Tierhaltung im MV verbieten, wie?

Diskutiere Tierhaltung im MV verbieten, wie? im Tierhaltung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, Ich möchte gerne die Hunde und Katzenhaltung sowie exotische Tiere in der Wohnung verbieten. Wie kann ich dies im MV verankern?...

  1. #1 Conny1512, 20.06.2017
    Conny1512

    Conny1512 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2016
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich möchte gerne die Hunde und Katzenhaltung sowie exotische Tiere in der Wohnung verbieten.
    Wie kann ich dies im MV verankern?
    Hat jemand eine rechtskräftige Klausel?
    Generelles Verbot von Tieren ist ja nicht gestattet.
    Viele Dank und Grüsse
    Conny
     
  2. Anzeige

  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    3.293
    Ort:
    Mark Brandenburg
    das möchten viele Vermieter.
    dieser Frage gehen viele Fachanwälte für Mietrecht nach, so richtig erfolgreich sind damit die wenigsten.
    Weil der BGH entschieden hat, dass ein generelles Verbot unwirksam ist gibt es keine. Es bleibt nur die konkrete Begründung für den Einzelfall warum die Haltung eines Tieres dort nicht möglich ist, ich gehe sogar so weit, man wird auch im begründeten Fall nicht generell alle Tiere untersagen können sondern nur zur genauen Begründung passende Arten, also Elefant wegen Platzbedarf und Deckenlast ist klar, ein Terrarium mit einer Gespenstschrecke ist damit aber nicht wirksam verboten.

    Eventuelle Haltungsbedingungen wie hohe Luftfeuchte oder entsprechende Futtertiere sind oft geeigneter um eine Untersagung wirksam zu begründen. Aber auch hier werden viele Richter zu dulde und liquidiere tendieren. Einzig die Belästigung oder Gefährdung der Mitbewohner wird regelmäßig erfolgreich angeführt werden können.

    Alternativ: viele Bundesländer haben die Haltung von gefährlichen Tieren verboten bzw. unter Genehmigungsvorbehalt gestellt, klassisches Beispiel die Giftschlange, letal toxisch für Humanoide, oder auch Löwen, Tiger...
    Diese Listen sind oftmals echt interessant, da finden sich doch glatt Tiere welche man da nicht vermuten würde, die aber einige Mietinteressenten gerne als Haustier hätten.

    Gerade bei den Exoten interessiert mich mehr die genaue Art, sehr viele davon machen keinen nennenswerten Dreck, keinen Krach, hinterlassen keine Schäden da im Trockenterrarium, sprich selbst wenn du im gleichen Raum mit denen bist wird die Anwesenheit kaum bemerkt, ungefährlich. Es gibt da also keine nachvollziehbare Begründung zur Untersagung. Bei anderen wiederum ist Ungeeignetheit nahezu offensichtlich.
     
  4. #3 Akkarin, 21.06.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    818
    Einfach schreiben kleinvieh erlaubt, rest nur mit Zustimmung des VM.
     
    anitari gefällt das.
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.450
    Zustimmungen:
    1.313
    Im MV wirst Du das nicht rechtssicher verankern können. Ich nehme nur Mieter ins Haus die von sich aus keine Tiere wollen. So sind wir seit Jahren im Haus tierfrei. Sollte sich dennoch ein Mieter Hund oder Katze zulegen , könnte ich wahrscheinlich wenig dagegen anbringen; eben Pech gehabt. Gegen Kleintiere hat man ohnehin kein Veto.
    Eine Individualvereinbarung, dass der Hund-oder Katzenhalter die Wohnung nach Auszug auf seine Kosten renoviert wäre noch eine Möglichkeit die Tierhaltung zu unterbinden, weil diese Indiv.Vereinbarung unterschreibt kaum ein Mieter. Soviel ist ihm das Tier denn doch nicht wert. Im Übrigen gibt es auch eine Versicherung für Tierschäden in der Mietwohnung.
     
    Akkarin gefällt das.
  6. #5 RalfMayer, 25.06.2017
    RalfMayer

    RalfMayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das mit der Versicherung ist ein guter Rat
     
  7. #6 Maximilian, 27.07.2017
    Maximilian

    Maximilian Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Du kannst in den MV eine Klausel aufnehmen die die Haltung von Tieren ausschließt oder aber nur nach Rücksprache mit dem Vermieter zulässt.
     
  8. #7 immobiliensammler, 27.07.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.417
    Zustimmungen:
    3.408
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sicher? - Für alle Tiere? - Glaube ich nicht!
     
    Berny, anitari und Sweeney gefällt das.
  9. #8 Maximilian, 27.07.2017
    Maximilian

    Maximilian Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2017
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    2
    Da habe ich missverständlich ausgedrückt. Es geht um Hunde und Katzen. Den Hamster kann man natürlich nicht verbieten...
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    ...und wenn man die Hunde- bzw. Katzenhaltung per Formularklausel generell verbietet, hat man sie in Wirklichkeit generell gestattet - ohne dass der Mieter vorher fragen muss! :101:
     
    Sweeney gefällt das.
  11. #10 anonym2, 27.07.2017
    anonym2

    anonym2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    92
    Hallo Maximilian,

    Auch das ist so pauschal nicht korrekt. Da muss schon eine handfeste (besser: gerichtsfeste) Individualvereinbarung mit Begründung her....

    Gruß,
    anonym2
     
    immobiliensammler und Sweeney gefällt das.
  12. #11 Lucky Strike, 23.08.2017
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Mich beschäftigt zu diesem Thema eine Frage. Mietvertraglich ist zB. folgendes vereinbart:

    Mit Rücksicht auf die Belange des Vermieters, die Gesamtheit der Mieter und im Interesse einer ordnungsgemäßen Bewirtschaftung des Hauses und der Wohnung bedarf der Mieter der vorherigen Zustimmung des Vermieters, wenn er...
    ...ein Tier halten will; ohne Zustimmung des Vermieters dürfen kleinere Tiere (z.B. Wellensittiche, Zierfische, Hamster) in den Wohnräumen gehalten werden, soweit sich die Anzahl der Tiere in den üblichen Grenzen hält und soweit nach der Art der Tiere und ihrer Unterbringung Belästigungen von Hausbewohnern der Mietsache und des Grundstücks nicht zu erwarten sind...


    Nach dem besagten BGH-Urteil "ist die Entscheidung über die Erlaubniserteilung aber nicht die freie Vermieterentscheidung, sondern hat auf der Basis einer umfassenden Abwägung der Interessen des Vermieters und des Mieters sowie der weiteren Beteiligten zu erfolgen".

    Fiktiver Fall: Der M möchte sich einen Hund anschaffen, ist sich noch nicht sicher ob Fusshupe oder Schäferhund...sagen wir "mittelgroß", kein Kampfhund. Gehen wir zudem von einer angemessen Wohnungsgröße incl. Garten (Eigennutzung, eingezäunt, alles mit Steinen bzw. keine Buddelmöglichkeit) aus, der M hat genug Zeit für das Tier (Hausfrau, Tagesbetreuung), im Haus hat keiner der anderen M eine Phobie oder Allergie usw...also eigentlich passt alles. Der VM möchte der Hundehaltung dennoch nicht zustimmen. Nur mit welchen Argumenten kann der VM das überhaupt noch begründen? Mit "ich will nicht" oder "könnte bellen" kommt er ja nicht weit...wie handhabt ihr das?
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.548
    Zustimmungen:
    2.329
    Ort:
    Münsterland
    Wäre Aussitzen eine Möglichkeit?

    Der Mieter braucht eine Zustimmung des Vermieters. Der Vermieter müsste die Zustimmung eigentlich geben. Gibt er sie nicht (freiwillig), wird der Mieter die Zustimmung einklagen müssen. Das ist vermutlich eine Hemmschwelle für den Mieter ...

    ... oder aber der Mieter schafft sich trotzdem (ohne Zustimmung des Vermieters) einen Hund an.

    Jetzt muss man abwägen, was besser ist, und wie wahrscheinlich das alles ist.
     
  14. #13 Lucky Strike, 23.08.2017
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Ja, Aussitzen wäre wohl eine Möglichkeit. Aber vermutlich geht der M dem VM dann erstmal "gepflegt auf die Nerven", was denn jetzt ist. Ewig kann oder will man dem M ja auch nicht unbedingt aus dem Weg gehen, gerade wenn das MV sonst gut und problemlos ist. Daher wäre ich lieber ein "Mann der Argumente".
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    574
    Wenn er sich einen Hund anschafft, den auf seine Mutter o.ä. drei Querstraßen weiter anmeldet, wirst Du keine Chance haben dieses Tier, was als Dauerbesuch bei Euch sein wird aus dem Haus zu bekommen.
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.298
    Zustimmungen:
    3.293
    Ort:
    Mark Brandenburg
    also da wäre ich mir nicht so sicher...
    Canide is(s)t Canide.
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    ... also: Hamster nur bis Stockmass XX cm...:010sonst:
     
  18. #17 Lucky Strike, 28.08.2017
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Mhhh...ich hab dazu aber HIER folgendes gefunden...
    Altes Urteil...wahrscheinlich auch wieder alles eine Frage der deutschen Definition ;)

    Wie gesagt, meine Frage bezog sich vorrangig auf die Argumentation auf die "darf ich einen Hund halten-Frage"...
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    574
    Bei mir steht Hundehaltung verboten.

    Aus dem einfachen Grund, dass ein Hund das gesamte Haus runter zieht.

    Ich bin schon 5 Hunde los geworden, die letzten 3 leben auch nicht mehr lange. Sind schon 14 Jahre, also ein Ende ist absehbar.
     
  20. #19 Lucky Strike, 28.08.2017
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Ja, ich versteh Dich...wenn das bei Dir so funktioniert, dann ist das ja auch ok. Nur mit "einfach verbieten" kommt man ja lt. Gesetzgeber bzw, im Zweifelsfall auch nicht unbedingt weiter, so verstehe ich das jedenfalls.

    Damit das nicht falsch verstanden wird...ich hatte selber Hunde, auch in einer Mietwohnung. Und ich habe sehr viel Wert auf die Erziehung gelegt usw. Nur hätte ich halt Sorge, dass andere Hundehalter (kenn ich leider zur Genüge) das alles nicht so eng sehen können oder wollen oder einfach keine Ahnung haben oder es einfach egal ist. "Ist ein Hund" ist dann meistens die Entschuldigung. Aha...

    Hier läuft zB. fast täglich eine Dame vorbei, die mit ihren beiden Hunden spricht wie mit Kleinkindern...wenn die Hunde das verstehen könnten, dann würden die sich innerlich schlapp lachen. Sowas wie "Hundi, jetzt bleib doch mal stehen. Da vorn ist eine Straße, siehst Du das nicht?" Da fall ich fast vom Balkon bei dem Kino...ich weiß nur nicht ob vor lachen oder vor Ehrfurcht über soviel Dummheit.
     
    Berny und Andres gefällt das.
  21. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    574
    Redest Du mit Deinen Hund nicht in ganzen Sätzen? :062sonst:
     
Thema: Tierhaltung im MV verbieten, wie?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kleintiere Vermieter-Forum www.vermieter-forum.com

    ,
  2. hund ohne zustimmung des vermieters

Die Seite wird geladen...

Tierhaltung im MV verbieten, wie? - Ähnliche Themen

  1. Tierhaltung im Garten MFH

    Tierhaltung im Garten MFH: Hallo, ich habe mal wieder ein Problem mit dem Nachbarn meiner Mieterin. Meine Mieterin hält in ihrem Garten ein paar Meerschweinchen. Über ihr...
  2. Tierhaltung->Kündigung möglich?

    Tierhaltung->Kündigung möglich?: Hallo :wink, im Mietvertrag vom 15.12.2007 steht, daß "der Mieter Haustiere mit Ausnahme von Kleintieren nur mit vorheriger Zustimmung des...
  3. Tierhaltung verbieten?

    Tierhaltung verbieten?: Kann man in einem Zwei-Familien-Haus dem Mieter die Tierhaltung (Hunde und Katzen) verbieten, wenn man als Vermieter im gleichen Haus lebt und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden