Teilungserklärung Instandsetzung und WEG 14.1

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von mily, 05.12.2010.

  1. mily

    mily Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte eine ETW gekauft, Bj 61. in der wir lange Zeit in Miete wohnten. Über uns war es schön ruhig bis eine neue Eigentümerfirma PVC durch Laminat ersetzte. Seitdem fühle ich mich sehr unwohl durch die ständigen Trittgeräusche, das ich am liebsten wieder verkaufen möchte, falls es keine Lösung gibt. Das Laminat wurde im Kinderzimmer verlegt und das ist nunmal ständig aktiv.

    Mein Anwalt redet andauernd über DIN Normen 4109 von 62, 89 und im worst case hätte ich keine Chance. Ich verstehe immer noch nicht warum WEG 14.1 nicht eindeutiger greift, schliesslich wurde ich benachteiligt.

    Aber zu meiner eigentliche Frage, in meiner Teilungserklärung steht:

    Ist diese Formulierung schärfer als WEG 14.1? Kann ich mit dieser Formulierung stärker verlangen das ein PVC äquivalenter Schallschutz einzuhalten ist? Oder ist er genauso wischi waschi wie WEG 14.1?

    Danke,
    mily
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Verwalter24, 17.01.2011
    Verwalter24

    Verwalter24 Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mily,
    der Punkt hier wird wohl sein daß du "gefühlt" beeinträchtigt bist. Du hast sicher kein Meßprotokoll vor und nach der Umbaumaßnahme, auch wirst du nicht dokumentieren können um welchen Wert die Geräuche zu einem bestimmten Zeitpunkt irgendeinen Schwellenwert überschreiten.

    Die von dir zitierten Rechtsnormen können alleine schon deshalb ohne weitere Prüfung nicht greifen, da es am Nachweis mangelt. Wenn dein Anwalt nach Studium der Aktenlage diese Einschätzung gibt :
    ist das nachvollziehbar. Es ist eine Sache zu meinen benachteilitgt zu sein, die andere es gerichtsfest nachzuweisen.

    Der erste Absatz war im übrigen kein Geschwafel. Ich hatte vor vielen Jahren in einer eigenen Wohnung eine ähnliche Sache. Die Ausgangslage war zwar eine andere, aber die erwähnte Meßtechnik habe ich einsetzen lassen und die Protokolle erstellen lassen. Teuer, aber erfolgreich. Das Problem war ein Baumangel (Akkustikbrücke) und lies sich beheben.
     
  4. mily

    mily Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Verwalter24,

    danke für dein Statement. Welche Messtechnik wurde denn alles angewendet? Reicht da diese Norm Trittschallmessung aus um Schallbrücken, etc nachzuweisen oder gibt es da mehr Messmethoden?
     
  5. #4 Verwalter24, 18.01.2011
    Verwalter24

    Verwalter24 Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mily,

    gemessen und protokolliert wurde mit einem Meßgerät der Schalldruckpegel in dB (Dezibel) in der Wohnung über einen Zeitraum von 48 Stunden. Bei einer anschließenden Begehung unter Begleitung des Bauingenieurs konnte dieser in der Einheit, von welcher die Lärmbelastung ausging schnell die Ursache in Form eines Baumangels finden. Das Problem war dann leicht lösbar.

    Welches Meßgerät verwendet wurde ist mir nicht mehr bekannt. Das war Anfang der 90er Jahre. Das Meßgerät selbst kann nur aufzeigen und dokumentieren wie hoch eine eventuelle Lärmbelastung ist. Der Bauingenieur, welcher die Messung durchführt kann dann erkennen ob es objektiv ein Problem gibt und sich dann die örtlichen Gegebenheiten ansehen und Lösungsvorschläge machen.

    Allerdings ist die Sache wie ich bereits erwähnt habe nicht ganz günstig.
     
  6. #5 Kitzblitz, 18.01.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Bei Trittschallproblemen gibt es bei Stahlbetondecken mit schwimmenden Estrich und darauf verlegtem Bodenbelag häufig ein Problem. Der harte Bodenbelag (Bodenfliesen, Granitplatten, Laminat, etc.) wurde direkt bis an die Wände/Türzargen oder sonstige feste Einbauten geführt, wodurch Schallbrücken gebildet werden. Dies geschieht i.d.R. aus Unkenntnis wenn "Heimwerker" zugange waren - leider passiert das aber manchmal auch professionellen Handwerkern.

    Wenn vorher Teppichboden verlegt war, fehlt nun die dämmende Wirkung des Teppichbodens.

    Wenn aber vorher gar keine Trittschallgeräusche zu hören waren, liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Schallbrücke des Bodenbelages zu tragenden Bauteilen vor.
     
Thema: Teilungserklärung Instandsetzung und WEG 14.1
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG §14.1

    ,
  2. §14.1 WEG

    ,
  3. weg § 14.1

    ,
  4. weg 14.1,
  5. § 14.1 WEG,
  6. Teilungsvereinbarung weg,
  7. teilungserklärung schallschutz,
  8. teilungserklärung instandsetzung,
  9. 14.1 weg,
  10. Teilungserklärung Punkt Ausstattungsmerkmale,
  11. teilungserklärung §14,
  12. §14.1weg,
  13. Wert von Sondereigentum,
  14. Teilungserklärung WEG ,
  15. teilungserklärung § 14,
  16. Teilungserklärung und §14 WEG,
  17. umbaumassnahmen eines eigentümers führen zu trittschallproblemen,
  18. weg instandsetzung schallschutz,
  19. trittschallprobleme eigentumswohnung,
  20. Klausel Teilungserklärung Balkonsanierung Sondereigentum,
  21. teilungserklärung garagen,
  22. weg instandsetzung garagen,
  23. die im sondereigentum unterliegende teile des gebäudes instand zu halten balkongeländer,
  24. §14.1 weg deutschland,
  25. garagen stehen nicht in der teilungserklärung
Die Seite wird geladen...

Teilungserklärung Instandsetzung und WEG 14.1 - Ähnliche Themen

  1. Büro zur Wohnung umbauen (Teilungserklärung)

    Büro zur Wohnung umbauen (Teilungserklärung): Hallo Ich habe vor ein Büro zu kaufen und das in eine Wohnung umzubauen. Wir waren mit dem Verkäufer beim Bauamt und eine Gehnemigung ist nicht...
  2. Bodenwert gemäß Teilungserklärung

    Bodenwert gemäß Teilungserklärung: Hallo liebe Freunde, ich habe eine Frage zur Berechnung des Gebäude- und Bodenwertes. Ich habe die Such-Hilfe benutzt und konnte meinen Fall...
  3. Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung

    Abgrenzung Instandhaltung / Instandsetzung: Ein herzliches Hallo in die Runde! Ohne momentan näher auf den Hintergrund der Fragestellung eingehen zu wollen (dazu später sicherlich mehr)...
  4. Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung

    Rechte & Pflichten des Verwalters in der Teilungserklärung: Hallo zusammen, bei uns sind in der Teilungserklärung ein Teil der Rechte und Pflichten des Verwalter geregelt. Dies umfasst z.B. die...
  5. Instandsetzung oder Modernisierung

    Instandsetzung oder Modernisierung: Hallo Zusammen, folgender Sachverhalt. Wir sind eine WEG mit 56 Parteien verteilt über 3 Häuser. Vor einiger Zeit kam das Thema hoch, das...