Steuerliche Handhabe bei Beschäftigung eines Hausmeisters

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von Aufschlagwin, 08.10.2010.

  1. #1 Aufschlagwin, 08.10.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es scheint so, dass es in Deutschland schwierig ist, als privater Immobilienbesitzer einen Hausmeister (nicht Haushaltshilfe) zu beschäftigen, der diverse Reparaturen an Häusern und Wohnungen vornimmt. Denn alle Behörden und Institutionen gehen davon aus, dass wenn jemand einen Hausmeister beschäftigt, dieser auch Unternehmer bzw. Gewerbetreibender ist.

    Konkret:
    Ich habe Immobilien und möchte gerne Aushilfskräfte, die dann quasi einen 400 Euro Job damit haben, beschäftigen. Aber wo und wie kann / muss denn solch ein Haus- meister angemeldet werden, dass dieser zum einen Unfallversichert ist und auch Steuermindernd in meiner EK-Steuererklärung anererkannt wird?

    Der Grund warum ich das hier Frage ist, dass selbst die VBG (Berufsgenossenschaft) unsicher ist und sich frägt, wie es sein kann, dass eine natürliche und private Person Immobilien hat und kein Gewerbe z.B. ein Vermietungs- und Verpachtungsbetrieb betreibt?

    Ich bräuchte hier Hilfe und wer kann hierüber berichten, wer hat ebenfalls diesen Fall schon gehört oder bei sich angewandt?

    Wäre dankbar für Eure Postings.

    Grüße
    Aufschlagwin
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.10.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    gib doch dem hausmeister einen klassischen minijob (400€-job), wo ist das problem? steuernummer hat du ja. dann ist er versichert, das mit den sozialabgaben geht klar usw.
    wir machen das auch so und es gab noch nie probleme deswegen.
    im zweifel frag mal deinen steuerberater, nicht dass das in anderen bundesländern anders läuft als hier bei uns in bawü.

    was hat die berufsgenossenschaft (welche überhaupt) damit zu tun?
     
  4. #3 Aufschlagwin, 08.10.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, nun ich habe eine Steuernummer, na klar. Aber deshalb ist die Aushilfe doch lange noch nicht gegen einen möglichen Unfall versichert, d.h. er sägt ein Brett bzw., er soll ein Brett zusägen und sägt sich stat dessen ins Bein. Wer kommt für die Verunfallungskosten auf, im schlimmsten Fall für eine mögliche Invalidität?

    Diesen Part übernimmt z.B. eine Berufsgenossenschaft (BG).

    Ich lebe auch in BaWü und das ist ja interessant, wie Du das machst. Wenn ich es richtig verstehe, dann hast du deinen "Mitarbeiter" angemeldet (wo?) auf einem 400 Euro Job und führst die Sozialabgaben (wohin/an wen?) ab.

    Sag mir doch, bei welcher Renten- Krankenversicherung du die Versicherung abgeschlossen hast.

    Kannst mir auch eine BM senden.

    Wäre echt Klasse, wenn ich das wie du machen könnte.

    Funktioniert das auch mit mehreren Aushilfen parallel, d.h. könnte ich auch 2, 3 oder 4 Aushilfen auf diesem Weg beschäftigen?

    PS: Habe keinen Steuerberater, die wollen alle nur richtig Geld für jede Kleinigkeit, und machen tun´se nichts.

    Danke und Grüße
    Aufschlagwin
     
  5. #4 lostcontrol, 08.10.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    informier dich mal über 400€-jobs bzw. minijobs. ist schnell gegoogelt und da erfährst du alles nötige. selbstverständlich musst du natürlich die entsprechenden beiträge bezahlen, ganz normal halt. aber du musst dafür keine firma sein.

    gott, das läuft schon ewig (naja ok, 6 jahre sind's mittlerweile), ich mein das wär immernoch die bundesknappschaft.
    müsst ich jetzt nachgucken, läuft ja auch nicht über mich direkt sondern über meine mutter. ich hab damals die ganzen papiere besorgt und alles vorbereitet, sie hat's entsprechend ausgefüllt und unterschrieben und letztendlich läuft das einfach ohne dass man sich weiter kümmern müsste. einmal korrekt anmelden halt.

    die krankenversicherung des hausmeisters ist meines wissens die AOK, ganz normal.

    klar, warum denn nicht?
    informier dich einfach mal im internet, da findest du alle infos die du brauchst problemlos, kannst auch alles runterladen usw., kein problem.

    bin ich anderer meinung.
    und zumindest um's einmal richtig ins laufen zu kriegen ist ein steuerberater schon sehr sinnvoll. da kannst du 'ne menge fehler machen die dich 'ne menge geld kosten. von daher lohnt sich das meiner meinung nach schon.
    unser steuerberater holt uns jahr für jahr mehr geld raus als er kostet.
    und ich hab ihn schon wegen zig sachen die absolut nichts mit seinem eigentlichen auftrag für uns zu tun haben einfach mal eben anrufen können und auskunft erhalten. vielleicht hast du bisher einfach nur schlechte erfahrungen gemacht.
     
  6. #5 Aufschlagwin, 09.10.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hmmh, ich denke nach meinen Recherchen schon vor meiner ersten Anfrage in dieses Forum ist mir die Komplexität meines wohl einzigen Statusses bewusst gewesen, da ich mit einigen Behörden und Institutionen dazu telefoniert habe. Die hatten nämlich auch keinen Ratschlag, wie das abzubilden ist als nur zu sagen, ich soll doch selbständige Handwerker beschäftigen, dann wäre das Problem gelöst.

    Na Klasse, nur dass diese mind. 3x so teuer sind und vielfach auch keine bessere Arbeit abliefern.

    Und deinem Ratschlag, mit Infos auf der Mini-Job Seite einzuholen, bin ich explizit nachgegangen. Aber das was ich mit meinen Beschäftigungsvorhaben abbilden will, konnte ich nicht auf der MiniJob Seite finden. Und Haushaltsnahe Arbeiten, wie es hier beschrieben wird, vergebe ich ja auch nicht.

    So wie Du das bei dir bzw. deiner Mutter machst, kann man es machen, doch ich denke, dass wenn ich das gleiche mit meiner Beschäftigungsart (Handwerkerarbeiten) mache und es kommt eine Prüfung oder es passiert etwas, dann ist der Teufel los und hält sicher nicht stand.

    Ich warte noch ein wenig ab und habe die Hoffnung, dass jemand im Forum einen möglichen Weg hat oder das schon tut, was ich vorhabe.

    Trotzdem vielen Dank für deine Infos und die Zeit, die du dir genommen hast.

    Liebe Grüße
    Aufschlagwin
     
  7. #6 lostcontrol, 09.10.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was bitte ist an deinem "status" einzigartig?

    mit welchen denn?

    was genau willst du denn "abbilden" und warum sollte das keine "haushaltsnahe arbeit" sein? was ist denn das, was ein hausmeister so macht sonst?

    warum sollte das nicht standhalten?
    wir setzen regelmäsig handwerkliche tätigkeiten unseres hausmeisters von der steuer ab (also die kleineren reparaturen etc. die nicht auf die mieter umgelegt werden können sondern eben unter reparatur/instandhaltung/instandsetzung fallen).
    war noch nie ein problem.

    dann solltest du vielleicht näher erklären was du vorhast, das muss ja dann über das hinausgehen was unser hausmeister so macht, nämlich zusätzlich zu den umlegbaren dingen wie winterdienst, mülltonnenrausstellen, straßenkehren etc. eben auch noch die eine oder andere reparatur bzw. instandhaltung.
    DAS ist nämlich kein problem das so zu handhaben wie wir's tun.
     
  8. #7 Aufschlagwin, 09.10.2010
    Aufschlagwin

    Aufschlagwin Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht ist das Wort "Hausmeister" für meine Aufgaben, die ich zu vergeben habe, nicht das treffende Wort. Ich brauche einen handwerklich begabten Allrounder, der mir bei der Renovierung und Sanierung von Immobilien hilft. Was für ein Tätigkeitsname soll ich dafür verwenden?

    Hier ein Link zur Website "MiniJob-Zentrale

    http://www.minijob-zentrale.de/DE/S...r Tätigkeiten im Haushaltsscheckverfahren.pdf

    Dann ein Ausschnitt hieraus:

    Handwerkerleistung sind
    • Keine haushaltsnahen Arbeiten.
    • Ausnahme: Kleine handwerkliche Arbeiten, die jeder Haushalt normalerweise selbst erledigt (z. B. streichen oder tapezieren) sind haushaltsnahe Arbeiten.


    Letzteres trifft auf dich zu. Meine Aufgaben sind jedoch weiter gestrickte und eben für diese ist es meiner Meinung nach nicht ausreichend, dies so wie du abzubilden.

    Also mehr kann ich dir jetzt auch nicht mehr sagen, da ich doch alles schon gesagt habe, für was ich eine Aushilfe einsetzen möchte und nur nicht weiß (im Übrigen viele), wie ich das rechtsstaatlich abbilden kann.

    Grüße


    - Wände verputzen
    - Fliesen legen
    - Trockenbau
    - Heizungsverlegung
    - Flaschnerarbeiten
    .................

    Du siehst, dass dies sicher Aufgaben sind, die nicht in die Kategorie "Haushaltsnahe Arbeiten" passt.

    Ich könnte es so wie du machen, hätte aber bei meiner Art von Tätigkeiten sich bei einer Zoll-Kontrolle Probleme. Und denen möchte ich aus dem Weg gehen.
     
  9. #8 lostcontrol, 09.10.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    so? und woher willst du das wissen?
    wenn's dich irgendwie tröstet: das trifft auf mich nicht zu. tapezieren und streichen tut unser hausmeister nämlich nicht. dafür aber z.b. küchen einbauen, böden verlegen etc.

    na wenn du meinst...

    du kannst durchaus auch handwerker-jobs über minijob vergeben, wo ist das problem?

    derartiges würde ich ohnehin nur vom profi machen lassen - aus dem einfachen grund, weil das teilweise versicherungsrechtlich ansonsten sehr, sehr problematisch werden kann. und damit meine ich jetzt deine GEBÄUDE-versicherung und nicht irgendwelche krankenkassen (ausser vielleicht die der opfer).

    dann wirst du's wohl ganz offiziell über normale jobs machen müssen.
    wär auch deutlich sozialer.
     
Thema: Steuerliche Handhabe bei Beschäftigung eines Hausmeisters
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. berufsgenossenschaft hausmeister

    ,
  2. berufsgenossenschaft für vermietung und verpachtung

    ,
  3. berufsgenossenschaft vermietung und verpachtung

    ,
  4. berufsgenossenschaft für hausmeister,
  5. Berufsgenossenschaft Vermietung,
  6. hausmeister berufsgenossenschaft,
  7. berufsgenossenschaft hausmeisterservice,
  8. vermietung und verpachtung berufsgenossenschaft,
  9. berufsgenossenschaft für vermieter,
  10. hausmeister vermietung und verpachtung,
  11. welche berufsgenossenschaft für hausmeister,
  12. Hausmeister privat beschäftigen,
  13. zuständigkeit berufsgenossenschaft vermietung verpachtung,
  14. berufsgenossenschaft für vermietung,
  15. beschäftigung eines hausmeisters,
  16. bg für vermietung und verpachtung,
  17. berufsgenossenschaft bei vermietung,
  18. berufsgenossenschaft für hausmeistertätigkeiten,
  19. hausmeister welche berufsgenossenschaft,
  20. berufsgenossenschaft hausbesorgung,
  21. bg vERMIETUNG UND vERPACHTUNG,
  22. BG Hausmeister,
  23. bg für hausmeister,
  24. welche bg für hausmeister ,
  25. hausmeister welche bg
Die Seite wird geladen...

Steuerliche Handhabe bei Beschäftigung eines Hausmeisters - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?

    Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?: Wie in einem anderen Thread geschrieben, haben sich meine Mieter "verabschiedet" und mir durch Beschädigungen und Müllablagerungen Arbeit und...
  3. Steuern und Spenden

    Steuern und Spenden: Nachdem es in einem anderen Thread um Steuern ging, stellte sich mir die Frage, warum man nicht an eine Stiftung spendet, statt Steuern zu zahlen....
  4. Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister)

    Miteigentümer als Minijobber (Hausmeister): Hallo, ein ME hat der WEG ein Angebot als Minijobber vorgelegt, 11 WE Haus, kleine Grünfläche hinter Haus (zum Wäschetrocknen) und kleines...
  5. Software oder Excel Liste Einnahmen Ausgaben Steuer

    Software oder Excel Liste Einnahmen Ausgaben Steuer: Hallo zusammen, ich bin privater Vermieter von Wohnungen und Gewerbeeinheiten. Ich suche eine übersichtliche Software mit der ich meine...