Tiefgaragenverwaltung

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von GrundlR, 07.03.2013.

  1. #1 GrundlR, 07.03.2013
    GrundlR

    GrundlR Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Verehrte Weise,

    hat die Verwaltung einer Tiefgaragenanlage mit 60 Stellplätzen ohne Vertragsbindung an evtl. zugehörige ET-Wohnungen bzw. Eigenheime nach dem WEG oder nach BGB zu erfolgen?
    Kann die TG Eigentümergemeinschaft sich für eine dieser beiden Rechtsgrundlagen entscheiden?

    Danke für die Ratschläge

    GrundlR
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo GrundlR


    In den allen Gesetzen gibt es am Anfang (meistens §1) Hinweise zum Anwendungsbereich dieser Vorschriften.


    Das wäre schön wenn man sich aussuchen könnte welche Gesetze gelten.


    VG Syker
     
  4. #3 GrundlR, 08.03.2013
    GrundlR

    GrundlR Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Schönen Dank für den Rat, Syker (erfahrener Benutzer)!

    Vielleicht fühlen sich andere Weise durch diesen "Rat" zu tatsächlicher Hilfe angeregt.

    GrundR
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Guten Morgen GrundIR


    Soso meine Antwort war dir keine Hilfe?

    Leider kann man aus deinem ET nur wenig Informationen entnehmen,
    daher erstmal ein paar Rückfragen:

    Hier wäre zu prüfen:
    Gibt es eine Teilungserklärung?
    (wurde die Tiefgarage in Teileigentum aufgeteilt)
    Wie ist die Tiefgarage im Grundbuch eingetragen?


    VG Syker
     
  6. #5 GrundlR, 09.03.2013
    GrundlR

    GrundlR Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nix für Ungut, Syker,

    stimmt ja, daß ich dazu noch ein wenig mehr erzählen muß.

    Eine Tiefgarage mit 60 Stellplätzen befindet sich unter den Gärten einer Reihenhaussiedlung. In 2 Gärten sind Treppenabgänge zur TG eingebaut.
    Jedes Haus ist mit einer FlurNr. bezeichnet. Auch die Tiefgaragenabfahrt, für die auch Eigentumsanteile definiert sind.
    Aber den Tiefgaragen ist keine FlurNr. zugeordnet. Ihre unkündbare Duldung durch die Eigentümer der darüber liegenden Gärten ist als Grunddienstbarkeit eingetragen.
    Es gibt einen Verwaltungs- und Benutzungsplan für die Stellplätze.
    Es besteht eine Tiefgarageneigentümergemeinschaft, deren Mitglieder nicht Eigentümer der Gartengrundstücke sind/sein müssen.
    Für Zufahrtsgrundstück und Tiefgarage gibt es eine in den Kaufverträgen (nicht Grundbuch) eingetragene Verwaltungs- und Benutzungsregelung.
    Ebenso ist in den Kaufverträgen vereinbart: "Für die Verwaltung von Zufahrt und TG finden die Bestimmungen des WEG "entsprechende Anwendung"".

    Probleme kann es geben bei streitiger "Instandhaltung" oder "Erweiterung".
    Für die Treppenabgänge ist nichts geregelt!

    Frage: Wo und wie weit gilt das WEG und wo setzt das BGB an? Insbesonders bei den Treppenabgängen?

    Mit Dank im Voraus

    GrundR
     
Thema: Tiefgaragenverwaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tiefgaragenverwaltung

    ,
  2. tiefgaragenverwaltungen