Stromschaden durch FI Schutzschalter

Diskutiere Stromschaden durch FI Schutzschalter im Wohngebäudeversicherung Forum im Bereich Versicherungsforum; Hallo Am 3.Juli wollte ich abends den GigaCube von Vodafone anschließen und dann hatte ich keinen Strom mehr. Ich hatte den Elektriker Notdienst...

  1. #1 Passauer83, 18.07.2018
    Passauer83

    Passauer83 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.07.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Passau
    Hallo
    Am 3.Juli wollte ich abends den GigaCube von Vodafone anschließen und dann hatte ich keinen Strom mehr.
    Ich hatte den Elektriker Notdienst angerufen. Der Elektriker Notdienst kam nach 22:30 Uhr zu mir, weil der
    FI Schutzschalter durchgebrannt war. Der Elektriker war 25 Minuten dagewesen und hätte von mir 1067 Euro verlangt. Ich hatte zum Elektriker gesagt, dass ich nicht soviel Geld auf dem Konto habe. Der Elektriker hatte mich gefragt wieviel ich anzahlen kann. Ich hatte zum Elektriker gesagt, dass ich 500 Euro zahlen kann. Mit 500 Euro war er einverstanden. Jetzt fehlen mir in diesem Monat 500 Euro zum Leben. Meine Versicherung, Polizei, Verwandtschaft, Sparkasse und das Sozialamt können mir nicht helfen. Meine Meinung ist, dass der Vermieter für den Stromschaden zuständig ist oder ? Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien (Altbauwohnung).
    Liebe Grüße Andreas
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benni.G, 19.07.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    88
    Was bedeutet denn "FI-Schutzschalter durchgebrannt"?
    Wer mir für 25 Minuten eine Rechnung über 1.067 € stellt, den würde ich auslachen.

    Hast du schon bei deinem Lehrer gefragt - ach ne, sind ja gerade Ferien. Wird Zeit, dass die rumgehen.
    Oh, in BW beginnen die ja erst nächste Woche.
     
  4. #3 ehrenwertes Haus, 19.07.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Möglich, dass dein VM einen neuen FI-Schalter hätte zahlen müssen...
    • aber ein Notfall ist ein Stromausfall unter der Woche nicht oder besteht dabei Gefahr für Leib und Leben oder Bausubstanz?
    • hast du deinen VM nicht vor der Reparatur die Chance gegeben das selbst zu machen oder machen zu lassen
    • vergoldete Rechnungen muss dein VM selbst bei Notfalleinsätzen nicht zahlen.
    Wenn du dich abzocken läßt, ist das dein Problem. Eine solche Reparatur wäre mit 100 Euro schon gut bezahlt gewesen, natürlich zu üblichen Arbeitszeiten ohne Notdienst.

    Gibt es mehr als 1 Passau? Ich kenne nur eines (die 3-Flüsse-Stadt) außerhalb BW. Aber auch dort sind noch keine Schulferien.
     
  5. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.559
    Zustimmungen:
    306
    Hast Du die Telefonnummer des Elektriker Notdienst vom Vermieter bekommen?
    Wurde Dir der Preis schon vorher genannt oder hast Du den erfagt?
    Denn wenn ich bedenke Anfahrt, lass es 200 Euro sein dann 80 Euro jede angefangene Stunde zuzüglich 60 Euro Nacht oder Mehrarbeitszuschlag komme ich auf 340 Euro + MwSt. liegt dann so ein Einsatz bei ca. 405 Euro. Wie der auf 1000 Euro kommt lässt vermuten, dass Du einem Abzocker zum Opfer gefallen bist.
    Vermutlich musstest Du auch vor Beginn der Arbeiten einen Auftrag unterschreiben, oder?

    Prinzipiell ja, aber wie schon oben erwähnt musst Du dem Vermieter auch die Möglichkeit geben den Schaden zu beheben.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 19.07.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Geh doch mal bei einer Verbraucherzentrale vorbei und lass diese Rechnung prüfen.

    Wenn du noch nicht den gesamten Betrag gezahlt hast, kann man die Rechnung evt. noch als teilweise für unberechtig erklären.
    Das muss dan aber auch begründet sein und schriftlich gemacht werden.
    EInen zuviel gezahlten Betrag zurück erhalten ist fast nicht möglich.
     
    sara gefällt das.
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    1.125
    Beim Anschließen des GigaCube hast du wahrscheinlich was falsch gemacht, es gab "Kurzschluss", der Strom war weg.

    Mag sein der Notdienst war in diesem Fall zu verständigen, aber....



    ..für 25 Minuten -selbst bei Notdienst- € 1067,00 eine Menge Kohle. € 500,00 wären meines Erachtens reichlich.
    Kommt natürlich drauf an von woher der Notdienst kam, was er wirklich repariert hat etc. Ich nehme mal an, der "Notdienst" hat dich gesehen, gehört, und dementsprechend die Rechnung gestellt/verlangt.:50:

    Warum soll dir u.a. die Polizei helfen? Wobei? Oder ist dieser Hinweis nur Spass?

    "Kommt drauf an". Grundsätzlich ist der VM für die Schadensregulierung zuständig, der allerdings erst mal vom
    Schaden Kenntnis haben muss. In diesem Fall, bei evtl. Notfall mag deine Vorgehensweise richtig gewesen sein.
    Kommt eben drauf an.

    War wieder mal zu langsam....:15:
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 19.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.500
    Zustimmungen:
    855
    Ganz sicher, wenn er im Nanneland wohnt. Weil nur dort kann man einen 2-poligen Stecker falsch in eine Steckdose stecken.
    In Nanneland könnten das aber auch ein Drehstromanschluß sein... macht den Datenfluß ja schneller.


    Weil Abzocker unter Betrugsverdacht stehen und die Polizei eine Anzeige dazu aufnehmen kann?
    Nur ob man sein Geld zurück bekommt oder nicht, dafür ist die Polizei nicht zuständig.
     
  9. #8 FMBerlin, 19.07.2018
    FMBerlin

    FMBerlin Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    22
    Wer als Mieter einen Handwerker bestellt, ohne auch nur versucht zu haben, den Vermieter zu verständigen, zahlt die Rechnung selbst, falls der Vermieter keine Lust hat, sie zu übernehmen.

    Meine Glaskugel sagt nach der Beschreibung, der FI-Schalter hat ausgelöst, also ordnungsgemäß funktioniert und war einfach nur wieder einzuschalten. Was steht denn im Einzelnen auf der Rechnung, doch hoffentlich nicht nur "1 Stk. Notdiensteinsatz pauschal"? Funktioniert der GigaCube denn nun ohne den FI auszulösen?
     
    sara gefällt das.
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.901
    Zustimmungen:
    1.125
    Dein immerwährender Hinweis auf "Nanneland" finde ich -und nicht nur ich - kindisch. Lass es einfach.
     
    Immofan gefällt das.
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    1.642
    Ort:
    Münsterland
    Aussagen wie ...
    ... finde ich - und nicht nur ich - kindisch. Lass es einfach.

    Ich hätte da noch eine Frage an dich, @Nanne: Was genau hat der Threadersteller (wahrscheinlich) beim Anschließen des GigaCubes falsch gemacht? Weißt du, was ein GigaCube ist (nein, du musst das jetzt nicht googeln!)? Ist es relevant, ob das jetzt ein GigaCube oder ein anderes Gerät war/ist?
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wenn beim erstmaligen Anschluss eines Elektrogeräts direkt der FI-Schalter auslöst, würde ich es für sehr wahrscheinlich halten, dass mit diesem Gerät was nicht stimmt...
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    1.642
    Ort:
    Münsterland
    Der FI ist/hat nicht ausgelöst, er ist laut Angaben des TE durchgebrannt.
     
  14. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.715
    Zustimmungen:
    1.029
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Achso, na dann. Bleibt aber das Zusammentreffen mit dem erstmaligen Anschluss eines bestimmten Elektrogeräts, weswegen... (Fortsetzung siehe #11)
     
  16. #14 Benni.G, 19.07.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    88
    Womit wir immer noch auf meine Fragen von #2 warten.
    Was ist eigentlich passiert.
     
Thema:

Stromschaden durch FI Schutzschalter

Die Seite wird geladen...

Stromschaden durch FI Schutzschalter - Ähnliche Themen

  1. FI Schalter gesetzlich Pflicht?

    FI Schalter gesetzlich Pflicht?: Hallo. Habe nun eine Wohnung - Baujahr 1970. Der Sicherungskasten wurde soweit wir das sehen nicht von einem Elektriker angebracht - dafür...
  2. Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?

    Wann muss FI-Schalter nachgerüstet werden?: Wir haben das Problem im Haus, das in den meisten Wohnungen nur ein FI-Schalter ist. Bei mir wurde einer nachgerüstet allerdings scheint der nicht...
  3. FI Schalter Problem Nr. 2

    FI Schalter Problem Nr. 2: Ich habe ein ähnliches Problem wie der Kollege unter mir mit einem Mieter, der mir gestern gesagt hat , daß der FI-Schalter öfters rausspringt,...
  4. Fi Schalter problem

    Fi Schalter problem: Guten Tag in die Runde, jetzt stehe ich bald vor dem selben Problem befürchte ich. Bad Deckenlampe (3 Jahre ohne Ausfall gelaufen) gab vorgestern...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden