Synchronisieren der Zeiträume

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von pastix, 25.06.2013.

  1. pastix

    pastix Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    wir haben ein Haus geerbt was von 2 Parteien bewohnt wird.
    Der Vorbesitzer hat immer Wasser und Allgemeinstrom 1.1.-31.12 abgeechnet und die Heizkosten (MINOL) 1.7.-30.6..
    Ich würde das nun gerne Synchronisieren da der Kaltwasser für Warmwasser Anteil nun auch über MINOL laufen soll.
    Die bezahlten Abschläge der Mieter wurden immer voll mit der MINOL Abrechnung verrechnet und der Rest nachbezahlt)

    "Darf" ich das einfach umstellen (dann ist es eine Nebenkostenbrechnung 1.1.12-30.6.13
    Oder wie mache ich das ?

    Rechne ich dann einfach Kosten der 16 Monate und bezahlte Abschläge des Jahres gegeneinader auf ?

    Vielen Dank
    und
    Grüße
    pastix
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 25.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.2013
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    das verstehe ich nicht. Kaltwasser für Warmwasser?
    Gehe davon aus, dass es sich um eine zentrale Warmwasserversorgung geht. Das warme Wasser müsste auch schon vorher bei der Heizkostenabrechnung dabei gewesen sein.
    Sind Warmwasserzähler vorhanden? Ansonsten wurde es auch prozentual verrechnet???

    Was steht eigentlich im Mietvertrag?
    Vorauszahlung Heizung ? Vorauszahlung weitere Betriebskosten?

    Eine Abrechnung über mehr als 12 Monate ist nicht zulässig. (Ausnahmen bei ganz bestimmten Fällen) Jedoch 6 Monate eher nicht.

    Heizkosten- Vorauszahlung und Abrechnung − mein-mietrecht.de online Mietrecht Rechtsberatung

    So wie ich es verstehe würdest du die Betriebskostenabrechnung dann auf den Heizkostenabrechnungstermin verlegen wollen?

    Einzige Chance wäre, wenn du das mit deinen Mietern besprichst und diese der Zusammenlegung und damit der Verlängerung des einen Zeitraumes zustimmen.

    Da du aber wie du schreibst für die weiteren Betriebskosten im Grunde keine Vorauszahlungen eingesetzt hast, wäre die Forderung für 18 Monat wohl ziemlich hoch.
    Das solltest du aber auf jeden Fall mit ansprechen.

    Ansonsten wie gehabt, eben die getrennten Abrechnungszeiträume belassen.
     
Thema:

Synchronisieren der Zeiträume

Die Seite wird geladen...

Synchronisieren der Zeiträume - Ähnliche Themen

  1. Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung

    Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung: Ich habe mal eine Frage zum Grundbuch. Habe hier ein Grundbuchblatt vor mir liegen, bei dem gleich bei zwei früheren Eigentümern der Zeitraum...
  2. Welche Zeiträume für Zugang zur Wohnung bei Modernisierung (Rauchmelder) sind für Mieter zumutbar ?

    Welche Zeiträume für Zugang zur Wohnung bei Modernisierung (Rauchmelder) sind für Mieter zumutbar ?: HI ! Der Einbau von Rauchmeldern ist eigentlich nicht dramatisch. Wenn jedoch viele Parteien im selben Haus die Rauchmelder eingebaut bekommen...
  3. In Welchem Zeitraum Übergabe-/Abnahmeprotokoll aushändigen

    In Welchem Zeitraum Übergabe-/Abnahmeprotokoll aushändigen: Hallo, gibt es eine Regelung für den Zeitraum in dem ein Übergabe-/Abnahmeprotokoll auszuhändigen ist? Ich war bis 1.82014 selber in einer...
  4. Abgrenzung der Pflichten einer HV bzgl. des Zeitraums?

    Abgrenzung der Pflichten einer HV bzgl. des Zeitraums?: Angenommen der WEG-Beirat einer Wohnanlage beauftragt eine externe Hausverwaltung mit der Betreung des Objektes. Der Vertragszeitraum soll (auch)...
  5. Was zählt... schriftlich benannter - oder tatsächlicher Zeitraum?

    Was zählt... schriftlich benannter - oder tatsächlicher Zeitraum?: Im Protokoll der ET-Versammlung vom November 2011 heißt es: TOP 4: Verwalterbestellung Beschluss: die Verwalterbestellung wird ab dem...