Titel für Nebenkostennachzahlung

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von hannover1, 07.05.2013.

  1. #1 hannover1, 07.05.2013
    hannover1

    hannover1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe eine Mieterin, die für das Jahr 2011/12 eine Nebenkostennachzahlung von 1.600
    Euro bezahlen muss. Anwaltlich hat sie das prüfen lassen und der Betrag ist okay. Sie zweifelt aber noch immer an der Höhe des Betrages.

    Nunmehr zahlt sie monatlich 30 Euro ab, aber auch nicht immer.
    Meine Frage:
    Soll ich trotzdem ein Mahnverfahren beantragen, damit die Sache nicht verjährt und der Restbetrag unter den Tisch fällt?
    Wie ist hier überhaupt die Verjährungsfrist oder tritt die Verjährung nicht ein, wenn sie auch nur ab und zu zahlt.

    Herzlich Dank für eine Anwort

    Rudolf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi Hannover1,

    erstmal: weist du evtl wie die finanzielle Situation bei der Mieterin ist ?

    Ich mein, auch wenn die Mieterin hier jeden Monat brav 30€ abzahlen würde, so dauert das ganze dann fast 4 1/2 Jahre bis es abgezahlt wäre ! Das ist schon sehr lange.

    Wenn sie das immer noch anweifelt, dann lässt du eben jetzt einen Mahnbescheid raus. Dann hat die Mieterin ja die Wahl zwischen: anerkennen der Forderung oder sie erkennt es nicht an und muss damit rechnen, das du dann vor Gericht gehst und es dort klären lässt.
     
  4. #3 hannover1, 07.05.2013
    hannover1

    hannover1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Titel für Nebenkostenabrechnung

    Hallo,

    die Mieterin hat vor 2 Jahren die EV abgegeben...

    Gruß
    rudolf
     
  5. #4 Pharao, 07.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    dann denke ich jetzt mal, das sich an dieser finanziellen Seite bis jetzt nix geändert hat, d.h. pfändbares wird es wahrscheinlich nichts geben, auch wenn du vor Gericht recht bekommst. Evtl ist also die Ratenzahlung (auch wenn sehr gering) der bessere Weg.

    Allerdings muss man sich dann schon drauf verlassen, das die Mieterin JEDEN Monat pünktlich zahlt und nicht nach gutdünken und das würde ich mir schriftlich von der Mieterin gehen lassen, das man hier so eine Vereinbarung getroffen hat. Ansonsten würde ich versuchen der Mieterin zu kündigen, denn auf Dauer ist das ja kein Wunschmieter und dann eben der übliche Weg a`la Mahnbescheid, ect.

    Ohne Garantie, ob ich den §212 BGB richtig verstehe, aber da steht:

    "Die Verjährung beginnt erneut, wenn (...) der Schuldner dem Gläubiger gegenüber den Anspruch durch Abschlagszahlung, Zinszahlung, Sicherheitsleistung oder in anderer Weise anerkennt oder (...)".

    Wichtig m.E. hier nur, das die Mieterin hier nicht "unter Vorbehalt" zahlt, denn das wäre ja keine Annerkennung deiner Forderung.
     
  6. #5 Immo-Hansi, 11.05.2013
    Immo-Hansi

    Immo-Hansi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Was ist, wenn die neue Abrechnung mit einer Nachzahlung kommt und die alte noch nicht bezahlt ist? Das schaukelt sich jedes Jahr höher.
     
  7. #6 hannover1, 15.05.2013
    hannover1

    hannover1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Titel für Nebenkostenabrechnung

    Danke für die bisherigen Anworten,

    es ist sicher, dass auch bei der nächsten Abrechnung eine Nachzahlung ansteht.

    Was soll ich also tun???

    Hanno
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    spätestens dann, wenn wieder eine Nachzahlung zu zahlen ist ==> NK-Vorauszahlungen anpassen.
     
Thema:

Titel für Nebenkostennachzahlung

Die Seite wird geladen...

Titel für Nebenkostennachzahlung - Ähnliche Themen

  1. Strafe bei eigenmächtigen Räumung ohne Titel

    Strafe bei eigenmächtigen Räumung ohne Titel: Gehen wir von einer Wohngemeinschaft aus. Der Hauptmieter kündigt einem Untermieter, dieser will jedoch nicht gehen. Da der Hauptmieter selbst die...
  2. Nebenkostennachzahlung / -erstattung bei Mietbeginn / -ende

    Nebenkostennachzahlung / -erstattung bei Mietbeginn / -ende: Guten Tag, ich vermiete zum ersten Mal eine Wohnung und mein Mieter ist im April eingezogen. Zum Jahresende kam dann die Nebenkostenabrechnung...
  3. Titel nutzlos nach Privatinsolvenz?

    Titel nutzlos nach Privatinsolvenz?: Hallo, ich habe gegenüber einer ehemaligen Mieterin einen Titel in Höhe von ca. 2.500€. Der Titel ist ca. 15 Jahre alt. Die ehemalige Mieterin...
  4. Nebenkostennachzahlung einer Exmieterin

    Nebenkostennachzahlung einer Exmieterin: Ich habe folgendes Problem: Ich habe Ärger mit einer ehemaligen Mieterin von mir wegen der Nebenkostenabrechnung für 2013. Diese wurde Ihr am...
  5. Mieter zahlt Nebenkostennachzahlung nicht

    Mieter zahlt Nebenkostennachzahlung nicht: Hallo liebe Mitvermieter! Ichhabe da ein Problem mit meiner Mieterin. Diese ist im Jahr 2008 in meine ETW eingezogen. Die Miete und NK bekommt...