Teilungserklärung ändern?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von wilhelmine, 08.02.2012.

  1. #1 wilhelmine, 08.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Dachgeschoßwohnung, die laut Teilungserklärung 72qm hat. Auf diese 70qm werden auch die ganzen Kosten/Hausgeld umgerechnet. Nun habe ich mal nachgemessen, danach hat die Wohnung nur eine Wohnfläche von knapp 60qm. Ich denke mal, daß die 72qm vor dem Dachgeschoßausbau und der Dachisolierung gestimmt haben.
    Muß ich die Teilungserklärung ändern lassen (Kosten, die sich hoffentlich vermeiden lassen)?
    Und wenn nicht, muß ich dann das zu hohe Hausgeld weiterhin bezahlen?
    Es ist auch der Mieterin gegenüber ungerecht (sie weiß nur noch von nichts), sie zahlt dadurch auch zu hohe Nebenkosten.
    Oder habt ihr noch eine geniale Lösung für mich parat?! :wink002:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Nein... und es wird auch nicht möglich sein, die Teilungserklärung einfach ändern zu lassen. Die Teilungserklärung ist eine Vereinbarung, man könnte auch sagen ein Vertrag, aller Wohnungseigentümer und kann nur durch sämtliche Wohnungseigentümer gemeinsam geändert werden.

    Es wird kein "zu hohes Hausgeld" abgerechnet. Der Anteil jedes Wohnungseigentümers ergibt sich aus der Teilungserklärung.

    Es dürfte sehr unwahrscheinlich sein, dass Wohnfläche als Schlüssel für die Kostenverteilung vereinbart ist. Die Fläche einer Wohnung mag zwar in der Teilungserklärung genannt sein, wird aber keine weitere Bedeutung haben. Ich bin mir sicher, dass auch ein Miteigentumsanteil für jede Wohnung festgelegt ist. Auch wenn dieser Miteigentumsanteil aus der Wohnfläche berechnet sein sollte, ist der im Grundbuch eingetragene Wert die einzig verbindliche Größe.
     
  4. #3 wilhelmine, 09.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort!
    Ich denke auch nicht, daß es einfach ist, die Teilungserklärung zu ändern - allerdings habe ich in diesem Haus die Stimmmehrheit.
    Interresse an veränderter Abrechnung der Hauskosten hätte ich schon, denn Vieles (nicht Alles) wird nach Wohnfläche berechnet.
    Die Heizkosten werden z.b. 50/50 abgerechnet, d.h. die Hälfte nach Verbrauch und die Hälfte nach Wohnfläche. des weiteren die Instandhaltungsrücklage, die Versicherungen, Straßenreinigung.
    Wenn ich die Wohnung mit kleineren im Haus vergleiche, würde ich mit einer korrigierten Wohnfläche 40 Euro im Monat sparen.

    Was kostet wohl eine Grundbuchänderung mit Änderung der Teilungserklärung?
     
  5. #4 Tobias F, 09.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Sorry, aber Du scheinst etwas nicht richtig verstanden zu haben.
    Deine Mehrheit ist ja schön und gut, aber zur Änderung der Teilungserklärung bedarf es der ALLSTIMMIGKEIT.
    D.h. JEDER muss zustimmen.

    Und wenn Du schon so schön rechnest das es für Dich dann günstiger wäre, bedeutet dies nichts anderes als das es für die Anderen teurer wird. ;-(
    Denkst Du wirklich das die Dir den Gefallen für den Rest ihres lebens tun?
     
  6. #5 wilhelmine, 09.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Mist, da wird genau EINER sein, der sich da querstellt!

    Aber die Wohnfläche kann jeder nachmessen - die Teilungserklärung ist da faktisch falsch!
     
  7. #6 Tobias F, 09.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Und wen interessiert das?
     
  8. #7 wilhelmine, 09.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    mich . . .
     
  9. #8 Christian, 09.02.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Teilungerklärung wird garantiert nicht falsch sein, wenn man davon ausgeht, daß das hier stimmt:

    Das heißt übersetzt: Jede Wohnung bekommt ne Zahl (einen Miteigentumsanteil) zugeordnet. Auch wenn jemand sich diese Miteigentumsanteil auf Basis der Wohnfläche ausgedacht haben, so ist die Wohnfläche nciht relevant.

    Gruß,
    Christian
     
  10. #9 wilhelmine, 09.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Danke Christian, das leuchtet mir ein!

    Aber aus den zu hohen Heizkosten (ist der größte Posten) müsste ich doch wenigstens rauskommen, denn die haben doch was mit der tatsächlichen Wohnfläche zu tun?!
     
  11. #10 Poxleitner, 11.02.2012
    Poxleitner

    Poxleitner Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Teilungserklärung

    Die Teilungserklärung kann nur mit Zustimmung aller Eigentümer und Zustimmung
    aller finanzierenden Banken geändert werden.

    An einer Verschlechterung für sich werden die anderen Eigentümer kein Interesse
    haben.

    Der Miteigentumsanteil ist auch grundsätzlich völlig losgelöst von der tatsächlichen
    Wohnfläche. Also leider keine Chance.

    Hausverwaltung Renate Poxleitner
    httpp://www. immobilien-poxleitner.com
     
  12. #11 wilhelmine, 13.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Danke!

    Ich seh schon, da habe ich wenig Chancen.
     
  13. #12 Martens, 13.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wilhelmine,

    sofern die Teilungserklärung vorsieht, daß bestimmte Kosten nach Wohn- oder Nutzfläche abzurechnen sind, spricht nichts dagegen, daß die tatsächlichen Flächen verwendet werden. Wenn man also das komplette Haus einmal ordentlich (es gibt dafür Fachleute) aufmißt, bekommt man eine saubere Abrechnungsgrundlage.

    Dieses Vorgehen ist wesentlich einfacher umzusetzen, als die Änderung der Teilungserklärung.

    Christian Martens
     
  14. #13 wilhelmine, 15.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    danke martens!
    erst mal wird das jetzt ein thema in der nächsten eigentümerversammlung - die mehrheit der eigentümer ist echt fair und nett
     
  15. #14 Martens, 16.02.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Bestimmt, du hast ja oben geschrieben, daß Du die Mehrheit hast! :)

    Christian Martens
     
  16. #15 Verwalter24, 17.02.2012
    Verwalter24

    Verwalter24 Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wilhelmine,

    wir hatten als Hausverwaltung in 20 Jahren eine einzige vollständig durchgezogene Änderung einer Teilungserklärung. Und der Vorgang war wirklich schweineteuer. (eigener Notar, fremde Notare für Zustimmungserklärung finanzierende Banken, etc., Aufwandsentschädigung der Banken und Bausparkasse für die Zustimmung, und und..)

    Alle anderen Initiativen, und da gab es einige, sind irgendwie gescheitert. Was den einen Vorteil, ist halt des anderen Nachteil. Und bei einer Kostenregelung kann über Jahre und Jahrzehnte doch schon ein schöner Betrag zusammen kommen. Und da sagt dann mancher Miteigentümer nein, - oder er macht einfach gar nix. Langt auch schon.

    Und eine Teilungserklärung mit handwerklichen Mängel habe ich schon öfters gesehen. Auch Notar machen Fehler.
     
  17. #16 ventitus, 17.02.2012
    ventitus

    ventitus Gast

    Teilungserklärung ändern

    ?? die Heizkosten werden doch nicht über die qm berechnet, höchstens ein kleiner Teil davon.

    Laut Heizkostenverordnung sind: "Zur Erfassung des anteiligen Wärmeverbrauchs sind Wärmezähler oder Heizkostenverteiler, zur Erfassung des anteiligen Warmwasserverbrauchs Warmwasserzähler oder andere geeignete Ausstattungen zu verwenden."

    Nach § 6 gibt es eine Pflicht zur verbrauchsabhängigen Kostenverteilung. Nur ca 30-50% der Gesamtkosten der Heizung dürfen nach qm oder Kubikmeter abgerechnet werden. Eine Mietnebenkostenabrechnung, die aufgrund eines falschen Flächenaufmaßes erstellt wurde, wird, wenn die Flächendifferenzen gravierend sind, wahrscheinlich keinen Bestand haben. Wenn im Mietvertrag 72 qm steht, die Wohnung aber nur 60 qm hat, liegt eine Wohnflächenunterschreitung um mehr als zehn Prozent vor, führt dies zu einer Mietminderung gemäß § 536 BGB* (st. Rspr.; vgl. zuletzt Urteil vom 10. März 2010 - VIII ZR 144/09, Pressemitteilung Nr. 53/2010).

    Dies würde ich auf jeden Fall prüfen!

    Ventitus
     
  18. #17 wilhelmine, 17.02.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    50% der Heizkosten werden nach Verbrauch abgerechnet und 50% nach Quadratmetern.
     
Thema: Teilungserklärung ändern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teilungserklärung ändern

    ,
  2. miteigentumsanteile falsch berechnet

    ,
  3. teilungserklärung ändern kosten

    ,
  4. teilungserklärung ändern mehrheit,
  5. miteigentumsanteile ändern,
  6. teilungserklärung ändern möglich,
  7. miteigentumsanteil falsch berechnet,
  8. änderung teilungserklärung mehrheit,
  9. weg teilungserklärung ändern,
  10. teilungserklärung änderung,
  11. änderung teilungserklärung,
  12. kosten teilungserklärung ändern,
  13. berechnung miteigentumsanteile teilungserklärung,
  14. änderung der miteigentumsanteile,
  15. kosten für änderung teilungserklärung,
  16. teilungserklärung stimmt nicht,
  17. teilungserklärung dachgeschossausbau,
  18. kosten änderung teilungserklärung,
  19. änderung miteigentumsanteile i. teilungserklärung,
  20. teilungserklärung zustimmung bank,
  21. teilungserklärung anteile falsch,
  22. teilungserklärung ändern zustimmung der banken,
  23. änderung der teilungserklärung zustimmung,
  24. änderung teilungserklärung miteigentumsanteile,
  25. was kostet änderung der teilungserklärung
Die Seite wird geladen...

Teilungserklärung ändern? - Ähnliche Themen

  1. Wirtschaftsplan während der Laufzeit ändern

    Wirtschaftsplan während der Laufzeit ändern: gestern gabs in einer außerordentlichen Eigentümerversammlung was Interessantes. Eine Familie, die eine dünne Mehrheit in der Versammlung hat,...
  2. Wie können wir als Wohnungseigentümergemeinschaft die Machtverhältnisse ändern?

    Wie können wir als Wohnungseigentümergemeinschaft die Machtverhältnisse ändern?: Die Eigentümergemeinschaft, von der ich ein Teil bin, zahlt regelmäßig einen bestimmten Betrag an die Wohngebäudeversicherung. Meines Wissens nach...
  3. Büro zur Wohnung umbauen (Teilungserklärung)

    Büro zur Wohnung umbauen (Teilungserklärung): Hallo Ich habe vor ein Büro zu kaufen und das in eine Wohnung umzubauen. Wir waren mit dem Verkäufer beim Bauamt und eine Gehnemigung ist nicht...
  4. Bodenwert gemäß Teilungserklärung

    Bodenwert gemäß Teilungserklärung: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zur Berechnung des Gebäude- und Bodenwertes. Ich habe die Such-Hilfe benutzt und konnte meinen Fall...
  5. Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung

    Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung: Hallo zusammen, bei uns sind in der Teilungserklärung ein Teil der Rechte und Pflichten des Verwalter geregelt. Dies umfasst z.B. die...