Teppich soll Mieter beim Einzug zahlen???

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von meeresstrand, 21.04.2007.

  1. #1 meeresstrand, 21.04.2007
    meeresstrand

    meeresstrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir ziehen am 23.4. in ein EFH, in dem u.a. ein Teppichboden (ca. 55qm) im größten Zimmer dort gelegt ist. Der ist wohl so an die 4 Jahre alt und arg strapaziert vom Vormieter, da er die Unterlage für ein Kinderzimmer war. Ist ja alles okay. Aber der Vermieter hat uns zugesagt, dass beim Einzug der Teppich gereinigt sein wird bzw. neu verlegt sein wird. Eine Reinigungsfirma, die er zu Rate zog, meinte, man könne ihn sauber kriegen, was sich aber als Irrtum herausstellte. (Klar, die Reinigungsfirma wollte den Auftrag).
    Wir waren heute mit dem Vermieter dort und er meinte, okay, da muss dann ein neuer Teppich rein, und wir sollen halbe-halbe machen finanziell, d.h. wir als völlig neue Mieter, die den Teppich überhaupt niemals betreten bzw. verschmutzt haben, sollen uns jetzt an einem Neukauf beteiligen.
    Kann ich einfach nicht nachvollziehen. Der Vormieter sei "raus" aus der Sache, meinte er, da gibt nichts zu holen. Da wir lange dort wohnen wollen und nicht gleich wieder Stress zu Beginn (wir lassen schon auf unsere Kosten einen Kamin einbauen, ca. 5000,00 EUR) haben wollen, meine Frage: Ist das denn rechtens, dass der Vermieter uns die halben Kosten - würde so an die 550 EUR mindestens sein - aufdrücken kann?
    Bin selbst Vermieter einer Wohnung und käme NIE auf so eine Idee, dem neuen Mieter so was vorzuschlagen.

    Wäre für einen Tipp dankbar, wie wir uns verhalten sollen. Leider haben sie es nun nicht geschafft, das alles vor unserem Einzug (wir zahlen seit 1.4. die volle Miete) zu organisieren, so dass ich mein Arbeitszimmer dann wieder komplett ausräumen muss, was eine echte Tortur ist. Er hatte ja 3 Wochen Zeit, das Problem in den Griff zu bekommen. So ist es eine zusätzliche Erschwernis, finde ich, eigentlich eine Zumutung. Wir haben extra ein späteres Einzugsdatum gewählt, um solche Schwierigkeiten eben nicht zu haben.

    Was meint Ihr?
    Danke für Hinweise....
    Herzlichst meeresstrand
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 21.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    aufdrücken kann er euch das nicht. aber er kann auch den alten teppichboden einfach drinlassen. da gilt: gemietet wie gesehen.
    wenn ihr vorhabt da länger drinzubleiben würde ich euch empfehlen, nach absprache mit dem vermieter auf eure kosten einen neuen teppichboden nach euren wünschen zu verlegen (bzw. verlegen zu lassen).
    so teuer ist teppichboden nun auch nicht, und wenn ihr sogar einen kamin auf eure kosten einbauen lasst, dann sollte es darauf wirklich nicht mehr ankommen...
     
  4. #3 meeresstrand, 21.04.2007
    meeresstrand

    meeresstrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Teppichboden kostet über 1100 EUR und das ist schon viel. Und es hat nicht das Geringste damit zu tun, dass wir einen Kamin einbauen lassen, dass wir jetzt alles andere auch locker bezahlen. Kamin ist ein Herzenswunsch von uns (wir haben nänlich bisher immer sehr beengt in der Großstadt gelebt, jetzt zum erstenmal auf dem Land), damit ist unser Etat nämlich erschöpft. Wenn ich hier einen vermögenden Eindruck hinterlassen haben sollte, tut es mir leid, stimmt jedenfalls nicht.

    Okay, dann ist das also voll normal, dass man als Mieter beim Einzug einen neuen Teppich zahlen muss. Das wusste ich nicht.
    Danke für den Tipp, da weiß ich besser, wie ich mich weiterhin in dieser Angelegenheit verhalten soll.
     
  5. #4 lostcontrol, 21.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    teppichboden gibt's ab etwa 7,00 € pro qm (x 55 = 385,00 €), eine einigermassen gute qualität gibt's ab ca. 10,00 € pro qm (x 55 = 550,00 €), bei luxus gibt's nach oben natürlich keine grenzen...

    sorry, da hab ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. mir ging's da eher darum, dass ihr ja plant LANGFRISTIG dort zu wohnen (für 2 jahre baut man nicht auf eigene kosten einen kaminofen ein). und unter diesem blickwinkel gesehen würde ich persönlich durchaus in kauf nehmen, selbst einen teppichboden (oder noch besser: parkett) zu verlegen, denn dann ist dieser bodenbelag a) sowohl optisch als auch vom material her nach meinem geschmack, b) auf jeden fall sauber und milbenfrei und c) kann ich davon ausgehen, dass ich nicht schon in 5 jahren alles ausräumen muss, damit ein neuer boden verlegt werden kann (das ist ja immer das nervigste).

    nein, so ist das nun auch nicht.

    WENN ein teppichboden vorhanden ist und somit mitvermietet wird, ist das vermietersache, d.h. wenn der tatsächlich kaputt ist (üblicherweise nimmt man eine nutzungsdauer von 10 jahren an für teppichböden, manchmal ist sogar die rede von 15 jahren), ist es sache des vermieters diesen zu ersetzen. aber erstmal wird gemietet wie gesehen, d.h. ihr kanntet den zustand und habt trotzdem den mietvertrag unterschrieben ohne eine schriftliche klausel, dass vor dem einzug ein neuer boden verlegt werden muss.

    heutzutage ist es aber durchaus auch gang und gäbe, dass wohnungen komplett ohne teppichboden, laminat, parkett oder ähnliches vermietet werden - also quasi mit dem blanken estrich. DANN ist es natürlich MIETERsache, einen entsprechenden bodenbelag einzubringen, diesen gegebenenfalls zu ersetzen bzw. zu reparieren falls er kaputtgeht und diesen dann eben auch bei beendigung des mietverhältnisses zu entsorgen bzw. an den nachmieter zu verkaufen.
    ähnlich ist das z.b. auch mit tapeten: manche vermieter vermieten mittlerweile mit blanken wänden, d.h. ohne tapete.
    für die vermieter ist die variante ohne bodenbeläge und tapeten durchaus eine schlüssige und praktische, denn so erspart man sich natürlich 'ne menge ärger wegen z.b. flecken im teppichboden oder ähnlichem sowie die diskussion darüber, wann ein teppichboden kaputt bzw. abgenutzt ist oder nicht.

    bei euch wird der teppichboden mitvermietet, insofern ist es tatsächlich vermietersache, diesen zu ersetzen, falls er abgenutzt ist. nur ist die definition von "abgenutzt" nun mal nicht unbedingt eindeutig zu treffen - für die einen ist ein teppichboden erst dann abgenutzt, wenn die trägerschicht zu sehen ist, für andere ist er schon dann abgenutzt, wenn er leichte gebrauchsspuren zeigt.
    und in dieser situation steckt ihr jetzt.
    natürlich könnt ihr versuchen den vermieter auf seiner (mündlichen) zusage, den teppichboden reinigen zu lassen, festzunageln. aber da dies ja schon vorgenommen wurde (wenn auch mit unbefriedigendem ergebnis), kann er sich natürlich darauf berufen, dass dies ja schon geschehen ist. er ist also seiner zusage nachgekommen und muss deshalb den boden nicht ersetzen.
    aus seiner perspektive ist sein angebot, die hälfte der kosten zu übernehmen (obwohl die nutzungsdauer von teppichböden normalerweise ja deutlich länger ist) schon sehr grosszügig - das müsste er ja nicht.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Voll normal ist es nicht...
    Wenn aber der Mieter mit dem Zustand der Mietsache nicht zufrieden ist, muss er entweder von einer Anmietung absehen, die Veränderungen mit dem Vermieter vereinbaren oder eben dir gewünschten Veränderungen selbst bezahlen.
    Für Vereinbarungen wird übrigens immer der beweispflichtig sein, der sich zu eigenem Vorteil auf die Vereinbarung beruft.
     
  7. #6 meeresstrand, 21.04.2007
    meeresstrand

    meeresstrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    [teppichboden gibt's ab etwa 7,00 € pro qm (x 55 = 385,00 €), eine einigermassen gute qualität gibt's ab ca. 10,00 € pro qm (x 55 = 550,00 €), bei luxus gibt's nach oben natürlich keine grenzen...

    es geht nicht nur um den neuen teppichboden, sondern um die entfernung und entsorgung des alten, reinkleben des neuen, fußbodenleisten anbringen usw. - dies kostet INSGESAMT fute 1100 EUR bei einem Quadratmeterpreis von 9,95 EUR. Ich bin kein Luxusmensch.



    [WENN ein teppichboden vorhanden ist und somit mitvermietet wird, ist das vermietersache, d.h. wenn der tatsächlich kaputt ist (üblicherweise nimmt man eine nutzungsdauer von 10 jahren an für teppichböden, manchmal ist sogar die rede von 15 jahren), ist es sache des vermieters diesen zu ersetzen. aber erstmal wird gemietet wie gesehen, d.h. ihr kanntet den zustand und habt trotzdem den mietvertrag unterschrieben ohne eine schriftliche klausel, dass vor dem einzug ein neuer boden verlegt werden muss.

    Der Vermieter fühlt sich von der Reinigungsfirma übers Ohr gehauen, zurecht wie ich finde, und will erstmal dort was erreichen, indem er den vereinbarten Preis nicht zahlen wird, weil das Ergebnis unzureichend ausgefallen ist.
    Der Zustand des Teppichs ist echt nicht okay - ich bin wahrlich keine Superputzfrau oder Perfektionistin in solchen Dingen - er hat Löcher und schwarze Flecken, weiße Flecken, abgerissene Fußleisten usw. Finde ich bei Nutzung in einem Kinderzimmer mit 2 wilden Jungs aber nicht weiter tragisch. Es wurde uns versprochen, dass entweder ein erfolgreich gereinigter oder neuer Teppich gelegt wird vor dem Einzug. Ich wollte ja nur wissen, ob das normal ist, dass man als neuer Mieter sich da an den Kosten beteiligen muss. Der Vermieter ist ja vor allem der Ansicht, dass der Teppich so nicht zu vermieten ist.....

    Ich danke Euch für Eure Infos, und wenn jemandem noch was einfällt, ich freu mich was zu lesen (bevor der PC hier umzugsbedingt verschwindet.... und hoffentlich im neuen Heim auch wieder funktionieren wird internetzugangsmäßig...)
     
  8. #7 lostcontrol, 21.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.612
    Zustimmungen:
    835
    dann sollte er aber eigentlich erstmal eine nachbesserung verlangen (muss er rechtlich gesehen sogar) bevor er einfach nicht bezahlt...

    na wenn der vermieter das schon selbst so sieht, dann habt ihr doch gute chancen...
    bleibt einfach erstmal noch ein bisschen hartnäckig mit eurem anspruch auf erfüllung des mündlichen versprechens - vielleicht lenkt er ja noch ein und spendiert euch tatsächlich einen neuen teppichboden (nach der geschilderten situation würde ich als vermieter da wohl in den sauren apfel beissen).

    ich drück euch jedenfalls mal die daumen...

    p.s.: 55qm kinderzimmer? und ich empfand mein 20qm-kinderzimmer schon als luxus...
     
  9. #8 meeresstrand, 22.04.2007
    meeresstrand

    meeresstrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    p.s.: 55qm kinderzimmer? und ich empfand mein 20qm-kinderzimmer schon als luxus...[/quote]

    Ja, das sehe ich auch als luxus, aber die 55qm beziehen sich auf die teppichgröße, das zimmer hat schrägen und die qm-zahl beträgt etwas über 30qm. ich bin in 13qm aufgewachsen zusammen mit meinem bruder....

    was mich an der situation total nervt ist die tatsache, dass morgen das zimmer vollgestellt wird von der umzugsfirma und uns, und ich auch sofort arbeiten muss, und die vorstellung, das alles wieder rauszuräumen und teilweise nach unten tragen, weil wir oben gar keinen platz für all die regale und ordner und PC's und schreibtische habe.... weiß nicht, wie ich das schaffen soll. bin nicht mehr die jüngste und habe voll schrottknie, schultern, hüfte alles k.o..... und derzeit laufe ich noch wie ein motor, hinterher kommt sicher das große körperliche absacken.
    hier stehen immerhin über 100 bereits gepackte umzugskartons und zig abgeschraubte regale herum.... heute geh's in den endspurt.

    ich berichte, was sich ereignet in der teppichsache, falls von interesse für das forum hier. bin ja ganz neu seit gestern hier erst.

    schönen sonnigen sonntag ohne umzugspackerei wünscht allen anderen
    meeresstrand
     
  10. #9 Anna-Maria R., 22.04.2007
    Anna-Maria R.

    Anna-Maria R. Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hallo meeresstrand,

    so einen Fall hatte ich vor 5 Jahren.
    In meiner Wohnung, die ich da zum dritten mal vermietete lag ein Teppich, der bereits 10 Jahre alt war. Er war zwar etwas "fleckig", die typischen Spuren des bewohnens eben, war aber nicht kaputt, zerrissen, löchrig oder mit abgerissenen Teppich leisten. Hauptsächlich wollten die Mieter aber einen Teppich in einer anderen Farbe, weil ihnen taubenblau nicht gefiel.

    Mit den Mietern habe ich bei Einzug abgesprochen, daß sie sich einen Teppich bis zu einer bestimmten Preisklasse aussuchen dürfen und ich denn die Hälfte übernehme. Wir haben also auch fifti-fifti gemacht. War für beide Seiten in Ordnung und weder ich noch die Mieter fühlten sich über den Tisch gezogen.
     
  11. #10 meeresstrand, 22.04.2007
    meeresstrand

    meeresstrand Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wollte nur noch kurz das Ergebnis hier durchgeben: Der Vermieter hat den gesamten Teppich bezahlt, den wir ausgesucht hatten (eine der billigsten), und hat sich sogar entschuldigt für sein Verhalten, er hätte wohl einen schlechten Tag gehabt. So kann es auch gehen, ich bin sehr erleichtert, nicht wegen des Geldes, sondern, dass das Verhältnis Vermieter-Mieter gut ist.....

    Danke nochmals an alle!
    meeresstrand
     
Thema: Teppich soll Mieter beim Einzug zahlen???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teppich vermieter

    ,
  2. bodenbelag vermietersache beim einzug?

    ,
  3. bei einzug ist teppich kaputt

    ,
  4. muss vermieter teppichboden zahlen bei einzug,
  5. teppich bei einzug mit flecken wer muss zahlen,
  6. 7 jahre alter teppich bei einzug,
  7. muss Vermieter bei Einzug teppich bezahlen,
  8. teppichboden bei einzug selbst bezahlt,
  9. teppich kaputt beim einzug,
  10. Fußboden bei Einzug,
  11. teppich verschmutzt vor wohnungseinzug wer muss zahlen,
  12. mietwohnung bei einzug war der teppich kaputt wer muss zahlen,
  13. muss ich die volle miete zahlen wenn manche dinge defekt sind,
  14. neuer Teppich bei Einzug,
  15. muss der vermieter den fußboden bei neueinzug bezahlen,
  16. teppich bei einzug kaputt,
  17. was kostet teppichboden fuer 55qm,
  18. vermieter will das ich beim einzug boden selber bezahle,
  19. Fussboden bei Einzug muss Vermieter zahlen,
  20. was muß man seinem vermieter für einen mindestens 9 jahre alten teppichboden der hinüber ist bezahlen,
  21. beim einzug fußboden vermietersache,
  22. darf eine wohnung mit blanken betonboden vermietet werden,
  23. muss ich dem vormieter zahlen,
  24. Teppichboden bis 10 00 Euro pro qm,
  25. will eine wohnung neu beziehen.ist aber ein alter teppichboden drin muss der vermieter oder der mieter einen neuen bodenbelag bezahlen
Die Seite wird geladen...

Teppich soll Mieter beim Einzug zahlen??? - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...