Stromklau? Wie vorgehen ?

Dieses Thema im Forum "Beleuchtung" wurde erstellt von miiieeep, 30.06.2013.

  1. #1 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    Hallo liebe Leute,
    wir haben da ein Problem.

    Seit 5 Monaten beziehen wir ein Haus,
    in diesem Haus wohnen 3 Parteien.

    Wir haben 75 Euro Strom á 4 Monate gezahlt,
    dann gewechselt und bekommen eine Endabrechnung von 850 Euro - 300 Euro vorkasse = 550 Euro Rest

    Nun haben wir uns den Kopf zerbrochen Wieso und Weshalb vorher hatten wir Niemals so einen Verbrauch,
    noch nicht mal 75 im Monat.

    Aber nun zum Problem,
    es gibt einen Nebenraum (Ihren Raum) zum Handwerken , Trockner und Licht.

    Als mal Niemand da war haben wir deren Trockner und Licht mal angemacht und entdeckt unser Zähler ging ab die Post. Naja scheiße gelaufen dachten wir.

    Dann nahmen wir den FI Schalter raus und Siehe da in Ihrer Wohnung ging sogar etwas aus.

    Hallooo?? Für wie viele Leute zahl ich denn hier Strom.


    Was kann ich tun?? Ich werde die Nachzahlung nicht Zahlen!!! Es ist betrug , vortäuschen falscher tatsachen und das Vorsetzlich.

    Nennt mir den besten und schnellsten Weg!!

    Ps. Ausziehen werden wir So oder So egal wie es ausgeht.

    Mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    hier wäre wichtiger wie viele Kwh verbraucht wurden, wie viele Personen in der Wohnung leben.
    Allerdings erscheint es mir auch sehr hoch.

    Was heißt Nebenraum ? = Keller ?
    Ihren Raum? = eine der beiden anderen Wohnungen?
    Sind die Eigentümer mit im Haus oder sind das alles Mieter?

    Ja, dann seit ihr ja schon auf der richtigen Spur.

    Sind alle Sicherungen beschriftet? Evtl. könnt ihr rausfinden über welche Sicherung falsch angeschlossen ist?

    Aber das hilft euch im Grunde auch so nichts.
    Ihr müsst auf jeden Fall den Vermieter davon in Kenntnis setzten. Dieser sollte einen Elektriker beauftragen um die Stromleitungen zu überprüfen, die an eurem Sicherungskasten angeschlossen sind.

    Am besten sprichst du mit deinem "Stromversorger", jedoch wird der das Geld fordern.

    Du kannst wenn es geklärt ist aber von denjenigen die evtl. den Stromverbrauch erzeugt haben dir dies erstatten lassen.

    Sollte das durch eine bewusste Manipulation zustande gekommen sein so wäre das strafrechtlich auch zu verfolgen.
     
  4. #3 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    Der Nebenraum ist eine Art Schuppen,
    der Strom wird von der eigenen Vermieterin Missbraucht / geklaut.

    Zudem lügt Sie und man kanns Sogar beweisen,
    also wird Sie von dem Diebstahl Wissen,
    denn diese ganzen Lügen usw. fangen erst seit der Nachzahlung an.

    Sie bewohnt einen sogenannten Anbau.

    Was soll / kann ich tun?

    Mfg
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Vermieter benachrichtigen und eine Strafanzeige stellen. Allerdings würde ich erst das Ergebnis vom Elektiker abwarten.
     
  6. #5 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    Wie meinst du das mit dem Elektriker?

    Ich dachte mir das So...

    Sie damit zu konfrontieren,
    auf die Antwort abwarten,
    das mit Ihr Durchchecken,
    einen Elektriker anrufen und vorallem Ihr die Nachzahlung in die Hand zu drücken.

    Letzt endlich ist es Vorsetzlicher Betrug denn Sie weiss davon,
    somit müsste man sogar eine Anzeige schalten.

    Mfg
     
  7. #6 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    I.wie ist meine Antwort Weg,
    naja nochmal Neu.


    Sie weiss es Scheinbar und somit handelt sie mit Vorsätzlichen Betrug, Vortäuschen falscher Tatsachen.

    Ich dachte mir das so.

    Mit einem Unpateiischen Zeugen Sie damit Konfrontieren,
    Sie dazu bitten es offen zulegen bzw, es mit uns an Ort und Stelle zu Checken,
    Ihr die Nachzahlung zurück zu geben mit der Bitte es zu bezahlen,
    und dann einen Fachbetrieb aus dem Elektrohandwerk kommen zu lassen der schaut wo Genau mein Strom hin geht.

    Was denkt Ihr?

    Zudem steht die Frage im Raum, eine Anzeige zu Schalten.

    Mfg
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Ist schon sinnvoll, als erstes das vom Elektriker anschauen zu lassen - Du brauchst ja was, womit Du sie konfrontieren kannst! Wer sowas macht, wird nicht einfach so alles zugeben...
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Quatsch. Bei einer Strafanzeige brauchst Du Zeugen. Erst den Elektriker, gleich von dem Problem erzählen und als Zeuge benennen, falls es vor Gericht geht.

    Das nennt man auch Beweise sichern.:150:
     
  10. #9 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    Aber wie ist das denn dann muss ich den Elektriker ja auch bezahlen oder Wie?

    Ich werde keinen Cent mehr für diese Betrügerei ausgeben,
    fühle mich von Vorn bis Hinten mehr als Hintergangen.

    Kann man nicht,
    wenn Sie nicht einlenkt auch die Polizei kommen lassen?

    Mfg
     
  11. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Schlimmstenfalls musst Du die Kosten für's erst auslegen. Wenn der Diebstahl nachgewiesen wird, kannst Du diese Kosten zusätzlich zu den Stromkosten auch wieder einfordern.

    Um das nachzuweisen könnt's aber erforderlich sein, die Kosten für den Elektriker auszulegen.

    Damit hast Du recht.

    Vor allem brauchst Du Beweise, sonst wird das nix! Meinst Du, die bricht heulend zusammen und gesteht alles, wenn Du ihr ohne Beweise so einfach nur ins Gesicht sagst, was Du glaubst dass sie macht?
     
  12. #11 miiieeep, 30.06.2013
    miiieeep

    miiieeep Gast

    Aber wenn ich Ihr sage das wir mit Zeugen (die auch dabei sind)

    Alles an Stromverbrauchern ausgemacht haben und dennoch mein Zähler läuft,
    habe ich Zeugen dafür gefunden oder?

    Zumal ist das meine Vermieterin Sie wohnt nebenan,
    Sie wird Sicherlich nicht mal eben einfach nen Elektriker ins Haus lassen,
    wenn Sie doch weiss das etwas falsch läuft oder?

    Mfg
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Lass Dir selber einen Elektriker kommen. Du brauchst einen Sachverständigen. Was nutzt Dir ein Laie als Zeuge? Der wird vor Gericht nicht ernst genommen auch, weil er von Strom keine Ahnung hat.:113:
     
  14. #13 Papabär, 01.07.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Für gewöhnlich haben die EVU´s entsprechende Stellen und Fachleute, die einem "Stromklau" nachgehen können (und hierfür auch über die entsprechende Erfahrung verfügen). Ich kenne das so, dass die Ihre Prüfungskosten beim Verursacher geltend machen ... das muss aber nicht zwingend überall so sein.

    Rein vorsichtshalber würde ich auch die vorhandene Schaltung mal fotografieren. Auch wenn ich nicht von vorneherein Vorsatz unterstellen möchte - wenn der Vermieter auf das Thema angesprochen wird, ist der Abzweig ggf. schneller zurückgebaut als die Polizei (bzw. die Stromklaudetektive) erlaubt. Alleine auf Zeugen würde ich mich nicht verlassen ... selbst wenn die ein Kabel sehen, heißt das ja nicht unbedingt, dass da auch Strom durchfließt.

    Auch wichtig: Der abgezweigte Verbrauch muss bestimmbar sein. Da das meist schwierig ist, sollte man sich zumindest aufschreiben, welche Nennleistung die angeschlossenen Verbraucher haben (als Basis für eine Schätzung). Die reine Differenz zwischen einem bislang üblichen - und dem aktuellen Verbrauch genügt für gewöhnlich nicht.
     
  15. #14 Pharao, 01.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Hi miiieeep,

    also das es nicht in Ordnung ist, wenn du den Strom für andere zahlen musst, das wird wohl niemand bestreiten. Von Stromklau (und das stell ich mir immer sehr Bildlich vor a`la wildverlegtes Stromkabel ) oder Vorsetzlich (was wissendlich seinen muss) würde ich aber nicht zwangsweise reden, gerade wenn alles fachmannisch angeschlossen ist. Natürlich ändert das nichts an der Tatsache das es nicht in Ordung ist, wenn zb dieser "Nebenraum" auf deine Kosten läuft und da ja anscheinend auch noch viel Strom gezogen wird.

    Also bei uns haben einige Mieter im Keller auch noch eine eigene Steckdose die auf ihren Zähler läuft, sodass auch wenn in der Wohnung alle Verbraucher aus sind, der Zähler trotzdem weiter laufen kann, wegen der dazu gehörigen Kellersteckdose. Desweiteren gibt es auch ein paar Sachen, die kanns du nicht einfach a`la Stecker ziehen ausschalten und wenns nur die Backofenuhr ist. M.E. wird man das nur über die Sicherung machen können oder man demontiert wirklich das Backofenkabel, was aber auch nur ein Fachmann machen sollte.

    Mein Rat wäre hier auch, hole dir einen Fachmann der dir den jetzigen Ist-Zustand dokumentiert, damit du was brauchbares in den Händen hast. Und dann kannst du ja immer noch überlegen, wie man weiter da vorgehen kann/sollte.
     
  16. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    Das geht einfacher in dem man die Sicherungen für den Backofen ausschaltet. Darauf ist ganz sicher kein fremder Verbrauch angeschlossen.

    Wie schon von den anderen auch genannt.
    Als erstes durch einen Elektriker prüfen lassen und dir das Ergebnis am besten schriftlich geben lassen. Dann hast du beweisbares in den Händen.
    Damit kannst dann, oder auch gleich mit dem Elektriker zusammen wenn es so ist wie du vermutest, deiner Vermieterin diese "Botschaft" überbringen. Ihr dann auch gleich die Kostenübernahme des Elektrikers, und der Stromnachzahlung (müsste aber genauer belegt werden, evtl. Durchschnittsverbräuche) kundtun. Sollte sie sich weigern die Kosten zu übernehmen - ihr sagen dass du dann Strafanzeige stellst.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.844
    Zustimmungen:
    496
    Hi Sara,

    also wenn du den Sicherungskasten meinst, das hab ich ja geschrieben. Wo sich evtl. eigene Sicherungen am Backofen befinden, das wüsste ich jetzt auch nicht.
     
  18. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    Sorry Pharao, das hatte ich überlesen, nur den zweiten Teil irgendwie realisiert. :smile041:
     
Thema: Stromklau? Wie vorgehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromklau erkennen

    ,
  2. stromklau versicherung

    ,
  3. stromklau vermieter forum

    ,
  4. strom angezapft was tun?,
  5. stromklau erkennen,
  6. stromzähler stromklau erkennen,
  7. vermieter unterstellt dem mieter stromklau,
  8. ist mein strom abgezapft,
  9. strom abgezapft was tun,
  10. mieter hat strom abgezapft,
  11. wenn die strom angenzapt wird wenn anrufen,
  12. stromzähler falsch angeschlossen nachzahlung,
  13. vorgehen gegen stromklau,
  14. allgemeinstrom abgezapft,
  15. WEG VerwalterVertrag Manipulation,
  16. stromklau hauslicht,
  17. was machen wenn mieter strom abgezapft hat,
  18. stromklau
Die Seite wird geladen...

Stromklau? Wie vorgehen ? - Ähnliche Themen

  1. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  2. [Vorgehen] Freundin des Mieters moechte mit in den Mietvertrag eintreten

    [Vorgehen] Freundin des Mieters moechte mit in den Mietvertrag eintreten: Hallo liebe VermieterProfis, ich hab einen Mieter dessen Freundin gerne bei Ihm (offiziell) mit einziehen moechte und auch in den Mietvertrag mit...
  3. Hitze in der Wohnung: Mieter vergleicht Vorgehen des Vermieters mit Hitler

    Hitze in der Wohnung: Mieter vergleicht Vorgehen des Vermieters mit Hitler: ---------- Hitze in der Wohnung: Mieter vergleicht Vorgehen des Vermieters mit der Vernichtung der Juden Hintergrund des Streits ist, dass die...
  4. Vorgehen bei Sachbeschädigung durch den Mieter ?

    Vorgehen bei Sachbeschädigung durch den Mieter ?: Moin! In der Hoffnung auf Hilfe bin ich nun hier gelandet :D Wir vermieten eine Wohnung und der Mieter hat zum 31.05.2015 fristgerecht gekündigt....