Stromanbieter wechseln

Dieses Thema im Forum "Beleuchtung" wurde erstellt von gt600froschsd, 18.01.2010.

  1. #1 gt600froschsd, 18.01.2010
    gt600froschsd

    gt600froschsd Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein örtlicher-Stromprovider hat mir schon wieder die erfreuliche Mitteilung gemacht, dass sich der Preis für die kwh um 1,14 cent erhöht hat.

    Zwar garantiert er mir diesen Preis bis Ende 2010 aber das ist mir einfach zu teuer.

    Ich habe zwar Naturstrom gebucht aber die Preise werden selbst bei normalen Strom angehoben.

    Ich möcht weiterhin in Naturstrom segment bleiben und habe günstige Alternativen entdeckt wo man bis zu 146,00 Euro im Jahr einsparen kann.

    Nun frage ich Euch nach den Erfahrungen ob dieser Strom (gerade bei kleineren nicht so bekannten Anbietern)

    genau so nur billiger

    a) zuverlässig
    b) unkompliziert und schnell
    c) Natrustrom ist wirklich Naturstrom

    transportiert wird.

    Kennt sich da einer aus?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 18.01.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also bezüglich dem Anteil an Ökostrom kann ich dazu nichts sagen.Ich habe allerdings des Preises wegen bereits mehrfach sowohl Gas- als auch Stromversorger gewechselt, und bin mit den jeweils neuen Anbietern immer zufrieden gewesen.

    Vorsichtig sein sollte man lt. einiger Aussagen in div. Internetforen bei Stromanbietern, die Kautionen nehmen und/oder Vorauskasse verlangen.
     
  4. #3 rrichter, 02.02.2010
    rrichter

    rrichter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bezüglich Vorauszahlung kann ich nur zustimmen. Als Gewerbe- und Großkunde würde ich mich allerdings lieber auf einen erfahrenen Anbieter verlassen.

    Grüße

    Ralf
     
  5. #4 Toblerone2010, 09.02.2010
    Toblerone2010

    Toblerone2010 Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0

    Hallo gt600frosch,

    Nein, Naturstrom ist nicht wirklich immer Naturstrom. Im "übertragenen Sinne" aber schon. Selbst reine Naturstromanbieter müssen manchmal Strom aus fossilien Brennstoffen, evtl. sogar aus Atomstrom dazukaufen wenn gleichzeitig Windstille und bewölkter Himmel ist...

    Das ist ökonomisch ok; denn Naturstrom ist nunmal auch nur Strom aus der Steckdose :lol und die Anbieter gleichen das dann mit Zertifikaten aus - damit ist die "Gesamtbilanz" für die Naturstromanbieter und Naturstromverbraucher mathematisch ok.

    Ergo, für mich ist Naturstrom nichts; schließlich kann ich den auch nicht an der grünen Farbe erkennen. Aber mittlerweile sind die Preisunterschiede zwischen 08/15-Strom und Naturstrom so gering, dass man durchaus Naturstrom nehmen kann.

    Grüße

    Toblerone
     
  6. #5 hasumifrabu, 05.11.2010
    hasumifrabu

    hasumifrabu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    egal wer dein Anbieter ist, dein Strom kommt immer in der gleichen Qualität aus der Steckdose. Nur: Wenn du Strom von einem Ökostrom-Anbieter beziehst, investiert dieser Anbieter in erneuerbare Energien. Da Ökostrom häufig (fast) genau so günstig ist wie Atomstrom, ist das definitiv eine gute Sache. Ich kann da z.B. Lichtblick empfehlen.
     
  7. #6 Christian, 05.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein Beitrag zur positiven Selbstverarschung:

    Wenn man von einem doppelt so hohen Verbrauch ausgeht, spart man bis zu 292 Euro pro Jahr, bei vier mal so hohem Verbrauch sogar fast 600 Euro!

    Das sind umgerechnet 1200 Mark, was 2400 Euro entspricht. In DM umgerechnet sind das 4800, also fast 5000 Mark. Wahnsinn, was man bei diesem einen Stromanbieter sparen kann!
    Und wenn man unter 5000 DM/Jahr an Strom verbraucht, bekommt man vielleicht ja noch Geld raus :D

    :wand:

    Gruß,
    Christian
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte nur mal anmerken, dass man für jede kWh immer mit einen Obulus für KWK und das EEG berappen muss. Also egal welcher Stromanbieter, man tut immer was für die regenerativen.

    Dieser Kostenanteil, insbesondere des EEG, wird in den nächsten Jahren noch deutlich steigen, da die regenerativen schneller wachsen als bisher angenommen. Aber auch die KWK erfreut sich zunehmender Belibtheit bei allen Energiekonzernen.

    Aus meiner Sicht ist es daher nicht nötig noch zusätzlich Geld dafür auszugeben, dass das Wachstum noch stärker beschleunigt.

    Das Problem ist nämlich schon lange nicht mehr die Erzeugung sondern die Verteilung und Netzstabilität. In letzter Zeit mußten daher immer öfter regenerative abgeschaltet werden, weil ein Überangebot da war.


    Strom aus KWK zählt zwar mit zum "Naturstrom", was auch immer das sein soll, wird aber ebenfalls überwiegend aus Erdgas oder Erdöl gewonnen.
     
Thema: Stromanbieter wechseln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. natrustrom

    ,
  2. stromanbieter wechsel forum

    ,
  3. stromanbieter wechseln forum

    ,
  4. 16 stromlieferant wechseln,
  5. stromanbieter wechseln,
  6. wie kommt Naturstrom nach Hause,
  7. enbw anbieter wechseln forum,
  8. vertragspartner bei Stromanbieter,
  9. Stromprovider,
  10. wie kommt naturstrom zu mir nach hause
Die Seite wird geladen...

Stromanbieter wechseln - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Stromanbieter wechseln, geht nicht

    Stromanbieter wechseln, geht nicht: Hallo meine Wohnung war vorher Büro 120 m2. Durch Flur mit extra Tür kann man den anderen Teil hingelangen. Meine Wohnung, also dieser Teil ist...
  4. Mit Baukredit zur anderen Bank wechseln: Rangeintragung Grundbuch

    Mit Baukredit zur anderen Bank wechseln: Rangeintragung Grundbuch: Angenommen man hat u.a. bei einer Bausparkasse einen Baukredit laufen. Diesen könnte man dort kündigen und bei einer anderen Bank durch einen...
  5. Hausverwaltung wechseln

    Hausverwaltung wechseln: Wir wollen unsere Hausverwaltung wechseln. Nun wurden 3 Neue Firmen von uns Beiräten ausgesucht. Diese haben wir der altern Hausverwaltung...