Strom für Keller wie abrechnen?

Dieses Thema im Forum "Beleuchtung" wurde erstellt von Löwenzahn, 01.08.2006.

  1. #1 Löwenzahn, 01.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Mein Großvater hat ein Zweifamilienhaus, das er vermietet. Bis jetzt war es so, dass der Strom für die Treppenhausbeleuchtung, die Türsprechanlage und den Keller an die Stromzähler der Mieter angeschlossen waren. Deswegen war in der Nebenkostenabrechnung kein Allgemeinstrom aufgeführt. Der letzte Mieter hat bemerkt, dass der Keller über seinen Zähler mit Strom versorgt wird und den Kellerstrom daher auf den Vermieter-Zähler (Vermieter wohnt im Hinterhaus) umgeklemmt. Das hat der Vermieter erst heute erfahren (als vom Versorger ein Zähler ausgetauscht wurde). Um solche Umklemmaktionen in Zukunft zu verhindern, denken wir, dass es gut wäre, einen abschließbaren Kasten um die Stromzähler zu montieren. Gibt es so etwas zu kaufen?

    Bald wird ein neuer Mieter einziehen und wir fragen uns, ob es nicht sinnvoller wäre, einen eigenen Zähler für Allgemeinstrom installieren zu lassen. Aber ist das auch wirtschaftlich, wenn darüber dann nur die Treppenhausbeleuchtung, Klingel mit Sprechanlage sowie Keller mit insgesamt zwei Wäschetrocknern abgerechnet wird? Oder kann man die Kellerräume der Mieter (in denen deren Wäschetrockner stehen) jeweils mit an deren Stromzähler hängen?

    Viele Grüße
    Löwenzahn
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Löwenzahn. :wink

    Ich habe in meinem Haus den Strom für Treppenhaus, Keller, Türklingel an einem separaten Zähler. Wenn die Rechnung kommt, wird der Betrag auf die Mieter umgelegt.
    Eigentlich darf der Hausstrom gar nicht an dem Zähler eines Mieters hängen. Der zahlt ja am Ende alles. Und was passiert, wenn das RWE ihm mal den Strom abklemmt? Dann gehen in dem Haus sämtliche Lichter aus.
    Mein Vorschlag: Neuer Zähler, der nur für den Hausstrom ist.
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Jupp, das ist die beste lösung. Wenn die Dinger dann auch noch gemietet sind, zahlen die Mieter den sowieso und der Austausch muss nicht vom Vermieter überwacht werden....
     
  5. #4 Löwenzahn, 03.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris! :wink

    Dass der Hausstrom nicht an Zählern der Mieter hängen darf, habe ich mir auch gedacht. Aber das Haus und die gesamte Elektroinstallation ist Baujahr 1962 und damals hat man das wohl so dilletantisch gemacht.

    Wie hast du das bei dir gelöst? Können die Mieter an den Zählern irgendetwas umklemmen oder können die da nicht ran? In unserem Mietshaus befinden sich die Zähler allgemein zugänglich im Kellerflur.

    Gruß
    Tanja
     
  6. #5 Löwenzahn, 03.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Was ist die beste Lösung?

    Gruß
    Tanja
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Den Allgemeinstrom auf einen Allgemeinzähler. Das ist bei normalem Mieteingang finanziell auch kein Problem. Wenn du jetzt anfängst, den Strom für die Mieter zu schätzen, wird es ziemlich verwirrend. Der Mieter, der den Strom umgeklemmt hat, wird wohl dann dagegen vorgehen und du gehst sowieso dabei leer aus.

    Also schließe einen neuen Zähler an. Verkabel das dingens und bei der nächsten Abrechnung läuft alles normal. Wenn er beim Anbieter gemietet wird, sind die Kosten umlegbar und darum geht es dir wohl.

    Der allgemeine Zugang ist ein Muss. (Sicherheit) Abschließbar kannst du das nicht machen. (Es sei denn, ein Mieter erhält den Schlüssel und kann im Notfall (Schwelbrand) entsprechend reagieren.

    Ein umklemmen konnte ich bis jetzt nicht wirklich feststellen. (Meist erst bei der Abnahme, wenn der Zähler nicht still steht, obwohl alles aus ist...)
     
  8. #7 Löwenzahn, 03.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ach so. Dann werden wir wohl einen Allgemeinstromzähler installieren lassen und die Kosten dann auf die Mieter umlegen. Rückwirkend wollten wir sowieso nichts machen, da die Stromgeschichte eh dilletantisch gelöst war. Wenn die Zähler allgemein zugänglich sein müssen, hat sich das mit dem abschließbaren Kasten wohl erledigt.

    Gruß
    Tanja
     
  9. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hi Löwenzahn. :zwinker

    capo hat schon recht, dass der Zähler zugänglich sein muss. Meiner hängt ganz normal im Treppenhaus.
    Ich schau auch nicht nach, ob da einer was umgeklemmt hat. Ich vergleiche immer die aktuelle Stromrechnung mit der im vorherigen Jahr. Bis auf Kleinigkeiten ist der Verbrauch eigentlich immer im Rahmen des Vorjahres.

    Die Wäschetrockner der Mieter müssten eigentlich an deren Zähler angeschlossen werden. Da müssen wohl Leitungen gelegt werden.

    Mein Mieter einer Trinkhalle im Haus, hat gemeint, er könnte seine Kühltruhen an den Hausstrom anschließen. Hat mir natürlich nichts gesagt.
    Als die Rechnung kam, viel ich aus allen Wolken. Habe mich sofort auf der Suche nach dem Übel gemacht. Habe einen Elektriker bestellt, der den Stromverbrauch gemessen hat, und der hat festgestellt, das es nur so was wie eine Kühtruhe sein kann. Der arme Typ durfte hinterher die Differenz bezahlen und ich habe ihn dazu verdonnert, eine eigene Leitung zu seinem Stromzähler zu legen.
    Aber im allgemeinen habe ich keine Probleme damit. Für´s Rasen mähen und wenn Handwerker im Keller arbeiten müssen, ziehe ich ein paar Euro ab. Hat sich noch nie jemand beschwert und ich finde das ich gerecht.
     
  10. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Der Vorteil, wenn es einen AllgemeinstromZähler gibt:
    ALLE Mieter prüfen, ob da nicht ein einzelner was umgeklemmt hat. Selbst Leitungen, die sinnlos im Keller hängen und in Richtung Allgemeinzähler gehen, werden sofort gemeldet. Das System funzt wunderbar! :lol

    @Chris
    :top So macht man das :zwinker
     
  11. #10 Löwenzahn, 03.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris!

    Okay, das leuchtet mir ein.


    Ich denke mal, dass das meinem Großvater etwas zu kostenaufwändig wird (wegen Kabel verlegen). Wir dachten eigentlich daran, den Hausstrom incl. Strom für deren Wäschetrockner auf die Mieter umzulegen - und zwar nach Personenzahl (wie wir es auch beim Wasser machen). Hast du eine Ahnung, um welche Summen es da geht (Stromverbrauch von insgesamt zwei Wäschetrocknern, jede Mietpartei hat einen)?

    Das mit den Kühltruhen ist ja krass.

    Gruß
    Tanja
     
  12. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wegen den Wäschetrocknern:
    Eine nette Variante ist auch eine Abschließbare Steckdose..

    Wenn die Mieter sich auch quer stellen, wenn das nach Personenanzahl umgelegt wird (Wäscheaufkommen :wink) Dann wird da auch noch ein Zähler angeschlossen und ihre 7€ im Halbjahr dürfen die dann auch gerne mit den zusätzlichen 20€ Pro zähler bezahlen ;)
     
  13. #12 Löwenzahn, 03.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Na ja, dann ist es ja leichter, Kabel von den Mieterkellern (in denen die Trockner stehen) zum jeweiligen Stromzähler der Mieter zu legen, oder?

    Wegen der Wasserabrechnung nach Personenzahl hat nur einmal eine Mieterin etwas gesagt. Sie hätte gerne einen eigenen Wasserzähler, weil das dann gerechter wäre. Da sagte mein Großvater, dass sie sich gerne einen eigenen Zähler installieren lassen könne - aber auf ihre Kosten. Sie hat sich dann wohl erkundigt, wieviel ein Zähler kostet und seitdem hat sie nichts mehr in dieser Richtung unternommen... :D
     
  14. Chris

    Chris Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hi Löwenzahn.

    Den Stromverbrauch von Trocknern weiß ich nicht, aber auf dem Gerät steht wohl der Stromverbrauch. Aber verlierst du nicht die Kontrolle darüber? Du weißt ja gar nicht wie oft die trocknen.
    Ich habe eine Waschküche für meine Mieter in dem nur ein Trockner steht. Das Thema Strom habe ich durch einen Münzwurfaparat gelöst.
    Die Mieter werfen 0,50 € rein und dann läuft die Kiste etwas über eine Stunde. Damit haben die schon den Strom bezahlt. :lol
     
  15. #14 Löwenzahn, 04.08.2006
    Löwenzahn

    Löwenzahn Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chris!

    Wegen den Stromkosten für Wäschetrockner: Ich will ja gar nicht nach Verbrauch abrechnen. Es interessiert mich einfach, wieviel Strom ein Wäschetrockner verbraucht bzw. um welche Beträge es dabei geht.

    Eine extra Waschküche gibt es in dem Mietshaus nicht. Die Waschmaschinen der Mieter stehen in deren Bäder und die Trockner in deren Keller. Heute meinte mein Großvater, dass es möglich wäre, die jeweiligen Keller an die Stromzähler der jeweiligen Wohnungen zu hängen. Und die Trockner verbrauchen ja am meisten. Das bisschen Strom für die Hausbeleuchtung und die Klingelanlage spielt bei der Stromrechnung ja kaum eine Rolle.

    Gruß
    Löwenzahn
     
  16. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Hmm, spannende Problematik wenn ich mir das alles so durchlese...

    Zwei Fragen tun sich mir dazu auf: Ist es tatsächlich inzwischen vorgeschrieben, dass die Stromzähle (alle) allgemein zugänglich sein müssen, oder betrifft das ausschließlich die Allgemeinstromzähler (Hausstrom)? (Gut, stellt sich jetzt nicht unmittelbar als Problem, da in "unserem" Haus alle Zähler vom Treppenaufgang her zugänglich sind)

    Und: Ist es realistisch, vom Mieter-Zähler eine Strippe in den jeweiligen Keller zu ziehen? Wo wir dabei sind, wenn schon keine Trockner im Keller stehen, wie ist denn das wenn die Mieter Garagen anmieten und darin eine Steckdose liegt? Oder sie für ihre Schrauber-Aktivitäten den Strom aus dem Keller ziehen (weil die Kabeltrommel nicht bis auf die Etage reicht)?

    Wenn das so weitergeht, schmeiß ich am Ende noch Solarzellen auf's Dach und mache den Strom selber... ( ;-) )

    Jerry
     
Thema: Strom für Keller wie abrechnen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Stromverbrauch Treppenhausbeleuchtung

    ,
  2. strom im keller verlegen

    ,
  3. stromverbrauch keller

    ,
  4. stromkosten keller ,
  5. strom im keller,
  6. treppenhausbeleuchtung abrechnung,
  7. strom im keller wer zahlt,
  8. strom keller,
  9. stromverbrauch im keller,
  10. strom abrechnen,
  11. allgemeinstromzähler mieter,
  12. allgemeinzähler,
  13. strom keller verlegen,
  14. wer bezahlt den strom im keller,
  15. keller eigener stromzähler,
  16. stromverbrauch treppenhaus,
  17. stromkosten kellerraum,
  18. wer zahlt den strom im eigenen keller,
  19. hausstrom Keller,
  20. Stromverbrauch abrechnen,
  21. hausstrom abrechnung,
  22. rasenmähen hausstrom,
  23. eigenen stromzähler im keller,
  24. nebenkosten strom kellerraum ,
  25. strom umklemmen
Die Seite wird geladen...

Strom für Keller wie abrechnen? - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....