Tausch der Zarge gerechtfertigt?

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von kabus, 28.08.2011.

  1. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    vor 1 Jahr und 10 Monaten ist eine Mieterin in eine modernisierte Wohnung eingezogen. Im Rahmen der Modernisierung erhielt die Wohnung u. a. neue Türen - Zargen, Blätter und Beschläge. Beim jetzigen Auszug waren diese noch mit Farbe beschmiert, welche aber seitens der Mieterin sofort entfernt wurde.
    Zwei Zargen weisen allerdings Beschädigungen auf. Eine Zarge hat eine abgeplatzte Stelle, das Furnier fehlt auf einer Größe von ca. einem kleinen Fingernagel; bei der zweiten Zarge ist das Furnier an der Kante auf einer Länge von ca. 10 cm beschädigt.

    Muss ich diese Schäden ausbessern lassen oder rechtfertigen sie eine Erneuerung der Zargen? Denke es gibt keine Aufstellung, welche Schäden eine Erneuerung rechtfertigen - oder vielleicht doch?

    Bei ständigen Ausbesserungen sind dann nach mehreren Mieterwechseln irgendwann neue Türen/Zargen fällig und ich bleibe auf den Kosten sitzen. Ich kann ja verständlicher Weise nicht dem letzten Mieter die Erneuerung auf's Auge drücken.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 28.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @ KaiB:

    naja, so wie du die schäden beschreibst, find ich das auch ein bisschen viel für grad mal knapp zwei jahre.
    ABER: sowas passiert, bis zu einem gewissen grad gehört das zur "normalen abnutzung".
    du hast sicher bei dir zuhause auch diverse kleine macken an türen und türzargen, oder? man sollte mit den mietern nicht strenger sein als mit sich selbst...

    "Bei ständigen Ausbesserungen sind dann nach mehreren Mieterwechseln irgendwann neue Türen/Zargen fällig und ich bleibe auf den Kosten sitzen. Ich kann ja verständlicher Weise nicht dem letzten Mieter die Erneuerung auf's Auge drücken."

    ich fürchte damit wirst du leben müssen, dass gewisse sachen immer mal wieder seitens des vermieters neu gemacht werden müssen, wohnungen nutzen sich nun mal ab.
    UND: de fakto ist die miete ja gewissermaßen die "gebühr" dafür, dass der mieter die wohnung abnutzt.
    der streitpunkt ist in solchen fällen dann immer, was denn nun unter der fast schon sprichwörtlichen "normalen abnutzung" verstanden wird und was nicht.
    ich für meinen teil seh's so, dass das, was mir in meiner bude passiert (und ich hab natürlich auch macken an türen und zargen, und das ging nach der letzten überarbeitung WEIT schneller als ich das gedacht hätte, zumal ich wirklich kein schussel bin) auch beim mieter passieren darf.
    wir übernehmen übrigens grundsätzlich das überarbeiten der türen und haben in sämtlichen mietverträgen ausdrücklich drin stehen, dass die mieter sich eben NICHT an türen und türrahmen zu schaffen machen dürfen - wir haben da extrem schlechte erfahrungen mit verpfuschten ausbesserungen gemacht. allerdings haben wir keine furnierten türen und -zargen sondern altmodische, weiss lackierte vollholz-türen und -zargen, da geht das mit dem renovieren deutlich einfacher als bei furnier...

    loschdi
     
  4. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Bei uns findest Du keine derartigen Macken in den Türen und Zargen - auch nicht nach 17 Jahren. Über leichte oberflächliche Kratzer würde ich mich ja auch nicht ärgern, dann müsste ich noch mehr erneuern. Aber Beschädigungen im Funier, die komplett durch gehen und die Schicht darunter zeigen, gehen dann doch über das normale Maß an Abnutzung hinaus.
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    Meine LG ist vor einem Jahr aus ihrer 30 Jahre alten Wohnung ausgezogen.
    Eine Tür hatte sich gesenkt. Bei genauerer Inaugenscheinnahme musste ich feststellen, dass die ausgebrochene Zarge aus dem billigsten Schredderholz hergestellt und das Furnier auch nur drangespuckt war.
    Motto: Ein bisschen Schwund ist immer... Die VM hatte gottseidank nichts bemerkt.
     
  6. #5 Unregistriert, 29.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    @ KaiB:
    wie dick war denn das furnier?)
    das frage ich bewusst, da ich ja mit möbelbau aufgewachsen bin, sozusagen im sägemehl.
    altes furnier hat teilweise bis zu 4mm.
    was du zuhause an furnier hast, muss nicht zwangsläufig dieselbe qualität (oder auch nur dicke) haben wie im mietshaus.
    und ich weiss ja jetzt nicht, wie sorgfältig du die türen und türzargen fürs mietshaus ausgesucht hast bzw. worauf du dabei wert gelegt hast.

    ich kann dir aber 'ne menge über furnier erzählen.
    auch als kunstform.
    leider aber auch über billig-scheiss.

    loschdi
     
  7. kabus

    kabus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    8
    Komme mir vor wie im Schreinerforum. Leute, mich interessiert nicht die Stärke des Furniers oder sonst irgend etwas. Die Türen waren aus dem Fachhandel und aus dem mittleren Preissegment.

    Falls jetzt noch jemand etwas Konstruktives zum Thema beisteuern könnte, würde es mich freuen.

    Danke.
     
  8. #7 Papabär, 29.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    424
    Ort:
    Berlin
    Was das "normale Maß an Abnutzung" ist, obliegt im Zweifelsfall richterlicher Entscheidung ... da wirst Du hier nicht viel Hilfe erwarten können ... und ob die Zargen dann gleich ausgetauscht werden müssen, ist sicherlich auch davon abhängig, inwieweit dem Vermieter eine Reparatur zugemutet werden kann.

    Hierauf zielt auch loschdis Frage sicherlich ab.

    Vielleicht fragst Du ja einfach mal ´nen Schreiner, was eine Reparatur denn kosten würde?
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.737
    Zustimmungen:
    335
    JAWOLL, sag' Du uns mal ruhig richtig Bescheid, damit wir endlich wieder auf Deine Linie kommen!!!
     
Thema: Tausch der Zarge gerechtfertigt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. türzarge reparieren

    ,
  2. Türzargen erneuern

    ,
  3. türzarge reparieren kosten

    ,
  4. türzarge ausbessern,
  5. Türzarge beschädigt,
  6. türzarge preis,
  7. türzarge wechseln kosten,
  8. abgeplatztes furnier reparieren,
  9. abgeplatztes furnier ersetzen,
  10. türzargen ausbessern,
  11. türzargen reparieren,
  12. türzarge tauschen,
  13. ausbesserung türzarge,
  14. türrahmen reparieren kosten,
  15. türzarge erneuern kosten,
  16. türzarge austauschen preis,
  17. türzargen erneuern kosten,
  18. zarge reparieren,
  19. zargen reparieren,
  20. zarge tauschen,
  21. preis türzarge,
  22. kosten türzarge,
  23. reparatur zargen,
  24. türzargen austauschen kosten,
  25. türzargen tauschen
Die Seite wird geladen...

Tausch der Zarge gerechtfertigt? - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?

    Mieterhöhung laut Mietspiegel gerechtfertigt?: Hallo, Es geht um eine Wohnung das seit 1.12.2011 vermietet ist. Ich wollte mal Fragen ob eine Kaltmieterhöhung gerechtfertigt ist. Es...
  2. Wieder Mietrückstand, Kündigung gerechtfertigt?

    Wieder Mietrückstand, Kündigung gerechtfertigt?: Hallo, habe leider einen säumigen Mieter, der in den letzten 18 Monaten bereits 6 mal die Miete verspätet (Rückstand teilweise nach zwei...
  3. Rechnung über telefonische Beratung gerechtfertigt??

    Rechnung über telefonische Beratung gerechtfertigt??: Hallo Zusammen, ich habe zwecks Heizung in meinem Neubau ein kurzes telefonisches Gespräch mit dem zuständigen Schornsteinfeger geführt. Ich...
  4. Tausch der Grundschuld von vermieteter auf selbstgenutze Wohnung

    Tausch der Grundschuld von vermieteter auf selbstgenutze Wohnung: Ausgangslage: ich habe 3 Objekte: 1 selbstgenutzes, schuldenfreies Haus und zwei vermietete Wohnungen, die mit Darlehen in kleineren Beträgen...
  5. Biete Haus in Berlin-Spandau zum Tausch gegen Immobilie auf Lapalma

    Biete Haus in Berlin-Spandau zum Tausch gegen Immobilie auf Lapalma: Bitte um tel. Kontaktaufnahme wegen Versendung des Expose`s, danke 030 75656689