Steuern und Spenden

Diskutiere Steuern und Spenden im Kantine Forum im Bereich Off-Topic; Nachdem es in einem anderen Thread um Steuern ging, stellte sich mir die Frage, warum man nicht an eine Stiftung spendet, statt Steuern zu zahlen....

  1. #1 Zu Ihren Gunsten, 26.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Nachdem es in einem anderen Thread um Steuern ging, stellte sich mir die Frage, warum man nicht an eine Stiftung spendet, statt Steuern zu zahlen. Man kann bis zu 1*10^6€ absetzen und das Geld ist im Gegensatz zum Staat gut angelegt.

    Mir ist klar, daß der Vergleich nicht ganz sauber ist, wenn man dem Staat aber so wenig wie möglich geben will, sollte man das in Betracht ziehen und seine gesamten Einnahmen minus minimale Kosten für Essen und Wohnung in die Firma reinvestieren. Vieleicht kann man das Essen auch öfters mit Geschäftspartnern durchführen, die alle auf der Rechnung unterschreiben.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Steuern und Spenden. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    3.285
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Dann gründe doch einfach eine Stiftung. Ein entsprechend spezialisierter RA und Steuerberater wird dich auch mit den entsprechenden Bedingungen vertraut machen. Du bist nicht der erste mit der Idee und sicher nicht der letzte. Bei entsprechenden Konstellationen kann das sinnvoll sein, aber nicht für jeden und immer.

    Was soll es den werden, eine Familienstiftung, eine privatnützige Stiftung oder eine unternehmensverbundene Stiftung? Oder noch was anderes? Die Stiftungsaufsicht ist dir bekannt? Das Stiftungen auch je nach Zweck unterschiedlich besteuert werden auch? Das eine Stiftung nicht per se einen Steuervorteil hat? Das nach reiflicher Überlegung viele dem Namen nach Stiftungen andere Gesellschaftsformen z.B. die der GmbH gewählt haben?
    Hast du dich schon mal in dein Landesstiftungsrecht eingelesen und die Landesstiftungsbehörde kontaktiert? Dich mal mit dem Finanzamt zusammengesetzt? Wie begeistert ist dein Steuerberater von der Idee? Den dahinterstehenden Verwaltungsaufwand mit den Stiftungsgremien hast du bedacht?
    Denn man tau...

    Ansonsten kannst du auch nahezu unbegrenzt an bestehende Stiftungen spenden, bedenke aber wenn du dann Sozialleistungen aufgrund Mittellosigkeit haben möchtest, das etwas komplizierter wird.

    Also es gibt da einen sehr sicheren Weg nie wieder auch nur einen Cent Steuern zahlen zu müssen, der ist aber sehr sehr endgültig.
     
    phoenix11 und BHShuber gefällt das.
  4. #3 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Sarkasmus, Ironie und Zynismus entstehen immer aus verbitterter Erfolglosigkeit, nie aus Erfolg.

    Jeder kann alles kaputtmachen, aber nicht jeder etwas schaffen.
     
  5. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    118
    Ich denke Duncan, worauf sich die obige Aussage ja -vielleicht- bezieht, wollte nur klar machen, dass es leider nicht so einfach ist.

    Bis 1 x 10E6 € Spenden und das alles absetzen können ist, soweit mir bekannt, ja auch Quatsch, es sind 'nur' bis zu 20 Prozent der Gesamteinkünfte die als Sonderausgaben absetzbar sind. (Evtl. kann man noch in's nächste Jahr "vortragen", aber wenn es dann nicht (mehr) passt wird sich der Staat die Steuer wohl doch irgendwie holen wollen).

    In jedem Fall: Für Gutes zu spenden hat bestimmt noch nie geschadet und sollte sicherlich zum gesellschaftlichen Engagement eines mündigen Bürgers dazu gehören - wenn man/frau es sich leisten kann. In einem Vermieterforum ist letzteres wohl häufiger der Fall (Ausnahmen bestehen sicher).
     
  6. #5 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Nicht, wenn es an eine Stiftung geht.
     
  7. #6 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Duncan wollte
    1. Deutlich machen, daß der Weg der Stiftung viel zu schwer sei und man nicht erst anfangen brauche(vermutlich weil er selbst aufgegeben hat).
    2. Auch den Alternativweg Sozialleistungen aufgrund Mittellosigkeit schwer erscheinen lassen.
    Die gleiche Taktik, die der Staat verwendet um Steuern zu erpressen. Beim Staat nennt es sich "Wir haben illegal Steuer-CDs angekauft, zeigt euch selbst an".

    Solange es unbezahlte verlängerte Arme des Finanzamtes wie Duncan gibt, bleibt alles beim Alten.

    Die Kunst ist es - und die haben genau null Rechtsanwälte beherrscht, die ich kennenlernte - sich das Steuersystem zunutze zu machen und nicht vor einem "Das ist doch schwer" zurückzuschrecken.

    Ich war bereits auf der Seite https://www.stiftungen.org/de/stiftungswissen/stiftungsgruendung.html und auch die möchten Menschen entmutigen, eine Stiftung zu gründen.

    Wenn von allen Seiten nur Demotivation kommt, sei der Erste, der motiviert.
    Sage, daß es einfach sei
    Sage, daß es machbar sei.​
     
  8. #7 Goldhamster, 27.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    751
    Hallo Zu-Ihren-Gunsten,
    wäre doch toll wenn das klappen könnte :007sonst:

    Was halten Sie so generell vom Auswandern?

    GOLDHAMSTER
     
  9. #8 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Goldhamster: Wenn von allen Seiten nur Demotivation kommt, sei der Erste, der motiviert. Sage, daß es einfach sei. Sage, daß es machbar sei.
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.538
    Zustimmungen:
    574
    Frage einen Steuerberater, der hilft gerne.
     
    Zu Ihren Gunsten gefällt das.
  11. #10 Goldhamster, 27.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    751
    HEY Zu-Ihren-Gunsten,

    ich habe mein Geschäftsmodell.
    Ich brauche nicht noch ein Zweites wie Stiftungen.

    In der Zeit, in der du dem Gedanken hinterherrennst, habe ich schon wieder mehrere Tausender verdient.
    (Aber das soll deinen Gedanken nicht runterziehen. Wenn du sonst nichts zu tun hast, denk dir doch einen Weg aus)

    GOLDHAMSTER
     
    Pitty gefällt das.
  12. #11 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    unwahrscheinlich
     
  13. #12 Goldhamster, 27.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    751
    Hihi,
    hast du dich denn mit dem Thema nur oberflächlich beschäftigt?

    Was meinst du denn, wieviele Arbeitswochen brauchst du um mit dem Thema SICHER umgehen zu können? Termine mit Anwälten, Kammern, Steuerberatern, Verbänden, Ämtern etc.
    (Also nich nur bisschen in Foren fragen....)

    Na, gib doch bitte mal eine Schätzung ab.

    GOLDHAMSTER
     
  14. #13 Goldhamster, 27.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.545
    Zustimmungen:
    751
    Wieviel DU nämlich vom Geschäftsleben wirklich verstehst, hast du im Eingangspost kundgetan:

    GOLDHAMSTER
     
    GSR600 gefällt das.
  15. #14 Zu Ihren Gunsten, 27.10.2016
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Du bist eine traurige und verbitterte Figur. Vermutlich auch arm. Ich wünsche dir alles Gute.
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.538
    Zustimmungen:
    574
    Dito. So verbittert, das Du keine andere Meinung verträgst? Warum schreibst Du eigentlich in ein Immoforum?

    Gründe doch ein Forum für Stiftungen, dann wirst Du sicher mehr Zuspruch finden.:156::finger010:
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.295
    Zustimmungen:
    3.285
    Ort:
    Mark Brandenburg
    1. dir deutlich machen, dass es halt nicht so einfach getan ist, sondern entsprechender Information und Vorbereitung benötigt.
      Die Wahl der Gesellschaftsform hat nun mal für jede Unternehmung eine entscheidende langfristige Bedeutung. Ich habe mich da auch mal mit Stiftungen auseinandergesetzt und mich mit meinem Steuerberater darüber unterhalten. Geworden ist es aufgrund meiner persönlichen Vorbedingungen u.a. eine GmbH&Co. KG. Die Einschätzung mag bei dir anders aussehen, erfährst du aber erst, wenn du da konkret Informationen sammelst und eine Gründung vorbereitest. Du willst doch eigentlich nur schwallen. Oder?
    schon mal einen Blick ins SGB geworfen? Wenn du dich mittels Spenden künstlich arm machen willst um in den Genuss von Sozialleistungen zu kommen landest damit zu recht auf dem Bauch.
    Nun fang endlich an. Wir sind da zumeist schon einige Schritte weiter.

    Wenn dir allerdings eine realistische Erläuterung und Einschätzung der Rechtslage als Entmutigungsversuche erscheinen dann hast du etwas falsch gemacht.
    Ich habe auch einen entfernten Bekannten der sich für die Stiftungsgründung entschieden hat und damit für sich zufrieden ist, auch habe ich einige durchaus auch bekannte Stiftungen als mittelbare Geschäftspartner. Keine dieser Stiftungen schafft es ohne Steuerberater und Kontakt zum Finanzamt auszukommen...

    Die Wahl der Gesellschaftsform ist nun mal sehr wichtig für ein Unternehmen, da sollte man auch alle Möglichkeiten durchgehen. Ja auch die Stiftung als eine davon, aber die ist nicht allseelig machend.
     
Thema:

Steuern und Spenden

Die Seite wird geladen...

Steuern und Spenden - Ähnliche Themen

  1. Steuern sparen durch Untervermietung

    Steuern sparen durch Untervermietung: Hallo zusammen, ich habe 3 Wohnungen, und mir ist soeben die Idee gekommen, diese Wohnungen an meinen Vater (Rentner) zu 2/3 des vergleichbaren...
  2. Rückliegende Renovierungen vor dem Kauf, Steuerlich nach dem Kauf berücksichtigen

    Rückliegende Renovierungen vor dem Kauf, Steuerlich nach dem Kauf berücksichtigen: Wie können sich zurückliegende Renovierungen oder Sanierungen vor dem Kaufdatum Steuerlich für mich auswirken. Ich bin der Meinung etwas davon...
  3. Anbau steuerliche Behandlung

    Anbau steuerliche Behandlung: Hallo zusammen, Wie sind die Kosten anzusetzen beim Anbau einer bestehenden Immobilie? Es wird mehr Wohnraum innerhalb des Hauses geschaffen....
  4. Erneuerung Fenster Eigentumwohnung KFW Zuschuss 430 Steuer?

    Erneuerung Fenster Eigentumwohnung KFW Zuschuss 430 Steuer?: Hallo zusammen, ich habe seit ca. 10 Jahren eine vermiete Eigentumswohnung, seit letztem Herbst, bis ca. Juli diesen Jahres bewohne ich die...
  5. Hausgeld steuerlich absetzbare Posten

    Hausgeld steuerlich absetzbare Posten: Versuche meine Steuererklärung selbst zu machen. Als Vermieter kann ich ja neben der umlagefähigen NK-Pauschale auch einige weitere Posten als...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden