Techem vorzeitig kündigen

Diskutiere Techem vorzeitig kündigen im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Guten Tag, ich ärgere mich täglich über den schlechter werdenden Service der Techem (Anfragen werden nicht bearbeitet, Rechnungen werden dreimal...

  1. Warti

    Warti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ich ärgere mich täglich über den schlechter werdenden Service der Techem (Anfragen werden nicht bearbeitet, Rechnungen werden dreimal gesendet, Arbeiten werden berechnet, ohne dass diese durchgeführt wurden, etc). Hat jemand Erfahrung oder ist schon einer vorzeitig aus den 10 Jahresverträgen wegen schlechter Leistung gekommen?
    danke.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Techem vorzeitig kündigen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neely

    Neely Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    2
    Da gabe es mal ein Urteil...
    https://www.vermieter-forum.com/thr...en-bgh-urteil-307-bgb-bgh-xii-zr-61-05.18331/

    Meine Erfahrung (wir haben ein vermietetes MFH übernommen): Techem entlässt nicht freiwillig aus dem Vertrag. Wir haben den Vertrag damals nicht übernommen, die Verkäufer waren (obwohl sie keine Chance mehr auf Gegenleistung hatten) noch acht Jahre gebunden und wurden nicht aus dem Vertrag entlassen. Gleichwohl verlangten sie die vermieteten Gerätschaften zurück. Nur die Verdungstungsröhrchen abzubauen, war wohl zu viel Arbeit... die funken heute noch an Techem... schon mehrmals angemahnt, aber Techem ist auch beim Thema Datenschutz hartnäckig.

    Ich vermute, es wird nur über den Klageweg erfolgreich sein.
     
  4. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    877
    Ort:
    Stuttgart
    Funkende Verdunstungsröhrchen ?
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 18.02.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.046
    Zustimmungen:
    2.392
    Na die kennt man doch...

    Das sind Altdeutsch die Tanzmariechen oder Funkengarden, Neudeutsch Verdunstungsröhrchen.
    Überwiegend dünn wie ein Röhrchen, tanzen bis die Funken fliegen, und was die dabei Verdunsten... :003sonst:

    Sry, aber es ist Faschingszeit oder Karneval oder wie immer das heißen mag.
     
    Gefrustet und Berny gefällt das.
  6. Kirque

    Kirque Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Nebenbei: wurden die Rechnungen denn mal überprüft?
    Bei uns war es so, dass während der gesamten Vertragslaufzeit nicht ein einziges Mal die Abrechnung auf Anhieb korrekt war. Jedes Jahr rückte bei 2 bis 3 Mietern der Installateur an, um fehlerhaft eingebaute Zähler zu korrigieren. Wohlgemerkt handelte es sich in keinem Fall um Gerätefehler, sondern um Montagefehler. Jedes Jahr gab es mindestens zwei Beanstandungen, so dass jeweils erst die dritte Abrechnung stimmte. Bei einem Mieter wurde es in der gesamten Vertragslaufzeit nicht ein einziges mal abgerechnet, weil der Monteur trotz genauer Fehlermeldung und Korrekturauftrag nicht in der Lage war, den Zähler richtig zu montieren. Wir hatten richtig Glück, dass der Mieter über viele Jahre hinweg die Schätzung über sich ergehen ließ -wohlgemerkt, ohne dass je auch nur eine richtige Messung als Grundlagen dienen konnte.
    Wir haben also über die gesamte Vertragslaufzeit jedes Jahr die Rechnung von Techem mindestens dreimal geduldig manuell geprüft und dann zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt. Das einzige Generve dann war noch das Strampeln des Techem-Vertriebs im Versuch, uns umzustimmen. Ansonsten aber war der Abschied problemlos.

    Auch wenn es uns mehr Arbeit bereitet hat als Techem uns hätte abnehmen sollen, war es vermutlich immer noch deutlich weniger als die, die ein Rechtsstreit bereitet hätte -auch wenn ich da aufgrund der unterirdischen Leistung und des durchaus bezifferbaren Schadens gute Chancen gesehen hätte. Wenn es also nicht absolut unzumutbar ist, würde ich empfehlen, die Vertragslaufzeit zu ertragen und regulär zum Ende der Vertragslaufzeit zu kündigen.
     
    Yvonne 123 und Berny gefällt das.
  7. #6 Yvonne 123, 11.05.2019
    Yvonne 123

    Yvonne 123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo guten Tag zusammen,
    wir hatten ab 2015 von Voreigentümern den Techem Vertrag übernommen. Das war die reinste Katastrophe. So wie geschildert, komplette falsche NK Abrechnungen, die erst nach teilweise 5!!! Version richtig waren, obwohl ich sogar die online Version im Online Account vorab ausgefüllt hatte. Es konnte eigentlich gar nichts mehr schief gehen, die bei Techem haben es trotzdem geschafft.
    Anrufe zwecklos. Immer andere Mitarbeiter, die nur inkompetent waren. Das Eskalations Mgmt war selbst gefangen in der Mühle, die konnten auch nichts bezwecken. Haben sich dann auch nicht mehr zurückgemeldet, nachdem fehlerhafte! Rechnungen für NOCH nicht erstellte NK-Abrechnungen herausgeschickt wurden. Wollte man das NOCH nicht bezahlen, kam man sofort eine Mahnung, obwohl mal vorher mit der Rechnungsstellung telefoniert hatte und sich abgestimmt hatte. War alles sowas für die Katz'.

    Ich habe in meinem Leben noch nie so ein inkompetentes, fragwürdiges, unheimlich unfreundliches Unternehmen und zudem überforderte Mitarbeiter erlebt. Eigentlich gehört diesem Unternehmen durch eine Bundes-Aufsicht überprüft, dass was da den Kunden täglich angetan wird.
    Ich habe einen ganzen Ordner voller Belege nur innerhalb 1 Jahres für nur 2 Häuser und eine kleine WEG gesammelt.
    Es war einfach nur schrecklich und wir haben uns aus dem Vertrag herausgekauft (nach Verhandlungen) und nach mehrmaligen Schriftverkehr mit der Geschäftsleitung/Beschwerdemanagement. Ich war beharrrlich, weil irgendwann ist mal schluss mit lustig.
    Zudem ich erkennen musste, dass es sovielen Kunden genauso geht und ich teilweise in den Anfängen noch an mir gezweifelt habe, ob ich eine schräge Wahrnehmung habe. Aber nein, wir wurden bis aufs Letzte einfach mega schlecht betreut. Wir hätten die Entscheidung früher durchziehen sollen mit Kündigung/Geschäftsführung/etc.
    Seit 2017 haben wir ein entspanntes Leben und die NK-Abrechnungen sind auf Anhieb richtig. Wenn mal was geändert werden musste, dann ist das nach 1 Telefonat erledigt. Wie schön kann das Leben OHNE Techem sein! :)
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.041
    Zustimmungen:
    2.100
    Ort:
    Münsterland
    Hat dich jemand gezwungen, einen Vertrag mit denen abzuschließen? Warum muss der Staat solche Menschen wie dich davor schützen, Verträge, die für sie nachteilig sind, einzugehen?
    Aber, is' klar, vorher(!) mal selbst nachzudenken ist ja viel anstrengender als hinterher zu verlangen, dass irgendwer feste mit denen schimpft und eine Runde Mitleid verteilt.

    Schön, dass das nach eins Telefonat erledigt ist. Besser wäre es m. E., wenn das nach einem Telefonat erledigt ist.
     
  9. Kirque

    Kirque Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Macht Ihr die Ablesungen und Abrechnungen jetzt selbst, oder welcher Dienstleister macht Euch so zufrieden?
     
  10. Kirque

    Kirque Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Berlin
    Steht doch da: der Vertrag wurde vom Voreigentümer übernommen.

    Der Vertrag war wohl nicht nachteilig, sondern die Durchführung. Das weiß man aber erst hinterher. Wenn es eine Aufsichtsbehörde gäbe (was bei B2B eher unwahrscheinlich ist), wäre das sicher nicht das verkehrteste, sich Techem mal gründlich zur Brust zu nehmen. Der einzelne kleine Vermieter ist da eher ausgeliefert.

    Sicher erklärst Du gleich, wie man dem mit Nachdenken hätte vorher entgehen können. Ach nee, lass mal...

    ...Du willst ja doch nur stänkern, richtig? Da halte ich vom Erfahrungsaustausch wie bei den Vorpostern mehr.
     
    Wohnungskatz und Yvonne 123 gefällt das.
  11. #10 Yvonne 123, 11.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.05.2019
    Yvonne 123

    Yvonne 123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Dots,
    keine Ahnung was bei Ihnen heute Morgen/Mittag unfreundlich verlief. Zu Ihrer Frage: Wir haben den Verwaltervertrag übernommen, nachdem wir uns kundig gemacht haben. Erfahrungen kann man erst machen, wenn man mit Techem zu tun hat. Oder habe ich bei Ihnen was falsch verstanden?
    Zum Thema Runde Mitleid: brauche ich von Ihnen nicht, kann selbst für mich sorgen. Trotzdem danke für Ihre wenig aufschlussreiche Antwort, die mich im Übrigen an unzufriedene Techem-Menschen erinnert;-)


     
    Berny gefällt das.
  12. #11 immobiliensammler, 11.05.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.719
    Zustimmungen:
    2.883
    Ort:
    bei Nürnberg
    Niemand ist normalerweise gezwungen, einen solchen Vertrag auch zu übernehmen. Gleiches gilt für Gebäudeversicherungsverträge etc.
     
    Berny und dots gefällt das.
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    ...den VersVertretern gefällts aber trotzdem...
     
Thema: Techem vorzeitig kündigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. techem vorzeitig kündigen

    ,
  2. techem eigentümerwechsel

    ,
  3. techem Rechnungen trotz Kündigung

    ,
  4. techem kündigen,
  5. kündigung techem
Die Seite wird geladen...

Techem vorzeitig kündigen - Ähnliche Themen

  1. Kündigung wegen Eigenbedarf... Mieter mit Jobcenter findet keine Ersatzwohnung

    Kündigung wegen Eigenbedarf... Mieter mit Jobcenter findet keine Ersatzwohnung: Hallo, ich habe eine Wohnung seit über 5 Jahren an eine Familie mit Jobcenter vermietet und habe den Mieter auf Eigenbedarf für den 15.10.2019...
  2. Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage

    Blutiger Anfänger versucht sich an Kündigung bzw. Räumungsklage: Hallo Zusammen, ich bin - was das Vermieten angeht - zwar nicht völlig unbedarft; mit Kündigungen und ggfs. Räumungsklagen hab' ich allerdings...
  3. Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung

    Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung: Hallo zusammen, bei einer Zahlungsverzug von insgesamt 4 Monaten habe ich im Juni mit der Mieterin vereinbart dass der Mietrückstand bis Ende...
  4. Hausverkauf: Makler kündigen

    Hausverkauf: Makler kündigen: Hallo, ich lese schon seit geraumer Zeit hier im Forum mit und habe schon viele interessante Tipps erhalten inklusive der Erkenntnis, dass ich...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Guten Tag! Ich bin seit ca einem Monat Besitzer eines Mehrfamilienhauses. Eine Whg bewohne ich mit meiner kleinen Familie schon seit zwei Jahren...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden