Trampelnde Nachbarn

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Magina, 13.10.2016.

  1. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    Person A ist 2016 in seine Eigentumswohnung gezogen Baujahr 2015 im Dritten Stock.

    Pärchen B ist ebenfalls in die darunterliegende Wohnung gezogen ebenfalls Eigentümer. Pärchen B hat alles mit Fliesen ausgelegt und sind wohl Färsengänger und Trampeln durch die Wohnung.

    Seitdem nimmt Person A Tritthall bzw. Dumpfe Schritte war.

    Person A faste sich ein Herz und hat Dame B freundlich darauf angesprochen und zum Kaffee eingeladen. Dame B hat normal reagiert aber auch nicht einsichtig. Dame B poltert weiterhin durch die Wohnung.

    Person A wird jetzt noch versuchen Herr B darauf anzusprechen und auf Besserung zu hoffen.

    Was kann Person A tun wenn es keine friedliche Lösung gibt? Beschwerde Hausverwaltung, Anwalt?

    Hinzuzufügen ist, dass noch ein Schallprotokoll für den Kompletten Neubau aufgenommen wird (in den kommenden zwei Wochen).

    Bitte um Rat :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 13.10.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Die Wohnung verkaufen.

    Kann A natürlich tun, wird die Verwaltung aber nicht interessieren. Denn die Verwaltung ist die Verwaltung der Eigentümergemeinschaft, und deren Aufgaben und Befugnisse sind im WEG § 27 und 28 klar geregelt.


    Natürlich kann A auch einen Anwalt einschalten - die leben ja davon.
     
  4. #3 Goldhamster, 13.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160
    Hallo,
    Baujahr 2015? Ich glaube - ich weis es nicht genau - es wurde empfohlen, schon im Jahr 2015 die Werte für die neue DIN 4109 (Schallschutz im Hochbau) anzuwenden. Und da sind die geforderten Schallschutzwerte wohl höher.

    Vielleicht mal den Schallschutznachweis des Gebäudes bei der WEG anfordern.
    Diesen mit dem wirklich umgesetzten Bauleistungen vergleichen.

    Wenn nicht die neue 4109 für den Schallschutznachweis angesetzt wurde, kann evt. ein spezialisierter Gutachter / Anwalt weiterhelfen.

    Bei einem Neubau würde ich das auch nicht akzeptieren.

    GOLDHAMSTER
     
  5. #4 Goldhamster, 13.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160
    Hallo,
    Ergänzung:

    Die Werte der alten 4109 (aus den 80er Jahren) gelten wohl nicht mehr als "Stand der Technik"
    Obwohl die neue 4109 erst jetzt bauaufsichtlich eingeführt wurde.

    Somit evt. ein Baumangel / Planungsfehler.

    GOLDHAMSTER
     
  6. #5 BHShuber, 14.10.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    657
    Ort:
    München
    Hallo,

    wenn überhaupt, dann nur vom Wohnungseigentümer selbst verlegt, somit kann es kein Baufehler sein, wer weis was die da gemacht haben.

    Manche Menschen sind eben gehörempfindlicher, jeder beauftragte Anwalt wird sich die Hände reiben.

    Gruß
    BHShuber
     
    Goldhamster gefällt das.
  7. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten.

    Die Wohnungen wurden alle von einer heimischen Fliesen Firma verlegt. Auch die von Herr A im Bad.

    Frau B hat erzählt das sie Probleme mit den Fliesen hat und diese teilweise springen. Kann das ein Grund für Trittschall sein?

    Sonst hört A keine Geräusche. Herr A vermutet auch das Frau und Herr B "Färsengänger" sind.

    Ich werde mich erkundigen welche DIN Vorschrift genau vertraglich festgelegt wurde.

    Gruß
     
  8. #7 Tobias F, 14.10.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    90
    Das halte ich für sehr unwahrscheinlich.

    Ein FÄRSENGÄNGER? So eine sauerei, dass muss man unbedingt durch Änderung der Teilungungserklärung unterbinden.
     
    dots, Akkarin und Goldhamster gefällt das.
  9. #8 Goldhamster, 14.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160

    Hallo,
    ich meinte die tragende Decke und den Estrich. (nicht den Bodenbelag)
    Evt. ist es ja eine Holzbalkendecke.
    Und da kann schon eine Menge schief laufen.

    GOLDHAMSTER
     
  10. #9 Goldhamster, 14.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160
    Manchmal wird erhöhter Schallschutz vertraglich festgelegt.
    Ab einer bestimmten Ausstattung gehört es zum Stand der Technik. Bedarf somit keiner besonderen Vereinbarung.

    GOLDHAMSTER
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Lass ein Gutachten auf Schallschutz machen, dann weißt Du mehr.
     
  12. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @Tobi es ist wirklich ein einziges Getrampel - damit Herr A so ein Geräusch erzeugen kann muss er schon mit Absicht und Gewalt rumtrampeln! Normale gehgeräusche sind was anderes.

    Die Decke ist ein Betondecke - mit Stahl durchzogen und Estrich ein Schwimmender. Auch die Blaue Dämmfolie wurde angebracht.

    Ist es möglich - sollte die Isolierung stimmen - das man durch unnormales starkes aufstampfen diesen Schutz quasi "aushebelt"?
     
  13. #12 Goldhamster, 14.10.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    160
    Vielleicht trägt er ja nach Feierabend Damenstiefel und geht damit umher.....
     
    BHShuber und Magina gefällt das.
  14. #13 Papabär, 14.10.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wer sagt denn, dass der Boden bei Herrn A und Päärchen B in der gleichen Qualität ausgeführt wurden?
     
    BHShuber gefällt das.
  15. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    @Papabär

    Alle Böden haben den selben Dämmschutz.

    A hat Parkett / Fliesen

    B hat nur Fliesen
     
  16. #15 MacSassi, 14.10.2016
    MacSassi

    MacSassi Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    39
    Wenn es Folie ist, dann ist es sicher nicht zum Dämmen. Folie ist für die Dampfdichtheit.
    Meinst du den Schaumstoffstreifen zwischen Wand und Estrich? (der muss aber nicht blau sein, nur so am Rande, bei uns ist der grün, die Farbe trägt nicht zur Funktion bei ;-) )
     
  17. #16 Pharao, 14.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    499
    Hi,

    was mich an der ganze Sache hier verwundert, das hier das Geräuschproblem eigentlich genau verkehrt rum ist. Also wenn im 2.OG jemand "Färsengänger" wäre (was immer das im genauen bedeuten soll?), dann müsste das in erster Linie im 1.OG die Geräuschprobleme verursachen und nicht im 3.OG.

    Wie empfindet also der darunterliegende Mieter xy aus dem 1.OG das "Getrampel"
    von Mieter B :?

    Vorsicht! Erstens mal nimmt jeder Geräusche anders war und als zweites kann auch eine ungünstige Schallübertragung was verstärken. Normale Gehgeräusche sollte man in einem Neubau m.E. eigentlich eh nicht hören.

    Wenn man sich keiner Schuld bewusst ist, kommt i.d.R. auch die Einsicht nicht.

    Wie wäre es denn mal, wenn beide Mietpartei das austesten würden vor Ort
    :? Also lade du doch mal Frau B zu dir in Wohnung A ein und lass Herrn B in Wohnung B "rumtrampeln". Wenn das Geräusch so laut & stören ist, müsste Frau B dies dann ja auch mal live in Wohnung A hören. Dann gehst du runter in die Wohnung B und machst dir mal ein Bild davon, wie normal oder unnormal Herr B seine Wohnung begeht.


     
    halunke gefällt das.
  18. #17 SingleBells, 14.10.2016
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Auch ich höre die Mieter UNTER mir recht deutlich, wie es in der Wohnung darunter aussieht, kann ich natürlich nicht beurteilen

    Mit "Färsengänger" ist wohl gemeint, dass die Herrschaften zuerst mit der Hacke auftreten.
     
  19. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die Dame schon auf einen Espresso bei mir eingeladen - darauf meinte sie das es zur Zeit stressig ist (abfuhr bekommen). Ihr Mann geht arbeiten und sie sitzt den ganzen Tag in der Wohnung. Soviel zum Thema Stress.

    Die Dame meinte das der Mieter unter ihr nichts hört (alter Mann) und man mich auch laufen hört. Wobei ich mir sicher bin das man mich nicht hört, ich achte darauf andere nicht zu stören, schließe die Tür leise im Hausflur aus Rücksicht auf Nachbarn. Bewege mich auch leise bzw normal durch die Wohnung.

    Ich denke sie hat mich angelogen, was mich betrifft und auch ihren Untermieter. ( evtl fühlte Sie sich angegriffen )

    Herr B machte beim Einzug einen wirklich freundlichen Eindruck und meinte noch "hier ist es schön ruhig" .... Ironie ?

    Und ja ich höre nur Tritte unter mir. Über mir ist eine Penthouse Wohnung und von dort nehm ich keinen Mucks war. Auch nicht von den Nachbarn an der Seite.
     
  20. Magina

    Magina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mcsassi ja ich meinen den Dämmstreifen :)
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    499
    Hi,

    das dies möglich ist, das bestreite ich auch nicht. Aber in einen Neubau :?

    Vielleicht empfindet das der Mieter B aber auch so .... :91:

    Das ist sehr lobenswert das du darauf Wert legst bzw. darauf achtest, aber kann ich dir gleich sagen, viele Mieter machen sich m.E. dazu weniger Gedanken. Was aber nicht bedeutet, das diese Mieter absichtlich viel Lärm machen, sondern einfach ggf. ganz unbewusst. Das kann nachts bei der zuschlagenden Haustüre anfangen und beim nächtlichen Wäschewaschen mit 1600 Umdrehungen aufhören. Manche ändern ihr Verhalten, wenn man sie darauf anspricht, andere lassen sich ihn ihrem Lebensrhythmus nicht einschränken.

    Das mag durchaus sein, gerade wenn sich Mieter B keiner Schuld bewusst ist und du aber ggf. direkt oder indirekt mit "Anschuldigungen" ankommst.

    Ich mein, hier im Forum scheint für dich der Grund des Problems völlig klar zu sein, wenn du über Mieter B von Zitat "Färsengänger, einziges Getrampel, mit Absicht und Gewalt, usw." redest, obwohl du m.E. garnicht sicher sagen kannst, ob Mieter B wirklich "unnormal" seine Wohnung begeht oder ob hier ein anderer Grund für diese ungünstige Schallübertragung vorliegt.

    Wäre jetzt m.E. nicht zu weit hergeholt, das ältere Menschen gelegentlich schlechter hören. Und wie schon geschrieben, lärm nimmt fast jeder anders war. Vielleicht bist du hier auch etwas überempfindlich :160:

    Ansonsten lässt sich die Aussage von Mieter B m.E. ja sehr leicht überprüfen, sofern Mieter B auch Interesse daran hat dem Problem hier auf die Spur zu kommen. Und falls nicht, dann gehst du eben mal zum Mieter "alter Mann" und fragst da nett nach, ob du mal für paar Minuten in die Wohnung zum "hören" rein darfst.


     
Thema:

Trampelnde Nachbarn

Die Seite wird geladen...

Trampelnde Nachbarn - Ähnliche Themen

  1. Schikane vom Bauamt durch meinen Nachbarn

    Schikane vom Bauamt durch meinen Nachbarn: Seit 1995 habe ich ein Einfamilienhaus mit 2 genehmigten Gästezimmern mit Bad, die ich an Mitarbeiter von Firmen vermiete. Habe eine Doppelgarage...
  2. neugierige Nachbarn

    neugierige Nachbarn: Was macht man gegen eine Psychopathische Nachbarin im Haus ? :sauer034: Sie liebt es die Leute im Haus zu bespitzeln.Bei den einem Stundenden...
  3. Internet durch Nachbarn gestört

    Internet durch Nachbarn gestört: Hallo Freunde, ich lebe nun seit ca. 18 Jahren in der gleichen Wohnung, nun habe ich mein Internet upgraden lassen, da ich merke, dass ich...
  4. Wohnungsvergrößerung - möchte vom Nachbarn einen Raum zukaufen

    Wohnungsvergrößerung - möchte vom Nachbarn einen Raum zukaufen: Hallo, ich bewohne eine 1-Zimmer-ETW mit 35m² Mein Nachbar hat mir angeboten von seiner Wohnung einen Bereich von 17 qm einschliesslich...