Stromausfall wer muß das bezahlen?

Diskutiere Stromausfall wer muß das bezahlen? im Kleinreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; hallo miteinander!!!!!!!! Ich hatte am 19.01.2008 das war ein Samstagabend einen Stromausfall. der FI-Schalter ist ständig raus gesprungen.Der...

  1. Kenai

    Kenai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo miteinander!!!!!!!!
    Ich hatte am 19.01.2008 das war ein Samstagabend einen Stromausfall. der FI-Schalter ist ständig raus gesprungen.Der Vermieter war nicht zu erreichen. Da wir kleine Kinder haben mußten wir den Notdienst anrufen. Die Rechnung beträgt 78,00 Euro. Nun weigert sich der Vermieter die Rechnung zu übernehmen. Wer trägt jetzt die Kosten der Rechnung?????
    Brauche Rat
    Mit freundlichen Gruß Kenai
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Weswegen ist denn der Fi Schalter raus? Was war das Problem?
    Sollte es an einer veralteten Inst gelegen haben, muss das der Vermieter bezahlen, kann das jedoch von euch wahrscheinlich fordern, da ihr sicher eine Kleinrep Klausel im Vertrag habt. Darin steht die Obergrenze, die der Vermieter pro Rep fordern kann.
     
  4. Kenai

    Kenai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !!!
    Wir haben den Fehler nicht gefunden.Als der Elek.vor Ort war,Ging der FI-Schalter wieder.Schon komisch das ganze.Meine Nachbarin hat aber auch das Problem mit dem Strom.Der Vermieter meinte das unsere Elektrogeräte daran schuld sind.Schon sehr merkwürdig.Meine Geräte sind grade mal ca.5 Jahre alt.
     
  5. #4 onkelfossi, 06.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    es lag also überhaupt kein defekt vor. ihr habt durch eure geräte den stromkreislauf überlastet. ihr habt das problem also verschuldet. die rechnung müsst ihr zahlen.
     
  6. #5 Prüfer, 06.02.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Welche Geräte waren den Notwendig um die Kinder am Leben zu erhalten und wieviel Watt haben diese?
     
  7. Kenai

    Kenai Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    HI !!!

    Es lag nicht an unseren Geräten !!!
    Wir haben alle Stecker ( Kabel )Sowie Steckleisten und alles was Strom ziehen könnte rausgezogen.Trotzdem flog der FI-Schalter.Ach ja,Leitungen wurden auch nicht angebohrt. :motzki, :respekt

    Wie ist das nur zu erklären.Das Haus ist 25 Jahre alt.
    Der Vermieter sagte,in den 25 Jahren ist sowas noch nicht vorgekommen.
    Sicher,alles ist ja noch wie neu. :D


    Gruss
    kenai
     
  8. #7 onkelfossi, 07.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    ja gut. fakt ist aber: ihr habt einen notdienst gerufen. der kam, hat aber keinen mangel gefunden. so, nun ist der vermieter aber nur für eine mangelbeseitigung zuständig. kein nachweisbarer mangel, keine zuständigkeit des vermieters.

    die frage, ob es hier überhaupt notwendig gewesen ist einen notdienst zu rufen und ob dem vermieter für die beseitigung des mangels nicht mehr zeit zur verfügung gestellt werden müsste, erübrigt sich also.
     
  9. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Der Fi ist also einfach ohne Grund raus geflogen? Die Geräte waren es ja nicht und auch eine Überlastung der Leitungen durch WaMa und Trockner am gleichen Kreis ist dafür nicht verantwortlich gewesen?

    Welchen Fehler hat der Elektriker denn festgestellt? Unter Umständen vielleicht mal die Tiefkühltruhe im Keller checken... oder gibt es evtl Stromklauer???

    Wie auch immer. Der Elektriker konnte keinen Fehler feststellen und hat eigentlich nur die Arbeitszeit dort verbracht. Damit war es definitv kein Notfall.

    [Bemerkung]
    Wäre echt mal gut, wenn es BRD wie den USA geht und 1 Tag kein Strom mehr verfügbar wäre...[/ Bemerkung]
     
Thema: Stromausfall wer muß das bezahlen?
Die Seite wird geladen...

Stromausfall wer muß das bezahlen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  2. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  3. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...
  4. WER KANN HELFEN ???

    WER KANN HELFEN ???: Hallo, Wer kann helfen?? Muss ich meinem Mieter laufend Heizmaterial zur Verfügung stelln, wenn dieser mit der Zahlung der Heizkosten seit...
  5. Wiso Vermieter 2017 wer kann helfen ?

    Wiso Vermieter 2017 wer kann helfen ?: Guten Tag. Ich benötige (nicht zwingend unentgeltliche) Hilfe bei der Ersteinrichtung der Software für ein Mehrfamilienhaus mit zwei Wohnungen....