Stromrechnung- Heizung

Dieses Thema im Forum "Beleuchtung" wurde erstellt von mirka, 18.11.2006.

  1. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Wir, meine beiden Kinder und mein Mann, leben seit einem Jahr hier in einer 85 qm großen Wohnung. Es gab von Anfang an hier und da Probleme, denen sich der Vermieter nur schleppend annahm. Vor ein paar Tagen nun, flatterte uns die Stromrechnung ins Haus. Uns traf fast der Schlag. Wir sollen angeblich 7166 kWh verbraucht haben. Das kam uns ein bißchen komisch vor und so haben wir einen Elektriker kommen lassen, der den Stomkreislauf einmal prüfte. Er stellte nun fest, dass über unseren Stomzähler die Heizung für das gesammte (3 Parteien) Haus, die Treppenhausbeleutung und die Wasserpumpen für das ganze Haus läuft. Wir haben uns sofort mit der ganzen Sache an unseren Vermieter gewendet. Dieser weist das nun alles von sich und schiebt das alles auf die lange Bank. Wir sollen erstmal abwarten. Auch mit unserem Energieversorger haben wir gesprochen und die sagen, wir sollen zahlen und natürlich auch die horror Abschlagzahlungen wollen die monatlich haben. Ich weiß nicht wie wir das alles bezahlen sollen. Mein Mann macht gerade eine 2. Ausbildung und ich bin im Erziehungsurlaub. Also wird es nun so aussehen, dass wir es nicht zahlen können und wollen, der Vermieter auf stur schaltet und der Energieversorger sofort sein Geld möchte und uns droht den Saft abzudrehen.
    Für den Mieterschutzbund haben wir leider auch nicht das nötige Kleingeld. Bitte sagt mir, was ich tun kann. Ich bin so sauer und ich hab solche Angst hier bald im Dunklen zu sitzen.
    Bitte helft mir!!!

    LG
    mirka
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nur mal so als Denkanstoss: Wenn der Versorger den Saft abdreht, dann gibt's im ganzen Haus keine Heizung? ups, das wäre aber ziemlich schlecht für den Vermieter. Das ganze Haus läuft amok, weil sie in diesem Winter im kalten sitzen.
    Also ich würde mich da ordentlich aufregen und dem Vermieter Druck machen, wo es nur geht. Vielleicht reicht es ja auch, wenn man die eine oder andere Sicherung raus nimmt. Eigener Stromkasten - eigene Sicherungen....

    Aber das nur am Rande.
    Der Versorger will natürlich sein Geld. Es steht im auch zu. Ihr habt nur eine Forderung gegenüber dem Vermieter/ den anderen Bewohnern .
    Mein Vorschlag: Mal mit den anderen Mietparteien reden und die Lage erklären. Vielleicht werden alle Stromkosten in einen Top geworfen und nach qm/Personen aufgeteilt. Dann darf der Elektriker direkt die Heizung extra klemmen und dieser Zähler sollte dann auf den Vermieter laufen. (Fürs Treppenhaus gibt's ja auch einen Allgemeinstrom, das würde sich anbieten..)
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter schriftlich mit Fristsetzung auffordern die Anlage trennen zu lassen und eine extra Stromzähler für den Allgemeinstrom einbauen zu lassen. Nach Fristablauf selber einen Elektriker damit beauftragen und die Kosten von der Miete einbehalten. Den Vermieter darauf hinweisen, dass bei Stromabschaltung der Vermieter vom Ordungsamt wegen Missachtung der Verkehrssichungsprflicht im Treppenhaus belangt werden könnte. Das E-Werk muss nicht darauf achten, dass ein Mieterzähler auch das Hauslicht mitversorgt. Weiterhin geht dann die Heizung nicht mehr und alle Mieter könnten 100% die Miete kürzen.

    Ich denke das sollte als Druckmittel ausreichen. Und auf keinen Fall würde ich mich auf irgendwelche Zusagen oder Versprechnungen einlassen. Wenn nach Fristablauf nix geschehen ist ohne weitere Fristsetzung zur Selbsthilfe siehe oben greifen. 14 Tage sollte allemal angemessen sein.

    Die bisher erhobenen erhöhten Energiekosten vom Versorger ebenfalls dem Vermieter belasten. Notfalls von der Miete einbehalten wenn der sich stur stellt. Ein 4 Personenhaushalt sollte durchschnittlich mit ca. 3000 kWh im Jahr auskommen. Den darüber hinaus gehenden Verbrauch muß der Vermieter tragen und im Zuge der Heiz- und Nebenkostenabrechnung umlegen.
     
  5. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,
    so wie aussieht, gibt es keinen allgemeinen Stomzähler. Es läuft ja alles über unseren. *grummel*
    Ja, soweit habe ich auch gedacht, dass wir alle im Kalten sitzen. Aber ich habe hier 2 Kleinkinder und kann es mir nicht direkt leisten es darauf ankommen zu lassen... Tja, und die anderen Mieter sind Verwandschaft vom Vermieter :wand:
    Ich habe unsere Nachbarin schon darauf angesprochen, dass wir nun schön die Kosten tragen sollen. Sie meinte, ich wäre eine Lügnerin und der Elektriker hat null Ahnung. Also da brauche ich auf nichts zählen... :gehtnicht

    Also wie wir es drehen und wenden... Gibt es nicht irgendeine Stelle, wo ich hingehen kann und die mir helfen?

    Ich sitze nun wie eine Irre über der Tageszeitung und suche ne neue Bleibe, weil ich hier rauswill.

    :help

    Mirka
     
  6. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    @Heizer
    Ich gehe aber davon aus, dass der Strom direkt abgerechnet wird, sprich: also kein Vermieter eine Abrechnung erstellt. Wahrscheinlich ist der Strom noch nicht einmal im Mietvertrag bei den Betriebskosten erwähnt. Dann wäre der Vermieter aussen vor, was die Stromabrechnung angeht. Er müßte also keine Abrechnung erstellen, da er ja auch keine Rechnungen erhält. Die Vorauszahlungen gehen ebenfalls direkt an den Versorger. Damit wäre ein Einbehalten der Miete wegen der nicht erstellten falschen Abrechnung ein Kündigungsgrund.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    @capo: Dem Vermieter gehört das Stromverteilnetz innerhalb seines Gebäudes und ist daher auch für die rechtmäßige Installation verantwortlich.

    Ein Anschluß von Allgemeinstrom auf einen Mieterzähler ist lt. AVBElt nicht zulässig. Daher ist die elektrische Anlage als mangelhaft anzusehen und der Mieter kann Abhilfe verlangen.

    Weiterhin ist dem Mieter dadurch ein Schaden entstanden (erhöhte Stromrechnung). Dafür kann er Schadenersatz verlangen. Die genaue Höhe muss im Zweifelsfall ein Gutachter klären. Um weiteren Schaden abzuwenden ist ein Abzug eines Betrages von der Miete um die Stromrechnung zu bezahlen durchaus legitim und würde im Zweifelsfall sicher bei jedem Richter auf Verständnis stoßen.

    Was da im Mietvertrag steht oder nicht steht ist bei dieser Sache nicht von Bedeutung. Allgemeinstrom gehört zu dem umlagefähigen Nebenkosten.
     
  8. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hmmm, also ich setze nun ein Schreiben auf, in dem ich eine Frist setze die Angelegenheit mit dem Stromzähler und der Rechnung zu erldigen. Gut! Was ist nun, wenn sich darum nicht gekümmert wird? Also die lassen z. B. die Frist verstreichen? Heißt das dann, dass es akzeptiert wird? Und was ist wenn die sich nun dagegen sträuben? Kann ich mich vorweg nun noch mal absichern? Ich meine ein Elektriker war ja nun schon da, aber kann noch jemand rauskommen um weiteres zu checken? Und wie würde es nun allgemein weiter ablaufen? Ich hab nen riesen Respekt vor dem Vermieter. ich hab einfach nur Angst, dass der z. B. kommen lässt der alles umklemmt oder so. Hwwww, also wie geht es nun weiter? Ich finde dann die Idee doch gut im Ernstfall die Miete einzubehalten und davon schon mal ein bißchen Stromrechnung zu zahlen. Aber kann ich dann nicht in Teufelsküche kommen? Oder darf ich das dann einfach machen, wenn er auf die Frist nicht reagiert bzw. sich dem nicht annimmt. Mein mann und ich haben eben auch überlegt, die Kinder zur Oma zu bringen über das Wochenende und dann einfach die Schalter für die Heizung und für die Pumpen umzukippen. Somit säßen wir ein Wochenende lang im kalten. Darf ich das denn einfach??? Es wäre ja nun erstmal unser Stromkasten und da dürfte ja keiner Einfluß drauf nehmen, oder?

    Ich hab nur Chaos im Kopf. Ist alles ein bißchen viel!!!
     
  9. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Hebel am Wochenende umlegen würde ich mir überlegen. Denn Du würdest ja wissentlich einen Schaden verursachen für den Dich der Vermieter möglicherweise haftbar machen könnte. Was anderes wäre wenn der Energieversorger den Strom sperrt weil Du die Rechnung nicht gezahlt hast. Er kann ja nicht wissen, dass da unberechtigterweise die Heizung mit dranhängt.

    Ich würde daher nach der Frist einen E-Menschen beauftragen die Anlage zu trennen und einen Tarifzähler vom E-Werk einbauen lassen. Als Vertragspartner würde ich den Vermieter angeben. Wenn der ablehnt wird der Vorsorger schon den Zähler sperren und demnach Druck auf den Vermieter ausüben. Das ist dann aber nicht mehr Dein Problem. Die Kosten für den Elektriker kannst Du von der Miete einbehalten.

    Bei dem Schreiben würde ich mich auf die AVBElt. berufen. Die kannst Du dir auch im Internet angucken oder beim Versorger einsehen. Die beraten Dich dazu auch in der Regel im Kundencenter.
     
  10. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heizer,
    ja, so im Nachhinein betrachtet wäre es auch kindisch wissendlich die Nachbarn ohne Heizung da sitzen zu lassen.
    So wie es aussieht, haben wir schon eine neue Wohnung gefunden. Nun ist es mir egal was hier in diesem haus passiert und was nicht. Ich möchte eigentlich nur, dass die Rechnung beglichen wird und ich hier so schnell wie möglich abhauen kann. Kann ich unter diesen Bedinungen eigentlich auch die 3 monatige Kündigungsfrist weglassen und spontan ausziehen?
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Im Mietrecht kenne ich mich nicht so sehr aus. Fristlose Kündigung kommt eigentlich nur bei grober Vertragsverletzung in Betracht.Ob das in dem Fall als erfüllt angesehen werden kann, kann ich so nicht beurteilen. Du kannst allerdings Fristgemäß zum übernächsten Monatsende kündigen. Also zum 31.1.07 wenn Du die bis zum 30.11.06 bei Vermieter zugestellt hast.
     
  12. Dieter

    Dieter Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirka,
    schon eine komische Sache. Du schreibst, dass Ihr erst seit einem Jahr in dieser Wohnung wohnt. Interessant wäre, ob der Vormieter auch so eine hohe Stromrechnung hatte. Wenn außer Euch nur Vermieter-Verwandtschaft in dem Haus wohnt, wirst Du keinen Beistand von dieser Seite bekommen. Es ist natürlich schon praktisch wenn man sich den Strom bezahlen läßt.
    Vielleicht hast Du die Möglichkeit mit dem Vormieter Kontakt aufzunehmen (Gemeindeverwaltung). Man sollte sich auch nochmal genau im Zählerschrank umsehen, manchmal erkennt man am Staub, ob an einem Kabel verändert wurde, oder ob das Ganze schon immer verkehrt war.
    Sollte ersteres der Fall sein, wird sich die Staatsanwaltschaft für Dich einsetzen

    Dieter
     
  13. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Dieter, das haben wir auch schon gedacht, dass es komisch ist. Aber vorher hat hier auch verwandschaft gewohnt und die haben wohl die Klappe gehalten.
    Mir kommt das hier auch nur noch unseriös vor. :heul Wir sind uns nun auch einig geworden wie wir uns weiter verhalten werden.

    Ich muß nun auch mal danke sagen für die vielen brauchbaren Tipps, von denen wir nun auch einige in die tat umsetzen werden. Ich hoffe nur, dass der Vermieter uns dann freiwillig gehen lässt. :ätsch

    Mirka
     
  14. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    aber hallo, wer will mir denn verbieten in MEINEM sicherungskasten die schalter umzulegen wenn ich ausser haus bin oder den abend mit kerzenlicht verbringen möchte? :lol
    zitat mirka
    dann kannst du auf sie zählen das sie bei kalter heizung bei dir klingelt :D

    ein vermieter kann kündigt. fristlos, :D wenn 2 monatsmieten nicht bezahlt wurden :geil
     
  15. Dieter

    Dieter Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    @ else
    Ein Vermieter kann auch ein Mahnverfahren wegen ausstehender Miete beantragen und Dir den Gerichtsvollzieher schicken. Was bringts? Nur zusätzliche Kosten.
    Also nichts überstürzen.

    Ansonsten schließe ich mich der Meinung von Heizer an.
     
  16. mirka

    mirka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Else,
    ja, das Gesicht stelle ich mir klasse vor, wenn sie plötzlich im Kalten sitzt. :lol
    Aber nein, das machen wir nicht. Weil ich schon Respekt habe vor dem was da noch folgen könnte. Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch :shame

    Und die Sache mit den 2 Monatsmieten.... Neenee das mach ich nicht. Das wäre nicht in Ordnung. Ich habe schon gehört, dass es ein Grund ist.... Aber wir zählen eher darauf, dass er schnell die Schnauze von uns voll hat und sich später auf nen Deal einlässt. So nach dem Motto: Komm zahl die Stromrechnung und sch*** auf den Rest (diverse Mängel) und du lässt uns einfach so schnell wie möglich hier ausziehen :geil

    LG
    Mirka
     
Thema: Stromrechnung- Heizung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. allgemeinstrom über mieterzähler

    ,
  2. strom abrechnung ärger mit dem vermieter

    ,
  3. allgemeinstrom mieterzähler

    ,
  4. stromrechnung heizung,
  5. stromabrechnung nach qm,
  6. stromkosten einer ölheizung nach qm,
  7. bedeutung allgemeinstrom,
  8. vermieter läßt strom für heizung über vermieter laufen,
  9. stromabrechnung heizung,
  10. stromabrechnung nach quadratmetern,
  11. stromrechnung ölheizung,
  12. verspätete stromabrechnung ,
  13. vermieterschutzbund Österreich,
  14. gemeinschaftsstrom über zähler einer mietpartei zulässig,
  15. mietrecht stromabschaltung österreich,
  16. darf ein elektriker an eine heizungsanlage ,
  17. stromabrechnung für oelheizung,
  18. was kann ich bei einer falschen Abrechnung Strom tun,
  19. stromabrechnung für heizanlage,
  20. darf vermieter allgemeinstrom über mieterzähler laufen lassen,
  21. abrechnung strom heizung,
  22. kann der vermieter eine stromrechnung erstellen,
  23. darf zentralheizung auf unseren stromzähler laufen,
  24. abrechnung strom über den vermieter,
  25. vermieter lässt strom für heizanlage komplett über den mieter laufen
Die Seite wird geladen...

Stromrechnung- Heizung - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...