Stellplatz auf Waldweg

Diskutiere Stellplatz auf Waldweg im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo an das Forum, wir streiten uns gerade über eine kniffelige Frage: Darf ich ein Stück eines Waldweges (der im übrigen nur 20m in den Wald...

  1. LuKaPa

    LuKaPa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an das Forum,

    wir streiten uns gerade über eine kniffelige Frage:

    Darf ich ein Stück eines Waldweges (der im übrigen nur 20m in den Wald hineinführt) als Stellplatz für mein Auto nutzen? Der Eigentümer des Waldes würde es mir erlauben, wäre sogar froh darüber, wenn ich den Weg entsprechend sauber halte und pflege...Er benötigt diesen Weg nicht. Nur selten gehen einige Spaziergänger dort in den Wald hinein. und wandern weiter.

    Hintergrund der Frage: In unserer Strsse herrscht Parkplatznot, sie grenzt jedoch als Sackgasse an einen Wald. Die Verländerung der Sackgasse ist besagter Waldweg. Dort würde ich mir gerne meinen Stellplatz reservieren, vielleicht sogar mit einer Kette absichern.
    Was denkt ihr, ist das rechtlich möglich oder gibt es Gesetze, die dem entgegenstehen?

    Viele Grüße von Lukapa
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Stellplatz auf Waldweg. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 13.07.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    2.935
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meiner Meinung nach wäre zunächst der rechtliche Grund für diesen "Waldweg" zu prüfen. Wenn es sich um einen Teil des Waldgrundstückes handelt, dann darf der Eigentümer wohl damit verfahren wie er will, sprich wenn er Dir dies erlaubt wäre alles i.O..

    Wenn es sich um einen öffentlich gewidmeten Weg handelt dann wäre dieser freizuhalten (genauso wie Du eine Straße nicht einfach komplett zuparken kannst), egal ob dort Halte-/Parkverbotschilder stehen oder nicht.

    Ich würde mich beim Ordnungsamt oder der örtlich (bzw. auf Ebene des Landratsamtes) für den Straßenverkehr zuständigen Behörde erkundigen.

    Übrigens: Auch auf Privatgrund kann eine öffentliche verkehrsrechtliche Anordnung bestehen, z.B. im Bereich von Feuerwehrzufahrten, Löschwasserentnahmestellen etc., eventuell ist ein solcher Weg auch wegen Waldbrandgefahr als Zufahrt in das Waldgebiet öffentlich ausgewiesen.

    Kann man aber alles in Erfahrung bringen, ist nur ein bißchen Telefonieren notwendig ...
     
    Immofan gefällt das.
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.010
    Zustimmungen:
    4.253
    Das kommt auf das Bundesland an. Für Baden-Württemberg weiß ich es: Dort verbietet § 37 LWaldG "das Fahren und das Abstellen von Kraftfahrzeugen oder Anhängern im Wald", zumindest "ohne besondere Befugnis". Das gilt auch für Privatwald. Zumindest mit der Begründung "Parkplatznot" würdest du eine solche Erlaubnis auch nicht bekommen.

    Verstöße gegen solche Vorschriften werden übrigens deutlich härter bestraft als der gewöhnliche Parkverstoß ...
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Da wäre ich mir nicht so sicher.
    Man darf ja auch nicht mal einfach so seinen eigenen Wald abholzen.
    Selbst einen einzelnen Baum darf man u.U. - dank Baumschutzsatzung - nicht mal entfernen.
    Und Waldflächen zu Parkplätzen umfunktionieren - das wird bestimmt geregelt sein.
    Wenn nicht, dann betoniere ich meine Wiese, zäune diese ein und stelle eine Scharanke da hin.
     
  6. #5 immobiliensammler, 13.07.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    2.935
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hier ist es ja eine Zufahrt zum Wald von der öffentlichen Straße her (beschrieben mit einem 20 m langen Stück Weg). Direkt an der Straße wird wohl eher Gebüsch anzufinden sein, der eigentliche Wald beginnt (auch wegen der Gefahr für die Straße durch die Wurzeln) ja meist erst später. Ich denke also nicht, dass man hier mit dem "Befahren" des Waldes argumentieren könnte. Hier bei uns (Nürnberger Reichswald = Naherholungsgebiet) wurden an den Einmündungen dieser Wege in die Straße (die Schranke kommt dann ggfs. nach da. 20 Meter, auch um einen LKW nicht in der Straße abstellen zu müssen um die Schranke zu öffnen) Halteverbotsschilder aufgestellt. Ich weiß jetzt aber nicht ob das passiert ist, um das noch einmal zu verdeutlichen oder ab man ohne die Schilder keine rechtliche Handhabe gegen das Parken der Ausflügler hätte.
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.010
    Zustimmungen:
    4.253
    Ok, dann wird man Landschaftsgesetze, Naturschutzgesetze, Grünflächensatzungen usw. bemühen. Ändert nichts daran, dass ich nicht ohne Rückversicherung bei den örtlichen Behörden darauf setzem würde, dass man außerhalb der Straßen (und auch dieser Weg wird keine Straße in diesem Sinn sein) auch auf Privatgrund nicht einfach so Fahrzeuge abstellen darf. Teilweise wird das wohl gedulded, aber die reine Argumentation "das ist Privatgrund" wird meistens zu kurz greifen.
     
    dots gefällt das.
  8. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    ich sehe das auch sehr kritisch, denn auch wenn der Eigentümer dieses Waldstück das erlaubt, kann es doch verboten sein. Zuständig für den Wald (egal wer Eigentümer ist) ist die Forstbehörde und da sollte man als erstes nachfragen.
    Denke eher es ist nicht erlaubt und die Forstbehörde verteilt Knöllchen. (Mein Vater hat für das Abstellen seines Mopeds beim Pilzesuchen im Wald schon ein Knöllchen verpasst bekommen)
    Er selbst hat auch Waldflächen.
    Allerdings ist das Abstellen von Fahrzeugen auf nicht befestigten Waldweg, schon wegen trockenen Gräsern und Laub im Sommer aufgrund der Waldbrandgefahr bestimmt nicht erlaubt.
    Hier kann man sich für die jeweiligen Bundesländer das Waldgesetz raussuchen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Landeswaldgesetz
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    (leider war die Zeit zum Nachtrag meines Beitrag schon vorbei)

    Hier habe ich nun den Bußgeldkatalog für NRW in Bezug auf Waldflächen gefunden:
    http://www.bussgeldkatalog.net/umweltschutzordnungswidrigkeiten/lfog/
    daraus:
    das wird in den anderen Bundesländern zumindest ähnlich sein.
     
  10. #9 immobiliensammler, 13.07.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.803
    Zustimmungen:
    2.935
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo Sara,

    so ganz einheitlich kann das anscheinend doch nicht sein. In Deinem Link kommt aus irgendwelchen Gründen direkt unter NRW der Bußgeldkatalog für Sachsen. Dort heißt es dann z.B. "ohne besondere Erlaubnis des Waldbesitzers ein Fahrzeug abgestellt" 50 - 1.000 Euro, mit dieser Erlaubnis also im Umkehrschluss wieder okay???
     
  11. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    vielleicht, vielleicht auch nicht. Denn auch da hat die Forstbehörde noch ein Wörtchen mitzureden.
    Ob der Eigentümer wirklich im Wald einen Parkplatz anbieten darf ???
    Irgend jemand wird das Auto im Wald auffallen und es melden.
    Also ich würde das als Eigentümer vorher klären, bevor ich das anbiete.
    Der Bußgeldkatalog ist nicht gleich das Waldgesetz, alle Verordnungen beziehen sich auf den §1 des Waldgesetzes
    Das Waldgesetzt z. B. für Sachsen:
    http://www.wald-prinz.de/waldgesetz-fur-den-freistaat-sachsen-sachswaldg/1898#§ 9

    Ich möchte das jetzt auch nicht weiter vertiefen, für mich sind bei der Beantwortung der Frage auf jeden Fall ???
    Aber ich hoffe, LuKaPa wird uns auf den laufenden halten.
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Nein. Dieser Schluss ist falsch!
    Was bei vorhandener Erlaubnis ist, lässt diesee Satz komplett offen.
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Im Falle eines Waldbrandes kommt die Feuerwehr noch durch?

    Dein Auspuff zündet im Hochsommer nicht die Gräser an bevor der große Waldbrand entsteht .

    Laut Waldgesetz dürfen in Brandenburg keine Fahrzeuge den Wald befahren.
     
  14. #13 Soontir, 14.07.2017
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Heidelberg
    Ein weiterer Aspekt dürfte hier dann auch der Umweltschutz sein. Waldwege sind entweder gar nicht geteert und nur mit einer einfachen Schicht. Entwässert wird der Weg direkt über die Böschung in die Natur.
    Wenn Dein Auto nun Betriebsstoffe verliert, gelangen diese direkt ins Erdreich. Ich denke da hat der Gesetzgeber etwas dagegen.
    Und die Kosten für eine Entfernung des kontaminierten Erdreichs sind auch nicht ohne.
     
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Woher weißt du das?
    Oder war das dann doch wieder anders gemeint, als es dort steht?

    Das bezweifle ich sehr stark.
    Sollte diese Aussage stimmen, wäre eine Bewirtschaftung vermutlich nicht wirtschaftlich. Das Holz per Hubschrauber, per Pferd oder manuell zu "ernten" ist im Allgemeinen bestimmt viel zu teuer.
    Aber vielleicht ist dem wirklich so und Pitty hat zufällig etwas schriftliches dazu parat.
     
  16. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Das ist bei meiner Garage (und sehr vielen anderen) auch der Fall.
    Da der Gesetzgeber (nachgewiesenermaßen!) gegen diese Garagen nichts hat, ist die Schlussfolgerung, dass Betriebsstoffe ins Erdreich gelangen können und es deswegen verboten sein muss, falsch.
     
  17. #16 Soontir, 14.07.2017
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Heidelberg
    Lese mal § 16 Waldgesetz des Landes Brandenburg oder auch die §§ 22und 37 Waldgesetz Baden-Württemberg.
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.508
    Zustimmungen:
    571
    Der Auspuff ist heiss und wenn Waldbrandstufe ist, besteht die Möglichkeit eines Waldbrandes.

    Fahrverbot besteht für die Allgemeinheit. Wir reden ja nicht von einem Forstfahrzeug was abgestellt werden soll.

    In der Fahrschule lerne ich ja auch nicht, dass Polizei und Feuerwehr entgegengesetzt der Fahrtrichtung in Einbahnstraßen fahren dürfen. Warum sollte ich Ausnahmen dazu erwähnen?
     
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.132
    Ort:
    Münsterland
    Ach so. Wenn du (oder gar wir) davon redest/reden, solltest du das aber auch sagen/schreiben/mitteilen.
    Du hast nämlich geschrieben:
    Deine Aussage schließt eindeutig Forstfahrzeuge mit ein und ist somit - laut deiner darauffolgenden Aussage - falsch.

    Das mag sein, aber warum kannst du ausschließen, dass das Auto irgendwelche Gräser anzündet? Nur zur Erinnerung: Du hast geschrieben:
    Und das war eindeutig keine Frage.

    ---
    Genau aus dem Grund, weil Kündigungen ohne konkreten Grund nie (in Worten: nie und nimmer) möglich sind.











    Laut deiner Logik auch nicht für Vermieter einer Wohnung in einem Haus mit zwei Wohnungen, deren andere Wohnung vom Vermieter selbst bewohnt wird.
     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.059
    Zustimmungen:
    2.999
    Ort:
    Mark Brandenburg
    dots man kann es auch übertreiben.
     
    sara, Bovary und Fremdling gefällt das.
  21. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    NRW
    ist doch nichts neues, und irgendwie nur noch nervend...
     
Thema:

Stellplatz auf Waldweg

Die Seite wird geladen...

Stellplatz auf Waldweg - Ähnliche Themen

  1. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  2. Stellplatz vermietet ohne Vertrag: Steuererklärung

    Stellplatz vermietet ohne Vertrag: Steuererklärung: Hallo zusammen, Habe folgende hypothetischen Fall: seit 2 Jahren vermieten wir einen Garagenstellplatz. Es gibt keinen schriftlichen Vertrag, es...
  3. Stellplatz und Gartentor

    Stellplatz und Gartentor: Hallo zusammen! Da ich nichts passendes auf meine aktuelle Situation gefunden habe, hoffe ich jemand kann mir hier einen kleinen Rat oder Tipp...
  4. Umwandlung Wohnung/WG: Auswirkung Stellplätze

    Umwandlung Wohnung/WG: Auswirkung Stellplätze: Hallo zusammen, als Vermieter freue ich mich auf dieses Forum gestoßen zu sein, da es schon beim Mitlesen viele wertvolle Informationen bringt....
  5. Grundlagen Kauf eines Stellplatzes ?

    Grundlagen Kauf eines Stellplatzes ?: Hallo, Ich weiß nicht ob meine Frage hier reinpasst wenn nicht bitte verschieben :) Ich bin Anfang 20 und spiele mit dem Gedanken mir einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden