Stufe aus Naturstein vor Wohnungstür gestrichen ohne mein Erlaubis

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von DMWT1963, 27.09.2015.

  1. #1 DMWT1963, 27.09.2015
    DMWT1963

    DMWT1963 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und hatte bedauert, dass Jurathek nicht mehr läuft. Beim Googlen bin ich auf diese Seite gestoßen.
    Es geht darum, dass ich seit etwa einem Monat eine neue Mieterin habe - scheint eine pingelige zu sein, ok, sie will es schön haben. Sie wohnt in einem Häuschen, was auch unter Denkmalschutz steht. Nach schwierigen Start erst mal Ruhe. Heute sah ich, wie sie die Stufe ( eine Stufe) aus Naturstein zur Wohnung mit grauanthraziter Farbe drüber gestrichen hat ( da war sie gerade fertig ). Sie hatte mich nicht vorher gefragt. Ich ging zu ihr und sagte auch, dass ich es nicht in Ordnung finde und dass sie nicht vorher gefragt hat. Sie hat sich entschuldigt und hätte nicht dran gedacht, und ob sie lieber eine andere Farbe nehmen soll. Sie wolle es schön haben und es sei eine "Renovierung".
    Jetzt möchte ich ihr doch ein Schreiben aufsetzen, dass sie die Stufe bei Auszug auf ihre eigene Kosten wieder herstellen soll. Ist das rechtens? Worauf muss ich bei Formulierungen achten?

    Danke und Gruss DMWT
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Stell Dir mal vor jeder Mieter streicht seine Fassade am Haus im Balkonbereich mit seiner Wunschfarbe, nur weil er es schön haben möchte.


    Ich würde sie sofort auffordern die Farbe zu entfernen. Wenn Du Denkmalschutz hast, solltest Du mit dem Amt klären, ob sie überhaupt Farbe drauf haben möchten. Notfalls wird ein Farbton vorgegeben.

    Nach endgültiger Klärung was gewünscht ist, würde ich sie erst einmal abmahnen.
     
  4. #3 lostcontrol, 28.09.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ich würde da auch erstmal das Denkmalamt informieren bevor die Dich kontaktieren.
    Dann geht das ganze diesbezügliche Prozedere los und Du kannst die Mieterin da VOLL integrieren - das sie sieht warum sie das nicht darf und sich drum kümmern kann das SOFORT rückgängig zu machen.
    Ist übrigens ein teurer Spass Naturstein von Farbe zu befreien, wir hatten das (leider) auch schon regelmässig, allerdings ging's da um anonyme Sprayer.
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Da hast Du Glück gehabt, daß sie ihren Schönheitstrieb nicht weiter ausgeweitet hat. Vorerst nur eine Treppe, der Rest wäre vielleicht später erfolgt.
    Die Mieterin muß diese Malereei auf ihre Kosten natürlich rückgängig machen.
     
  6. #5 Diana67, 28.09.2015
    Diana67

    Diana67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.09.2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Das ist schon dreist.

    Welche baulichen Maßnahmen wird Sie das nächste mal durchführen?

    Hoffentlich ist die Farbe noch zu entfernen.

    Naturstein ist sehr offenporig und saugt die Farbe ein.

    Wenn also keine Grundierung vorgestrichen wurde, wird es nicht restlos zu entfernen sein.

    In jedem Falle schriftlich in Auftrag geben und Abmahnen, um neue Streiche zu vermeiden.

    Gruß Diana
     
    Berny gefällt das.
  7. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich würde auch der "Künstlerin" zunächst unmittelbar mitteilen, dass sie eine Beschädigung verusacht hat, die ich fachmännisch auf ihre Kosten beseitigen lasse.

    Wenn es Dir ein Trost sein sollte, so ist ein solches stümperhaftes Verhalten m. M. n. nicht außergewöhnlich.

    Marmor oder Holz überkleben, einen Sandsteinkeller lackieren....der Phantasie oder dem üblen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.

    Ich bin daher dazu übergegegangen, in einer besonderen Hausordnung meine Erfahrungen festzuhalten:
    Hände weg von bestimmten Materialien, der Haustechnik, der Elektrik usw.
    Bespreche/erkläre das auch bei Unterzeichnung des MV.

    Es fällt emotional i. d. T. sehr schwer, gewisse Arbeitsergebnisse wegzusteckeen, zumal sie ausdrücklich untersagt wurden.

    Es geht ja nur ums Fragen oder wie ich es empfinde - um Respekt.
    So - und jetzt rufe ich mal meinen M. an und möchte wissen, warum er ohne mein Wissen an der Elektrik gefummelt hat.

    Ich kann deinen Ärger vollkommen verstehen und wünsche Dir, dass man die Sache wieder in Ordnung bringen kann.
     
  8. #7 DMWT1963, 14.05.2016
    DMWT1963

    DMWT1963 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Da meine Mieterin bald ausziehen wird, werde ich nächste Woche den Maler kommen lassen, um den Schaden schätzen zu lassen.
    Direkt nach dem Vorfall habe ich ihr schon geschrieben, dass sie vor den nächsten Aktionen mich vorher informieren muss.
    Sie wird sich dagegen wehren, wenn ich sie in Rechnung stelle. Bin mal gespannt. Melde mich.
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Wenn Du eine Kaution hast, lass die Stufe von der Kaution reinigen, dann bist Du auf der sicheren Seite.
     
  10. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Pitty- Das ist er m. E. nicht, weil er vorab nicht ausdrücklich schriftlich festgelegt hat, was getan werden muss und was unter keinen Umständen.
    Aber na gut - Kaution ist sehr gut - Ich würde es auch versuchen.
    Denn nicht Wissen, schützt vor Strafe nicht. Aber in diesem Fall? Das gibt wohl ein persönliches Gerangel.
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Guck mal in den anderen Thread, die Kaution verflüchtigt sich...
     
    Syker gefällt das.
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Du hast sie erst seit knapp einem Monat - und sie wird bald ausziehen...?
    Gehört die Stufe zur Mietsache?
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ich würde lieber den Maler damit beauftragen.:15:
     
    dots gefällt das.
  14. #13 Nero, 15.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2016
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Und nach der Malerrechnung ist halt die Kaution dran.

    Wenn er es nicht schafft , die Sandsteintreppenstufe vielleicht umdrehen -Nur so ein Idee - Bin aber auch kein Handwerker!

    Ich glaube, dieses Problem ist kein Sache mehr für einen Maler - nur weil die Doofe vor sich hin gemalt halt.

    Restaurator vielleicht?
     
  15. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    DMWT1963: Was ich in der Grundtendenz sagte, stimmt, denn ich habe mich gerade bei einem Steinmetz meines Vertrauens erkundigt.

    Ansprechpartner ist nicht der Maler, sondern ein "Natursteinexperte", am besten Einer, der sich auch mit Restaurierungsarbeiten auskennt.

    Abschließende fachmännische Beurteilung: Die Schadensbehebung (wie auch immer) wird ein richtiger Akt und richtig teuer.
    Und schwupps .-ist man wieder bei der Kaution - hoffentlich in "hoher Höhe."

    Ich bin ganz bei Dir - ich würde mich tief schwarz ärgern.

    Habe dieses Thema im Bekanntenkreis vor Jahren schon mal ähnlich erfahren.
    Dort wurde der Gewölbekeller (Sandstein) komplett lackiert.
    Wie diese Sache ausgegangen ist, weiß ich leider nicht mehr, befürchte aber wie eingangs geschildert.
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Wohl eher für den Steinmetz. Sandstrahlen und erneut bei Bedarf polieren.
     
  17. #16 immobiliensammler, 16.05.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und Achtung, weiter oben im Thread ist das böse D-Wort gefallen: DENKMALSCHUTZ

    Also eventuell nicht mal der Steinmetz um die Ecke, sondern wirklich ein zugelassener Restaurator!

    Kommt halt drauf an, was bei dem Objekt genau vom Denkmalschutz umfasst ist!
     
  18. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Piity zu 13 /14 -abgesehen von dem Unfug mit dem Umdrehen, habe ich nichts anderes als Du gesagt HG
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.268
    Zustimmungen:
    316
    Deswegen würde ich jetzt nicht fragen. Einfach machen und vor vollendeten Tatsachen setzen. Wo kein Kläger, kein Richter
     
  20. #19 Papabär, 18.05.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Klar ... es gibt ja auch nur eine einzige Sorte Naturstein, gell?


    Schrub der TE im September anno domini 2015


    Hast Du Monopolwissen? Ich las Naturstein ... von Sandstein las ich nix. Fürleicht zählt aber z.B. Granit auch einfach nicht mehr zu den Natursteinen. Kann ja sein.

    Wurde denn die Denkmalbehörde - wie seinerzeit empfohlen - überhaupt informiert?

    Einfach so Kaution verrechnen is nich. Erst muss die Mieterin schriftlich NACHWEISBAR und mit einer angemessenen Frist zur Nachbesserung aufgefordert werden.
     
  21. #20 lostcontrol, 19.05.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Da wär ich vorsichtig. So eine Stufe vor dem Haus ist jetzt nicht sooooo unauffällig, und da die Denkmalschutzleute normalerweise regelmässig vor Ort aufschlagen und das im Vorbeilaufen sehen können, könnte das schon Ärger geben. Bitte nicht denken die würden das nicht sehen - die haben ein geschultes Auge und kennen "ihre" Immos, teilweise haben sie mehr Bilder davon als die Eigentümer.
    Je nachdem halt wie das jetzt GENAU mit dem Denkmalschutz aussieht - das kann sehr unterschiedlich sein.
    Und die Strafen dafür können durchaus auch empfindlich sein - je nachdem halt, um was genau es sich da handelt.
     
Thema:

Stufe aus Naturstein vor Wohnungstür gestrichen ohne mein Erlaubis

Die Seite wird geladen...

Stufe aus Naturstein vor Wohnungstür gestrichen ohne mein Erlaubis - Ähnliche Themen

  1. Neue Heizkostenverteiler mit neuer K-Stufe

    Neue Heizkostenverteiler mit neuer K-Stufe: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage und hoffe auf Hilfe, da ich im Inet leider nicht fündig geworden bin. Im August 2014 wurden bei allen...
  2. Nachbarin stellt Müll vor ihre Wohnungstür

    Nachbarin stellt Müll vor ihre Wohnungstür: Im Prinzip auch ok,wenn se ihn gleich runterbringen würde. Aber nein,seit Montag abend stehen jetzt 2 Waschmittelflaschen seit gstern noch...