Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage

Diskutiere Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, ich habe mir vorletztes Jahr eine Wohnung gekauft, die warm vermietet wird (wurde schon durch den Vorbesitzer so vermietet). Nun wurde in...

  1. #1 Watschnburli, 08.07.2019
    Watschnburli

    Watschnburli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich habe mir vorletztes Jahr eine Wohnung gekauft, die warm vermietet wird (wurde schon durch den Vorbesitzer so vermietet). Nun wurde in dem 5 Parteienhaus eine neue Heizungsanlage installiert. Die Kosten hierfür beliefen sich auf 13.000 Euro. Mein Anteil an diesen Kosten betrug 1285 Euro inklusive einer einmaligen Sonderzahlung von 560 Euro. Kann ich diese Kosten nun vollständig bei der Steuer angeben und wenn ja, benötige ich hierfür eine Bescheinigung. Die Rechnungsbelege sind natürlich bei der Hausverwaltung hinterlegt.

    Ich hoffe ihr könnt mir da etwas weiterhelfen.

    Dank und Gruß
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    4.423
    Ja und ja. Die "Bescheinigung" ist die beschlossene Jahresabrechnung. Dort ist dann zu entnehmen, welcher Betrag der Instandhaltungsrücklage entnommen wurde und was mit der Sonderumlage passiert ist.


    Nur um das noch einmal klar zu formulieren: Für deine Steuererklärung sind das nicht die maßgeblichen Belege. Für dich zählt die Abrechnung der Gemeinschaft.


    Und nur ganz nebenbei:

    Selbst wenn das so konsequent seit dem Untergang des Römischen Reichs abgerechnet wurde: Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das unter den gegebenen Umständen nicht zulässig. Hat aber mit der Frage nichts zu tun.
     
  4. #3 Watschnburli, 08.07.2019
    Watschnburli

    Watschnburli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Andreas, vielen Dank für deine extrem fixe Antwort.

    Ich habe als Anhang mal ein Bild der Abrechung eingestellt. Sehe ich dass dann so richtig, dass ich die Summe der Kosten (rot umrandet), und das sind ja wirklich die angefallenen Kosten, bei der Steuer angeben und einreichen kann?

    Das mit dem Römischen Reich hab ich nicht ganz kapiert, evtl. kannst du mir das in ner PM kurz erläutern wegen offtopic.
     

    Anhänge:

  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    4.423
    Nein, wie ich bereits schrob kommt dazu noch die Entnahme aus der Rücklage, gleich in der nächsten Zeile. Die Zuführung (noch eine Zeile weiter) ist dagegen steuerlich nicht wirksam.


    Es ist völlig egal, ob der Vorvermieter auch so abgerechnet hat und auf welche Tradition er sich dabei beruft: Heute ist eine solche Pauschale meist unzulässig und da das Gebäude 5 Wohneinheiten hat, ist auch die einzige wesentliche Ausnahme definitiv nicht mehr zu realisiseren.
     
  6. #5 Watschnburli, 08.07.2019
    Watschnburli

    Watschnburli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Das würde also bedeuten, dass sich die Summe auf 2705,85 beläuft, die ich bei der Steuer angeben kann.
     
    Andres gefällt das.
  7. #6 Watschnburli, 08.07.2019
    Watschnburli

    Watschnburli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Die Sonderumlage in Höhe von 510 Euro müsste doch auch noch dazu gerechnet werden oder sehe ich das falsch?
     
  8. #7 immobiliensammler, 08.07.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    3.069
    Ort:
    bei Nürnberg
    Siehst Du falsch - oben sind die Summen der Ausgaben aufgeführt, unten wo das Geld herkommt (also Entnahme Rücklage, "normales" Hausgeld und Sonderumlage). Absetzbar sind die Ausgaben oben

    Im Unterschied zu @Andres (# 4) bin ich übrigens der Meinung, dass die Entnahme aus der Rücklage steuerlich bei dieser Abrechnung nicht zusätzlich zu berücksichtigen ist. Grund s.o., es werden die Ausgaben dargestellt, das ist die Summe der vorliegenden Rechnungen, dann kommen diverse Positionen, wo das Geld herkommt, hier eben Entnahme Rücklage etc.

    Sollte ich da einen Denkfehler habe bitte ich um Berichtigung!
     
  9. #8 Watschnburli, 08.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2019
    Watschnburli

    Watschnburli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Also dann doch so, dass das rot umrandete Ergebnis, das im Anhang die Summe aller Ausgaben beschreibt und nur der Betrag entsprechend abgesetzt werden kann.
     
  10. #9 immobiliensammler, 08.07.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    3.069
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meines Erachtens ja, nur eben aufgeteilt auf die diversen Zeilen der Anlage V! Also z.B. Instandhaltung, Verwaltungskosten und Umlagen.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    4.423
    Nein, eher liege ich falsch. Mich irritiert nur, dass eine offensichtliche Neuanschaffung unter "Instandhaltung" gebucht wird, denn die Summen für "Reparaturen" oder "Anschaffungen" reichen ja nicht aus, um die Heizung abzudecken.
     
  12. #11 immobiliensammler, 08.07.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.953
    Zustimmungen:
    3.069
    Ort:
    bei Nürnberg
    TE hat oben geschrieben, dass die neue Heizung 13.000 Euro gekostet hat, Summe unter Instandhaltungen sind rund 15.000 Euro, also ist da die Heizung wohl mit enthalten, so lese ich das wenigstens! - Über die Bezeichnung als "Instandhaltung" bin ich auch gestolpert, das kann ja ggfs. mit der Hausverwaltung geklärt werden.
     
Thema:

Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage

Die Seite wird geladen...

Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage - Ähnliche Themen

  1. Neue Heizung 18 Monate nach Erwerb

    Neue Heizung 18 Monate nach Erwerb: Hallo an alle, Ich hab in 2018 ein MFH gekauft. Nun steht der Austausch der Heizung an (Gasthermen) an. Ist das eine Erhaltungsmaßnahme? Wie kann...
  2. Neuer Mietvertrag - Dauer bis zur nächsten Mieterhöhung?

    Neuer Mietvertrag - Dauer bis zur nächsten Mieterhöhung?: Hi Community. Folgende Situation: ich hab vor kurzem einen Altbau mit 4 Parteien gekauft. 2 Wohneinheiten stehen noch leer, 2 hasbe ich schon...
  3. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  4. Reparatur voll oder anteilig absetzen?

    Reparatur voll oder anteilig absetzen?: Hallo, wenn ich meine selbst genutzte Eigentumswohnung für einen Monat im Jahr anderweitig vermiete und in dem Jahr fallen Instandhaltungskosten...
  5. Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung

    Steuer zeitweilige Einstellung der Vermietung: Hallo, nachdem der Mieter jetzt aus meiner Einliegerwohnung ausgezogen ist, überlege ich, die Wohnung für 1-4 Jahre erst mal nicht mehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden