Stromdiebstahl! Mieter lässt es auf Räumungsklage ankommen

Dieses Thema im Forum "Räumungsklage" wurde erstellt von VPN-User, 07.03.2007.

  1. #1 VPN-User, 07.03.2007
    VPN-User

    VPN-User Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin zum ersten Mal hier und habe zum Anfang des Jahres eine Wohnung geschenkt bekommen, habe nun aber Probleme mit dem Mieter darin :gehtnicht

    Und zwar hat der Mieter Stromdiebstahl begangen (Festgestellt wurde das am 14.12.2006). Meine Vorgängerin hat dem Mieter dann umgehend eine fristlose Kündigung zuschicken wollen (Einschreiben per Rückschein), die kam jedoch nach ner Zeit wieder zurück, weil er seine Post nicht liest.

    Soviel ich weiß, ist der Mieter psychisch krank, arbeitslos und die Miete zahlt nicht er selbst. Die Miete wird aber gezahlt.

    Jetzt will ich den Mieter da natürlich raus haben :motzki

    Die Frage ist aber nun, wie soll ich vorgehen? Nochmal eine Kündigung zu schicken wäre sinnfrei, oder? Und: Ich bin Student, habe also nicht wirklich Geld für einen Anwalt. Hat nicht im Grunde meine Vorgängerin die Verantwortung, die von ihr initiierte Kündigung durchzuringen?

    Ein persönliches Gespräch mit dem Mieter verlief so, dass er mir wirklich dreist ins Gesicht sagte: "Ich lasse es auf eine Räumungsklage ankommen, ich will hier nicht weg, meine Karten stehen dank meiner Krankheit gut".

    Ich bin wirklich ratlos :gehtnicht
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 07.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wem hat er denn den strom geklaut? wurde er deswegen rechtskräftig verurteilt?
    selbst ein rechtskräftiges urteil wäre aber noch kein kündigungsgrund, es sei denn du als vermieter bist der bestohlene (selbst dann bin ich mir nicht so sicher - aber das ist ja nicht der fall, denn das war ja, bevor die wohnung dir gehörte).

    und ohne kündigungsgrund keine kündigung.
    miete wird ja bezahlt (davon könntest du übrigens evtl. auch einen anwalt finanzieren).

    bezüglich einschreiben:
    versuch's mal mit einem einwurf-einschreiben.
    dabei aber sicherstellen, dass du einen zeugen hast, d.h. jemand der den inhalt des briefes kennt, beim eintüten dabei war und mit dir auf die post gegangen ist, sprich: der auch vor gericht bestätigen kann, dass in dem umschlag auch das entsprechende schreiben war.
    wenn das schreiben im briefkasten des mieters gelandet ist, ist es zugestellt.

    aber wie gesagt: du brauchst einen kündigungsgrund.
    und wenn du die wohnung selbst nicht beziehen willst und die miete immer brav bezahlt wird und es keinen ärger im haus gibt - da würde ich mir das gut überlegen, ob ich überhaupt kündige.
     
  4. #3 VPN-User, 07.03.2007
    VPN-User

    VPN-User Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also er hatte Strom vom Allgemeinstrom des Hauses (Das Haus gehört einer Eigentümergemeinschaft) abgezapft, das wurde auch von fachkompetenter Seite bestätigt (Elektrofirma). Angeklagt oder verurteilt wurde er nicht, er hat aber die Tat gestanden, als er darauf angesprochen wurde.

    Also der Kerl muss da auf jeden Fall raus, denn ich kann das absolut nicht gebrauchen, dass da jemand rumquerelt und mir meine Zeit und Nerven raubt. Denn auch wenn ich Eigenbedarf anmelden würde, würde der da nicht ausziehen. Das ist es ja! Es einfach so weiterlaufen zu lassen, würde ihm genau reinlaufen. Ich würde die Wohnung auch zu einem anständigen Preis verkaufen, aber mit so einem Mieter drin, wird sich das ein Käufer 3x überlegen. :wand:
     
  5. #4 lostcontrol, 07.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
     
  6. #5 fizzgig, 08.03.2007
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    es gibt keinen kündigungsgrund. stromdiebstahl hat mit der mietsache ja eigentlich nix zu tun, auch wenns eine eigentümerdingsbums ist.
    eigenbedarf wäre die einzige möglichkeit, muss aber gut begründet sein.
    mit räumungsklage und den gesetzlichen fristen biste da auch nen jahr mit beschäftigt.
    du bist der rechtsnachfolger und übernimmst den mietvertrag so wie er war , dafür darfst du auch alles neu initiieren was deine vorbesitzerin über den rechtsweg angeleiert hat :)
    du kannst die rechtsnachfolge beantragen, aber da ich denke das die kündigung sowieso nichts bringt würde ich andere wege gehen.
     
  7. #6 VPN-User, 08.03.2007
    VPN-User

    VPN-User Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also was rätst Du mir? Ich finde das deutsche Mietrecht ungeheuerlich, der Vermieter ist doch immer der Depp. Und dabei ist es eigentlich _sein_ Eigentum.

    Was ich da gestern im Fernsehen zu Mietnomanden gesehen habe, unfassbar. Der Mieter kann eigentlich machen, was er will. Und zahlen muss es auch nicht wirklich. Einziehen, nicht zahlen, den Vermieter erstmal schön die Klage anleiern lassen, dann erstmal paar Monate ausruhen und ide Wohnung versauen und dann einfach wieder abhauen und ne andere Wohnung suchen. Wahnsinn. Natürlich ist der Mieter zahlungsunfähig und der Vermieter bleibt auf allen Kosten sitzen.
     
  8. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    legal wird da erst mal nichts gehen, da hilft nur geduld.
    versuche heraus zu finden, ob er schon unter pflegschaft steht. führe unbedingt ein protokoll wo du alle verfehlungen und ereignisse die er veranstaltet festhälst, eventuell mit zeugen die es gerade mit bekommen. wenn es dann zu bunt wird wende dich damit an den vormund/pfleger.

    ich hatte dieses problem auch schon mal. wenn die dame ihre medikamente eigenmächtig abgesetzt hatte, tanzte der bär.
     
  9. #8 Thomas123, 09.03.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Tja, wenn ich das recht verstehe, hast Du einen Mieter, von dem kriegst du problemlos und pünktlich die Miete, :lol wer auch immer zahlt, :zwinkerer macht keinen gößeren Ärger im Haus :lolund er klaut auf Kosten der Wohngemeinschaft Strom :motzki.

    Ich verstehe dein Problem nicht..... :wand:die Hauseigentümergemeinschaft stellt ihn zur Rede und zeigt ihn im Wiederholungsfall wegen Stromdiebstahl zu Lasten der Hausgemeinschaft an.....da läßt sich einiges konsturieren :vertrag.

    Wenn nur jeder Vermieter ein solches Problem hätte...... :Blumen

    P.S. Könntest Du mir die Adresse von denjenigen mitteilen, die Wohnungen zu verschenken haben? ....und mit solchen Problemen.... :?? :party
    Danke schon mal im Voraus! :oe :top
    :wink :wink :wink
     
Thema: Stromdiebstahl! Mieter lässt es auf Räumungsklage ankommen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromdiebstahl mieter

    ,
  2. fristlose kündigung mietvertrag wegen stromdiebstahl

    ,
  3. stromdiebstahl was tun

    ,
  4. stromdiebstahl durch Mieter,
  5. stromdiebstahl urteil,
  6. stromdiebstahl fristlose kündigung,
  7. Stromdiebstahl Kündigungsgrund,
  8. strom geklaut mieter,
  9. fristlose kündigung wohnung wegen stromdiebstahl,
  10. mieter klaut strom,
  11. Stromdiebstahl Mietrecht,
  12. stromklau durch mieter,
  13. kündigung stromdiebstahl,
  14. stromklau fristlose kündigung,
  15. mieter stiehlt strom,
  16. was tun bei stromdiebstahl,
  17. mieter klaut allgemeinstrom,
  18. stromklau kündigungsgrund wohnung,
  19. stromklau mieter kündigung,
  20. stromklau mieter kündigungsgrund,
  21. Mieter klaut strom kündigung,
  22. stromklau wohnung kündigungsgrund,
  23. kündigung bei stromdiebstahl,
  24. stromklau mieter,
  25. fristlose kündigung stromklau
Die Seite wird geladen...

Stromdiebstahl! Mieter lässt es auf Räumungsklage ankommen - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...