Stadtwerke vom Mieter gekündigt

Diskutiere Stadtwerke vom Mieter gekündigt im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Moin moin Ich steh hier grade vor einer seltsamen Konstellation :) Zur Erklärung mein Mieter der seit Mai 2017 bei mir in der Wohnung ist und...

  1. #1 Fosgate, 09.02.2018
    Fosgate

    Fosgate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Moin moin

    Ich steh hier grade vor einer seltsamen Konstellation :)

    Zur Erklärung mein Mieter der seit Mai 2017 bei mir in der Wohnung ist und seid SEP 17 keine Miete bezahlt (Sache liegt bereits beim Anwalt und Mahnbescheid ist raus)

    Nun zur eigentlichen Frage:

    Der Mieter hat bei den Stadtwerken die Zähler (Strom Gas Wasser) zum 15.2.18 gekündigt. Ich habe diesbezüglich von ihm noch keine Kündigung erhalten (weder was Mündliches noch Schriftliches). bisher ging ich eigentlich davon aus das er sich vermutlich Heimlich bis zum 15. verpisst. Allerdings deutet nun vieles darauf hin das das nicht so sein wird.

    Mir geht es nun darum er hat SELBST gekündigt und die Stadtwerke schreiben am 16.2 Automatisch die Zähler auf mich (als Hauseigentümer) um, so das ich natürlich auch ab dem 16.2 dafür bezahlen muss. Ich möchte ungern die Zähler ausbauen lassen da dies wieder extra kosten bedeutet. Aber darf ich ihm am 16. den "Hahn" zudrehen. Da ich absolut nicht einsehe für ihn zu bezahlen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Fosgate
     
  2. Anzeige

  3. #2 anitari, 09.02.2018
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    1.046
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Warum nur Mahnbescheid und noch keine fristlose Kündigung?

    Ich würde dann den Stadtwerken mitteilen das Her XYZ immer noch Nutzer des Zählers ist. Dann muß er für die Sperrung bzw. den Zählerausbau aufkommen.
     
    dots, Berny, Pitty und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #3 Fosgate, 09.02.2018
    Fosgate

    Fosgate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Sorry die Fristlose Kündigung ist natürlich auch raus hatte ich vergessen zu erwähnen.

    Laut Auskunft der Stadtwerke (dort war ich direkt nach erhalt des Schreibens) kann ich die Zähler nicht wieder auf den Mieter anmelden ohne seine Schriftliche Zustimmung, das Problem hier ist das er mir nur immer aus dem Weg geht und anrufe von mir nicht beantwortet.
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Solange er nicht ausgezogen ist bleibt er derjenige, der für den Zähler zu zahlen hat. Er hat keine Kündigungsbestätigung und kein Übergabeprotokoll zum Auszug. Da kann er viel beim Energieversorger kündigen.

    Bei mir haben sich Mieter beim Energieversorger mal nicht angemeldet. Ich habe dann Einzugsprotokoll und Auszugsprotokoll mit Zählerstände übermittelt und dann hat der Energieversorger sich an die Ex Mieter gewendet.

    Das waren dann neue Schulden von denen.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.128
    Zustimmungen:
    4.390
    Das mag sein (und ist natürlich eine bequeme Auskunft ...), aber hier geht es nicht um eine "Anmeldung". Es geht um den Abschluss eines neuen Vertrags, auf dessen Basis der Grundversorger (das könnten die Stadtwerke sein, ist aber nicht sicher) in Zukunft seine Rechnungen schreiben will. Das wird in diesem Fall wohl konkludent über die Entnahme von elektrischer Energie passieren - durch den Mieter.

    Sollte nicht überraschend doch eine Rückgabe der Mietsache erfolgen, würde ich daher dem Grundversorger schriftlich mitteilen, dass sich die Wohnung nach wie vor im Besitz des Mieters befindet und Forderungen an ihn zu richten sind.
     
    anitari und Pitty gefällt das.
  7. #6 immobiliensammler, 09.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.899
    Zustimmungen:
    3.036
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kenne ich auch so wie Pitty, solange ich die Übergabe der Wohnung nachweisen kann (also Mietvertrag und Übergabeprotokoll) wird der Mieter als Nutzer des Zählers eingetragen. Gleiches muss also auch gelten sofern ich nachweise, dass die Wohnung - trotz Kündigung des Mieters für den Stromzähler - nicht zurückgegeben wurde.

    Du musst hier unterscheiden zwischen Stromversorger und Netzbetreiber. Der Mieter kann sich jederzeit (evtl. mit Kündigungsfristen) bei seinem Stromversorger abmelden (sprich den Vertrag kündigen), dann rutsch er halt in die Ersatzversorgung, vom Zähler kann er sich beim Netzbetreiber ohne Zutun des Vermieters bzw. gegen dessen Willen nicht abmelden. Ich würde noch mal mit den Stadtwerken sprechen, und zwar nicht mit irgendeinem Sachbearbeiter oder Call-Center-Mitarbeiter, der Dir hier wohl nur Blödsinn erzählt.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Solche Leute kenne ich. Hatte mich bspw. neulich von solchem Zeitgenossen mit verschmerzbaren Verlust getrennt.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Da bin ich mir nicht so sicher, denn irgendwo wird es wohl einen Paragrafen geben, nachdem der Hauseigentümer dann "dran" ist...
     
  10. #9 ehrenwertes Haus, 09.02.2018
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Das Problem hatte ich auch mal. Mieter kündigte die Wohnung nicht und vergaß natürlich auch die Wohnungsrückgabe.
    Die Stadtwerke bestanden auf Zählerübernahme durch mich,mein Veto lehnten sie ab und ichsollte den Nachweis erbringen das der Mieter die Wohnung nicht gekündigt hatte.

    Über die Logik dahinter, kann man denken was man will...
    Ich hab meinen Anwalt ins Rennen geschickt. Wie soll man auch eine nie erfolgte Kündigung vorlegen...
    Nach Klageandrohung hatten die Energieesel entweder Fracksausen oder Einsehen und die Zähler wieder auf den Mieter umgestellt + meinen Anwalt bezahlt ohne Murren.

    Du kannst die Zähler auch nicht wieder auf den Mieter anmelden ohne seine Zustimmung.
    Du kannst aber Widerspruch gegen diese Art Zwangsübernahme eines Vertrags einlegen.

    Falls die Stadtwerke bei dir nicht reagieren, lass das einen Anwalt machen und von den Stadtwerken den Nachweis erbringen, das die Wohnung an dich zurück gegeben wurde und ausschließlich du Schlüsselgewalt darüber hast.

    Sind die Zähler in der Wohnung angebracht oder allgemein zugänglich?


    Nachtrag:
    Hinweis auf BGH Urt. v. 02.07.2014, Az. VIII ZR 316/13 sollte reichen, wenn die Energieesel mucken.
     
    sara gefällt das.
  11. #10 ehrenwertes Haus, 09.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.454
    Zustimmungen:
    2.713
    Das stimmt leider.

    Wenn ein Mieter den Anschluß kündigt kann man als Eigentümer Probleme bekommen.
    Legt man dann Widerspruch als Eigentümer ein, wird normalerweise vom Mieter der Nachweis verlangt, das die Wohnung zurück gegeben wurde.

    Als Nachweis, reicht dann aber der Perso mit neuer Meldeadresse, wenn man Pech hat.
     
  12. #11 immodream, 09.02.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    1.394
    Hallo,
    ich habe auch solche Schlaumeier als Mieter gehabt.
    Die haben ordnungsgemäß gekündigt, die letzten beiden Mieten nicht bezahlt und sich 4 Wochen vor ihrem Auszug bereits abgemeldet.
    Gottseidank haben wir eine Abnahme mit Protokoll gemacht.
    Das Protokoll hab ich dann dem Versorger zugefaxt und die haben dann dem Mieter die volle Zeit berechnet.
    Grüße
    Immodream
     
Thema: Stadtwerke vom Mieter gekündigt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Darf mein Energieversorger bei meinem Vermieter anrufen

Die Seite wird geladen...

Stadtwerke vom Mieter gekündigt - Ähnliche Themen

  1. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  2. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  3. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  4. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  5. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden