Tragende Mauer....

Diskutiere Tragende Mauer.... im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo alle zusammen, im Moment wird meine Wohnung renoviert und es wurde bis zur tragenden Mauer eine Speisekammer entfernt. Dazu wurde kein...

  1. Lily7

    Lily7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,
    im Moment wird meine Wohnung renoviert und es wurde bis zur tragenden Mauer eine Speisekammer entfernt.
    Dazu wurde kein Statiker beauftragt, allerdings bekam ich eine Mail von der Hausverwaltung, wenn ich eine tragende Mauer entfernt oder verändert habe, dann bräuchten sie den Nachweis eines Statikers.
    Muss ich mir jetzt Sorgen machen?
    LG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Tragende Mauer..... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kunigunde, 20.01.2021
    Kunigunde

    Kunigunde Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    61
    Tragende Wände werden überbewertet. Stattdessen kann man auch Stahlträger einbauen lassen (wie bei Fixxer upper oft zu sehen). :zwinkernd002:

    Als Haus- oder Wohnungseigentümer würde ich auf einen Unbedenklichkeitsnachweis eines Statikers bestehen. Soviel ich weiß, kann man auch in den Bauunterlagen Informationen darüber finden ob es sich um eine tragende Wand handelt oder nicht. Auf jeden Fall würde ich mal sagen, dass die Wand zum Auszug wieder hochgezogen werden muss. Es sei denn, der Eigentümer findets ok.
     
  4. Lily7

    Lily7 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2020
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch der Eigentümer und habe einen Bauplan zu dieser Wohnung, eine tragende Wand wurde nicht entfernt nur das anschließende Mauerwerk, das nicht zur tragenden Mauer zählt.
    Allerdings habe ich das nicht der Hausverwaltung mitgeteilt, nur das die Wohnung renoviert wird.
     
  5. #4 Kunigunde, 20.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 20.01.2021
    Kunigunde

    Kunigunde Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    61
    Ah ja, ok. Mit den ganzen Bestimmungen bei Eigentumswohnungen kenne ich mich nicht aus und kann dazu nix sagen.

    Habe gerade erst bemerkt, dass Sie geschrieben haben "bis zur tragenden Mauer" (nicht die tragende Mauer selbst) :zwinkernd002:
     
  6. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.253
    Zustimmungen:
    5.431
    Sorgen nein, Gedanken ja. Das hättest du aber schon vorher tun sollen.


    Das ist stark untertrieben. Wenn du eine tragende Wand entfernt hättest, wäre dafür zunächst die Zustimmung der Gemeinschaft (jedes einzelnen Eigentümers!) erforderlich gewesen. Die Eigentümer können verpflichtet sein, diese Zustimmung zu erteilen, wenn davon keine wesentliche Beeinträchtigung für die anderen Eigentümer ausgeht, § 20 Abs. 3 WEG. Bei solchen Umbauten wird das Maß der Beeinträchtigung vor allem davon abhängen, ob ein Gutachten eines Statikers vorliegt und ob der Eigentümer eine Haftungserklärung abgibt.

    Da es sich hier nicht um eine tragende Wand handelt kann der Fall anders liegen, denn die nicht tragende Wand könnte im Sondereigentum stehen. Ob sie das tatsächlich tut, sollte aus der Teilungserklärung hervorgehen. Wenn es so sein sollte: Glück gehabt. Ansonsten war dieses Vorgehen maximal ungeschickt, den es ist praktisch unvermeidbar, dass sich ansonsten Eigentümer durch ein solches eigenmächtiges Vorgehen auf den Schlips getreten fühlen - durchaus zu Recht. Auch wenn die anderen Eigentümer verpflichtet sein sollten, ihre Zustimmung zu erteilen, muss eben diese Zustimmung trotzdem abgewartet werden.
     
  7. #6 Gast25033, 26.01.2021
    Gast25033

    Gast25033 Gast


    Da würde ich mir keine Sorgen machen. Eine Speisekammerwand ist üblicher Weise aus 12,5 er Mauerwerk, wenn nicht noch dünner. Der Verwalter wollte sicherheitshalber daran erinnern, nicht in die Substanz tragender Wände einzugreifen. Eingriffe in tragende Bauteile erfordern immer eine statische Unbedenklichkeit.


    Nicht ohne Grund ist im Aufteilungsplan das Sondereigentum durch eine farbliche Umrandung der Wohnung, entlang der tragenden Wände, innenseitig gekennzeichnet. Die Trennung zwischen Sondereigentum u. Gemeinschaftseigentum. Die nicht tragenden Wände in der Wohnung liegen in dieser Einrahmung. Alle nicht tragenden Wände sind somit in Besitz des Sondereigentümers. Die darf man je nach Lust und Laune abreißen oder durchlöchern wir einem danach ist. Auch der Innen- Putz der tragenden Wände gehört dem Sondereigentümer.
    Ausnahme: Eine tragende Wand läuft durch das Sondereigentum (Wohnung). Diese ist dann noch einmal gesondert eingerahmt und dem Gemeinschaftseigentum zugeordnet.
     
  8. #7 Goldhamster, 26.01.2021
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    936
    Ort:
    Hamsterdam
    Hallo @Nachgehakt und alle Mitleser,

    ich halte den ganzen von mir zitierten Beitrag für vollkommen falsch.

    Fachlich hat eine tragende Wand nichts mit der der Abgrenzung des Sondereigentumes zu tun.
    Auch Nichttragende Wände können natürlich Sondereigentum abgrenzen.


    den kleinen Fellkopf schüttelt
    DER HAMSTER
     
  9. #8 Gast25033, 26.01.2021
    Gast25033

    Gast25033 Gast

    Diese Möglichkeit besteht auch, ist aber schon aus Brand- Schallschutzgründen eher unüblich. Ich weiß ja nicht was bei Hamsterbauten üblich ist.:D
     
  10. #9 Goldhamster, 26.01.2021
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    936
    Ort:
    Hamsterdam
    oben hast du es anders geschrieben.


    Warum - wenn du schon keine Ahnung hast - versuchst du dich hier mit fachlichen Sachen aufzuspielen, wo dir jeglicher sachliche Hintergrund zu fehlt?
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 26.01.2021
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.234
    Zustimmungen:
    3.656
    Und daraus schlußfolgerst du dass diese Wand nicht tragend ist?

    Nein, man muss nur mit den möglichen Folgen leben können.

    Und das schließt tragenden Wände innerhalb einer Wohnung unabhängig vom Baujahr und baulichen Veränderungen aus?


    Was ist denn "üblich" bei Brand- und Schallschutz?
    Soweit mir bekannt, gibt es kein "üblich", dass vom BJ unabhängig ist. Die Vorschriften ändern sich doch alle paar Jahre für Neubauten.
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    6.064
    Zustimmungen:
    2.503
    Ort:
    Münsterland
    Ich habe gerade eine Speisekammer im Kopf, welche sich an einer Außenwand befindet.
     
  13. #12 Gast25033, 27.01.2021
    Gast25033

    Gast25033 Gast

    Kleine Bemerkung am Rande:" Richtig, befindet sich "an" Innenputz befindet sich üblicher Weise auch an Außenwänden, ändert aber nichts am Eigentumsverhältnis." Ich bin dann mal raus:)?
     
  14. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    6.064
    Zustimmungen:
    2.503
    Ort:
    Münsterland
    Schon, trotzdem ist er in der Regell nicht in den genannten 12,5 cm enthalten. Aber ist auch egal du wolltest ja eh raus sein.
     
  15. #14 ehrenwertes Haus, 27.01.2021
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.234
    Zustimmungen:
    3.656
    Üblich oder üblicherweise?

    Meine Fragen an dich hast du nicht beantwortet...
     
Thema:

Tragende Mauer....

Die Seite wird geladen...

Tragende Mauer.... - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Mauern im EG, BJ 1600 nicht unterkellert, was macht man am besten?

    Feuchte Mauern im EG, BJ 1600 nicht unterkellert, was macht man am besten?: Hallo zusammen, folgendes Problem plagt mich gerade und lässt mir einfach keine Ruhe mehr: Seit längerem gibt es schon Probleme mit der...
  2. Silikonfuge undicht, Schimmel an angrenzende Mauern

    Silikonfuge undicht, Schimmel an angrenzende Mauern: Guten Tag, bei uns Privat im Eigentum ist die Silikonfuge der Duschwanne undicht. Folge: Ein bisschen Schimmel an 2 Stellen der angrenzenden...
  3. Wanddurchbruch bei einer tragenden Wand in Eigentumswohnung

    Wanddurchbruch bei einer tragenden Wand in Eigentumswohnung: Hallo zusammen, wir sind sind kurz davor uns eine Eigentumswohnung zu kaufen (Vorvertrag ist unterzeichnet). Wir haben einige Umbaumaßnahmen...