Strom der Heizung separat ausweisen?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von bjoern, 26.01.2007.

  1. bjoern

    bjoern Gast

    Hallo zusammen,

    ich mache zum ersten Mal eine Nebenkostenabrechnung. Da wir einen separaten Stromzähler für die Heizung (die sonst nur über Wohnfläche umgelegt werden kann) eingebaut haben, frage ich mich, ob ich diesen Posten aus dem "Allgemeinstrom" herauslösen und separat ausweisen kann?

    Irgendwelche Einwände?

    Gruß
    Björn
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 27.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    wenn du einen extra-stromzähler für die heizung hast, würde ich das in jedem fall machen. dafür ist der ja schliesslich da, und das ergibt absolut sinn, denn: allgemeinstrom in form von z.b. treppenhausbeleuchtung etc. fällt finanziell nicht grossartig ins gewicht.
    der strom, den die heizung braucht (pumpen usw.) dagegen schon, und du kannst ihn sehr akkurat und gerecht entsprechend der heizkosten umlegen.
    super sache! ich bin ganz neidisch (bzw. schreib das mal auf meine liste mit den "hätt-ich-auch-gern"-dingen).

    wohl dem, der so 'nen extra-stromzähler hat!
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Oh Oh. Das würde ich aber schön sein lassen.

    Wenn Du die Heizkosten nicht nach Verbrauch abrechnest, kann der Mieter 15% der Kosten abziehen. Auf denen bleibst Du dann sitzen. Daher würde ich die Kosten nicht durch den Betriebsstrom weiter erhöhen.

    Daher würde ich den Unterzähler ignorieren und den gesamten Allgemeinstrom auch so abrechnen. Eine Aufteilung wäre sonst finanziell zu Deinem Nachteil.
     
  5. #4 lostcontrol, 27.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    moment, ich glaub hier gibt's ein missverständnis.

    ich bin davon ausgegangen, dass der strom, der da gemessen wird, der strom ist, der für den betrieb einer zentralheizung (z.b. klassische ölzentralheizung) benötigt wird, also die ölpumpe antreibt, die wasserpumpe antreibt, überhaupt den brenner usw...
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt. Wenn der Betriebsstrom für die Heizanlage (Steuerung, Umwälzpumpe, Zirkulationspumpe etc.) extra gemessen wird, kann er auch über die Heizkostenabrechnung abgerechnet werden. Dann muß er aber bei der Nebenkostenabrechnung beim Allgemeinstrom abgezogen werden.

    Im obigen Fall würde das bedeuten, daß für den Strom die Mieter 15% abziehen können, da die Heizkosten nicht verbrauchsabhängig abgerechnet werden.

    Wird der Strom jedoch nicht mit den Heizkosten sondern mit den restlichen Nebenkosten abgerechnet greift die 15% Regelung aus der Heizkostenverordnung für diesen Kostenpunkt nicht.

    So ich hoffe nun habe ich alle Klarheiten beseitigt. :top
     
  7. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist es, wenn nur 1 einziger Allgemein-Stromzähler gibt, woran Treppenhauslicht und Heizungsanlage angeschlossen sind ?
    Darf 100% des Stromverbrauchs der Heizkosten zugeordnet werden ?
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Nein!

    Entweder 5% der Brennstoffkosten von den Stromkosten in die Heizkostenabrechnung oder alles in die Nebenkostenabrechnung unter Allgemeinstrom.
     
  9. bjoern

    bjoern Gast

    Na, ich wusste doch, dass da irgendwo ein Haken ist!!! Mann, mann, mann, wer soll da noch durchblicken!?!?!
    Was ist denn der Sinn dieser Regelung? Dass die Vermieter verschreckt werden und sich überlegen, die Anlage so umzustellen, dass verbrauchsabhängig abgerechnet werden kann, weil man vermutet, dass so weniger verbraucht wird?

    Danke auf jeden Fall schon mal!
    björn
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau dafür sind diese Regelungen in der Heizkostenverordnung.

    Erhebungen haben ergeben, daß durch die verbrauchsabhängige Abrechnung durchschnittlich ca. 15% Heizenergie eingespart wird. Bei den heutigen Heizkosten dürfte das eher sogar noch mehr geworden sein.

    Aber wenn man sich einmal mit der Materie beschäftigt hat, ist das einfacher als z.B. eine Steuererklärung zu machen.

    Die HKVO hat ja nur 12 Paragraphen. Das ist recht überschaubar.
     
  11. bjoern

    bjoern Gast

    Hmm, ok.

    Und was wenn der Vermieter (in dem Fall ich) einfach 15% auf die Kosten drauf schlägt, quasi wie der Skonto?!;-)
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst ja nur die Kosten abrechnen die tatsächlich angefallen sind. Wenn Du einfach 15% mehr verlangst ist das Betrug.
     
  13. #12 lostcontrol, 31.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    skonto bedeutet, dass man eine art rabatt auf die rechnung bekommt, weil man schnell bezahlt. das mit dem "draufschlagen" ist in diesem zusammenhang also falsch (auch wenn das bei handelskalkulationen durchaus üblich ist, skonto mitzukalkulieren).
     
  14. bjoern

    bjoern Gast

    Na, das ist mir schon klar, deswegen ja auch der smiley.

    Ich habe mir mal die HKV durchgelesen und bin mit diesen Formeln nicht ganz klar gekommen, also Brennstoffverbruach und Wärmenge. Bei uns ist es tatsächlich so, dass die Heizungsanlage auch die Warmwasseraufbereitung vornimmt. Wir haben keine Zähler in den Wohnungen, weder Wasser- noch Heizungszähler. Was bringt denn diese Formel, da ich doch eh alles umlege? Also ich berechne den Wasserverbrauch (Schlüssel: Personenanzahl) und den Heizölverbrauch (Schlüssel: Wohnfläche). Ist es da nicht egal, wieviel Heizöl dann für die Warmwasseraufebreitung draufgegangen ist, da auch diese Formel ja nur einen Näherungswert liefert?
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das ist nicht egal, da Du für Warmwasser und Heizung unterschiedliche Verteilschlüssel gewählt hast.

    Diese Berechnungsformel mußt Du nicht unbedingt nehmen. Du kannst auch pauschal 18% der Heizkosten für die Warmwasserbereitung ansetzen, die Du nach Personenzahl verteilst. Die restlichen 82% der Kosten gehen dann nach m².
     
  16. bjoern

    bjoern Gast

    Ich sehe schon, der Gesetzgeber erfüllt sein Ziel, den Vermietern die verbrauchsabhängige Abrechnung "aufzudrücken"... ;-) Werde mich da mal genauer informieren, wie und was und wie viel das kostet.
    Zumal wir jetzt einen Mieter haben, der auch tagsüber, wenn niemand da ist, die Heizung volles Rohr laufen lässt; da ist das reines Eigeninteresse!

    Danke auf jeden Fall (auch im Namen der Mieter ;-))
     
  17. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Lasse Dir da am besten ein Angebot von einem Örtlichen Messdienst machen.

    Die Kosten liegen so ca. bei 30-100€ je Nutzeinheit und Jahr. Je nach Größe der Wohnungen und verwendeten Messgeräten.
     
  18. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0

    Wieso 5% ?
    Auch bei Heizung und Warmwasser verbundenes System ? (Denn die Pumpe läuft ja 24 Std und 365 (manchmal sogar 366) Tage im Jahr !

    Wo kann man diese Regelung nachlesen ?
     
  19. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Nirgends, das ist übliche Praxis.
     
Thema: Strom der Heizung separat ausweisen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. extra stromzähler für heizung

    ,
  2. stromkosten zentralheizung

    ,
  3. heizkostenverordnung stromkosten

    ,
  4. stromkosten für heizungsanlage,
  5. betriebsstrom heizung,
  6. heizkostenverordnung stromverbrauch heizung,
  7. heizkostenverordnung betriebsstrom heizung,
  8. heizkostenverordnung betriebsstrom,
  9. stromanteil für heizung,
  10. betriebsstrom heizungsanlage,
  11. stromanteil heizung,
  12. heizkostenverordnung strom,
  13. stromkosten Heizungsanlage,
  14. betriebsstrom heizkostenabrechnung,
  15. Stromkosten für zentralheizung,
  16. heizkostenverordnung strom heizung,
  17. separate heizung,
  18. betriebsstrom heizung heizkostenverordnung,
  19. stromkosten bei zentralheizung,
  20. Betriebsstrom Heizung Prozent,
  21. allgemeinstrom formel,
  22. allgemeinstrom durchschnitt,
  23. muss vermieter separaten stromzähler für elektroheizung eingebauen,
  24. berechnungsformel stromkosten heizungsbetrieb,
  25. heizung seperat
Die Seite wird geladen...

Strom der Heizung separat ausweisen? - Ähnliche Themen

  1. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  2. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...