialpreis liegt so bei rund 35,- € (im Angebot kürzlich für 23,- €/EA). Selbst mit Kleinteilen komme ich dabei selten über die 80,-€-Schwelle der Kleinreparaturklausel.
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    da dem neuen Mieter der Riss ja bekannt war (deswegen macht man ja gerne auch ein Übergabeprotokoll für die vergesslichen :91:), kann er jetzt kein Mangel geltend machen, solange die Funktion nicht beeinträchtigt wird.

    Unabhängig aber davon, solltest du dir wirklich angewöhnen Wohnungsabnahmen oder -übergaben zu dokumentieren, um später (falls nötig) auch was in der Hand zu haben. Und eine Kaution musst du auch nicht sofort bei Mietende zurückzahlen.
     
  8. #7 Papabär, 19.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Öhm, ... er muss keinen Mangel geltend machen - der ist schon von ganz alleine da. :D

    Falls der Riss (nachweislich) bereits vor Mietbeginn vorhanden - und dem Mieter bekannt war, kann er keinen Minderungsanspruch mehr geltend machen.

    Allerdings könnte er das Waschbecken - streng vertragsgerecht - mal bis Oberkante Unterlippe mit Wasser füllen ... und ausprobieren, ob Du ihm auch noch ein paar neue Fliesen bezahlen darfst.

    Als Vermieter wirst Du die Reparatur ohnehin beauftragen müssen bzw. die Kosten dafür zumindest vorstreckenen müssen. Ein Zuwarten ist da recht selten geeignet um die Kosten zu reduzieren.
     
  9. #8 Pharao, 19.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Papa,

    solange es den Mieter nicht stört, die Funktion auch erstmal gegeben ist, warum sollte ich als Vermieter das dann austauchen ? Sorry, aber ich tausch i.d.R. nur was aus, wenn es wirklich nötig ist zB weil man sowas nicht neu vermieten will oder die Funktion nicht mehr gegeben ist, ect.
     
  10. #9 Papabär, 19.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ab wann ist es denn nötig? (mal von der Dichtigkeit abgesehen)

    Natürlich kann ich mir sagen, dass es nicht notwendig ist, weil das Waschbecken ja noch an der Wand hängt.
    Durch einen Riss - und sei er noch so dünn - kann sich die Anziehungskraft eines Waschbeckens von der Wand aber schlagartig in Richtung Fußboden ändern (jedes Waschbecken weiß das :36:). 15-25 Liter Wasser, die da dann durchaus drin sein können, würden sowohl den Effekt als auch den Fall noch entsprechend beschleunigen. Und egal wer den Riss im Waschbecken verursacht hat ... die Kosten für die Erneuerung der Bodenfliesen trägt der Vermieter.

    Wohl dem, der einen Terrazzoboden im Bad hat.
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Vielleicht sollte man mal klären, wie groß der Riss ist und evtl. auch wo :?

    Also das ein Waschbecken mit einem kleinen Riss von heut auf morgen abfällt, das kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen. Aber vielleicht dämpft ja der Badteppich den Aufprall ;)
     
  12. #11 Papabär, 20.12.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Die Größe des Risses - zu einem definierten Zeitpunkt - halte ich dabei für unerheblich. Spätestens sobald sich Wasser (=Gewicht) in der Schale befindet, ist da ja Spannung drauf.

    Das Wo ist da schon eher interessant ... wobei das ja jetzt nicht direkt etwas mit der Eingangsfrage zu tun hat, sondern eher als Entscheidungshilfe für die eigene Vorgehensweise zu verstehen ist.
     
  13. Kan

    Kan Gast

    Riss

    Hi,

    also ich danke euch vielmals für euer Interesse! :)
    Deswegen bekommt ihr auch noch die anderen Infos:
    Der "Riss" war (wenn man drauf guckt) links in der Schüssel drin, in der Mitte hatte der Riss ein kleines Loch, durch das das Wasser in den Hohlraum d. Waschbeckens ablaufen konnte.
    Nun wurde das Waschbecken abmontiert, ein neues drangeschraubt und leider sogar etwas Schimmel dahinter gefunden..
     
  14. Kan

    Kan Gast

    Übergabeprotokoll

    Btw, im Übergabeprotokoll stand übrigens nichts in Bezug auf's Bad -> Ergo, dass nichts zu renovieren ist.

    Ändert das was an der Sachlage?
     
  15. #14 Kitzblitz, 22.12.2013
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Nein ! - Der Riss ist sicher immer noch vorhanden.

    Jetzt ohne Spaßfaktor: Wenn im Übergabeprotokoll keine Riss im Waschbecken dokumentiert ist, bestätigt dies dem Mieter, dass das Waschbecken zum Zeitpunkt der Übergabe mängelfrei war.

    Das von dir beschriebene Rissbild deutet darauf hin, dass etwas in das Waschbecken gefallen ist. Ihr könnt dies nun jedoch dem Mieter nicht mehr in letzter Konsequenz anlasten, da ihr durch das Protokoll Mängelfreiheit bestätigt habt. Papier ist jedoch geduldig - ich würde erst einmal schauen, wie der Mieter auf die Einforderung der Reparaturkosten reagiert. Auf die Kostenerstattung könnt ihr bei Widerstand immer noch verzichten.

    Versuch mach "kluch".

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  16. #15 Pharao, 22.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    naja, dann war es aber auch höchste Zeit, das Auszutauschen ;)

    Überhabeprotokoll des alten Mieters ?
    Dann fehlt dir hier aber ein Abnahmeprotokoll der Wohnung, wo du diesen Riss hättest schriftlich festhalten müssen. Das der Mieter schuld an diesem Riss hatte, ist bei dem Schadensbild durchaus denkbar. Aber jetzt ist es dafür eh zu spät, denn das ist kein versteckter Mangel/Schaden und somit kannst du das jetzt auch nicht nachträglich dem Mieter in die Schuhe schieben bzw die Rechnung zuschicken.

    Überhabeprotokoll des neuen Mieters ?
    Gerade da hätte der Riss mit aufgenommen werden müssen, denn nur das würde ja Belegen, das der Riss vor Übergabe vorhanden war und man hier ggf. sich einigt auf "alles so belassen" oder eben hinschreibt "Mieter oder Vermieter kümmert sich darum". Natürlich könntest du jetzt behaupten, der Riss muss dann später passiert sein, aber ..... Ich mein, Ehrlichkeit währt am längsten, also bezahl dem Mieter das ganze und gut ist.

    Wie schon gesagt, beim nächsten mal am besten immer alles sauber Dokumentieren, insbesondere Wohnungsabnahmen oder Wohnungsübergaben.
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.362
    Zustimmungen:
    735
    Sprung in der Schüssel

    Eine Mieterin hatte vor kurzem auch einen "Sprung in der Schüssel", ich meine in der
    Waschschüssel.Sie meldete mir den Schaden korrekterweise sofort, der wurde behoben
    und der Handwerker erneuerte dann noch die Armatur und den Syphon, was nicht nötig
    gewesen wäre. Die zusätzlichen Erneuerungen kosteten mehr als die Waschschüssel.
    Die Versicherung beglich nur die Schüssel. Desshalb, dem Handwerker immer Gesellschaft leisten...

    Nanne
     
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Vorsicht: wenn du die alte Armatur demontierst und wieder montierst hast du eine sehr gute Chance dass der Handwerker nächste Woche nochmal kommt und diese erneuert. Auch diese verschleißen u.a. durch Ablagerungen&Co. bekommst du diese oft auch nicht mehr dicht montiert, Sifon ebenso nur noch schlimmer da aggressiverem Milieu ausgesetzt.
    Der Handwerker hat dir hier sehr wahrscheinlich noch Kosten für weitere Anfahrten und auch die eine oder andere gute Lohnstunde gespart.
    Ich hab hier auch einen geizigen Unternehmer, der auf deine Methode zu sparen versucht, kommt ihm regelmäßig teuer.

    Also je nach Einzelfall, aber wenn die Armatur über 5 Jahre ist lasse ich den kompletten Satz austauschen.
     
  19. #18 Pharao, 10.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Sorry Duncan,

    solange nicht irgendwie erkennbar ist, das der andere "Gegenstand" auch ausgetauscht werden muss/sollte, werde ich einen Teufel tun und hier rein auf Vorsorge was austauschen ! Mal ganz abgesehen davon, das manche Gegenstände auch ggf. unter Kleinreparaturen fallen könnten ... :91:

    Von "Kosten gespart" würde ich hier definitiv nicht reden, denn diese Vorgehensweise einfach was rein auf Vorsorge auszutauschen, ist i.d.R. eher die teurere Lösung.


    Was ich nicht in Auftrag geben, das bezahle ich auch nicht. So einfach ist das. Und das die Versicherung auch nur den Schaden zahlt, auch das ist nix neues ....
     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @Pharao: kommt sicher auf dein Verhältnis zum Handwerker an. Ich kenne beide Seiten. Und ich kenne auch meine Handwerker. Mit einem kurzen Telefonat als Bestätigung nach Prüfung der Sachlage vor Ort und ggf. schnellem Austausch bin ich bisher immer günstiger gekommen. Ich kenne auch die Abrechnungen von Verwaltern die um jeden Cent knausern, deren Jahresausgaben waren immer höher (relativ).
     
  21. #20 immodream, 10.02.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    461
    Hallo,
    ich will hier auch mal meinen "Senf " dazugeben.
    Wenn ich ein mehr als ca. 5 Jahre altes Waschbecken austauschen müßte, würde ich schon einmal grundsätzlich den Sifon mit wechseln, da dieser oft nach dieser Zeit schon fast durchgegammelt sind . ( Sifon kostet komplett 10-15 € ).
    Wenn am Waschbecken noch die Armaturen mit den verchromten Zuleitungsrohren verbaut sind, knicken diese Röhrchen beim Ausbau oft ab.
    Also würde ich diese Armatur mit wechseln.
    Wenn natürlich Sifon und Einhebelarmatur mit flexiblen Schläuchen erst einige Jahre alt
    sind , kann man die natürlich wieder verwenden.
    Wer also nicht selber vor Ort ist, kann auch nicht ohne weiteres entscheiden, ob der Handwerker richtig gehandelt hat.
    Grüße
    Immodream
     
Thema: Sprung im Waschbecken, alter Mieter weg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sprung im waschbecken kaution

    ,
  2. waschbecken riss alt

    ,
  3. kañ man einen Riss im Porzellanwaschbecken reparieren?

    ,
  4. Altes waschbecken mangel,
  5. waschbecken mieter?,
  6. Mieter Auszug waschtisch fehlt,
  7. nachmieter stellt mir Rechnung zur erneuerung des Waschtisch,
  8. Waschbecken Sprung Mietminderung,
  9. Waschbecken Vermieter?,
  10. waschbecken vermieter wie alt
Die Seite wird geladen...

Sprung im Waschbecken, alter Mieter weg - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...