Sturer Mieter Auto blockiert Eingang

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Binchen, 19.01.2011.

  1. #1 Binchen, 19.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit einem sehr uneinsichtigen sturen Mieter. Folgendes ist passiert:
    Wir haben an unserem Mehrfamilienhaus eine Garage neben einem Hauseingang. Vor dieser Garage hat ein Mieter sein abgemeldetes Auto abgestellt. Somit war die Garage blockiert und der Hauseingang war nicht voll nutzbar, so dass es zu Behinderungen bei sperrigen Sachen gab. Auf mündliche und schriftliche Aufforderungen mit Terminsetzung sein Auto wegzufahren, reagierte der Mieter nicht. Auch die Polizei sprach mit dem Mieter, aber da diese auf privatem Gelände keine Befugnis hat, musste sie auch ohne Erfolg wieder gehen. Auch auf unsere letzte Mahnung per Anruf: "Wir lassen jetzt das Auto abschleppen" kam keine Reaktion. Dann haben wir das Auto auf unsere Kosten abschleppen lassen und um (unsere) Kosten nicht in die Höhe schnellen zu lassen, es auf einem anderen Privatgrundstück gestellt.
    Der betreffende Mieter tobt und will das ganze Haus demolieren, wenn wir ihm sein Auto nicht wieder geben. (Natürlich kostenlos).
    Was können wir tun?? Das Auto hat kaum Wert (ca. 400 Euro). Wenn der Mieter es nicht auslöst, werden wir auf dem Ding sitzen bleiben. D.h. es ist nicht zu verkaufen, da wir keine Papiere haben und wir müssten es noch entsorgen (kostet auch). Einfach auf die Straße stellen????? Und abwarten??. Wir haben den Mieter auch informiert, dass es durch uns abgeschleppt wurde. Fällt dann alles auf uns zurück?? Ich habe keine Ahnung. Vielleicht hat jemand eine Idee????

    Vielen Dank für eine Rückmeldung im Voraus.

    Grüße
    Binchen
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Max_Headroom, 19.01.2011
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Habt ihr den Mieter schriftlich zur Entfernung unter Fristsetzung und Androhnung der Ersatzmaßnahme (eigenes Abschleppen) zu seinen Lasten aufgefordert? Bei korrekter Zustellung?

    Allerdings würde ich mir überlegen ob es nicht sinnvoll wäre, ihm das Auto wieder zu überlassen...nicht, daß ihr darauf sitzen bleibt!
    Ansonsten soll er das Abschleppen bezahlen, dann kriegt er das Auto wieder. Aber ob das so durchzusetzen ist?

    Viel Spaß...

    MH
     
  4. #3 Sufenta, 19.01.2011
    Sufenta

    Sufenta Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Auto auf die Straße stellen, dann kümmern sich Polizei oder Ordnungsamt darum
     
  5. #4 armeFrau, 19.01.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich auch machen.
     
  6. #5 Max_Headroom, 19.01.2011
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kriegt man nur die Umstellungskosten nicht wieder...aber man ist das Problem jedenfalls los, stimmt schon...

    MH
     
  7. #6 Binchen, 20.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ,

    danke erstmal für Eure Antworten.

    Ich meine auch,
    wir müssen versuchen, dass Auto wieder los zu werden. Aber: Wenn ich das Auto irgendwo einfach auf die Straße stelle und mir kann nachgewiesen werden, dass ich ( als Vermieter) es widerrechtlich abgestellt habe, bekomme ich dann nicht einen drauf??? Der Mieter hat ja schriftlich von mir, dass ich es abgeschleppt habe.
    Ja, was aber sonst???

    Grüße
    Binchen :gehtnicht
     
  8. JBR123

    JBR123 Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0

    Ohja - das glaub ich auch!!
    Vielleicht wäre das bei der ersten Abschleppaktion wäre das noch durchgegangen,
    wobei du ja zu diesem Zeitpunkt die Polizei verständigt hattest und hier der Rückschluß
    gezogen werden könnte.

    ALSO: SCHWIERIG!

    Sein toben und die Androhung auf "Haus demolieren" würde ich definitv anzeigen
    da er ja anders nicht reagieren wird - siehe Hinweis auf abschleppen seiner Kiste!
    Vielleicht fällt der Polizei etwas dazu ein!
     
  9. #8 Binchen, 20.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tja, so was hatten wir schon einmal. Ein Mieter hat monatelang keine Miete gezahlt und wir haben ihm fristlos gekündigt. Der Mieter hat gedroht seine Wohnung kurz und klein zu hauen und hat uns aufs Übelste beschimpft. Die Polizei hat gesagt, solange er nichts kaputt gemacht hat liegt nichts gegen ihn vor und sie könnten nichts machen. D.h. sobald er anfängt zu toben, könnte ich sie rufen. Aber im Normalfall bekommt man nichts mit, wenn man nicht vor Ort ist. Super Sache! Und wenn du das dann erst Tage später mitbekommst? Wie soll man hinterher beweisen, das dieser Mieter es war? Und wenn du es beweisen kannst? Wer zahlt dann? Immer noch der Vermieter, da bei solchen Leuten eh nichts zu holen ist. Man dreht und wendet sich und man ist doch immer der Doofe!

    Oh je, aus mir spricht der Frust! :wand:

    Es gibt auch nette Mieter! Und wir haben zum Glück einige auch davon! :lol
    Grüße
    Binchen
     
  10. #9 Verwalter24, 20.01.2011
    Verwalter24

    Verwalter24 Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde jetzt mal die Frage
    als ein kleineres Problem ansehen wie
    .

    Wie ich so aus dem Sachverhalt entnommen habe bist du nicht Eigentümer des Autos, hast keinen richterlichen Beschluss in der Sache und grob gesagt hast du das Eigentum eines Dritten gegen seinen Willen in deine Verfügungsmacht gebracht und weigerst dich trotz Aufforderung es zurückzugeben???

    Du hast moralisch sicher alle Rechte diese Welt in der Sache. Wer den Sachverhalt liest wird zu dem Ergebnis kommen. Nur: Da fallen mir momentan viele Dinge ein, welche ggf. zivil und strafrechtlich in dieser Sache relevant sein könnten, allerdings nur zu deinen ungunsten! (Recht, hat leider nicht immer was mit -gefühlter- Gerechtigkeit zu tun). Das Kernproblem liegt m.E. nach insbesondere bei der Verweigerung der Rückgabe. Ich würde mich unverzüglich von dem Fahrzeug trennen und dem Mieter wieder in den Besitz setzen.

    Ein findiger Anwalt wird aus dem Sachverhalt möglichereise viel machen können. Fass doch mal die Fakten zusammen. Du hast das Fahrzeug widerrechtlich entfernt und verweigerst die Rückgabe? Das ist Fakt und nachweisebar. Dein Mieter hat falsch geparkt? Argument der Gegenseite: Na und? Kommt doch mal vor. Denn ich glaube kaum daß du gerichtsfest nachweisen kannst wann, wie lange, hast du schriftlich zur Entfernung aufgefordert (mit Frist), kannst du den Zugang des Schreiben nachweisen???. Egal wie, bei einem Rechtsstreit gewinnt nur der Anwalt, und Kosten kannst du weitere sicher keine mehr gebrauchen.
     
  11. #10 Binchen, 20.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich so nicht nachvollziehen! Ich würde dem Mieter liebend gern sein Auto zurück geben.

    Aber nach Zahlung der Abschleppkosten!

    Ich habe ihn mindestens 5 x mündlich gebeten sein Auto wegzufahren und weitere Mieter im Haus auch mehrmals, 2 x schriftlich und 1 x mit letzter Terminsetzung und Androhung sonst schleppe ich ab. Er ließ das Auto übrigens über mehrere Wochen da stehen!!!!! Nix mal falsch parken!!!! Das Auto ist abgemeldet! Zudem war die Polizei auch da, die leider nichts tun konnte, da es auf unserem Privatgrundstück stand. Kurz vorm Abschleppen habe ich es nochmal telefonisch versucht. Ich musste es abschleppen, da der volle Eingang durch einen anderen Mieter dringend genutzt werden musste und es so nicht ging.

    Meine Güte. da habe ich mir ja was eingebrockt!

    Soll ich es nun einfach auf die Straße stellen??

    Grüße
    Binchen
     
  12. JBR123

    JBR123 Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    NEIN - bloss nicht - das gibt noch viel mehr Ärger da das Fahrzeug abgemeldet ist!
    (dafür darf er dann nochmal kommen, wenn geräumt wird)

    Mach mal mit dem Abschleppunternehmen einen DEAL - lass das Auto wieder
    bringen und stelle es so, dass es nicht stört und dann geht den rechtlich sicheren
    Weg!

    Also den Typen mahnen und ....... (ich weiß0 auch nicht was dann kommt)!


    CU
    JBR
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Frage doch mal Taxifahrer: Die kennen garantiert "Jungs", die sich gern etwas nebenher verdienen und solches Problem "regeln"...
     
  14. #13 Klauspanther, 20.01.2011
    Klauspanther

    Klauspanther Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Binchen,

    Deine Verärgerung kann ich gut nachvollziehen. So wie Du den Sachverhalts schildest, gibt es nur noch eine Möglichkeit:
    - lass den Wagen an der Stelle stehen, wo er jetzt steht.
    - geh zum Abwalt und lass den Anwalt eine Abmahnung formulieren (Stichwort: Besitzstandstörung).
    - der Besitzstandstörer wird dann aufgefordert, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben.

    Wenn alles optimal läuft, muss der Besitzstandstörer auch die Abmahnkosten zahlen. Aber wie gesagt, es ist leider bisher nicht alles optimal gelaufen. Aber ohne Rechtsanwalt wirst Du den Fall nicht gelöst bekommen. Das Kostenrisiko (vielleicht hast Du eine Rechstschutzversicherung) solltest Du eingehen.
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Das wäre m.E. eine gute legale Möglichkeit. Vielleicht auch eine einstweilige Verfügung, dass ihm eine Strafe von bis zu 250.000,00€ angedroht wird, wenn er nicht binnen einer Frist das Fahrzeug entfernt.
     
  16. JBR123

    JBR123 Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    :tuschel Besitzstandstörer, hört sich gut an!

    Wird das dem Anwalt, vom Störer, ein "lächeln" abringen oder ist das wirklich eine Ordnungswidrigkeit ???
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Ja, es wird des Störer's Anwalt ein Lächeln über seinen Mandanten abringen.
     
  18. #17 Binchen, 20.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Tja, dann werd ich wohl mal freundlich beim Anwalt nachfragen! Bin gespannt!

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Manchmal ist es auch einfach nur gut, sich den Frust mal "weg" zu schreiben!

    Grüße
    Binchen :wink
     
  19. Kaktus

    Kaktus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Was ich jetzt nicht so ganz verstehe, Binchen:

    Wenn du Vermieterin dieses Mieters bist, warum hast du ihn nicht abgemahnt ?
    Im Wiederholungsfall wäre dann eine Kündigung möglich - ob fristlos oder fristgerecht, hängt davon ab, was noch dazu käme.

    Das wochenlange Versprerren des Hauseinganges, und zwar auch noch nach wiederholter Aufforderung, dies zu unterlassen, ist auch eine Pflichtverletzung aus dem Mietvertrag, nach dem der Mieter auch zur Rücksichtnahme auf die Hausgemeinschaft verpflichtet ist.

    Wenn der Mieter dann noch herumpöbelt, die Vermieter beleidigt ( möglichst beweisbar unter Zeugen), gar Drohungen ausstößt, so würde hier auch eine fristlose Kündigung möglich sein.

    Das Abschleppen des Mieterautos war anhand der Umstände ( vielfache Aufforderung zum Umparken) absolut gerechtfertigt, weil man als Vermieter auch die Interessen der anderen Mieter im Auge behalten muss.
    Juristisch hast du m.E. nichts von diesem Mieter zu befürchten- viel eher dann, wennn du nichts unternommen hättest, denn was wäre, wenn einer der anderen Mieter aufgrund Unfall oder Erkrankung mit der Trage aus dem Haus hätte transportiert werden müssen, Rollstuhlfahrer als Besucher Zutritt hätten haben wollen, Möbel angeliefert werden müssen usw.
     
  20. #19 Binchen, 24.01.2011
    Binchen

    Binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kaktus,

    der Mieter hat sowieso zum 01.03.2011 gekündigt. Zum Glück! Bin jetzt
    gespannt, wie er die Wohnung hinterläßt. Den Spruch: "Mal sehen, wer den größeren Schaden hat" mussten wir uns ja schon anhören.
    Grüße
    Binchen
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Du meinst wahrscheinlich den 28.02.
    Ich würde doch mal die Freunde und Helfer bitten, sich (un-?)auffällig in der Nähe aufzuhalten.
     
Thema: Sturer Mieter Auto blockiert Eingang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auto blockieren

    ,
  2. fahrzeug blockieren

    ,
  3. mieter blockiert garage

    ,
  4. hauseingang blockiert,
  5. garage blockiert abschleppen,
  6. Vermieter blockiert Garage,
  7. besitzstandstörer,
  8. auto versperrt eingang,
  9. auto blockiert eingang,
  10. garageneinfahrt blockiert,
  11. auto blockiert garage,
  12. bei uns hat jemand ein abgemeldetes auto abgestellt dürfen wir es abschleppen lassen,
  13. abschleppen privatgrundstück mieter,
  14. eingang blockieren,
  15. garage vom auto verspeert,
  16. Garage blockiert,
  17. blockieren mit dem auto,
  18. mietvertrag KFZ,
  19. mieter blockiert zugang ,
  20. auto blockiert weg,
  21. tiefgaragenplatz blockiert,
  22. abschleppen von privatgrundstück mieter,
  23. abgemeldete kfz blockieren unsere parkplätze,
  24. pkw blockiert hauseingang,
  25. abgemeldete Kfz. blockieren die Parkplätze der Weg
Die Seite wird geladen...

Sturer Mieter Auto blockiert Eingang - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...