Telefonanschluss

Dieses Thema im Forum "Ausstattung" wurde erstellt von Lucio, 26.10.2012.

  1. Lucio

    Lucio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Folgendes Problem:

    Ich habe in 2006 eine Wohnung in Berlin im Zwangsversteigerungsverfahren erworben, die ich seitdem selbst bewohne und demnächst erstmals vermieten will. Das Haus ist erst 1996 erbaut worden, also Neubau.

    Die Wohnung hat aus mir unbekannten Gründen keinen Festnetzanschluss für Telefon und Internet. Die Telekom hat mir auf Anfrage mitgeteilt, dass in dem Haus kein DSL-Anschluss besteht.

    Für mich war dies nie ein Problem, ich bin auch ohne Festnetz-Telefon bzw. Internetanschluss klargekommen, aber das muss für meinen zu findenden Mieter ja nicht gelten. Die Hausverwaltung kann mir nicht helfen. An der Stelle, in denen in den Wohnungen über bzw. unter mir der Telefonanschluss liegt, ist in meiner Wohnung ein TV + R -Anschluss, mit dem Kabelfernsehen auch empfangen werden kann und eine einfache Steckdose.

    Da ein Mieter ja in der Tat erwarten könnte, einen internetfähigen Telefonfestnetzanschluss zu erhalten, bin ich mir darüber unsicher, wie ich mich verhalten soll. Vor der Vermietung bereits einen Festnetzanschluss legen zu lassen, ist wohl nicht zielführend, weil der Mieter ja eventuell keinen haben möchte, insbesondere wenn man sowieso kein DSL empfangen kann.

    Ich könnte mich ja mietvertraglich verpflichten, die Kosten für einen Anschluss zu übernehmen, habe aber natürlich keine Ahnung, wie hoch die wären und welche Wände dafür aufgebohrt werden müssten, bevor man mal weiss, wo da die Kabel eigentlich liegen.

    Wie soll ich mich verhalten ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mattieu, 26.10.2012
    Mattieu

    Mattieu Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    6
    Wenn Kabel-TV liegt, ist wohl der einfachste Weg, den Kabel-TV-Betreiber nach der Verfügbarkeit von Internet- und Telefonanschluss zu fragen. Die meisten Kabel-TV-Betreiber bieten so etwas inzwischen auch an, meist sogar mit besserem Durchsatz und zu günstigeren Konditionen als die klassischen Telefonanbieter.

    In der Regel muss dann nur die Kabelanschlussdose in der Wohnung getauscht werden, das übernimmt der Kabelanbieter meist kostenlos.

    Dein zukünftiger Mieter kann dann selbst entscheiden, ob er Festnetz und Internetzugang haben will und den Vertrag auf eigene Rechnung abschließen.
     
  4. #3 Papabär, 26.10.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Lucio,

    es ist ziemlich unüblich, dass in einem ansonsten versorgten MFH eine einzelne Wohnung keinen Festnetzanschluss hat. Was hingegen häufiger vorkommt ist, das Bewohner die keinen Festnetzanschluss nutzen (wollen?), die Dose demontieren bzw. verblenden und dann einfach drüber tapezieren.

    Ich würde mir mal ein kleines Hämmerchen oder ähnliches schnappen und die Wand rund um die TV-Dose nach Hohlräumen abklopfen. Vielleicht findest Du ja Deinen Telefonanschluss ... und ´ne brauchbare NFN-Dose gibt´s im Baumarkt für´n schmalen Geldbeutel.



    Im Westteil der Stadt wurden vor der Wende die ollen Kupferkabel großflächig durch hochmoderne Glasfaserleitungen ersetzt. Als dann DSL erfunden wurde, stellte man wohl fest, dass Glasfaserkabel dafür ganz ungeeignet sind ... seitdem werden die ollen Glasfaserleitungen Stück für Stück wieder ausgebuddelt und durch moderne Kupferkabel ersetzt, während die "doofen Ossis" längst ganz bequem "unser" schönes DSL nutzen können.
    --> So in etwa hat mir ein Telekomiker die mangelnde Verfügbarkeit in teilweise zentralen Berliner Lagen erklärt.
     
  5. #4 Kitzblitz, 27.10.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    So sehe ich das auch.

    Ich habe seit 8 Monaten Festnetz-Telefonie, Internet und Fernseh-/Rundfunk über Kabel-BW und vermisse die Telekom-Anschlüsse in keinster Weise. Kabelfernsehen war vorher schon verlegt. Das Tolle ist, dass Kabel-BW die gewünschte Anschlussleistung von 32 mbit/s tatsächlich auch liefert. Über den Telekomanschluss (Alice als Provider) waren maximal 3,6 mbit/s möglich und abends ist der Download sogar auf unter 1 mbit/s gesunken.

    Der Kabelanschluss ist wahrscheinlich auch im Falle von Lucio der richtige Weg.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 Berny, 27.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2013
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Eben, Papa, das war das sog. OPAL, welches nicht rückkanalfähig war.
    Hier in der Gegend haben wir einen lokalen Provider mit einer Art Koaxialkabel, welches TV, Radio, Telefon und Internet beinhaltet, und alles in bester Qualitäterätätäät.:50:
     
  7. #6 Felucia, 23.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.10.2013
    Felucia

    Felucia Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    In dem Fall, dass der Kabelanschluss liegt, kann man dem Mieter das Ganze ja schmackhaft machen, da die Kabelanbieter fast allesamt auch Telefonie mit im Programm haben. Da muss meist nur eine Dose ausgewechselt werden, wie man unter Telefonanschluss über Kabel nachlesen kann. Ob allerdings ein Mieter zu finden ist, der auf einen Telefonanschluss verzichtet, wage ich fast zu bezweifeln. Die Kosten sollten direkt beim Anbieter erfragt werden, meist hat die Telekom hier ohnehin das Monopol und muss zumindest die Grundleitungen verlegen.
     
  8. #7 Petra_44, 24.11.2013
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    2
    Die erste Dose ist inklusive

    Hallo Lucio,

    ein ähnliches Problem habe ich auch und habe deshalb bei der Hotline der Telekom angerufen. Bei mir in der Wohnung liegt zwar die Telefonleitung und ein Verteiler, aber die Dose ist irgendwie verloren gegangen ...

    Die Aussage der Telekon: Die erste Dose ist im Preis inklusive und der Monteur baut diese auch ein.

    Natürlich müsste der Mieter dann seinen Vertrag, wenn er nicht sowieso über das Fernsehkabel ins Internet geht und telefoniert, beim ersten Mal mit der Telekom abschließen. Dieser Vertrag läuft dann für mindestens zwei Jahre, dann kann er, wenn er möchte, zur günstigeren Konkurrenz wechseln.

    Ruf sicherheitshalber selber nochmal bei der Telekom an. Aber die legen da wirklich kostenfrei einen Anschluss, wenn noch keiner da ist. Das hatte ich in einer anderen Wohnung auch schon mal, da mussten die erst im Keller igendwas bohren, weil in der Wohnung vorher noch gar kein Telefon war.

    Schöne Grüße

    Petra
     
  9. #8 Tobias F, 24.11.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Ich bin sicher nach über 1 Jahr ist die Sache längst geklärt und erledigt. ;)
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Nur, hätte uns der Lucio doch gerne eine Rückmeldung geben können...:16:
     
Thema: Telefonanschluss
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietwohnung festnetzanschluss

    ,
  2. kein festnetzanschluss wohnung

    ,
  3. telefonanschluss mieter

    ,
  4. telefonanschlusskosten erstmalig gebäude,
  5. Telefonanschluss für Asylbewerber,
  6. telefonanschluss für mietwohnung nachrüsten,
  7. muss ich in Mietwohnung festnetzanschluss selbst regeln?,
  8. Eigentümerwechsel Telekomanschhluss,
  9. neuer festnetzanschluss in der Mietwohnung,
  10. kein festnetzanschluss in der wohnung,
  11. mieter tv buchse legen,
  12. mieterwohnung ohne telefonanschluss mit internet ausstatten,
  13. telekomanschluss § 35 a estg,
  14. telefonleitung anschließen erstmalig,
  15. telefonanschluß festnetz selbst legen,
  16. internet ohne festnetzanschluss in der wohnung,
  17. mieter hat kein festnetz,
  18. mieter festnetz,
  19. festnetzanschluss wohnung,
  20. festnetzanschluss mieter,
  21. Festnetzanschluss für Telefon verlegen,
  22. festnetzanschluss neu in mietwohnung,
  23. muss in der Mietwohnung ein anschluss für festnetz liegen,
  24. telefon anschließen erstmalig,
  25. welcher telefonanschluss liegt bei mir
Die Seite wird geladen...

Telefonanschluss - Ähnliche Themen

  1. Wie lief bei euch die Telefonanschluss Ummeldung ab?

    Wie lief bei euch die Telefonanschluss Ummeldung ab?: Ich wechsle von der Telekom zu 1und1. Klappt das mit den Ummeldungen normalerweise Problemlos oder versucht da die Telekom einem noch Steine in...
  2. Recht auf Freischaltung des Telefonanschlusses

    Recht auf Freischaltung des Telefonanschlusses: Moin, heute war Mieterwechsel in einer meiner Gewerbeeinheiten. Der Vormieter meinte zum Telefonanschluss, der wäre noch aktiv, weil sein...
  3. Telefonanschluss - Leitung von TAE zu Verteiler im Haus unterbrochen

    Telefonanschluss - Leitung von TAE zu Verteiler im Haus unterbrochen: Hallo zusammen. Seit 2004 haben wir Probleme mit dem Telefon (damals auch Internet). Ich habe die Telekom kontaktiert, das sie bitte mal...
  4. neuer Mieter kann Telefonanschluß nicht nutzen

    neuer Mieter kann Telefonanschluß nicht nutzen: Hallo, so ein Problem habe ich trotz einiger Jahre Vermietungserfahrung noch nicht gehabt: Der Mieter, der nach 12 Monaten auszieht hat in dieser...
  5. Neuer Telefonanschluss / Technik / Kosten / Alternativen?

    Neuer Telefonanschluss / Technik / Kosten / Alternativen?: Hallo, ich habe ein Haus gekauft, in dem ein (vermutlich analoger) Anschluss war, der ehemalige Besitzer hat die Nummer mitgenommen, so daß da im...