Stadt hinkt mit Abgabenbescheid 2 Jahre hinterher

Diskutiere Stadt hinkt mit Abgabenbescheid 2 Jahre hinterher im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, wir sind seit Mitte 2016 Besitzer eines 3-Parteien-Hauses, in dem wir selbst nicht wohnen. Der Vorbesitzer hatte das Haus bis Ende 2015...

  1. #1 Ladybird25, 06.12.2017
    Ladybird25

    Ladybird25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir sind seit Mitte 2016 Besitzer eines 3-Parteien-Hauses, in dem wir selbst nicht wohnen.

    Der Vorbesitzer hatte das Haus bis Ende 2015 noch voll vermietet.
    Als wir das Haus dann 2016 gekauft haben, waren zwei der drei Wohnungen unbewohnt. Eine der Wohnungen haben wir renoviert und im September 2016 vermietet. Die andere Wohnung musste/muss grundsaniert werden, so dass diese noch leer steht.

    Nun müssen wir die NK-Abrechnung für 2017 erstellen.

    Das Problem ist, dass die Stadt mit den Kosten für den Abgabenbescheid zwei Jahre hinterherhinkt. Bei den in etwa gleichbleibenden Posten, wie Grundsteuer und Restmülltonnen, etc. ist es kein Problem. Das Problem sind die Schmutzwassergebühren, die ja verbrauchsabhängig sind.

    Dies bedeutet, dass wir für die leerstehende Wohnung in 2017 die Schmutzwassergebühr von 2015 bezahlen müssen (der Wasserverbrauch/Schmutwasser soll anhand der m² auf die Mieter umgelegt werden)

    Wenn wir ab dem nächsten Jahr dann die 3.Wohnung vermieten, müsste der zukünftige Mieter in den NK- Abrechnungen 2018 und 2019 die Schmutzwassergebühr von 2016 und 2017 bezahlen. Diese war, durch den Leerstand, sehr gering.

    Jetzt ist meine Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, die Gebühren für das Schmutzwasser in den NK so umzulegen, dass nicht wir jetzt ein Drittel der Gesamtkosten für das Schmutzwasser tragen müssen und der zukünftige Mieter 2018/2019 quasi nichts bezahlen muss.

    Ich hoffe, dass ich unser Problem einigermaßen so darstellen konnte, dass es verständlich ist.

    Über Hilfestellungen würde ich mich freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.200
    Zustimmungen:
    2.482
    Ihr seid Eigentümer. Den Unterschied bitte mal bei Gelegenheit googeln.


    Und wenn Google dann schon mal läuft: Abflussprinzip und Leistungsprinzip. Für Betriebskosten mit Ausnahme der Heizkosten ist beides zulässig. Ich frage mich nur ernsthaft, ob ich mir unter solchen Umständen wirklich das Leistungsprinzip antun würde. Es dürfte dann eher die Regel als die Ausnahme sein, dass eine Betriebskostenabrechnung nach rund 2 Jahren noch korrigiert werden muss. Die damit verbundenen Diskussionen mit Mietern (insbesondere solchen, die ausgezogen sind), könnten auf Dauer lästig werden.
     
    Berny und BHShuber gefällt das.
  4. #3 Ladybird25, 08.12.2017
    Ladybird25

    Ladybird25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andres,

    vielen Dank für die Tipps.

    Werde mich am Wochenende mal damit beschäftigen und ausgiebig googeln =o)

    Gruß ladybird
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    552
    Ort:
    NRW
    Ich würde nach dem
    Abflussprinzip abrechnen.
    Das Problem mit dem Abgabenbescheid, der auf den Daten des Frischwasswasserverbrauch ein Jahr zuvor erstellt wird, gibt es auch hier.

    Du wirst ja nicht immer soviel Leerstand haben...
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.613
    Zustimmungen:
    863
    Hast Du Dich mal bei der Stadtverwaltung über die Gründe erkundigt?
     
  7. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    552
    Ort:
    NRW
    witzig, was bringt das...

    Erklärung, weil die Stadt nicht auf die Daten des Versorgers so lange warten will. Deshalb greift sie immer auf das Vorjahr zurück, die liegen dann schon vor.
    Ist in unserer Nachbarstadt genauso!
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.613
    Zustimmungen:
    863
    Lass' Dir das doch eher von der von mir befragten TOin erklären.
     
  9. #8 anitari, 09.12.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.176
    Zustimmungen:
    959
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Dafür habt Ihr doch, wenn Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr, bis Ende 2018 Zeit.
     
    immobiliensammler und Berny gefällt das.
  10. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Ladybird25, 09.12.2017
    Ladybird25

    Ladybird25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny,

    aufgefallen ist mir das Problem, dadurch, dass der Wasserverbrauch vom Wasserversorger für das Jahr 2017 bei 39 m³ lag, die Schmutzwassergebühr aber 89 m³ zugrunde gelegt hat.

    Auf Nachfrage bei der Stadt bekam ich die lapidare Antwort, dass sie mit den Abrechnungen 2 Jahre hinterherhinken. Eine Erklärung gibt dafür nicht....Nicht der Wasserversorger braucht so lang, um die Werte an die Stadt weiter zu leiten, sondern die Abrechnungsstelle der Stadt ist die Schwachstelle....und ich weiß auch nicht, ob es so rechtens ist, dass die Stadt sich damit so viel Zeit lassen kann.

    Ein ähnliches Problem gibt es jetzt mit der Jahresabrechnung für den Gasverbrauch. Die Stadt hat technische Probleme, so wird es mir jedenfalls gesagt, und sie können mir nicht sagen, wann ich die Abrechnung zugestellt bekomme.
    Das Problem ist ja nicht so gravierend, da ich ein Jahr Zeit habe, die NK Abrechnung zu erstellen, aber ärgerlich ist es trotzdem.
     
  12. #10 Ladybird25, 09.12.2017
    Ladybird25

    Ladybird25 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anitari,

    leider sind es zwei Jahre Verzögerung. Wir müssen also jetzt die Schmutzwassergebühr bezahlen, die durch den Wasserverbrauch aus dem Jahr 2015 entstanden ist.

    Ärgerlich ist es halt, wenn man dann in 2016/ 2017 den Leerstand hatte und dieser geringe Wasserverbrauch sich erst in der Abrechnung 2018/2019 widerspiegelt.
     
Thema:

Stadt hinkt mit Abgabenbescheid 2 Jahre hinterher

Die Seite wird geladen...

Stadt hinkt mit Abgabenbescheid 2 Jahre hinterher - Ähnliche Themen

  1. Erste Mieterhöhung seit Jahren

    Erste Mieterhöhung seit Jahren: Hallo zusammen, wir haben ein Haus vererbt bekommen, das aktuell noch in Teilen vermietet ist, d.h. die Wohnung im EG wird bewohnt. Außerdem...
  2. Teilungserklärung vorrangig vor § 25 Abs. 2 WoEigG. Rechtsquelle?

    Teilungserklärung vorrangig vor § 25 Abs. 2 WoEigG. Rechtsquelle?: Hallo, es mangelt im Internet nicht an Darlegungen, bezüglich des Stimmgewichts bei Abstimmungen in Eigentümerversammlungen hätten die...
  3. Neubestellung des Verwalters, 5 WE - 2 ET, MEA / Kopfprinzip?

    Neubestellung des Verwalters, 5 WE - 2 ET, MEA / Kopfprinzip?: Hallo! Unser Verwalter legt ca. 1 Jahr vor Ablauf der Vertragsdauer aus wichtgem Grund seine Tätigkeit nieder. Das akzeptieren wir, ein ET mit...
  4. Renovierungspflicht bei Auszug - 30 Jahre nichts gemacht - es eilt :(

    Renovierungspflicht bei Auszug - 30 Jahre nichts gemacht - es eilt :(: Hallo, eine etwas verzwickte Situation. Ich bitte um eure Ratschläge. Eine Mietergemeinschaft wohnt seit mehr als 30 Jahren in ihrer Wohnung,...