Spülarmatur in Küche ausgewechselt - Kostenübernahme?

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Steve06, 26.05.2010.

  1. #1 Steve06, 26.05.2010
    Steve06

    Steve06 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe in meiner Mietwohnung (vermietet MIT Einbauküche) eine defekte Spültischarmatur (Einhebelmischer) ausgewechselt.

    Der Defekt bestand darin, dass es eine Undichtigkeit in der Mischbatterie gab, so dass Wasser auf die Arbeitsfläche austrat. Nach einer Erkundigung im Internet, derzufolge das Beheben von Undichtigkeiten in Mischbatterien kaum möglich ist und oftmals keine Ersatzteile mehr beschafft werden können, habe ich mich für den Austausch entschieden.

    Ich habe sowohl einen neuen Einhebelmischer beschafft (Markenprodukt von Grohe, jedoch zu moderatem Preis von knapp 80 EUR), als auch die Arbeit des Austauschs vorgenommen. Die neue Armatur tut anstandslos ihren Dienst.

    In meinem Mietvertrag ist folgende Klausel enthalten (sinngemäß, gekürzt): Ungeachtet des Verschuldens muss ich für Arbeiten an Küche, Wasserinstallationen, etc. aufkommen, die im Einzelfall 75 EUR nicht übersteigen.

    Frage: Kann ich von meinem Vermieter verlangen
    1. die Anschaffungskosten der neuen Armatur voll zu übernehmen (80 EUR)
    2. eine moderate Kompensation für die Arbeitszeit zu leisten (z.B. 15 EUR/Stunde, für 2 Stunden). Hätte er schließlich einen Handwerker beauftragt, wäre ihn das deutlich teurer gekommen.

    Gruß u. Danke
    Steve
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 26.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Versuchen kannst du das.Problem ist, das du vorher nicht mit deinem Vermieter gesprochen hast.Wenn der jetzt z.B. argumentiert, das er noch eine Armatur auf Lager gehabt und diese auch selber eingebaut hätte o.ä. , wirst du schlechte Karten haben.

    Bei irgendwelchen Schäden an gemieteten Sachen gilt : als erstes Vermieter informieren ! Wie es dann weitergeht, kann man dann besprechen.
     
  4. #3 lostcontrol, 26.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wie thomas bereits schrieb:
    du hättest das mit dem vermieter besprechen müssen!
    mal ganz abgesehen davon dass in deinem mietvertrag sicher auch drin steht, dass du mängel dem vermieter schnellstmöglich melden musst - und dagegen hast du ja offensichtlich jetzt verstossen.

    tja, vielleicht hätte der vermieter lieber etwas billigeres gehabt?
    der vermieter könnte dir auch vorwerfen dass du bewusst etwas teureres genommen hast, damit du über die summe in den kleinreparaturen kommst (sowas kommt häufig vor, muss vom vermieter aber nicht akzeptiert werden).

    bist du fachmann?
    falls nicht: das kann heikel für dich werden.
    wie bei elektrik und sonstigen installationen auch kann das für den vermieter bedeuten, dass er seinen versicherungsschutz verliert. übrigens der hauptgrund dafür, warum vermieter so gerne handwerker antanzen lassen, obwohl man das eine oder andere durchaus auch selbst machen könnte - wenn die versicherung nicht zahlt kann's nämlich ganz schön teuer werden...

    sprich: jetzt kann's dir passieren dass dir der vermieter den handwerker schickt und der das ganze AUF DEINE KOSTEN prüft und evtl. neu installiert.

    von mir würdest du für sowas allen ernstes 'ne abmahnung kriegen - aber bei mir steht das auch ausdrücklich im mietvertrag, dass du bei sowas nicht selbst hand anlegen darfst.

    nein. eventuell hätte man ja die alte armatur reparieren können, zudem gibt es definitiv auch deutlich billigere einhandarmaturen (ab ca. 20 euro). und vielleicht hätte der vermieter ja auch noch irgendwo eine gehabt oder lieber eine gebrauchte genommen.

    nein, noch nicht mal dann wenn du vom fach bist, denn du hattest keinen auftrag.

    nicht unbedingt.
    1.) ein handwerker hätte die alte armatur vielleicht reparieren können (die meisten handwerker haben einen grossen fundus an ersatzteilen, auch für ältere geräte) - dann wär's eventuell 'ne sache von wenigen euro gewesen und du hättest so oder so selbst bezahlen müssen (kleinreparaturenklausel)
    2.) wenn's ein handwerker gemacht hätte, wäre der versicherungsschutz nicht gefährdet. wenn jetzt was passiert kann das extrem teuer werden - und zwar für dich!

    mir ist schon klar dass du das geld gerne hättest, aber bedenke bitte dass verstösse gegen den mietvertrag einen kündigungsgrund darstellen, und du hast jetzt gleich mehrere begangen. zudem könnte man dir den vorwurf machen dass du bewusst dafür gesorgt hast dass die reparatur teurer wird als die in der kleinreparaturenklausel angegebene summe.

    in zukunft also bitte an den mietvertrag halten (mängel, schäden etc. schnellstmöglich melden) und nicht eigenmächtig an irgendwelchen installationen oder der elektrik rumfummeln - das kann schwer nach hinten losgehen!

    edit: die alte armatur hast du hoffentlich aufbewahrt? irgendwie solltest du deine ansprüche schon begründen können, die alte armatur wäre da das beweismittel. ansonsten stehst du jetzt natürlich im verdacht dass du halt gerne die schicke, teure grohe-armatur wolltest anstatt der popligen no-name-armatur.
     
  5. #4 Christian, 26.05.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde einfach mal den Vermieter anrufen, ihm sagen, daß die Amatur kaputtgegangen ist, und du schon eine neue eingebaut hast, weil sonst entweder alles überflutet oder die Küche nicht zu benutzen gewesen wäre oder so ;-)
    Und dann mal je nach Stimmung antesten, ob er bereit ist, sich an den Kosten zu beteiligen (wie auch immer).

    Kannst ja pro Forma nebenbei fragen, ob er sich das alles (das Altteil und die neue) nochmal ansehen will. Und vll. bei der Gelegenheit auf nen Kaffee (oder alternativ das hier: :bier ) vorbeikommt. Bei dem Kafffee kann man dann ja auch mal dezent die Kostenfrage ansprechen und das ganz locker wie 2 erwachsene Menschen bequatschen ;-)
     
  6. #5 nobrett, 27.05.2010
    nobrett

    nobrett Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Lost hat Recht und Christian auch. Ich würde mich als Vermieter hier aber deutlich kulant zeigen, z.B. ich kriege die Rechnung und übernehme je nach dem wie mein Verhältnis zum jeweiligen Mieter ist 50-100% der Materialkosten.

    Damit ist dann beiden Seiten geholfen.

    Ich würde meinen Mieter auch drauf hinweisen, dass er das das nächste Mal vorher mit mir abstimmen soll und auch nicht an den Installationen zu basteln hat. Bei der Montage einer Armatur kann man aber nicht viel falschmachen was man nicht sofort sieht. Entweder es ist dicht oder nicht und deshalb käme mir in diesem Fall eine Abmahnung oder ein Schreiben übers Ziel hinausgeschossen vor. Das wäre ja so, wie wenn man einem Mieter nen blauen Brief schickt, weil er selbst die Lampen aufgehängt und angeschlossen hat. Käme mir nie in den Sinn, da kann ich mich anders beschäftigen...
     
  7. #6 lostcontrol, 27.05.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    *ggg* - war mir irgendwie klar dass ihr das so seht.
    und ganz ehrlich: ich hab's auch noch nie gemacht, obwohl eigenmächtiges gefummele an installationen bei uns (trotz mietvertrag) schon vorkam. aber 'n anpfiff gab's da immer und die erklärung, warum uns das ernst ist (den meisten mietern ist das garnicht klar, dass das versicherungsrechtliche konsequenzen haben kann).

    ich hab auch schon öfter selbst 'ne armatur ausgetauscht, ist tatsächlich kein drama. aber wen ich murks baue, dann gehe ich das risiko ein und trage auch die konsequenzen - wenn mieters sowas machen sieht's anders aus, drum bin ich da vielleicht ein bisschen "streng".
     
Thema: Spülarmatur in Küche ausgewechselt - Kostenübernahme?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spülarmatur

    ,
  2. küchenarmatur vermieter

    ,
  3. wasserhahn küche locker

    ,
  4. spültischarmatur reparieren,
  5. Wasserhahn locker,
  6. Defekte Armatur Mieter,
  7. küchenarmatur vermietersache,
  8. armatur vermieter ,
  9. badarmatur vermieter,
  10. mischbatterie küche vermieter,
  11. küchenarmatur kosten,
  12. defekte Küchenarmatur,
  13. defekte armatur mietwohnung,
  14. küchenarmatur defekt,
  15. defekte mischbatterie vermieter,
  16. wasserhahn vermietersache,
  17. küchenarmaturen vermieter,
  18. Reparatur Spültischarmatur,
  19. Armaturen Mieter oder vermieter,
  20. küchenarmatur mieter vermieter,
  21. küche wasserhahn locker,
  22. reparatur spülarmatur,
  23. spültisch armatur defekt,
  24. badewannenarmatur mieter,
  25. wasserhahn küche reparatur
Die Seite wird geladen...

Spülarmatur in Küche ausgewechselt - Kostenübernahme? - Ähnliche Themen

  1. DLE in der Küche defekt

    DLE in der Küche defekt: Hallo in die Runde, ich habe folgenden Sachverhalt: Der Mieter meldet eine defekte Armatur in der Küche. Die Küche ist allerdings nicht...
  2. Trocknung in der Küche mit Lufttrockner(?)

    Trocknung in der Küche mit Lufttrockner(?): Hallo zusammen, in einer meiner Mietwohnungen kam es zu einem Wasserschaden in der Küche. Dieser wurde soweit beseitigt, aber die Trocknung...
  3. Ablöse für Küche an Mieter bezahlen

    Ablöse für Küche an Mieter bezahlen: Hallo Zusammen, habe eine Wohnung vermietet, in der der Mieter, der nun im Sommer ausziehen wird, auf seine Kosten eine Einbauküche installiert...
  4. Mietminderung wegen Küche?

    Mietminderung wegen Küche?: Hallo zusammen, ich habe 2 kleine Eigentumswohnungen gekauft die nächsten Monat auf mich übergehen, in einer davon ist eine Küche, habe jetzt mit...