Teilabbruch einer Zwischenwand

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Andy027, 02.12.2007.

  1. #1 Andy027, 02.12.2007
    Andy027

    Andy027 Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern!!!
    Hallo Kollegen,

    derzeit plane ich, für den Einbau einer großen Küche (klugerweise Kaufvertrag bereits abgeschlossen) einen Teil einer Zwischenwand zu entfernen.

    Jetzt kommen auch bereits die Fragen auf:
    - ich bin der Überzeugung, daß es sich um keine tragende/statisch relevante Wand handelt, da diese Wand in der darüberliegenden Wohnung und in der darunterliegenden Wohnung nicht exisitert - benötige ich dafür, ca. 1,5 m von der Wand zu entfernen, eine schriftliche Genehmigung oder Gutachten von jemandem?
    - hat die Hausverwaltung (!) hier irgendein Mitspracherecht?
    - können mir, auch dann, wenn ich die Wand ohne weitere Rücksprache entferne und diese tatsächlich statisch nicht relevant ist, trotzdem irgendwelche rechtlichen Nachteile entstehen?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand eine wertvolle Antwort für mich hat.

    Viele Grüße
    Andy
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nur so als Hinweis: eine Wand, die weder im oberen Stockwerk noch im unteren Stockwerk zu finden ist, kann trotzdem statische Aufgaben erfüllen. Das Abtragen der Kräfte auf andere "Träger" als eine Wand ist durchaus denkbar und erschließt sich mir nur durch Kenntnis des Werkplanes (sog Statik).
    Du darfst jedoch davon ausgehen, dass eine 11.5er Wand nie zu tragenden Wänden verwendet werden können.

    Ansonsten: Die Hausverwaltung hat da kein Mitspracherecht, solange nicht andere eigentumsteile verändert werden. Trotzdem würde ich mit dem Verwalter Rücksprache halten. Vielleicht kann er einen tipp loswerden.

    die Nachteile sollten auf der Hand liegen. risse und Setzungen werden sofort auf diese Veränderung zurückgeführt. Also mein Tipp: s.o.
     
  4. #3 Andy027, 02.12.2007
    Andy027

    Andy027 Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern!!!
    Also bestünde die Gefahr, daß bei einem Riß in der Wand des Nachbarn, sofort die Schuldfrage aufgeworfen würde und ich in der Nachweispflicht wäre, daß der Schaden nicht auf mich zurückfällt.

    Die Hausverwaltung kann ich hier leider nicht um Tips fragen, da es sich um diese 1:1-Verbindung zwischen Bauträger und Hausverwaltung handelt (s. anderer Beitrag) und diese inzwischen mehr daran interessiert ist, "kritische" Eigentümer zu schikanieren (Kostenvoranschlag f. statische Untersuchung: 80,- Euro), als selbst einen konstruktiven Rat zu geben (da diese Bauträger war, sollte solch eine Auskunft ohne Bürokratismus und Kosten möglich sein).

    Trotzdem vielen Dank für den Hinweis - ggf. sollte ich selbst einen Statiker in meiner Stadt beauftragen (kostet vielleicht mehr, wäre aber "unabhängiger", als einer aus dem "Dorf", wo man nie so genau weiß, wer mit wem wie...

    Viele Grüße
    Andy
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Jupp an soetwas habe ich gedacht. Der schaut sich das kurz an und gibt dir dann das schriftl., dass der Abriss des Bauteils wie vorgegeben okay ist. Damit bist du dann raus... würde ich sagen.
     
  6. #5 Vermieterheini1, 03.12.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Alle Wände, ob tragend oder nichttragend sind Gemeinschaftseigentum, auch wenn die Wände in der Eigentumswohnung liegen.
    Jede Änderung am Gemeinschaftseigentum muss VORHER von der Eigentümerversammlung mit der erforderlichen Mehrheit genehmigt werden!
    Illegale Eigenmächtigkeiten haben Konsequenzen!
     
  7. #6 Andy027, 03.12.2007
    Andy027

    Andy027 Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern!!!
    ...und wo kann man so etwas nachlesen?
     
  8. #7 Vermieterheini1, 04.12.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    ...und wo kann man so etwas nachlesen?
    => In der Teilungserklärung
     
  9. #8 Andy027, 04.12.2007
    Andy027

    Andy027 Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern!!!
    Wenn dort etwas dazu stehen würde, wäre meine Frage schon geklärt. Faktisch ist aber jede WEG bzw. jeder Bauträger für die Teilungserklärung ungebunden.
    Bei einer anderen Wohnung z.B. ist explizit festgelegt, daß die Außenseite der Fenster zwar zum Sondereigentum gehört, daß jedoch die Hausverwaltung bei einem Tausch der Fenster zu involvieren ist.
    Daher möchte ich aber auch mit Recht anzweifeln, daß eine 8-cm-"Hartplastik"-Wand tatsächlich irgendjemanden im oder außerhalb des Hauses etwas angeht.

    PS: die Hausverwaltung werde ich dafür auch definitiv nicht konsultieren, da diese nur auf Schikane und Streit aus ist. Warum ich aber hier diese Frage überhaupt gestellt habe: bringt es mir etwas, wenn ich einen Sachverständigen bzw. einen Statiker auf eigene Faust konsultiere?

    Wie Capo schon meinte, wäre ich damit zumindest rechtlich auf der sicheren Seite. Anderseits: wenn ein Nachbar einen Sprung in der Wand hätte, müsste er seinerseits auch erstmal mir nachweisen, daß ich an der Ursache beteiligt wäre...
     
  10. #9 Schmmity, 22.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.01.2014
    Schmmity

    Schmmity Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe eine Genehmigung von Gemeinschaftseigentum bekommen und nun steht der Abriß von der nichttragenden Wand an. Mir wurde geraten, dass ich dazu einen Fachbetrieb in Cottbus Entrümpelung ... in Anspruch nehme, der auch darauf spezialisiert ist. Kennt vielleicht jemand einen anderen Fachmann?
    Ich wäre dankbar für jede Empfehlung

    mfg
    Schmmity
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Sieht man auch nicht alle Tage: Ein Werbefuzzi, der nicht einmal einen klickbaren Link zustande bringt.
     
Thema: Teilabbruch einer Zwischenwand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nichttragende wand entfernen baugenehmigung

    ,
  2. tragende wand entfernen eigentümergemeinschaft

    ,
  3. tragende wand entfernen kosten

    ,
  4. tragende wand entfernen WEG,
  5. wand entfernen baugenehmigung,
  6. abriß innenwand kosten,
  7. wand abreißen kosten,
  8. wände entfernen kosten,
  9. trennwand tragend entfernen in weg,
  10. kosten abriss nicht tragende innenwand,
  11. trennwand in wohnung rausreißen,
  12. nicht tragende wand entfernen mietwohnung,
  13. Abbruch nichttragende Wände Kosten ,
  14. nichttragende wand entfernen eigentümergemeinschaft,
  15. bestätigung abriss nichttragender wände,
  16. teilabbruch mauer,
  17. trennwand entfernen baugenehmigung,
  18. Wand in Mietwohnung entfernt,
  19. nicht tragende wand einreißen kosten,
  20. mauer trennwand entfernen,
  21. baugenehmigungen für wandabbruch Stadt kamen,
  22. versetzen nichttragende wände baugenehmigung,
  23. wieviel kostet nicht tragende wand abriss,
  24. abriss zwischenwände weg,
  25. 1 5m tragende wand entfernen