Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch

Diskutiere Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, hatte/habe mein Grundstück in einer kleinen Ortschaft als Stellplatz an Schausteller vermietet. Ich wollte ihnen entgegen jedes Vorurteils...

  1. #1 Pilot, 08.09.2016
    Zuletzt bearbeitet: 08.09.2016
    Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    hatte/habe mein Grundstück in einer kleinen Ortschaft als Stellplatz an Schausteller vermietet. Ich wollte ihnen entgegen jedes Vorurteils eine Chance geben. Sie nutzten den Stellplatz auch als Meldeadresse, was von mir auch geduldet wurde.
    - Groooßer Fehler - :unsicher020:

    Seit Anfang an gab es Ärger mit ihnen auch mit dden Nachbarn, und Sie haben die erste Rate schon mal nicht bezahlt. Sie hielten sich an so gut wie überhaupt nichts. So wurde die Fläche (Rasen) teilweise und sehr unprofesionell mit Kies aufgefüllt, sie haben sich auf nicht vermietete Fläche ausgebreitet und es hat sich zum Schluss hin immer mehr Sperr- und Hausmüll angesammelt. Ich wurde nicht gefragt und wußte natürlich nichts davon.

    Ich habe Sie deshalb nun fristlos gekündigt. Ist knapp 4 Wochen her und nichts tat sich zunächst. Nachdem ich bei einer Erinnerung das Vermieterpfandrecht ins Spiel brachte, wurden in einer "Nacht und Nebelaktion" die abgestellten Fahrzeuge und alles was einen Wert dargestellt hatte abgeholt, der Müll blieb natürlich zurück.
    Heute wurde mir mitgeteilt, dass der Platz ja geräumt wurde und der Müll aber dort bleibt und ich dafür den noch vorausgezahlten Monat an Miete einbehalten kann. Aber Sie hätten ja auch noch einen Monat Zeit um den Müll abzuholen. ...Es war etwas sehr widersprüchlich.

    Aber nicht nur der Müll blieb zurück, auch ihr Briefkasten voll mit sehr vielen amtlichen Schreiben. Der wird aber wohl noch regelmäßig alle paar Tage geleert. Ich glaube der Briefkasten hat schon eine eigene PLZ und nen eigenen Briefzusteller, bei der Menge. Auch dürfte es bald der sicherste Ort Deutschlands sein, weil die Polizei ständig vorbeikommt.

    Jetzt meine Frage.
    Kann ich den Briefkasten einfach abmontieren oder darüber ein Schild befestigen, mit dem Hinweis dass Sie dort nicht mehr wohnen. Oder müsste ich da was vom Gericht haben, bzw. sie raus klagen???
    Falls ich, was ich aber vom Gefühl her nicht glaube, den Briefkasten abmontieren darf, was müsste ich mit den Briefen machen?
    Darf ich dem Einwohnermeldeamt mitteilen, dass Sie dort nicht mehr tatsächlich wohnhaft sind.


    Hat sonst noch wer eine Idee bezüglich des Mülls. Einen Monat an Mietzahlung habe ich noch in der Hinterhand. Ich schätze bei denen gibt es sonst nichts mehr zu holen. Bleibt wohl nur selbst entsorgen!?


    ...Das sind so richtige Mietnomaden. Jedes Jahr woanders und nur Chaos, Müll, Rechnungen und Ärger hinterlassen. Wenn solche in der Wohnung hast...:103:
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.761
    Zustimmungen:
    5.111
    Hast du diese Aussage schriftlich oder sonst in belegbarer Form? Das wäre bei späteren Streitigkeiten recht nützlich.


    Natürlich kannst du, aber das wolltest du nicht wissen. :unsicher029:

    Ob du auch darfst, wird dir hier niemand rechtsverbindlich sagen können. Aufgrund obiger Aussage würde ich davon ausgehen, dass mir die Mietsache zurückgegeben wurde und ich damit also ab sofort wieder machen kann, was ich will. Das ist aber nur meine persönliche Meinung.


    Fangen wir mit den Dingen an, die du nicht tun darfst:
    • Du darfst sie nicht öffnen und/oder lesen.
    • Du darfst sie nicht vernichten.
    • Du darfst sie nicht wegwerfen.

    Es gibt drei grundsätzliche Vorgehensweisen. Welche man wählt, hängt vom Einzelfall ab:
    • Man kann die Briefe einfach aufbewahren, den Ex-Mieter darüber informieren und sie herausgeben, wenn er sie haben möchte.
    • Man kann die Adresse durchstreichen, den Vermerk "Empfänger verzogen" anbringen und sie in einen Postbriefkasten einwerfen. Kamen die Sendungen nicht mit der Schneckenpost sondern mit einem anderen Zusteller, ist das Zeug natürlich bei denen abzugeben.
    • Man kann die Post dem Ex-Mieter (ggf. gesammelt) nachsenden.
    Variante 3 ist eher für Mieter, von denen man sich im Guten getrennt hat, Variante 2 ist meist am einfachsten.


    Natürlich. Das solltest du sogar.


    ... mit den bekannten Haftungsrisiken, die hier im Forum schon tausendfach erklärt wurden. Wenn es sich objektiv um Müll handelt, ist das zwar nicht so kritisch, aber wie das dann im Nachgang entschieden wird, weiß auch niemand. Es gibt hier keine perfekte Lösung, aber früher oder später würde ich das Zeug warhscheinlich einfach entsorgen.


    Hier sind immerhin Mieten gezahlt worden, außerdem wurde ohne große Gegenwehr geräumt - also bei "richtigen Mietnomaden" läuft das anders.
     
  4. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Danke, das werde ich dann wohl machen.
    Hast du hierzu eine Quelle oder gar ein Urteil, auf das ich mich im Zweifelsfall stützen könnte.

    Sie hatte mir ihre Aussagen per Whats-App-Sprachnachrichten mitgeteilt.
    Aber wie bereits geschrieben ihre Aussagen waren etwas widersprüchlich. Erst sagt Sie sie sind haben alles geholt und haben geräumt, dann sagt Sie wieder dass Sie noch einen Monat Zeit hätte um den Müll zu entsorgen.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.761
    Zustimmungen:
    5.111
    AGB Brief national der Deutschen Post AG, § 4, Abs. 6.
     
  6. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Da steht ja was mit den bereits mir zu Händen liegenden Briefen geschehen sollte. Die Briefe werden ja alle paar Tage, von wem auch immer, abgeholt.
    Mir geht es primär darum, dass nichts weiter zugestellt wird, weil sie dort tatsächlich nicht mehr wohnahft sind. Ich möchte nicht dass die Adresse als Briefkastenanschrift ausgenutzt wird, sofern dem denn auch die Möglichkeit besteht. Ich denke dass bald dann die ersten "richtigen Mahnungen" und dann Haftbefehle kommen werden.
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.313
    Jedes Postamt hat ein Fach für Rücksendungen. Die ganze Post von diesen Leuten dort hinein, fertig. Den Briefkasten sicherheitshalber abhängen oder zukleben, nicht dass die ganze Sendung abermals da ankommt.
     
  8. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Danke euch.

    Gestern habe ich ein Schild "nach Unbekannt verzogen" angebracht und mit der Bitte dass nichts mehr eingeworfen werden soll. Dazu sieht man ja dass der Platz leer geräumt ist. Ich gehe davon aus, auch für den Briefträger und alle anderen die was zustellen wollen ist es einleuchtend und unmissverständlich.

    Die Breife selbst lass ich aber erstmal wo sie sind. Der Briefkasten war gestern noch voll, heißt der wurde nun schon einige Tage, evtl. über eine Woche nicht mehr geleert. Da sind sicherlich auch Terminsachen drin. Bevor sie es dann mir am Ende noch in die Schuhe schieben, was ihnen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zuzutrauen wäre, lass ich den mal noch ein, zwei Wochen hängen und bau ihn ggf. dann erst ab.
     
  9. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    351
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo @Nanne

    Dafür brauchst du nicht einmal zum Postamt ...
    Auf jeden Brief kommt ein Hinweis unbekannt verzogen und geht in den nächsten viereckigen gelben Briefkasten.

    Manchmal kommt das trotzdem nochmal an die alte Adresse dann geht das unverzüglich wieder in den nächsten gelben Briefkasten ;-)

    VG Syker
     
Thema: Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abstellplatz gemietet aber wurd nicht geraumt

    ,
  2. Wohnung nicht vollständig geräumt zurückgegeben

Die Seite wird geladen...

Stellplatz, teilweise geräumt aber Müll liegt noch auf dem Grundstück und der Briefkasten hängt.noch - Ähnliche Themen

  1. Sperrmüll auf Stellplatz

    Sperrmüll auf Stellplatz: Hallo zusammen, muss ich es akzeptieren, wenn ein Mieter auf seinem Stellplatz wochenlang Sperrmüll lagert? Eine Gefährdung für andere sehe ich...
  2. PKW Stellplatz

    PKW Stellplatz: Guten Morgen zusammen, ich wollte mich mal von Meinungen und ggf. Erfahrungen von euch "inspirieren" lassen ;) Und zwar haben wir ein Haus an...
  3. Stellplatz kündigen, aber Anschrift des Mieters nicht bekannt

    Stellplatz kündigen, aber Anschrift des Mieters nicht bekannt: Guten Tag, ich habe an meinem Objekt einen Stellplatz vermietet. Vor zwei Jahen hat mich jemand angerufen und nach dem freien Stellplatz bei mir...
  4. Wohnungs-Stellplatz über Kaltmiete od. über Nebenkosten verm.?

    Wohnungs-Stellplatz über Kaltmiete od. über Nebenkosten verm.?: Hallo Zusammen, Die Suche übrs Handy bring mir leider keine passende Antwort, daher die näcste Frage. ;-) Ist es für mich als Vermieter...
  5. Mieterin nimmt sich einfach anderen Stellplatz

    Mieterin nimmt sich einfach anderen Stellplatz: Liebes Forum, habe schon wieder Probleme mit meiner Supermieterin. Zuerst hat sie die Betriebskosten nicht nachgezahlt (150 euro), dann ohne zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden