Steuern bei Wohngemeinschaft

Diskutiere Steuern bei Wohngemeinschaft im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo Leute, ich bin ganz neu hier und habe nicht viel Ahnung was man berücksichten sollte und wie man die Steuern an das Finanzamt abführt....

  1. edk

    edk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin ganz neu hier und habe nicht viel Ahnung was man berücksichten sollte und wie man die Steuern an das Finanzamt abführt.
    Es geht hier um eine WG in der 4 Studenten wohnen und pauschal 280 euro Miete zahlen. Wie ist es nun mit Steuern zahlen wie berechnet man den Gewinn?

    Danke im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Steuern bei Wohngemeinschaft. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Ich nehme an, dass Du Vermieter bist. Dann schaue Dir mal das Formular "Anlage V" an.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.905
    Zustimmungen:
    4.116
    Wenn du eine genauere Antwort als die (eigentlich ziemlich gute :)) von Berny willst: Wohnst du dort? Bist du Eigentümer der Wohnung/des Hauses? Hast du die Räume selbst von jemandem gemietet? Welche Kosten entstehen dir durch die Vermietung?

    Ansonsten Grobformel: Einnahmen - Ausgaben = zu versteuerndes Einkommen aus V&V. Im Detail kann das komplizierter sein, vor allem wenn eine Eigennutzung zu berücksichtigen wäre.
     
  5. edk

    edk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die hilfreichen Antworten.

    Die Anlage V hatte ich mir angesehen und habe festgestellt dass ich die schon längst rausgeschickt habe. Nun brauche ich dringend eine AfA Berechnung bis zum Ende des Jahres. Ich hatte den Termin schon zwei mal aufgeschoben. Vielleicht rufe ich morgen mal an und frage die Dame freundlich, ob sie den Abgabetermin für die AfA Berechnung entwas aufschieben kann.

    Ist es schwierig als Leie so eine Berechnung zu erstellen oder sollte man unbedingt zum Steuerberater?

    Noch etwas zur Wohnung, mir gehört die Wohnung und ich wohne selbst nicht darin.
     
  6. #5 Berny, 29.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2014
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Als Laie fülle ich die Zeile 33 der Anlage V folgendermassen aus:
    AfA X linear 2,50% X wie Vorjahr Gesamtbetrag 2.982 € X Feld 30: 2.982 €
    Die 2,50% beziehen sich wohl auf den Anschaffungspreis der Immobilie.
     
  7. edk

    edk Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.12.2014
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny, danke für die Antwort.

    Ich hätte noch eine Frage, wie bist Du auf den Gesamtbetrag 2.982 € gekommen?
    Oder woraus ergibt es sich?

    Danke
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.905
    Zustimmungen:
    4.116
    (Hier beliebigen bissigen Kommentar einfügen. :D)

    Ist auf Basis dieser Erklärung ein Bescheid ergangen? Falls ja: Ist der noch anfechtbar? Sonst wäre das hier eine rein theoretische Diskussion - das Thema wäre dann für dieses Steuerjahr durch.


    Warum gibt es einen Termin für die Ermittlung der AfA? Hier läuft irgendwas ab, bei dem man dir bestimmt wenigstens ein bischen helfen kann, aber dazu musst du mal sagen, was hier gerade vor sich geht - und zwar nicht häppchenweise wie bisher. Sonst ist das alles ein bischen schwierig.


    Man hätte mal vorher zum Steuerberater gehen sollen, wenn solche Dinge unklar sind. Die reine Erklärung jetzt geht auch ohne - was natürlich zur Folge haben kann, das man wesentliche Gestaltungsspielräume übersieht.


    Geht nichts über einen gesunden Humor. :90:

    Wenn es um die Fortführung einer Abschreibung aus dem Vorjahr ginge, hätte er kaum gefragt. Außerdem ist die Annahme einer Abschreibung über 40 Jahre schon ein Spezialfall. Der Regelfall ist eine Abschreibung über 50 Jahre, d.h. 2 %.

    edk: Baujahr der Immobilie? Denkmalschutz? Wann gekauft?


    Nein. Aus dem Kaufpreis ist der Wert des Grundstücks herauszurechnen, der nicht abgeschrieben wird. Man kann das vom Finanzamt erledigen lassen (wird z.B. hier erklärt) oder selbst Nachweise erbringen, was sich bei besonderen Umständen lohnen kann.

    Kaufnebenkosten werden entsprechend des Verhältnisses Gebäudewert/Grundstückswert aufgeteilt. Der auf das Grundstück entfallende Anteil wird nicht berücksichtigt, der Rest wird ebenfalls abgeschrieben.

    Dann gibt es noch das Thema "anschaffungsnaher Aufwand", was womöglich den abzuschreibenden Betrag weiter verändert. Ist alleine hier im Form mehrfach beschrieben -> Suchfunktion.
     
Thema: Steuern bei Wohngemeinschaft
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohngemeinschaft steuerliche behandlung

    ,
  2. vermietung an wohngemeinschaften steuer

    ,
  3. Steuern bei Wohngemeinschaften

    ,
  4. steuern bei wohngemeinschaft,
  5. steuern vermietung wohngemeinschaft,
  6. steuer bei wohngemeinschaft,
  7. steuer vermietung wohngemeinschaft
Die Seite wird geladen...

Steuern bei Wohngemeinschaft - Ähnliche Themen

  1. Klärende Fragen zum Thema Steuer- Mehrfamilienhaus

    Klärende Fragen zum Thema Steuer- Mehrfamilienhaus: Guten Tag, Eins vorweg, ich habe keine Ahnung ! Seit wenigen Monaten habe ich zum ersten Mal angefangen zu arbeiten und verdiene aktuell 4200...
  2. Amortisiert sich Küche durch steuerliche Absetzung

    Amortisiert sich Küche durch steuerliche Absetzung: Liebes Forum, ich habe vor Vermieter zu werden. Nun stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist die Küche in der Wohnung zu erneuern (die alte...
  3. Mietvertrag mit meinem Vater -I- Steuer?

    Mietvertrag mit meinem Vater -I- Steuer?: Hallo liebes Forum, ich habe letzte Woche durch ein Vermächtnis meines Patenonkels sein 6-Familienhaus vermacht bekommen. Der Notartermin ist...
  4. Steuer: Hausgeld vs. Nebenkosten

    Steuer: Hausgeld vs. Nebenkosten: Hallo, ich habe eine vermietete Eigentumswohnung, welche ich verwalten lasse. Ich habe in der Vergangenheit meine Steuererklärung immer...
  5. Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage

    Steuerliches Absetzen von neuer Heizungsanlage: Hallo, ich habe mir vorletztes Jahr eine Wohnung gekauft, die warm vermietet wird (wurde schon durch den Vorbesitzer so vermietet). Nun wurde in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden